Busführerschein: Die Führerscheinklasse zur Personenbeförderung

Bus fahren mit dem Führerschein Klasse D

Ein Fahrer mit dem Busführerschein

Ein Fahrer mit dem Busführerschein

Ein Führerschein der Klasse D berechtigt zum Fahren eines Busses mit mehr als acht Fahrgästen. Optional kann an den Bus auch ein Anhänger gekoppelt werden, z.B. für das Gepäck der Fahrgäste. Der Anhänger darf in dieser Führerscheinklasse die Gesamtmasse von 750 kg jedoch nicht überschreiten.

Wer den Führerschein der Klasse D erworben hat, der besitzt gleichzeitig auch einen D1-Führerschein. Diese Führerscheinklasse schließt die Erlaubnis zum Mitführen eines Anhängers bis 750 kg an einem Bus ein.
Jeder, der einen Fahrgasttransport gewerblich durchführt, muss einen Busführerschein besitzen. Während beispielsweise eine Mutter, die mehrere Kinder nach Hause fährt, dafür keinen Busführerschein benötigt,  ist der Busführerschein für Fahrer von Reisebussen auf einer kostenpflichten Fahrt verpflichtend.

Voraussetzungen für den Busführerschein

Folgende Voraussetzungen bestehen für den Erwerb eines Klasse D-Führerscheins für den Bus:

  • Das Mindestalter für Anwärter auf diesen Busführerschein liegt bei 24 Jahren. Es gibt aber Ausnahmen.
  • Der Besitz eines B-Führerscheins ist obligatorisch.
  • Ein medizinisches Gutachten ist vor der Ersterteilung vorzulegen.
  • Um den Busführerschein D zu erhalten, muss der Anwärter außerdem einen Sehtest bestehen

Wer einen Busführerschein machen möchte, der sollte sich durch Zuverlässigkeit auszeichnen, schließlich trägt er eine große Verantwortung, wenn er Fahrgäste transportiert. Hierbei sind auch Freundlichkeit und Stressresistenz gefragt.

Mindestalter für den Busführerschein

Das Mindestalter für den Erwerb eines Führerscheins der Klasse D liegt bei 24 Jahren. Allerdings gibt es Ausnahmen: Wer bereits mit 21 Jahren einen Busführerschein machen möchte, muss bereits eine IHK-Prüfung nach § 4 Abs. 1 Nr. 1 BKrFQG (Bundeskraftfahrerqualifikationsgesetz) abgelegt haben. Wer also eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer macht, kann den Fahrerlaubnis der Klasse D schon vor dem 24. Geburtstag erhalten.

Auch Fahrten, die nicht länger als 50 km sind, dürfen Sie bereits mit 21 fahren werden, wenn folgende Bedingung erfüllt ist: Es liegt eine „beschleunigte Grundqualifikation“ nach § 4 Abs. 2BKrFQG vor. Wer eine solche Grundqualifikation hat, kann dann mit 23 schon einen vollwertigen Busführerschein der Klasse D erwerben. Bereits ein halbes Jahr vor dem Geburtstag, an dem das jeweilige Mindestalter erreicht wird, kann die Ausbildung begonnen werden. Folgende Grenzen allerdings sind zu beachten:

  • Frühestens drei Monate vor Erreichen des Mindestalters darf die theoretische Prüfung gemacht werden
  • Frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters darf die praktische Prüfung gemacht werden

Bei einer Fahrschule können Sie sich einen Terminplan für den Erwerb Ihres Busführerscheins erstellen lassen.

Verlängerung des Busführerscheins alle fünf Jahre

Medizinische Untersuchung für den Busführerschein

Medizinische Untersuchung für den Busführerschein

Der Busführerschein ist jeweils fünf Jahre gültig; nach diesem Zeitraum muss der Führerschein-Inhaber den Busführerschein verlängern lassen. Dies geschieht durch die Vorlage eines aktuellen medizinischen Gutachtens und eines Gutachtens, welches seine ausgezeichnete Sehfähigkeit bestätigt. Das Sehgutachten darf nicht älter als zwei Jahre alt sein, während das medizinische Gutachten nicht älter als ein Jahr sein darf, damit eine Verlängerung möglich ist.
Die erforderlichen Gutachten kann jeder Allgemeinmediziner ausstellen.

