Speedmarathon 2018: Blitzlichtgewitter in Hessen, Bayern und Rheinland-Pfalz

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
News vom 16.04.2018 um 16:00 Uhr

Speedmarathon 2018: Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz nehmen an der Aktion teil.

Speedmarathon 2018: Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz nehmen an der Aktion teil.


Alle Jahre wieder: Ab Mittwoch 6 Uhr morgens geht es Temposündern in drei Bundesländern verstärkt an den Kragen. Der Speedmarathon (auch Blitzmarathon) geht nach fast einem Jahr in die nächste Runde. Bis Donnerstagmorgen kommt es zu vermehrten Kontrollen durch Blitzer und Radarfallen in Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Speedmarathon 2018: In diesen Bundesländern wird geblitzt

In diesem Jahr beteiligen sich in Deutschland nur nicht alle Bundesländer am sogenannten Speedmarathon. Es handelt sich dabei um einen europaweiten Verkehrsaktionstag, an welchem verstärkt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt werden. Aus Deutschland nehmen Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz teil.

In Bayern sollen rund 1.900 Polizisten und etwa 50 Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsüberwachung ab Mittwochmorgen, 6 Uhr im Einsatz sein. Im Rahmen vom Speedmarathon soll es 2.000 Kontrollpunkte geben.

In Hessen sind es über 300 Messstellen, die durch rund 700 Polizisten betreut werden. Rheinland-Pfalz hat keine näheren Angaben gemacht, wie viele Beamte beim Speedmarathon im Einsatz sein werden. Der nachfolgenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Standorte der Blitzer bekanntgegeben wurden:

Bun­des­landGröß­te Städ­teWeb­sei­te
Baden-WürttembergFreiburg im Breisgau, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Stuttgart, UlmKei­ne Teil­nah­me
BayernAugsburg, Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regensburg, WürzburgBlitzer-Stellen in München und Oberbayern (PDF)

Blitzer-Stellen in Niederbayern (PDF)

Blitzer-Stellen in der Ober­pfalz (PDF)

Blitzer-Stellen in Oberfranken (PDF)

Blitzer-Stellen in Mittelfranken (PDF)

Blitzer-Stellen in Unterfranken (PDF)

Blitzer-Stellen in Schwaben (PDF)
BerlinBerlinKei­ne Teil­nah­me
BrandenburgBernau bei Berlin, Brandenburg an der Havel, Cottbus, Eberswalde, Falkensee, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Königs Wusterhausen, Oranienburg, PotsdamStan­dorte werden nicht vor­her bekannt ge­geben.
BremenBremen, BremerhavenKei­ne Teil­nahme
HamburgHamburgKei­ne Teil­nahme
HessenDarmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen, Hanau, Kassel, Marburg, Offenbach am Main, WiesbadenLink
Mecklenburg-VorpommernGreifswald, Güstrow, Rostock, Schwerin, Stralsund, Waren (Müritz), Wismar, Neubrandenburg, Neustrelitz, ParchimKei­ne Teil­nahme
NiedersachsenBraunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Oldenburg, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg, Wilhelmshafen, DelmenhorstKei­ne Teil­nahme
Nordrhein-WestfalenBielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, WuppertalKei­ne Teil­nahme
Rheinland-PfalzFrankenthal, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Neustadt an der Weinstraße, Neuwied, Speyer, Trier, WormsStan­dorte werden nicht vor­her bekannt ge­geben.
Saarland Blieskastel, Dillingen/Saar, Homburg, Merzig, Neunkirchen, Saarbrücken, Völkingen, Saarlouis, St. Ingbert, St. WendelLink
SachsenBautzen, Chemnitz, Dresden, Freiberg, Freital, Görlitz, Leipzig, Pirna, Plauen, ZwickauKei­ne Teil­nahme
Sachsen-AnhaltBernburg (Saale), Bitterfeld-Wolfen, Dessau-Roßlau, Halberstadt, Halle, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Stendal, Weißenfels, WernigerodeLink
Schleswig-HolsteinAhrensburg, Elmshorn, Flensburg, Itzehohe, Kiel, Lübeck, Neumüster, Norderstedt, Pinneberg, WedelKei­ne Teil­nahme
ThüringenAltenburg, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl, WeimarLink
Übrigens: Der erste Blitzmarathon in Deutschland fand am 10. Februar 2012 in Nordrhein-Westfalen statt. 2013 folgte dann der erste bundesweit durchgeführte Speedmarathon. In den einzelnen Bundesländern ist die Beteiligung in den letzten Jahren allerdings zurückgegangen. Vielerorts wird dies mit Personalmangel begründet.

Sinn und Zweck vom Speedmarathon

Doch warum wird der Speedmarathon eigentlich durchgeführt? Laut Bayerns Innenminister Hermann ginge es vor allem darum, das Problembewusstsein für zu hohe Geschwindigkeiten zu schärfen. In Bayern ist der Speedmarathon Teil des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“.

Daher werden die Geschwindigkeitsmessgeräte auch vornehmlich dort aufgestellt, wo Unfallschwerpunkte liegen. Der Innenminister unterstrich zudem, dass es nicht darum ginge, möglichst viele Bußgeldbescheide zu verschicken. Schließlich würden alle Messstellen vorab öffentlich mitgeteilt werden.

Geblitzt beim Speedmarathon? Ein Einspruch ist möglich

Wurden Sie beim Speedmarathon geblitzt, kann ein Anwalt Sie bezüglich eines Einspruchs beraten.

Wurden Sie beim Speedmarathon geblitzt, kann ein Anwalt Sie bezüglich eines Einspruchs beraten.

Doch womit müssen Betroffene rechnen, wenn Sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten haben und im Rahmen vom Speedmarathon dabei geblitzt wurden? Je nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung werden gemäß Bußgeldkatalog ein Bußgeld, Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot fällig.

Wird ein Betroffener in der Probezeit mit 21 km/h oder mehr geblitzt, zieht dies weitere Konsequenzen nach sich. Es handelt sich hierbei nämlich um einen sogenannten A-Verstoß. Das bedeutet, dass sich die Probezeit des Führerscheinneulings um zwei Jahre verlängert und dieser an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen muss.

Erhalten Sie einen entsprechenden Bußgeldbescheid, empfiehlt es sich, diesen auf Richtigkeit zu prüfen. Hegen Sie Zweifel an der Korrektheit der Messung, haben Sie die Möglichkeit, einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Sie ggf. beraten und ein entsprechendes Schreiben an die Bußgeldstelle formulieren.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.