Mit dem PKW-Führerschein 125er-Leichtkrafträder fahren: Möglich seit 2020

News von bussgeldkatalog.org, veröffentlicht am: 6. Januar 2020

Ab 2020 ist es möglich, nach einigen Übungsstunden mit dem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder zu fahren.
Ab 2020 ist es möglich, nach einigen Übungsstunden mit dem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder zu fahren.

Wer einen B-Führerschein besitzt, darf seit diesem Jahr ohne eine zusätzliche Fahrprüfung leichte Motorräder bis 125 cm3 fahren. Der Bundesrat hatte Ende 2019 trotz Kritik zahlreicher Verbände und Prüfgesellschaften wie etwa TÜV und DEKRA einem Gesetzentwurf des Verkehrsministeriums unter Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zugestimmt. Seit 2020 können Autofahrer nach Absolvieren einiger Fahrstunden ihren PKW-Führerschein auf Leichtkrafträder durch Eintragung der Schlüsselzahl 196 erweitern.

Das sind die Bedingungen für das Fahren einer 125er mit dem B-Führerschein

Auch wenn Sie keine weitere Prüfung nach der Fahrschule ablegen müssen, bedarf es dennoch einiger Fahrstunden, damit Sie mit Ihrem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder bewegen dürfen. Sie müssen:

  • mindestens 25 Jahre alt sein,
  • seit fünf Jahren die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen,
  • neun Unterrichtseinheiten (vier Theorie– und fünf Praxis-Einheiten) zu je 90 Minuten ableisten und
  • die Eintragung innerhalb eines Jahres, nachdem Sie die Bescheinigung über die Fahrstunden erhalten haben, bei der Führerscheinstelle vornehmen lassen.

Danach sind Sie berechtigt, Leichtkrafträder bis 125 cm3 Hubraum auch mit einem Beiwagen in Deutschland zu fahren. Das Kraftrad darf jedoch eine Motorleistung von 11 kW nicht übersteigen und das Verhältnis der Leistung zum Gewicht muss im Rahmen von 0,1 kW/kg bleiben. Solche leichten Motorräder können zum Teil bis zu 120 km/h fahren.

Mehr zur Schlüsselzahl 196 im Video

Einen Überblick zu den wichtigsten Infos zum Führerschein B mit Schlüsselzahl 196 erhalten Sie im folgenden Video:

 

Motorrad mit PKW-Führerschein fahren: Wie stehen Sie dazu? Stimmen Sie ab!

Sollten Autofahrer Leichtkrafträder ohne zusätzliche Prüfung fahren dürfen?

Aber Achtung: Wenn Sie mit Ihrem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder fahren dürfen, erhalten Sie keine Eintragung für die Fahrerlaubnis der Klasse A1! Sie dürfen nach Erfüllen der Bedingungen zwar Motorräder der Klasse A1 bedienen, erhalten dann aber lediglich die Eintragung der Schlüsselzahl 196 zu Ihrer Fahrerlaubnis der Klasse B.

Demzufolge ist es auch nicht möglich, nach Erteilung der Schlüsselzahl 196 auf etwa die Klasse A2 zu erweitern. Dazu wäre dann das vollständige Durchlaufen der Ausbildung für den A1-Führerschein inklusive theoretischer und praktischer Prüfung notwendig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (593 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Mit dem PKW-Führerschein 125er-Leichtkrafträder fahren: Möglich seit 2020
Loading...

121 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. jimmy M. sagt:

    Ich habe meinen B Führerschein seit bald 4 Jahren und bin 22 Jahre alt, heißt also ich muss noch 3 Jahre warten bis ich das machen darf oder?

  2. Raimund sagt:

    Wenn ich in Deutschland die Bestätigung für B 196 in einer Fahrschule erworben habe, könnte ich dann in Österreich mit dieser Bestätigung einen zusätzlichen Führerschein für das Fahren in Österreich mit der Schlüsselnummer 111 beantragen? Denn in Österreich ist ja die Voraussetzung für B 111 ähnlich der in Deutschland? Danke für die Antwort.