Er überprüft beispielsweise die Belastbarkeit und die Aufmerksamkeitsleistung des Bewerbers. Auch bei der Zulassungsbehörde kann eine medizinische Untersuchung vorgenommen werden, so dass zur Verlängerung im Idealfall nur ein einzelner Termin notwendig ist. Bitte suchen Sie rechtzeitig die Führerscheinstelle auf (etwa 3 Monate vor Ablauf des Führerscheins), so dass die Verlängerung rechtzeitig vorgenommen werden kann.

Welche Unterlagen sind für den Führerschein Klasse D erforderlich?

Zu Erteilung oder zur Verlängerung des Busführerscheins werden in der Regel folgende Unterlagen benötigt:

  • Ein aktuelles Passbild (biometrisch)
  • Personalausweis
  • Medizinisches und augenärztliches Gutachten

Führerschein-Besitzstand und Übergangsregelungen beim Busführerschein

Die Führerscheinklassen D, D1, DE sowie D1E waren früher in einer einzelnen Führerscheinklasse, der „Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung in KOM“,  zusammengefasst. „KOM“ steht für „Kraft-Omnibus“. Bei der Umschreibung der Fahrerlaubnis erhalten Sie einen Kartenführerschein.

Busführerschein – Kosten

Wie teuer der Busführerschein am Ende wird, das ist abhängig von der Anzahl der benötigten Theorie- und Praxisstunden. Auch regional gibt es Unterschiede, was den Preis betrifft. Gleichzeitig hat jede Fahrschule die eigenen Tarife, und so lohnt sich ein Vergleich. Manchmal übernimmt der Ausbildungsbetrieb die Kosten für einen Busführerschein, wenn die Ausbildung dies erfordert. Nachfragen lohnt sich, denn die Kosten für einen Busführerschein belaufen sich durchaus auf 4000 – 5000 Euro.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...

69 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Hallo, ich bin im Besitz der Klasse BE.Jetzt möchte ich die Führerscheinklasse D machen.Habe ich dadurch automatisch die klasse DE? Da ich ja Gespanne bis max.3500 kg (beim pkw) fahren darf.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      nein, die Klasse DE schließt wiederum BE ein; dies gilt aber nicht umgekehrt. Bei der Erweiterung von D auf DE müssen Sie jedoch lediglich eine praktische Ausbildung durchführen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Holger sagt:

    Hi,
    ich bin über 50 Jahre und mein Busführerschein(D,D1,DE1,DE) ist seit 2007 nicht verlängert worden.Reicht es aus,wenn ich lediglich die Module 1-5 absolviere oder muss zusätzlich noch eine andere Prüfung erfolgen?
    (Gesundheitscheck ,Anträge usw.ist klar)

  3. Manuel sagt:

    Hallo, ich bin am 29.10.94 geboren, also noch 20 Jahre jung und habe 2013 eine Ausbildung als Berufskraftfahrer im KOM begonnen, aber nach 1 Jahr abgebrochen. In der Zeit habe ich alle Führerscheinklassen absolviert. Mir fehlt jetzt nur der Schlüssel 95.

    Dürfte ich jetzt im ÖPNV einen Linienbus bei Leerfahrten von A nach B fahren, oder nicht?

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manuel B.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Manuel,

      um einen Bus zu fahren – auch bei Leerfahrten – benötigen Sie einen D-Führerschein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Wolf D. sagt:

    Hallo, ich fahre seit 50 Jahren, habe PKW und Motorrad sowie Treckerführerschein.
    Darf ich im Alter von 70 Jahren auch den Busführerschein Klasse D machen, voraus-
    gesetzt ich habe die ärztlichen Atteste?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wolf,

      sofern Sie die ärztlichen Atteste vorlegen, können Sie den Führerschein machen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Klaus K. sagt:

    Der letzte Sehtest zur C und D-Schein Verlängerung zeigte daß es ohne Brille nicht mehr geht. Gilt der zukünftige Brilleneintrag nur für die D und C Klassen oder auch für A und B Klassen.

