Menü

Führerscheinfreie Fahrzeuge: Diese Kfz benötigen keine Fahrerlaubnis

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 12. Oktober 2021

Welche Fahrzeuge dürfen ohne Führerschein gefahren werden?

Welche Bedingungen gelten für fahrerlaubnisfreie Kraftfahrzeuge?
Welche Bedingungen gelten für fahrerlaubnisfreie Kraftfahrzeuge?

Ob wegen einer nicht bestandenen MPU oder etwa einer allgemeinen Aversion gegen Prüfungen: Manche Menschen entscheiden sich dazu, keinen Führerschein (mehr) haben zu wollen. Möchten sie dennoch motorisiert am Straßenverkehr teilnehmen, benötigen sie führerscheinfreie Fahrzeuge.

Doch gibt es in Deutschland überhaupt Autos, die ohne Führerschein geführt werden können? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein und welche Bußgelder folgen, wenn diese nicht eingehalten werden?

In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Fahrzeuge ohne Fahrerlaubnis gefahren werden dürfen. Informationen zu den einzelnen Bestimmungen sowie zu den drohenden Bußgeldern bekommen Sie hier ebenfalls.

Führerscheinfreie oder fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge: Welche Ausdrucksweise ist richtig? Grundsätzlich sind die Begriffe „Führerschein“ und „Fahrerlaubnis“ voneinander abzutrennen. Mit dem Schein ist lediglich das Dokument gemeint, während die Erlaubnis die allgemeine Berechtigung zum Führen bestimmter Kfz darstellt. In diesem spezifischen Fall werden die Bezeichnungen „führerscheinfrei“ und „fahrerlaubnisfrei“ allerdings Synonym verwandt.

FAQ: Führerscheinfreie Fahrzeuge

Gibt es führerscheinfreie Autos?

Gilt ein Auto als Mobilitätshilfe oder Krankenfahrstuhl, benötigen Sie dafür unter bestimmten Voraussetzungen keinen Führerschein.

Sind Mofas führerscheinfrei?

Bei Mofas handelt es sich um führerscheinfreie Fahrzeuge. Allerdings wird für diese eine Prüfbescheinigung benötigt.

Welche Fahrzeuge sind noch führerscheinfrei?

Bestimmte landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge wie Zugmaschinen, Stapler, Flurförderzeuge und selbstfahrende Arbeitsmaschinen sind führerscheinfrei.

Spezifische Infos über führerscheinfreie Fahrzeuge

Führerscheinfreie Mofas: Ohne Prüfung drohen Bußgelder!

Mofas sind zwar führerscheinfreie Fahrzeuge, daraus ergibt sich allerdings nicht, dass sie gefahren werden dürfen, ohne dass die betroffene Person im Vorfeld gewisse Kenntnisse erworben hat. Um ein Mofa im deutschen Straßenverkehr steuern zu dürfen, ist eine besondere Prüfbescheinigung vonnöten, die sicherstellen soll, dass Mofafahrer zumindest die Grundregeln im Straßenverkehr beherrschen und aufgrund ihrer Unwissenheit keine Gefahr darstellen.

Bedenken Sie: Ein Mindestalter von 15 Jahren ist Voraussetzung. Nach einer bestandenen Prüfung sind Sie zum Führen von einem Mofa berechtigt, solange dieses bauartbedingt nicht schneller als 25 km/h fahren kann.

Fahren Sie mit einem Mofa, ohne die Prüfbescheinigung abgelegt zu haben, droht ein Bußgeld von 20 Euro.

Führerscheinfreie Autos: Diese Bestimmungen gelten

Gilt ein Auto als Mobilitätshilfe oder Krankenfahrstuhl, ist es führerscheinfrei. Folgende Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein:

  • Krankenfahrstuhl: Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h, maximale Breite von 110 cm, maximales Leergewicht von 300 kg, maximales Gesamtgewicht von 500 kg, elektrischer Antrieb
  • Mobilitätshilfe: Maximale Breite von 70 cm, zweispurig angeordnetes Fahrzeug, lenkerähnliche Haltestange, Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h
Zudem muss an der Bauart des Kfz erkennbar sein, dass es zum Gebrauch durch körperlich beeinträchtigte Personen bestimmt ist.