  3. König sagt:

    na ja das ist doch alles nur abzocke Fahre 26 Jahre PKW+alle LKW klassen unfallfrei und darf keine 125 er Fahren das ist ein witz na Deutschland halt eben

  4. Frank sagt:

    Hallo,
    dann kann ich gleich den Führerschein Klasse 1A machchen! Kostet wohl etwas mehr…..
    Sollte ich die Prüfung nicht bestehen, habe ich trotzdem meine Pflichtstunden
    für die Eintragung 196 Im Führerschein und kann dann trotzdem 125 ccm
    fahren????? Wird dann aber nicht beim Stufenfürerschein berücksichtigt !!!
    Ehrlich ,dachte beim Führerschein Klasse 1A ging es nur darum Fahrpraxis zu bekommen um den großen Schein zu machen .
    Jedoch wenn ich nur mit der Eintragung 196 rumfahre wird das nicht anerkant???? ! ….
    Nur Geldmacherei :
    Gruß Frank

  5. Momo sagt:

    Hallo Zusammen,

    Ich hatte 10 Jahre lang mein Führerschein der Klasse B.
    2018 wurde mir der Führerschein ENTZOGEN. Seit 2019 habe ich wieder meinen Führerschein zurück. Werden mir die Jahre vor dem Führerscheinentzug angerechnet oder nicht ?

    Grüße aus München

  6. Horst sagt:

    Das ist so nicht korrekt. Mir wurde von der Führerscheinstelle und der Fahrschule bestätigt, dass ich nicht mit der Bescheinigung fahren darf, sondern auf den Führerschein warten muss.
    Woher hast du diese Info?

  7. C.L. sagt:

    Hallo,
    ist es möglich die Schlüsselzahl B196 eingetragen zu bekommen trotz Wiedererteilung der Fahrerlaubnis in 2016?
    Fahrerlaubnis Erwerb erstmalig war 2011. Entzogen 2015 und Wiedererteilt 2016. Somit komm ich auf 8 Jahre Besitz Der Fahrerlaubnis B und habe auch das Mindestalter erreicht.

    27 Jahre Alt
    8 Jahre Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
    ist es Möglich die Schlüsselzahl eingetragen zu bekommen?

  8. Mischu sagt:

    Hallo,
    je mehr Kommentare ich hier lese, desto verwirrter bin ich.
    Ich werde versuchen, meine Frage eindeutig zu formulieren.
    Heute habe ich mir eine gebrauchte “Vespa 125 GTS Grantourismo” mit 11 KW (15 PS) gekauft.
    Mein PKW-Führerschein der alten Klasse 3 wurde mir 1969 ausgestellt, also vor 1980.
    Muss ich nun zusätzliche Fahrschulstunden auf einer 125er absolvieren, um die Schlüsselzahl 196 zu erhalten,
    und um diese Vespa fahren zu dürfen?
    Ich bitte um konkrete und konstruktive Antworten.
    MfG Mischu

  9. Harald sagt:

    Neuerteilung 2018 Klasse B. Darf ich den B 196 machen?

  10. Michael B sagt:

    Hallo zusammen,

    welche art von praktische Stunden müssen geleistet werden?

    Normale (praktischer Unterricht) oder zusätzlich Nacht-Sonderfahrten?

    Danke

  11. Alex sagt:

    Wie ist es wenn man einen Führerschein der Klasse B hat allerdings noch deine 5 Jahre. Muss man dann eine ganze Ausbildung mehr oder weniger machen also mit Prüfung und allem drum und dran.?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alex,

      für Personen, die die Voraussetzungen nicht erfüllen, gilt diese Sonderregelung nicht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Lisa sagt:

    Darf ich mit dieser Eintragung auch nach Österreich oder in die Schweiz fahren?

  13. andy sagt:

    Hallo ich möchte auch gerne ein Motorrad 125 fahren dürfen, habe meinen Autoführerschein 1984 gemacht was muss ich machen !!

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.