  6. Mario G. sagt:

    Hallo,
    ich habe mir privat einen Linienbus gekauft und ihn überführen lassen. Nun frage ich mich, wie das aussieht… Da ich ihn Privat nutzen möchte (bis max. 4 Personen), ist dann auch Klasse D nötig? Weil das Fahrzeug als Solches ein Omnibus bleiben soll (Museumswagen) und in irgendeiner Art umgebaut werden soll. Ich habe vor einiger Zeit mal gehört, dass ein leerer Bus (Werkstattfahrt) mit einem Klasse C Führerschein gefahren werden darf… Nun ist das auch geändert worden und man darf es auch nur mit D. Gilt das nur für Gewerbetreibende oder auch für privat?

    Gruß Mario

  7. Klaus sagt:

    bei wieviel Punkten wird der Kom Führerschein eingezogen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Klaus,

      in der Regel wird der Busführerschein ab 4 Punkten nicht mehr grundsätzlich verlängert.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Johannes sagt:

    Hallo,

    ich besitze bereits einen Führerschein der Klasse CE1. Wie viele Pflichtstunden sind zu machen und ist die gesamte Theorie noch nötig, um die Führerscheinklasse D1 zu bestehen?

    Gruß Johannes

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Johannes,

      nach unseren Informationen bekommen Sie keine Stundenminderung aufgrund der bereits vorhandenen Klasse. Allerdings kann es sich lohnen, bei den entsprechenden Fahrschulen nachzufragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Ludwig sagt:

    Hallo

    Meine Frage wäre folgendes,bin Deutscher Staatsbürger,lebe seit 15 Jahre im ausland mein Führerschein kategorie B,C,E,D habe ich in Ungarn (EU Land) gemacht. Frage: Sind die kategorien bzw Führerschein auch in Deutschland gültig,wenn ich ein job als Chauffeur erwerben möchte?

    Herzlichen dank.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ludwig,

      aus unserer Sicht spricht nichts dagegen. Letztlich kommt das allerdings auf die Firma an, die Sie einstellen würde. Der EU-Führerschein ist aber im gesamten EU-Gebiet gültig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Iza sagt:

    Hallo,

    ich mache ne Ausbildung und bin nächste Woche (wenns gut läuft) mit dem Führerschein fertig.
    Ich bin noch 20, werde aber demnächst 21. Darf ich mit 20 auch in ganz Deutschland fahren oder nur 50km?

    Wann darf ich auch ins Ausland?

    Vielen Dank.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Iza,
      in der Regel dürfen Sie im Alter von 20 Jahren in ganz Deutschland fahren. Die 50-km/h-Regelung gilt normalerweise nur für Berufskraftfahrer unter 20. Sie sollten mit 20 Jahren auch ganz normal im Ausland fahren dürfen, wir würden Ihnen jedoch empfehlen, sich sicherheitshalber nochmal in Ihrer Fahrschule zu informieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. ismet P. sagt:

    Hallo ich habe zeit 7 monaten den füreschein kl c und ce gemacht wen ich kl D mache kan ich dan auch mit anheger fahren danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ismet,

      mit dem Führerschein der Klasse CE ist es Ihnen bereits gestattet ein Fahrzeug mit einem Anhänger bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 750kg zu fahren. Darüber hinaus dürfen Sie dann auch Busse mit Anhängern führen, wenn Sie den Führerschein der Klasse D erlangen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. H. Axel sagt:

    Ich besitze einen alten Führerschein der Klasse D beschränkt mit Punkt 79 auf 7,5t. zGG oder <25S, der Punkt 95 ist ebenfalls eingetragen! Kl.D1E ist ebenfalls enthalten.

    Diesen FS kann man heute nicht mehr erwerben, wegen Besitzstand gilt er aber noch und wird auch alle 5 Jahre verlängert.

    Was muss ich tun, um diesen FS auf die normale Klasse D (ohne Einschränkung!) umgeschrieben zu bekommen? Muss hier das ganze Prozedere für Erwerb der Fs Klasse D neu durchlaufen werden oder geht dies auch einfacher bzw. günstiger??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Axel,

      Sie können bei einer Fahrschule, welche den Erwerb der D-Scheins bietet, nachfragen. Eventuell ist ein vereinfachter Erwerb für Sie möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Johannes sagt:

    Hallo ich fange ab September die Ausbildung zum Berufskraftfahrer an. Ich möchte dann auch den A2 Moped Schein machen. Kann ich dass verbinden, so dass ich die Grundtheorie nur 1 mal machen muss? Habe jetzt nur B BE und bin 19

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Johannes,

      in der Regel ist es möglich Stunden für verschiedene Führerscheinklassen gleichzeitig zu absolvieren. Sie sollten das mit der Fahrschule abklären, ob es diese es Ihnen anbieten kann.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Waldemar sagt:

    Hallo ich habe seit 91 den Führerschein (Alt) B,BE,C1,C1E, Möchte den Busschein D machen muss ich dann die Theorie und die praktische Prüfung neu machen.