Ein führerscheinfreies Auto kaufen: Stolpersteine

Attribut "führerscheinfrei": Nicht alle Fahrzeuge bekommen es.
Attribut “führerscheinfrei”: Nicht alle Fahrzeuge bekommen es.

Insbesondere dann, wenn Sie führerscheinfreie Autos gebraucht erwerben wollen, sollten Sie Vorsicht walten lassen: Nicht alle Fahrzeuge, welche als „führerscheinfrei“ beworben werden, erfüllen auch die notwendigen Voraussetzungen.

Neben den üblichen Vorsichtsmaßnahmen beim Autokauf sollten Sie sich erkundigen, ob das in Betracht kommende Auto wirklich führerscheinfrei geführt werden darf.

Eine detaillierte Nachfrage bei der Zulassungsbehörde kann an dieser Stelle teure Fehler vermeiden.

Führerscheinfreie Fahrzeuge in der Landwirtschaft

Auch bestimmte landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge sind führerscheinfrei. Dazu zählen laut § 4 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV):

  • Zugmaschinen
  • Stapler
  • Flurförderzeuge
  • selbstfahrende Arbeitsmaschinen

Allerdings müssen diese Maschinen von ihrer Bauart her eindeutig für den land- oder forstwirtschaftlichen Zweck bestimmt sein. Zudem darf ihre Höchstgeschwindigkeit 6 km/h nicht überschreiten.

Als führerscheinfreie Fahrzeuge gelten ebenfalls landwirtschaftliche Kfz und Arbeitsmaschinen, welche mithilfe von Holmen von Fußgängern geführt werden.

Das Auto war nicht führerscheinfrei? Diese Ahndungen drohen

Nehmen Sie mit einem Fahrzeug am Straßenverkehr teil, ohne die entsprechende Fahrerlaubnis zu besitzen, drohen unangenehme Folgen. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn Sie ein Mofa mit mehr als 25 km/h ohne Führerschein fahren.

Der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellt eine Verkehrsstraftat dar: Bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe oder ein entsprechend hohes Strafgeld können folgen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (198 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Führerscheinfreie Fahrzeuge: Diese Kfz benötigen keine Fahrerlaubnis
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
243 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Nicole sagt:

    Hallo könnt ihr mir helfen ich bin 1984.am 23 August geboren.Ich habe schon zwei mal mit dem Führerschein angefangen und wieder auf gehört da ich prüfungsangst habe nun wolle ich wissen ob ich mir ein Führerschein freies Auto kaufen kann

    • R. sagt:

      Hallo welche möglichkeit habe ich eig?2011 schwarzfahrt unter alkohol…sehr hohe strafe und eine sperre…als ich ihn machen wollte kam dieser dicke brief in sachen mpu…das ganze war 2011 welche möglichkeiten habe ich ich bin erst bzw einmaltäter…verjährung??mfg

    • Nicole sagt:

      Also heißt es Das ich kein Führerschein freies Auto fahren kann komm leider nicht in den BußgeldKatalog rein

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Nicole,

        wenn Sie nicht an einer Behinderung leiden, gibt es keine Möglichkeit, ein PKW-ähnliches Fahrzeug ohne Ableisten einer Fahrprüfung oder sonstigen Prüfbescheinigung führen zu können. Letztere wäre selbst beim Mofa unumgänglich.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

        • Kai sagt:

          Grüße! Wie verhält es sich wenn man ein 25 kmh Pkw schon fährt und diesen durch einen neuen Ersetzen möchte geht dies denn noch oder muss man dann eine Prüfung absolvieren? Motorradführerschein ist vorhanden! Mfg

          • wiltschka sagt:

            Ergänzung:
            Wenn du den Motorradschein (eben erst gelesen) hast, kommt es drauf an, wann du den bekommen hast.
            Ist der vor dem 01.01.1989 ausgestellt, beinhaltet der den alten 5er, der dich auch zum Führen von Pkws bis 25 km/h berechtigt.
            Ist der erst ab dem 01.01.1989 ausgestellt, ist der darin enthaltene 5er nicht mehr ausreichend zum Führen von 25 km/h-Pkws.

