Helmpflicht für das Mofa: In Deutschland für alle Fahrer gültig?

Beim Motorrad gilt eine klare Helmpflicht. Ist das Mofa auch davon betroffen?

Beim Motorrad gilt eine klare Helmpflicht. Ist das Mofa auch davon betroffen?

Eine Frage der Fahrzeugklasse

In Deutschland gilt seit 1976 die Helmpflicht für Motorradfahrer. Die Regelung dazu gibt § 21 a der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vor. Wer ohne oder mit einer ungeeigneten Kopfbedeckung erwischt wird, muss mit einem Verwarngeld rechnen.

Aber gilt diese Helmpflicht auch beim Mofa? Ab wann müssen Fahrer überhaupt einen Schutzhelm aufsetzen? Welche Rolle spielt die Bauart des Gefährts?

Gibt es Ausnahmen, die beim Mofa bezüglich der Helmpflicht zu beachten sind? Die Antworten zu diesen Fragen und alle wichtigen Informationen zum Thema erhalten Sie im vorliegenden Ratgeber.

Die Spezifikationen des Mofas

Bei der Frage nach der Helmpflicht beim Mofa richtet sich der erste Blick oft auf den Gesetzestext. In § 21a Absatz 2 StVO steht geschrieben:

Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind.

Es stellt sich die Frage: Handelt es sich beim Mofa um ein Gefährt, das in eine der genannten Kategorien fällt? Hier gilt es die Bauweise des Vehikels genauer zu betrachten. Dabei handelt es sich um ein motorisiertes Zweirad, welches klassentechnisch unter dem Moped einzuordnen ist. Ein Mofa definiert sich dadurch, dass es maximal eine Drehzahl von 4800/min erreicht. Dabei können Mofafahrer höchstens eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen.

Helmpflicht beim Moped: Innerhalb der DDR war diese auch seit Oktober 1985 vorgeschrieben.

Helmpflicht beim Moped: Innerhalb der DDR war diese auch seit Oktober 1985 vorgeschrieben.

Schon 15-Jährigen ist es erlaubt, mit einem Mofa zu fahren. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass diese eine gültige Prüfbescheinigung erworben haben. Eine direkte Führerscheinklasse, wie Sie beispielsweise beim Motorrad benötigt wird, gibt es hier nicht. Unabhängig von der jeweiligen Klasse darf darüber hinaus jeder Führerscheinbesitzer mit einem Mofa fahren. Aber was ist jetzt mit der Helmpflicht beim Mofa? Im nächsten Abschnitt erhalten Sie dazu genaue Infos.

Klartext zur Helmpflicht beim Mofa

Verkehrsrechtlich ist ein Mofa als einspuriges Fahrrad mit Hilfsmotor zu betrachten, wobei die Bauart Höchstgeschwindigkeiten bis zu 25 km/h ermöglicht. Als es noch nicht viele Fahrzeuge dieser Art gab, durften ihre Besitzer auch ohne Helm fahren. Das änderte sich jedoch mit dem immer reger werdenden Straßenverkehr und den zunehmenden Gefahren.

Seit dem 1. Oktober 1985 gilt die Helmpflicht beim Mofa für alle Fahrer! Dabei ist jedoch genau auf die Fahrzeugklasse zu achten. Leichtmofas und E-Bikes erfordern keinen Helm.

Moped, Elektroroller, Motorroller: Helmpflicht gilt durch § 21a Absatz 2 StVO auch für diese leistungsfähigeren Fahrzeugklassen. Fahrer, die der Helmpflicht nicht nachkommen, müssen stets mit einem Verwarngeld von 15 Euro rechnen. Durch die eingeschränkte Verkehrssicherheit drohen zudem schwere Verletzungen. Zweiradfahrer sollten sich also gut überlegen, ob Sie die Helmpflicht beim Moped, Elektroroller, Motorroller, Mofa oder einem anderen helmpflichtigen Fahrzeug ignorieren wollen.

Ausnahmefälle in Bezug auf die Helmpflicht

Die Helmpflicht beim Mofa kennt keine wirkliche Ausnahmen. Zwar steht in der StVO geschrieben, dass durch Anlegen eines Sicherheitsgurtes auf einen Helm verzichtet werden kann. Diese Möglichkeit bieten Mofas in der Regel aber nicht an. Folglich bleibt die Helmpflicht beim Mofa unumstößlich. Ein Helm muss getragen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...

24 Kommentare

  1. Tobias C. sagt:

    Worunter fällt denn dann eine Ciao, DAS Mofa?

  2. Dieter H. sagt:

    guten Tag.
    muss ich für ein Rolektro E-Trike 25 mit EU Zulassung 600 W Motor 50 KM Reichweite 25 KmH Höschstgeschwindigkeit E- elektrisches Dreirad 3-Rad auch einen Helm tragen??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dieter,

      wie Sie dem obigen Text entnehmen können, gilt die Helmpflicht für Krafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • G. Mayer sagt:

        ich interessiere mich auch für das Rolektro E-Trike 25. Dieser Roller hat einen Gurt zm Anschnallen. Damit müsste dann doch – sofern man angeschnallt ist – die HelmPFLICHT entfallen ?? Keine Frage, dass ein Helm trotzdem empfehlenswert ist.