    Danke im Voraus

    MfG Waldi

  15. Ali K. sagt:

    Hallo ich habe seit 2012 den Führerschein (Alt) C und weiterbildung 95 schongemacht Möchte den Busschein D machen muss ich dann die Theorie und die praktische Prüfung neu machen.

  16. Erol sagt:

    Nach pozitif mpu darf ich bus fuhrerschein machen?danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Erol,

      nach einer erfolgreich absolvierten MPU, ist es möglich, den Führerschein wieder zu beantragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Mackev sagt:

    Mit 48 Jahre muss ich mein FS.Kl.B,BE;C1,C,CE,D,DE wechseln.Welche Ärtzliche untersuchungen brauche ich noch?Ich habe schon Augenartz und Hausartz untersuchungen gemacht.Danke!!!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mackev,

      in diesem Fall empfehlen wir Ihnen sich bei der zuständigen Zulassungsbehörde zu informieren, ob eventuell weitere medizinische Untersuchungen erforderlich sind. Das medizinische Gutachten kann auch dort direkt vorgenommen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Leo sagt:

    ich habe den Führerschein seit 1961 mit den Klassen A1, A,B, C1 mit 171,BE, C1E, CE 17.11.13 79 C1E M, L 174, 175, und TS
    181. Außerdem einen gültigen Personenbeförderungsschein. Darf ich damit einen Bus mit 16 Fahrgästen fahren und diesen
    nur ohne Fahrgäste ? Danke für Ihre Antwort.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Leo,

      diesbezüglich ist ein Busführerschein der Klasse D notwendig, wenn es um diese Anzahl von Personen geht und ein Bus gefahren wird.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Dominik sagt:

    Hallo ich habe jetzt vor einen Führerschein der Klasse D zu machen! Meine Frage darf ich dann einen LKW mit 7,5 t. Auch fahren?

    • redaktion bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dominik,

      die Führerscheinklasse D berechtigt zum Fahren von Kraftfahrzeugen (ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A) die zur Beförderung von mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
      Eingeschlossen ist die Klasse D1, die wiederum zum Fahren von Kraftfahrzeugen berechtigt (ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A), die zur Beförderung von mehr als acht, aber nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren Länge nicht mehr als 8 m beträgt (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Anja,47 sagt:

    Hallo,
    Ich habe seit 1994 den Lkw FS in Ausbildung zum Berufskraftfahrer gemacht.Habe ärztliches Gutachten und 95 er Eintragung. Nun möchte ich den Bus führerschein für den öffentlichen Strassenverkehr machen.Muss ich ausser theoretischer und praktischer Prüfung noch eine Prüfung (IHK) machen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Anja,

      in der Regel müssen alle Omnibusfahrer eine zusätzliche Prüfung nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) vorweisen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Ejovwo sagt:

    Ich kann die Führerschein Klasse D und C mit englischer Sprache machen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ejovwo,

      ja das sollte gehen. Es gibt Fahrschulen, die auf fremdsprachige Fahrschüler spezialisiert haben. In den gängigen Fremdsprachen (z.B. Englisch, Spanisch, Französisch) sollte es also kein Problem sein. Sie erhalten bei der theoretischen Prüfung dann einen übersetzten Fragebogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. Chris sagt:

    Hallo,
    ich bin derzeit 18 Jahr alt und ich möchte gern die Fahrerlaubnis D machen. Kann ich den Führerschein schon mit 20 Jahren absolvieren, ohne das ich eine Ausbildung mache als Berufskraftfahrer oder Fachkraft im Fahrbetrieb. Ich freue mich auf eine Antwort.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chris,