            Den Rest entnehme dem Kommentar von Uwe W.

          • Uwe W. sagt:

            Kai, dann stell den ganz schnell ab.

            Wenn du keine Fahrerlaubnis hast, kannst du auch keinen Pkw fahren. Nicht mal einen mit 6 km/h. Solltest du den jetzigen gar auf ein Mopedkennzeichen versichert haben, wirst du die nächsten Wochen oder Monate eh Post von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft bekommen! Da wird zur Zeit gesiebt. Kann aber dauern, weil da Unmengen an Fahrzeugen falsch versichert wurden und alles aufgearbeitet werden soll, was noch nicht verjährt ist. Also die letzten 5 Jahre. Alles was nicht deutlich kleiner als Panda oder Marbella ist und auch nur halb so schwer, wird nie Leicht-Kfz (max. 350 kg Leergewicht) und auch nicht Krankenfahrstuhl (max. 300 kg).
            Bleibt immer Pkw und bedarf immer einer Fahrerlaubnis.
            Gutachten Fiat Panda, Seicento, Cinquecento, Punto und Uno und so weiter , die auf Krankenfahrstuhl lauten, sind Fälschungen! Und davon gibt es ganze Serien auf dem Markt. Finger weg!
            Leicht-Kfz vierrädrig brauchst du ebenfalls eine Fahrerlaubnis, auch mit 25 km/h.

            Nicht elektrisch angetriebene motorisierte Krankenfahrstühle über 10 km/h bbH sind seit dem 01.09.2002 wieder fahrerlaubnispflichtig, ausschlaggebend für die Klasse ist die Motorisierung und der Hubraum. Bis maximal 10 km/h sind die aber weiterhin fahrerlaubnisfrei, wenn die 10 km/h vor dem 01.09.2002 eingetragen wurden und auch tatsächlich nicht überschritten werden. (siehe § 76 FeV).

            Fahrerlaubnisfrei sind:
            2-rädrige Mofas bis 50 ccm und maximal 25 kmh bbH
            und seit Dez. 2016 auch
            dreirädrige Kleinkrafträder bis 50 ccm
            (z. B. Piaggio APE – nicht als Krankenfahrstuhl, sondern nur mit “Kleinkraftrad -3-rädrig” -Papieren – bekommt man aber problemlos umgeschrieben)
            oder
            die neuen dreirädrigen Elektrokabinenroller (auch 2 sitzig) bis 25 km/h bbh. Aber auch nur die dreirädrigen (auch mit Doppelrad (Radabstand Radmitte-Radmitte max 46cm).

            Vierrädrige Leicht-Kfz auch bis 25 km/h bbH benötigen die Fahrerlaubnis der Klasse AM (alt M oder S oder 5)

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Kai,

            wenden Sie sich am besten direkt an die Behörden.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

        • sydney sagt:

          muss mann ein führerschein haben unter 6 stundenkilometern weil ich bin 13 jahre

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo sydney,

            das kommt auf das Fahrzeug an.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nicole,

      in § 4 Absatz 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung (KeV) sind die Fahrzeuge aufgezählt, für die es keine Fahrerlaubnis bedarf. Dazu zählen unter anderem Mobilitätshilfen im Sinne des § 1 Absatz 1 der Mobilitätshilfenverordnung oder motorisierte Krankenfahrstühle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Herbert M. sagt:

    Hallo mein Name ist Herbert;
    Habe 2012 wegen Punkten Überschreitung mein Führerschein abgeben müssen.
    Wann kann ich einen neuen Führerschein machen.

  3. Tanja sagt:

    Bei den Autos wo 25 kmh dran steht bzw drin steht dürfen da noch 1-2 Personen mit fahren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tanja,

      dabei hilft ein Blick in die Fahrzeugpapiere. Da steht die Anzahl der Sitzplätze für das Fahrzeug drin. Wenn dort 4 Sitzplätze genannt werden, dürfen Sie noch drei weitere Personen mitnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Rafael sagt:

    Ich habe keinen Führerschein mehr, darf ich jetzt noch Fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge (mofa etc.) führen und wenn ja welche wären das?