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo,
          soweit wir erkennen können, besteht auch für dieses Fahrzeug Helmpflicht. Wenden Sie sich für eine genauere Einschätzung ggf. an die Polizei oder den TÜV.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Hauke P. sagt:

    Hallo,
    muss der Fahrer eines Rollers/Mofa auch dafür haften, wenn der Beifahrer keinen Helm trägt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hauke,

      wer während der Fahrt keinen geeigneten Helm trägt, muss 15 Euro zahlen – unabhängig davon, ob er der Halter bzw. Fahrer des Fahrzeuges ist oder der Beifahrer.

      Die Redaktion von Bußgeldkatalog.org

  4. möchte gern anonym bleiben sagt:

    Ich fahre eine Simson SR50, die maximal 60km/h schnell ist. Sie hat 49ccm. Meine Frage wäre, ob ich einen ECE-Helm tragen muss. Ich möchte nämlich gern einen Halbschalenhelm (Nachbildung eines Wehrmachtshelms) beim Fahren tragen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      Schutzhelme müssen amtlich genehmigt sein und der ECE-Regelung Nr. 22 genügen. Des Weiteren müssen sie über eine ausreichende Schutzwirkung verfügen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Ralf-D. sagt:

    ich bin Zeitungsausträger in der Nacht fahre ich meist ohne Helm durch die Straßen mit Mütze und Licht am Kopf,
    die Polizei hatte mich Angehalten und gefragt wo mein Helm sei ? , ich sagte hier vorne , warum ich ohne Helm fahre ? ich sagte bei der Hitze in der Nacht schwitze ich mich Tod darin ich fahre durch die Straßen mit Mütze und Licht mit dem Helm habe ich kein Licht am Kopf, die Polizei sagte das geht nicht, die haben mir eine Verwarnung gegeben , das nächste mal kostet das 25,00 €. hier habe ich aber gelesen das das 15,00 € Strafe kostet ..darf ich Nacht in den Seiten Straßen ohne Helm fahren ?? Bekäme ich eine Genehmigung vom Straßenverkehrsamt ? Bitte um Info danke .

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ralf,

      wie Sie dem oben stehenden Text entnehmen können gilt Folgendes: Die Helmpflicht beim Mofa kennt keine wirkliche Ausnahmen. Ausnahmegenehmigungen sind nicht möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Serdar T. sagt:

    Guten Tag,
    besteht überhaupt noch die Hoffnung, dass die Helmpflicht abgeschafft wird ?
    sodass wenigstens die alten Mofas (nicht Mofa-Roller!!) ohne Helm gefahren werden dürfen ?
    Eigentlich ergibt es keinen sinn, dass Pedelecs die bis zu einer Geschwindigkeit von 25km/h unterstützen und
    ohne Helm gefahren werden dürfen obwohl diese ein höheres Drehmoment gegenüber normaler Mofas haben
    und somit gefährlicher sind. Ich persöhnlich wäre für die Abschaffung der Helmpflicht, da der Helm das Mofa fahren für mich ungeniessbar macht. Saxonetten fahrer bin ich übrigens auch aber durch die Steigungen im Harz ist das Saxonetten fahren kaum möglich. (Die Saxonette ist ein Leichtmofa von Hercules/Sachs)

  7. Möchte gerne anonym bleiben sagt:

    Hallo, wie schaut es aus wenn man öfters ohne Helm von der Polizei erwischt wird, wie schauen bei Wiederholungstaten die Bußgelder aus. Mein 16 jährigen Sohn schon öfters ohne Helm gesehen – er will nicht. 😦

  8. Sascha sagt:

    Hallo, reicht es aus wenn ich auf ein Mofa mit einen Fahrradhelm fahre?

  9. Dennis sagt:

    Ich habe eine andere Frage: Mich hat heute die Polizei angehalten. mein Verschluss schließt nicht, weil der rechte „Schließbügel“ verloren gegangen ist. Die Polizei wollte 30€ haben. ich habe das jetzt nicht bezahlt und warte nun auf Post vom Gericht. Hat jemand Erfahrung? Das ist doch völlig überzogen!?! Ich bin ja nicht ohne Helm gefahren…

    • Glen sagt:

      servus, mir hat es mal beim mofaunfall den helm vom kopf gerissen. der eigentlich nicht so schwere unfall endete somit mit einer gehirnerschütterung. Kauf dir einen neuen helm, deiner eigenen Sicherheit zuliebe.

  10. Anderl K. sagt:

    Servus,

    ich fahre eine Zündap Typ 447 ZD 20. Da ich auch nur Ungern mit meinem Motorradhelm und der Zündapp fahre wäre meine Frage: geht auch ein Halbschalenhelm?(Natürlich auch aus Nostalgischen Gründen ect. ;) ) Wenn JA bis zu welcher Geschwindigkeit sind diese Zugelassen?
    Würde ich eine Strafe kassieren (wie die 15€) oder gibt es da eine Grauzone?
    Um eine Antwort würde ich mich freuen!

    Gruss
    Anderl

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Anderl,

      Halbschalenhelme bieten nicht ausreichend Sicherheit, weshalb Sie eine Sanktion erwarten müssten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Holger sagt:

    Das mitführen eines Schulkindes mit Fahrrradhelm auf dem hinteren Sozius einer 50ccm Maschine ist grundsätzlich verboten, und kann als Fahren ohne Helm gelten ?

    Lt. § 21a muss während der Fahrt ein geeigneter Schutzhelm getragen werden – Soll heissen, wenn demnach nicht in den Interpretationsspielraum einer möglichen Kontrolle passt, zählt dann als „gar keine Helm“ ?

    Welche Norm müsste der Helm erfüllen, um als „geeignet“ zu gelten ?

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.