Führerschein der Klasse 3 umschreiben: Diese Bestimmungen gelten

Was ist ein Führerschein der Klasse 3 heute wert?

Welchen aktuellen Führerschein für die alte Klasse 3?

Welchen aktuellen Führerschein für die alte Klasse 3?

Besitzer alter Führerscheinklassen wissen oftmals nicht genau, welche Fahrzeuge sie mit ihrem Führerschein überhaupt führen dürfen. Dies trifft besonders auf den alten Führerschein der Klasse 3 zu – ein ehemaliger Standardführerschein.

Mehrere Reformen rauben dem Einen oder Anderen den Überblick über aktuelle und alte Führerscheinklassen. Ist der 3er-Führerschein heute überhaupt noch gültig? Dürfen Inhaber von einem Führerschein der Klasse 3 ein Motorrad, Lkw oder Bus führen?

Dieser Ratgeber geht der Führerscheinklasse 3 auf den Grund. Sie erfahren unter anderem, unter welchen Umständen Sie damit Traktoren, Lkw und Quads fahren dürfen.

Stolpersteine der aktuellen Entsprechungen für die alte Klasse 3 werden ebenfalls dargelegt.

Aktuelle Führerscheine für die alte Führerscheinklasse 3: Tabelle

Ihr Führerschein der Klasse 3 mag alt sein, seine Gültigkeit ist jedoch nicht verloren.

Aufgrund der mehrfachen Änderungen des Führerscheinsystems kann keine Aussage per se zu den aktuellen Entsprechungen der alten Führerscheinklasse 3 getroffen werden. Wichtig sind in diesem Zusammenhang zwei Faktoren:

  • Wann haben Sie die Fahrerlaubnis erworben?
  • Wo wurde der Klasse-3-Führerschein ausgestellt?

Unterschiede bestehen vor allem zwischen Klassen aus der DDR und aus der BRD. Auch das Bundesland Saarland bestimmte in den 1950er und 1960er Jahren für manche Führerscheine Sonderregelungen. In folgender Tabelle finden Sie eine Übersicht der aktuellen Entsprechungen für den Führerschein der Klasse 3:

Wo und wann erteilt?EntsprechungenSchlüs­selnum­mern
BRD - vor dem 1.12.1954 - Klasse 3 (a+b)AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
BE 79.06
L 174, L 175
C1 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
BRD - vor dem 1.12.1954AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, L

Auf Antrag: T
BE 79.06
L 174, L 175
C1 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
BRD - zwischen 1.12.1954 und 1.04.1980AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
A1 79.05
A 79.03, 79.04
BE 79.06
L 174, L 175
C1 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
BRD - zwischen dem 1.04.1980 und dem 31.12.1988AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
A1 79.03, 79.04
A 79.03, 79.04
BE 79.06
L 174, L 175
C1 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
BRD - nach dem 1.01.1989AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L

Auf Antrag: T
A1 79.03, 79.04
A 79.03, 79.04
BE 79.06
L 174
C1 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
DDR (Klasse 3 für Pkw, Lkw und Motorräder) - vor dem 31.03.1957AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, C, CE, L

Auf Antrag: T
BE 79.06
L 174, L 175
C 171
CE 79 (C1E > 12.000 kg, L ≤ 3)
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - vor dem 1.12.1954AM, A1, A2, A, B, LL 174, L 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - zwischen dem 1.12.1954 und dem 31.03.1980AM, A1, LA1 79.05
L 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) - nach dem 31.03.1980AM, LL 174, L 175

Die scheinbaren Überlappungen der DDR Führerscheine erklären sich wie folgt: Zum 31.03.1957 änderte sich das Führerscheinsystem. Vor diesem Stichtag galt die Führerscheinklasse 3 für Pkw, Lkw und Motorräder. Nach diesem Datum galt der neue Führerschein der Klasse 3 für Traktoren und selbstfahrende Arbeitsmaschinen.

Es wird deutlich: Ein alter Führerschein der Klasse 3 ist vielseitig einsetzbar und fungiert mitnichten lediglich als Autoführerschein.

Lkw, Quad, Motorrad fahren: Mit der Klasse 3 ist einiges möglich

Die Führerscheinklasse 3 ist alt, aber immer noch gültig.

Die Führerscheinklasse 3 ist alt, aber immer noch gültig.

Anders als Einstiegsführerscheine wie beispielsweise die Klassen AM und A1 erlaubt der Führerschein der Klasse 3 das Führen einer Vielzahl an Kraftfahrzeugen – allen voran das gemeine Auto.