    • Inge D. sagt:

      habe keinen Führerschein mehr, kann ich einen E- Roller mit 25 km/hfahren. Bin 1960 geboren.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rafael,

      haben Sie keine Fahrerlaubnis, können Sie bestimmte Fahrzeuge führen. Eine entsprechende Auflistung finden Sie im Text.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. sascha sagt:

    Guten tag ich habe eine Mofa prüfbescheinigung darf ich mir ein Fahrzeug holen was 25 kmh fährt ? Und was muss im Fahrzeug Schein drin stehen das ich es mit einer Mofa prüfbescheinigung fahren darf ? Und muss es mit elektro laufen oder kann ich auch ein Benzin betriebenes Fahrzeug wählen ?

    Gruß Sascha s.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sascha,

      Mit einer Prüfbescheinigung darf ein Mofa gefahren werden, das bauartbedingt nicht schneller als 25 km/h fährt. Außerdem darf dessen Hubraum die nur ein Größe von höchstens 50 ccm besitzen. Diese Angaben finden Sie in den Zulassungspapieren. Natürlich darf das Fahrzeug auch mit Benzin betrieben werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Evi sagt:

    Hallo,
    Muss ich nach bestandener MPU die theoretische und praktische Prüfung neu ablegen? Mein FS wurde 2011 entzogen, jetzt verlangt die FS Stelle trotz erfolgreicher MPU und Vorlage aller Nachweise eine Neuablegung der Prüfungen, ist das rechtens oder eher eine Ermessenssache der Sachbearbeiter. War über 10 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis.
    Danke für Eure Hilfe und Grüße.aus Berlin.
    Evi

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Evi,

      wenn die Behörde dies für nötig hält, kann Sie die Neuablegung der Prüfungen fordern.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Nicole sagt:

    Hallo
    Bin ehemalige epileptikerin ( … )
    Wie schnell darf ich fahren ” Auto ” ? Brauche ich ein Erlaubnisse oder einen Führerschein?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nicole,

      Mobilitätshilfen oder Krankenfahrstühle dürfen Sie auch ohne Führerschein fahren. Für alle anderen Fahrzeuge benötigen Sie die jeweils gültige Führerscheinklasse bzw. für Mofas die Prüfbescheinigung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Wowa sagt:

    Hallo
    Ich habe da mal eine frage und zwar gehts um folgendes
    Ich bin im Besitz eines Fiat Panda 750 25 km/h auto darf ich es mit einer Mofaprüfbescheinigung fahren ?
    Falls nicht welchen Führerschein brauche ich dafür

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wowa,

      wenn das Fahrzeug bis zum 30. Juni 1999 erstmals zugelassen wurde, darf es gemäß Übergangsrecht als Krankenfahrstuhl mit Prüfbescheinigung geführt werden – sofern es nicht mehr als 300 kg Leergewicht aufweist. Der Fahrer muss allerdings behindert oder gebrechlich sein. Ist dies nicht der Fall gilt das Fahrzeug möglicherweise als Kleinst-PKW. Zum Führen wird die Führerscheinklasse AM benötigt. Bauartbedingt dürfen diese nicht schneller als 45 km/h fahren und der Hubraum muss unter 50 ccm bleiben. Die Leistung ist auf 4 kW begrenzt. Trifft auch dieses nicht zu, ist der B-Führerschein obligatorisch.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Andreas W. sagt:

    Hallo bussgeldkatalog.org,
    mich würde es mal interessieren ob ich ein 25km/h Auto, welches man mit eine Mofaprüfbescheinigung fahren darf, auch ohne diese fahren darf. Da ich ja vor dem 1.Mai 1965 geboren wurde. benötige ich diese ja auch für mein Mofa nicht. Bin ja mittlerweile im 56. Lebensjahr. Würde mir gerne ein Benziner gebraucht zulegen, damit ich auch bei schlechten Wetter mobil bin. Ein Stromer mit 10 bis 15 km/h käme für mich nicht in Frage, da eine Akkuladung wohl nicht lange halten würde und es unangenehm wäre damit eine Landstr. zum nächsten Dorf zu fahren. Auch das laden des Akkus an sich, würde zu lange dauern. Auch sind diese Fahrzeuge doch so geräumig, das man auch mal zum einkaufen fahren kann. Öffentliche Verkehrsmittel sind ja nicht so toll wenn man in jeder Hand Taschen zu tragen hat und kein Sitzplatz bekommt. Gibt ja noch gebraucht diese 1-2 Sitzer zu kaufen. Ach so, für mich ist es auch kein Problem sich auf 4 Rädern fort zu bewegen (gelernt in der Fahrschule).
    Ich bitte doch mal um eine Info darüber an meiner Mailadresse!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Andreas W.