      Das Mindestalter für den Erwerb eines Führerscheins der Klasse D liegt bei 24 Jahren. Allerdings gibt es Ausnahmen: Wer bereits mit 21 Jahren einen Busführerschein machen möchte, muss bereits eine IHK-Prüfung nach § 4 Abs. 1 Nr. 1 BKrFQG (Bundeskraftfahrerqualifikationsgesetz) abgelegt haben. Wer also eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer macht, kann den Fahrerlaubnis der Klasse D schon vor dem 24. Geburtstag erhalten. Für andere Personen besteht diese Möglichkeit jedoch nicht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Hafez sagt:

    Ich bin aus Syrien, möchte ich einen Busfahrer zu arbeiten, und ich habe einen Führerschein der Klasse B in Deutschland und arbeitete ich in meinem Heimat Busfahrer für 10 Jahre, und ich bin 39 Jahre alt. Wie kann ich wieder in Deutschland Busfahrer arbeiten. Habe ich das Recht haben, in diesem Beruf zu arbeiten,

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hafez,

      wenn Sie in Deutschland Bus fahren wollen, müssen Sie den Bus-Führerschein neu machen. Deutschland hat kein besonderes Abkommen mit Syrien, welches eine Anerkennung des syrischen Führerscheins erlaubt. Daher werden Sie die theoretische und praktische Prüfung für den Führerschein der Klasse D absolvieren müssen. Möglicherweise finden Sie bei den Verkehrsbetrieben in Ihrer Nähe einen Arbeitgeber, welcher die Kosten für den Führerschein übernimmt. Grundsätzlich sollte aber nichts dagegen sprechen, diesen Beruf hier auszuüben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. oliver sagt:

    Hallo,ich habe im Jahr 2011 eine Trunkenheitsfahrt gehabt, mit Führerscheinentzug .
    Nach bestandender mpu habe ich ihn wiederbekommen.Ein Punkt zwecks zu schnellen fahren aus dem Jahr 2013 steht auch noch im FAER.
    Habe ich die Möglichkeit einen Busführerschein zu machen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Oliver,

      grundsätzlich schreibt der Gesetzgeber für die Erteilung eines Busführerscheins (Klasse D) eine ärztliche Untersuchung, einen Sehtest und ein Gutachten über die Erfüllung der besonderen Anforderungen an Belastbarkeit, Orientierungs-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung sowie Reaktionsfähigkeit vor. Sind Sie zudem mindestens 24 Jahre alt (in Ausnahmefällen können auch schon 18-Jährige den Führerschein erwerben), liegen keine weiteren Bedingungen vor.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • oliver sagt:

        Vielen Dank für Ihre Antwort,mit den vorab Untersuchungen habe ich mich schon befasst und bin dabei sie zu absolvieren.Mein Gedanke ist halt aber immer noch bei der Sache mit dem fahren unter Alkohol,das mir das noch nen Strich durch die Rechnung machen könnte.Schaue und recherchiere schon seit Wochen aber komme nie so wirklich zu einer klaren Antwort.Man will halt Personen befördern,da schon mal mit Alkohol aufgefallen,das passt irgendwie nicht zu einander.

  25. Thomas sagt:

    Hallo, im Jahre 2008 galt noch, das der Besitz der D- Klasse nicht dazu berechtigt 8 bzw 9- Sitzer im gewerblichen (beruflichen) bereich zu Führen, wurde mir 2008 bei einer Verkehrskontrolle mitgeteilt. Es hies damals dafür benötige ich einen Pesonenbeförderungsschein. Gilt diese reglung immer noch ?? Bei einer Fahrerschulung sagte man uns das diese reglung abgeschafft wurde und „der Busfahrer“ nun den 8-Sitzer auch fahren darf. Nur konnte uns keiner sagen wo dies geschrieben steht.
    Danke für Ihre Hilfe

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      Sie benötigen – um mit einem D-Führerschein Taxi fahren zu können – keine Personenbeförderungsschein, sondern müssen eine Ortskundeprüfung ablegen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Marvin sagt:

    Hallo,
    ich bin 96 geboren und somit erst 21 Jahre. Arbeite ganz normal als Industriemechaniker in der Automobilbranche und möchte einen Busführerschein machen.
    Bei der Fahrschule habe ich schon angefangen… Ärztliche Untersuchung gemacht…. Erste-Hilfe-Kurs gemacht…. jetzt habe ich nach Bearbeitung meines Führerscheinantrages vom landratsamt Bescheid bekommen dass ich erst ab 24 einen Führerschein der Klasse D machen kann.
    Gibt es eine Möglichkeit wie ich den Führerschein auch jetzt schon machen kann obwohl ich erst 21 bin?