Je nach Ausstellungsort und –Datum können Sie unter anderem folgende Kfz mit einem 3er-Führerschein fahren:

  • Autos bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Lkw bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Dreiachsige Züge bis 12 Tonnen Gesamtgewicht – das Zugfahrzeug darf nicht schwerer als 7,5 Tonnen sein
  • Landwirtschaftliche Zugmaschinen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h
  • Motorräder und Trikes
Dank der Klasse C1 mit Schlüsselnummer 171 dürfen Sie auch Busse unter 7,5 Tonnen fahren. Allerdings gilt dies nur, wenn keine Passagiere an Bord des Busses sind – diese dürfen Sie nämlich nicht befördern.

Was erlaubt der Führerschein der Klasse 3 für Anhänger?

Nicht nur das Fahrzeug an sich ist relevant, sondern auch die „Anhängsel“. Achten Sie bei Anhängern nämlich nicht auf die Bestimmungen Ihrer Führerscheinklasse, liegt schnell der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor.

In der Regel erhalten Sie beim Umschreiben eines Führerscheins der Klasse 3 einen BE-Schein. Dieser gilt grundsätzlich für Kombinationen aus Kfz bis 3,5 Tonnen und Anhänger zwischen 0,75 und 3,5 Tonnen. Dank Schlüsselzahl 79.06 können Sie mit einem Klasse-3-Führerschein auch Anhänger ziehen, welche mehr als 3.500 Kilo auf die Waage bringen.

Damit haben Sie die Erlaubnis, Anhänger zu ziehen, welche schwerer als das Zugfahrzeug sind. Achten Sie dabei unbedingt auf die zulässige Anhängelast Ihres Pkw. Überschreiten Sie diese, droht nicht nur ein Bußgeld wegen Überladung. Sie gefährden sich und andere Verkehrsteilnehmer, wenn Sie Ihrem Zugfahrzeug mehr zumuten, als es leisten kann.

Übrigens: Haben Sie einen Führerschein der alten Klasse 3, können Sie vielleicht auch einen Anhänger bis 750 Kg auch an ein Trike ankuppeln. Dies geht auf die Schlüsselnummer A 79.04 zurück.

Schlüsselnummern: Diese Fahrzeuge bei der Fahrerlaubnis der Klasse 3 nicht eingeschlossen

Unaufmerksame Betrachter obiger Tabelle können in eine teure Falle tappen: Nicht jede aktuell entsprechende Führerscheinklasse des 3er-Führerscheins gilt uneingeschränkt.

Dies liegt an den Schlüsselnummern, welche die verschiedenen Führerscheinklassen begleiten. In manchen Fällen erweitern Sie die Befugnisse des Führerscheininhabers, in anderen nehmen Sie jedoch deutliche Einschränkungen vor.

Beispiel: Die Klassen A1 und A erhalten Sie bei einer Umschreibung einer Fahrerlaubnis der Klasse 3 ein einigen Fällen nur in Kombination mit den Schlüsselzahlen 79.03 und 79.04. An dieser Stelle ist besondere Vorsicht geboten, denn jene Schlüsselnummern bestimmen strenge Einschränkungen: Die entsprechenden Klassen gelten in diesem Fall nur für dreirädrige Kfz – also nicht für Motorräder.

Die Bestimmungen der Führerscheinklasse 3 nicht eingehalten? Diese Strafen drohen

Achten Sie beim Führerschein Kl. 3 auf die Schlüsselnummern.

Achten Sie beim Führerschein Kl. 3 auf die Schlüsselnummern.

Unkenntnis schützt vor Strafe nicht: Verstoßen Sie gegen die geltenden Einschränkungen für Ihren Führerschein der Klasse 3, liegt schnell der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor. Dies gilt auch, wenn Sie die Bedeutung der jeweiligen Schlüsselnummern nicht kannten.