    • Hell sagt:

      Hallo bussgeldkatalog.org,
      mich würde es mal interessieren ob ich ein 25km/h Auto, welches man mit eine Mofaprüfbescheinigung fahren darf, auch ohne diese fahren darf. Da ich ja vor dem 1.Mai 1965 geboren wurde. benötige ich diese ja auch für mein Mofa nicht. Bin ja mittlerweile im 57. Lebensjahr. Würde mir gerne ein Benziner gebraucht zulegen, damit ich auch bei schlechten Wetter mobil bin. Ein Stromer mit 10 bis 15 km/h käme für mich nicht in Frage, da eine Akkuladung wohl nicht lange halten würde und es unangenehm wäre damit eine Landstr. zum nächsten Dorf zu fahren. Auch das laden des Akkus an sich, würde zu lange dauern. Auch sind diese Fahrzeuge doch so geräumig, das man auch mal zum einkaufen fahren kann. Öffentliche Verkehrsmittel sind ja nicht so toll wenn man in jeder Hand Taschen zu tragen hat und kein Sitzplatz bekommt. Gibt ja noch gebraucht diese 1-2 Sitzer zu kaufen. Ach so, für mich ist es auch kein Problem sich auf 4 Rädern fort zu bewegen (gelernt in der Fahrschule).

      Mit freundlichen Grüßen,

      A. Hell

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Herr Hell,

        ein 25-km/h-Fahrzeug ist zweispurig und darf damit nur mit einem Führerschein gefahren werden – eine Prüfbescheinigung reicht in der Regel nicht aus. Nähere Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Zulassungsstelle.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Linda sagt:

    Hallo ich wollte mir ein 25 km auto kaufen habe auch denn 25 roller Führerschein gib es die autos noch neu zu kaufen und als 3 oder 4 sitz er ich wohne am arsch der welt und ich komm ihr nett weg und mit dem Führerschein zu machen geht es einfach moment nett deswegen das auto darf ich dann auch personen mit holen
    Lg vielen dank fürs weiter kommen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Linda,

      ohne Führerschein dürfen Sie nur dann 25 km/h Autos fahren, wenn Sie den Rollerschein vor 1980 erworben haben. Neuzulassungen dieser Fahrzeuge sind nicht mehr möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        Klasse 5 (KKR/Krankenfahrstuhl) vor dem 01.01.1989 bei Leergewicht des Fahrzeugs von maximal 300 kg und Betriebserlaubnis Krankenfahrstuhl oder bei Betriebserlaubnis 3 oder 4-rädriges Kleinkraftfahrzeug bis 350 kg und 45 km/h.

        25-Km/h Rollerführerschein =Mofaprüfbescheinigung
        Seit dem Frühjahr 2017 (12. Änderungsverordnung zur FeV) darf man damit auch dreirädrige (keine 4-rädrigen) Leicht-Kfz bis 25 km/h fahren! Das wäre das, nach dem sie sich umschauen müssen. Gibt’s elektrobetrieben oder z.B die alte Piaggio Ape mit 50 ccm -Zweitaktmotor. Da bei der APE auf die Fahrzeugart und 25 km/h Eintrag achten. Steht da noch “Krankenfahrstuhl” muss das nur umgeschrieben werden in Leicht-Kfz bis 25 km/h. Und gemäß der eingetragenen Sitzzahl dürfen sie sogar Personen mitnehmen.