    Danke im Voraus.

    Marvin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marvin,

      nur wenn Sie eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolvieren und die IHK-Prüfung bestanden haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  27. Gabi sagt:

    Moin, moin, ich bin 55 Jahre alt, und habe seit 1996 einen KOM Schein.
    Bin nur 6 Jahre Linienbus gefahren, habe aber den P-Schein und Klasse C D immer alle 5 Jahre verlängern lassen, noch gültig bis 2020.
    Ich möchte jetzt wieder Bus fahren, reicht es dann dafür jetzt die Module 1 – 5 zu machen?
    Ich habe keinen Eintrag 95 im Führerschein bei Klasse C und D.

  28. Toni sagt:

    Hallo,

    derzeit sitze ich in der Ausbildung zum Klasse D Führerschein.
    Nach Antrag auf der Führerschein stelle habe ich eine Verwarnung vom Ordnungsamt bekommen da 4 Punkte in Felnsburg eingetragen sind. Kann mir jetzt noch der Führerschein verweigert werden?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Toni,

      unter Umständen könnte dies ein Problem sein. Es gibt aber die Möglichkeit Punkte zu reduzieren mittels Punkteabbauseminar. Ggf. lohnt sich eine Nachfrage bei der Führerscheinstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Erlinda M. sagt:

    Hallo ich möchte ab 20 Jahre ein Busführerschein machen

  30. Mohammadrahim R. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich war in Afghanistan LKW Fahrer. Und bin seit 20 Monate in Deutschland, ich hab A2 gemacht. Und dann möchte ich einen Bus Fürerschein bekommen. Können Sie bitte mir helfen?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Herr R.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mohammadrahim,

      kontaktieren Sie zu diesem Zweck am besten eine Fahrschule. Dort können Sie erfahren, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  31. Dominik m. sagt:

    Hallo.

    Darf ich mit dem D Führerschein auch unser privates Wohnmobil mit 5,4t fahren?

    Schließt also der D FS den C1 FS ein?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dominik,

      Klasse D1E schließt die Klassen BE und C1E ein, sofern Klasse C1 vorhanden ist. Klasse DE schließt D1, BE und C1E ein, sofern Klasse C1 vorhanden ist. Die D-Klassen befähigen Sie also nicht automatisch dazu, einen Lkw zu führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  32. Marcus sagt:

    Hallo,

    Ich bin am überlegen einen Busführerschein zu machen, da ich evtl am Flughafen als Busfahrer tätig werden möchte.
    Meine Frage ist wielange es im Schnitt dauert einen Führerschein der Kl.D/D1 zu machen?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcus,

      wie lange die Ausbildung dauert, hängt davon ab, wie viele Stunden Sie in Theorie und Praxis ableisten müssen. Die Anzahl der Stunden variiert je nach den Führerscheinklassen, die Sie schon besitzen. Eine pauschale Antwort lässt sich deshalb nicht geben. Eine Fahrschule Ihrer Wahl kann nähere Angaben machen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  33. Ulrike sagt:

    Ich habe einen Führerschein der Klasse D und möchte privat einen (Klein-)Bus bzw. Mietwagen mit mehr als acht Personen fahren. Benötige ich für solche Fahrten zusätzlich einen P – Schein?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ulrike,

      für die private Nutzung benötigen Sie keinen Personenbeförderungsschein. Dieser gilt vor allem für gewerbliche Fahrer. Im Übrigen berechtigt Sie bereits der Führerschein der Klasse D zur Fahrgastbeförderung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  34. mehmet sagt:

    Hallo ich bin 30 jahre alt.ich habe seit 2010 B klasse fruschein ich möchte ein buss fruschein haben D klasse ich keine richtig Deutsch lesen und schreiben bissen kann ich ohne deutsch prüfung ist möglich ein D klasse fruschein haben nur tüsckisch prüfung und Theorie dann kann ich danke

Verfasse einen neuen Kommentar