Anders als beim Fahren ohne Führerscheindokument handelt es sich beim genannten Tatbestand um eine Straftat. Das Straßenverkehrsgesetz hält hierzu fest:

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs […] verboten ist, […]
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen wird bestraft, wer
1. eine Tat nach Absatz 1 fahrlässig begeht[…] (§ 21 StVG)“

Es lohnt sich daher, sich mit den jeweiligen Bestimmungen Ihres Führerscheins genau auseinanderzusetzen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

247 Kommentare

  1. Chris sagt:

    Hallo, ich habe meinen Führerschein im Dez. 1998 erworben, also noch Klasse 3. Diesen habe ich noch vor 2012 in eine Plastikkarte umschreiben lassen um die Befristung zu umgehen.
    Meine Frage: Kann ich einen Elektroroller schneller als 45 Km/h fahren wenn dieser Bauartbedingt mit seinen 4 KW mehr bringt? Ca. 70 Km/h? Bei Elektroantrieb gibt es glaube ich Sonderregelungen!?
    Hat es was mit der Zulassung zu tun?
    Versicherungskennzeichen oder „freiwillige Zulassung“ wovon man von der HU befreit ist?
    Danke für die Antwort.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chris,
      die in Klasse 3 beinhaltete Klasse AM berechtigt Sie zum Führen leichter zweirädriger Kraftfahrzeuge mit einer bbH von 45 km/h. Die Nenndauerleistung bei Diesel bzw. elektrischer Antriebsmaschine darf höchstens 4 kW betragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Jack M. sagt:

    Ich bin vor 2 Jahren umgezogen nach Deustchland. Jetzt moechte ich gerne wissen ob ich, wenn ich mein hollaendischer Fuehrerschein ( nur fuer PKW ) den ich vor 45 Jahren geholt habe umschreiben lass nach Deustchland auch einen scooter von 125 cc fahren darf ( was mit ihren alten Fuehrerschein type 3 moeglich ist.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jack M.,

      das kommt darauf an, ob Sie mit Ihrem holländischen Führerschein diese Klasse führen dürfen. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte an das zuständige Straßenverkehrsamt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. C.Fischer sagt:

    Guten Tag,

    darf ich mit einem Führerschein der Klasse 3 ( Ausstellungsdatum ist der 26. Juni 1992) einen PKW mit Anhänger fahren ?

    Mit freundlichen Grüßen
    C.Fischer

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo C.Fischer,

      das kommt darauf an, ob dieser in der DDR oder in der BRD ausgestellt wurde. Die Entsprechungen können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • M.Walko sagt:

        ***zitat***
        „…mit einem Führerschein der Klasse 3 (Ausstellungsdatum ist der 26. Juni 1992) einen PKW mit Anhänger fahren ?.“
        ***zitat Ende***

        Liebes bussgeldkatalog.org-Team

        wo zum Teufel gab es 1992 noch so etwas wie eine DDR ??

        MfG
        M.Walko

  4. Reinle sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    ich habe den rosa Führerschein, mit Klassen 1a,1b,3,4,5 ausgestellt 1989.Nun bin ich 56 Jahre alt. Darf ich ein normalen Pkw fahren auch ohne EU-Führerschein, ohne ärztliches Attest.
    Oder muss ich den EU-Führerschein beantragen, damit ich Pkw B,BE fahren darf.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Reinle,

      der rosa Führerschein ist weiterhin gültig. Beschränkungen gelten lediglich für gewisse Lkw-Klassen. Nähere Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Führerscheinstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Albert S sagt:

    Hallo, ich habe meinen Führerschein 3 1967 gemacht. 1969 habe ich meinen LkW-Schein, und 1971 meinen Bus-schein gemacht. Die letzten beiden habe ich 2014 auslaufen lassen. Was darf ich mit dem FS 3 nun fahren?

  6. Uwe K. sagt:

    Hallo zusammen,

    mein Führerschein wurde 1993 ausgestellt und bis auf Klasse 2, habe ich alles.
    Da ich jetzt bei einem Landtechnik Händler arbeite, möchte ich gern T dazu haben.

    Wie läuft das mit dem, “ Auf Antrag T“ ?

  7. J.Arnold sagt:

    Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Führerschein und dieser 125 ccm Regelung der alten Klasse3 vor dem Stichtag…….
    Ich habe meinen Führerschein der Kl 3 Ende 1979 erworben (damals noch der „große grau Lappen“) und würde somit noch unter die 125er ( heute A1) Regelung fallen. Nun musste ich leider 1989 meinen Führerschein für insges.7 Monate abgeben und bekam dann den damals neuen Rosafarbenen Führerschein zurück. Darauf war vermerkt -Ausgestellt 1989- Die Führerscheinstelle verweigert mir nun auf Grund dieser 7 Monate und des Ausstellungsdatums 1989 den Eintrag für die Fahrerlaubnis A1. Ist dies Rechtens oder einfach nur Willkür der entsprechenden Behörde ?
    Vielen Dank im Voraus für Ihr bemühen.
    MfG
    Johann Arnold

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo J.Arnold,

      in der Regel sollte das Ausstellungsdatum des aktuell gültigen Führerscheins ausschlaggebend sein. Für eine individuelle Rechtsberatung wenden Sie sich bitte an einen Anwalt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Kessler R. sagt:

    Ich habe den alten Führerschein gehabt 1982 der wurde nach dem eintrag des Motorrades umgeschrieben. Damals habe ich die 12,78tonnen eintragen lassen. Ich war nicht in der Forst oder Landwirtschaft tätig. Jetzt habe ich ein Landwirtschaftliches Anwesen und brauche den T-Führerschein nun machen die Behörden ein Theater was kann ich tun??