  11. Jonas sagt:

    Hallo,
    Kann man einen Bus, welcher durch Drossel (Gänge sperren) nur 6 kmh fährt Zulassungfrei bewegen?
    Gruß Jonas

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jonas,

      gemäß eines Urteils des OVG Nordrhein-Westfalen (Az.: 35 B 1332/95) ist dies nicht möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Markus sagt:

    Hallo,

    Ich habe mit 15 eine mofaprüfung gemacht und mit 18 meinen BE Führerschein. Wegen Behördenfehler wurde mein Führerschein 2014 eingezogen.
    Ich habe kein Geld mich mit denen zu streiten.
    Ich bin im Jan. 1983 geboren und habe einen Behindertenausweis 50%. Ich möchte mir einen Fiat 25kmh kaufen. Darf ich den ohne Führerschein fahren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Markus,

      als führerscheinfreie Fahrzeuge gelten Moblitätshilfen und Krankenfahrstühle. Ein Krankenfahrstuhl hat eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h, eine maximale Breite von 110 cm, ein maximales Leergewicht von 300 kg, ein maximales Gesamtgewicht von 500 kg und einen elektrischen Antrieb. Eine Mobilitätshilfe hat eine maximale Breite von 70 cm, es ist ein zweispurig angeordnetes Fahrzeug, besitzt eine lenkerähnliche Haltestange und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h. Da Ihr Fahrzeug 25km/h schnell ist, fällt es nicht unter diese Regelung. Sie müssten hierfür einen Führerschein haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Klaus H. sagt:

    Ich besitze einen elektrischen trabi mit 12kw. Ich hatte meinen fs abgegeben. Was muss ich tun um das Auto fahren zu Können?

  14. Joey K. sagt:

    Guten Tag,
    Ich hatte vor ca 1 1/2 – 2 Jahren meinen Führerschein der Fahrzeugklassen B angefangen und leider abgebrochen da meine Fahrschule geschlossen hat.
    Könnte ich mir die Theoriestunden die ich absolviert hatte für ein Mofa anrechnen lassen und direkt an der Prüfung teilnehmen?

  15. Theodor sagt:

    Hello ich habe den Führerschein Klasse M. L. Darf ich ein krankenfahrstuhl 25 kmh zugelassen Opel Corsa gedrosselt fahren habe Schwerbehinterten Schein

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Theodor,
      motorisierte Krankenfahrstühle dürfen nur über eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von maximal 15 km/h verfügen. Wenden Sie sich daher an die zuständige Zulassungsbehörde.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        Nein darf er nicht. Corsa bleibt auch mit 25 km/h Pkw, da sein Leergewicht das eines Krankenfahrstuhls weit übersteigt. Klasse B oder Klasse 5 vor dem 01.01.1989 erforderlich für den Corsa.
        Echte nicht elektrisch betriebenen Krankenfahrstühle bis 300 kg Leergewicht, die vor dem 01.09.2002 erstmals in Betrieb genommen wurden, darf er ohne Führerschein auch fahren, wenn deren bbH 10 km/h nicht übersteigen.

  16. Barbara G. sagt:

    Hallo. Ich bin am 18.06.1961 geboren. Welche Bescheinigung genau brauche ich um ein Mopedauto (290kg,3kw) zu fahren. Das Mopedauto ist älteren Bj.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Barbara G.,
      die Voraussetzung für das Führen eines Leichtkraftfahrzeuges 45 km/h ist mindestens ein Führerschein der Klasse AM.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. strackk66 sagt:

    hallo ich bin 12 jahre meinen führerschein los(sperrfrist von 2j sind schon lange vorbei)darf ich trotzdem einen mofaschein machen?da die gesamt sperrzeit 15j (10j führerscheinstelle und 5 j liegenschaft in flensburg )ist.

  18. Burkhardt sagt:

    Hallo
    Darf ich mit meiner Mofa Prüfbescheinigung von 1980 erworben..
    Geboren 27.04.1965
    Schwerbehinderung von 80% ,B,G,aG, und so weiter einen Seat Arosa Bj.1999 und hat die So.Kfz.Krankenfahrstuhl 25 km Zulassung fahren..
    Bitte um info..

  19. Justin sagt:

    Guten Tag .
    Und zwar hab ich die Frage ob ein Trecker der 6 KmH fährt auch auf der Straße fahren darf ? Zu dem ob ein 19 Jährigen der gar keinen Führerschein hat den fahren darf ??
    Bitte um eine Info . Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Justin,

      handelt es sich um ein Fahrzeug, welches für den land- oder forstwirtschaftlichen Zweck bestimmt ist und welches die Höchstgeschwindigkeit von 6km/h nicht überschreitet, darf es auf öffentlichen Straßen bewegt werden – auch ohne Führerschein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Enrico sagt:

        Muss das fahrzeug gekennzeichnet sein wenn ich es nur als Nutzfahrzeug benötige?es soll ausschließlich zum holz holen dienen.

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Enrico,

          das Fahrzeug muss laut § 4 Fahrerlaubnis-Verordnung der Bauart nach für die Verwendung land- oder forstwirtschaftlicher Zwecke bestimmt sein und nicht mehr als 6 km/h fahren können. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Behörden.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        Beachte §4 Abs 1 Nr 3 FeV. und die seit 2002 gültige Rechtsprechung zur “bbH” Gedrosselte Fahrzeuge fallen nicht darunter, da die tatsächlich bbH dieser Fahrzeuge über 6 km/h liegt und nur für “Führerscheinfreizwecke” auf 6 km/h gedrosselt wurde. Anders sieht es z.B. bei Rasentraktorn mit echten maximalen 6 km/h aus.

  20. Jamie sagt:

    Hallo,

    Mein Freund hat letztes Jahr seinen fs verloren und möchte nun keinen fs neu machen.
    Er ist durch eine psychische Erkrankung 80% Schwerbehindert. Da er trotzdem mobil sein muss haben wir nun überlegt, ob man sich für ihn ein Auto zulegen kann was max.25km/h schnell ist. Ist dies möglich ohne prufbescheinigung oder neuen da?
    Wie schnell darf so ein Fahrerlaubnis freies Auto fahren maximal?
    Könnte er auch eine prufbescheinigung für so ein Gefährt ablegen, obwohl ihm der fs wegen Alkohol entzogen würde?

    Uns wäre es am liebsten, wenn er ohne fs mit so einem krankenfahrstuhl fahren dürfte.

    Vielen Dank für die Antwort.

    Liebe Grüsse

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jamie,

      das kommt auf das Alter Ihres Freundes an. Ist er vor dem 1. April 1965 geboren, kann er ohne Prüfbescheinigung Mofa fahren. Falls nicht, kommt er nicht darum herum, eine solche Bescheinigung abzuleisten. Dies ist kein Führerschein und kann somit auch trotz Entzug erworben werden. Bei den 25er-Fahrzeugen handelt es sich um eine Übergangsregel. Ob er diese für sich in Anspruch nehmen kann, können Sie in unserem Ratgeber zum Krankenfahrstuhl nachprüfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        “Auto”, sprich Pkw, auch nur bis 25 km/h vergessen sie mal ganz schnell wieder – geht gar nicht.

        Da er bisher keine Krankenfahrstuhlprüfbescheinigung gemacht hat und diese seit dem 01.09.2002 nicht mehr erworben werden kann, vergessen sie auch das mit den Krankenfahrstühlen bis 25 km/h.

        Falls mit dem Urteil kein Verbot zum Führen von Kfz ausgesprochen wurde, kann er einen elektrisch betriebenen Krankenfahrstuhl nach § 4 Abs. 1 Nr. 2 FeV bis 15 km/h bbH fahren –

        und

        wenn er vor dem 01.04.1965 geboren ist auch Mofa und seit diesem Jahr auch ein dreirädriges Leicht-Kfz bis 25 km/h fahren, ohne die Prüfbescheinigung erwerben zu müssen. Ab dem 01.04.1965 geborene Personen benötigen dafür eine Mofaprüfbescheinigung.