    Kessler

  9. Wolfgang sagt:

    Hallo
    Ich habe meinen Führerschein Klasse 3 am 29.09.1980 bekommen, darf ich damit einen 125 ccm Roller mit 8,8 kw fahren?

    Danke
    Wolfgang

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wolfgang,

      hierfür benötigen Sie im Regelfall die Klasse A1. Ob Sie diese besitzen, können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Iris sagt:

    Hallo, ich besitze einen Führerschein Klasse 3, den ich am 09.11.1992erhalten habe. Darf ich mit diesem Führerschein
    ein Kleinkraftrad mit mindestens 60 km/h fahren?
    Danke schon mal für die Antwort.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Iris,

      hierfür benötigen Sie die Klasse A. Ob Sie diese haben, können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Jens sagt:

        Es gibt in diesem Bezug ein paar ausnahmen. Die alten Simson Modelle (Schwalbe, S51 beispielsweise). dürfen 60km/h fahren und bedingen lediglich einen Führerschein der Klasse B

  11. Karl Martino sagt:

    Ich besitze den Führerschein der Klasse 3 also dieser wurde 1982 erworben
    Welche Kubikzahl eines Motorrollers darf mit dieser Führerscheinklasse gefahren werden.
    Welche Größe von Elektrorollern sind in dieser Kubik-Kategorie vergleichbar?
    Danke für eine Rückantwort
    K. Martino

  12. Horst sagt:

    Bei „BRD – zwischen 1.12.1954 und 1.04.1980“ wird die Klasse CE erteilt, die die Klasse C voraussetzt.
    Heisst das, dass man auch gleichzeitig Klasse C fahren darf?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Horst,

      im Regelfall nicht. Die Klasse CE beinhaltet im Regelfall die Klassen BE, C1E, T und eventuell DE, nicht jedoch C.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Ernst K. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren

    ich habe meinen rosa Führerschein der Klasse 3 im August 1989 in Hamburg erworben und wüßte gerne, ob ich mit diesem auch einen Roller fahren dürfte, der mehr als 50 ccm hat. Also vielleicht auch 125 ccm möglich?
    Ebenso wüßte ich auch gern, ob ich mit diesem noch einen LKW bis 7,5t fahren darf?
    Über Aufklärung würde ich mich freuen!
    MfG
    Ernst Krüger

  14. Marc sagt:

    Guten Tag,

    im Juli 1979 habe ich meinen Führerschein Klasse 4 für Kleinkrafträder und Traktor erworben. Dieser Führerschein wurde im März 1981 um die Klasse 3 erweitert. Darf ich mit diesem Führerschein heute einen Roller mit 125ccm führen?

  15. Antje sagt:

    Meine Frage lautet, wieso darf ein Bürger, der in der BRD seinen Führerschein gemacht hat mit der Führerscheinklasse 3 bzw. B ein Motorrad mit A/A1 fahren und wir, die 1987 in der DDR den Führerschein gemacht haben, nur einen Roller mit AM fahren? Wo ist da der Unterschied? Ich kann den Sinn darin nicht verstehen, ich denke kaum, dass wir uns blöder im Fahren anstellen-sorry.
    Würde mich da sehr über eine Antwort freuen, vielen Dank.

  16. Dieter sagt:

    Hallo Redaktions Team,
    mein Führerschein wurde 1972 Klasse 3 ausgestellt, ich habe 1987 den Klasse 1 und den Klasse 2 1991 gemacht. Nun meine Frage: C1 mit Spalte 12; 171. C mit Spalte 12; 172 befristet 2019, BE: Spalte 12; 79.06. C1E: ohne befristung. CE: Befristet 2019. Kann ich mit meinem Karten FS ein Fahrzeug führen mit 3 Achsen >12 Tonnen oder muß ich dieses im FS eintragen lassen??

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.