  21. Gaston sagt:

    Hallo .
    Ich bin ein kamerunischer Student in Deutschland und ich finde jetzt zu teurer ein Führerschein zu machen und das Fahrad ist mir langsam. Ich was vom Führerscheinfreien (max 25kmh) Auto gehört und mich interriert das. Nun will ich wiesse, ob es für mich überhaupt möglich ist so ein Autos zu kaufen, denn ich leide an keine Behinderung.
    Könnte meine Nationalität ein Nachteil sein?
    Und falls es möglich ist mir so ein Autos zu kaufen was würde ich dann als Unterlage vorlegen

    LG
    Gaston

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Gaston,

      Sie können sich mit diesen Fragen an die zuständige Führerscheinstelle wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. Jürgen B. sagt:

    Darf ich ein Fahrzeug zB.ein Fiat Typ 170 , das vom TÜV bestätigt wurde , dass ein Umbau auf 25 km erfolgte. Das Gutachten über dieses Fahrzeug ist von 1993. Darf ich so ein Fahrzeug fahren, ich bin 70 Jahre. Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jürgen,

      wenn Sie einen Führerschein der Klasse B oder einen alten Führerschein der Klasse 5 (vor 1989 erteilt) besitzen, können Sie dieses Fahrzeug weiterhin fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Wolfgang W. sagt:

    Guten Tag
    Mein Vater (72) hat den Führerschein abgeben müssen.
    Nun meine Frage: darf er ein Auto mit 50ccm also Max 25 kmh fahren oder nicht?

    Vielen dank im vorraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wolfgang,

      da Ihr Vater vor 1965 geboren ist, darf er ein Mofa (einspuriges Fahrrad mit Hilfsmotor), welches maximal 25 km/h erreicht, fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. Paul sagt:

    Hallo
    ich bin 16 Jahre und habe die Mofaprüfbescheinigung. Da wir ein Einachsschlepper von köppl mit einer Maximalgeschwindigkeit von 6 kmh haben würde mich einige dinge interessieren:

    -muss ich damit zum Tüf
    -wen ich den Einachsschlepper mit einem Anhänger fahre braucht der Tüf bzw eine Betriebserlaubnis
    -darf man ein Anhänger selbst bauen und damit auf der Straße fahren, wen ja was muss man beachten.
    -gibt es eine promillegrenze für führerscheinfreie Fahrzeuge

    Danke im voraus für ihre hilfe.
    Mfg
    Paul

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,

      wenn Sie mit einem zulassungsfreien Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen möchten, braucht dieses eine Betriebserlaubnis. Ist das Kfz kennzeichenpflichtig, müssen Sie eine gültige HU (TÜV) nachweisen. Ist es nicht kennzeichenpflichtigen, benötigen Sie das Gutachten vom TÜV nur, wenn der Hersteller nicht mehr existiert.

      Als Führer eines Kraftfahrzeuges gelten für Sie die gesetzlichen Regelungen zur Promillegrenze. Unter 21 Jahren ist Alkohol am Steuer grundsätzlich verboten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  25. Bertram sagt:

    Ich bin 1958 geboren bin 80 Prozent schwerbehindert darf ich ein 25kmh krankenfarstuhl Auto one fürrerschein faren

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Bertram,

      einen Krankenfahrstuhl dürfen Sie in der Regel nur dann ohne Führerschein fahren, wenn dieser eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 15 km/h, eine maximale Breite von 110 cm, ein maximales Leergewicht von 300 kg, ein maximales Gesamtgewicht von 500 kg sowie einen elektrischen Antrieb aufweist. Sie dürfen allerdings einen zweisitzigen Krankenfahrstuhl bis 25 km/h Höchstgeschwindigkeit (einem Auto ähnlich, sogenannte „25er“) führen, wenn diese bis zum 30. Juni 1999 erstmals in den Verkehr genommen worden sind. Für weitere Informationen sollten Sie sich an die zuständige Führerscheinstelle wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        Auch für die vor dem 01.09.2002 erstmals in den Verkehr gekommenen Krankenfahrstühle benötigt er seit diesem Datum wieder eine Fahrerlaubnis, wenn er vor diesem Datum nicht die Krankenfahrstuhlprüfbescheinigung gemacht hat und der Krankenfahrstuhl schneller als 10 km/h ist. Die FE richtet sich nach Motorart und Hubraum.

  26. Bertram sagt:

    Ich bin 1958 geboren 80 Prozent gehbehinderte darf ich ein 25kmh auto krankenfarstuhl 1999zugelasen fahren one fürerschein

  27. uwe sagt:

    Hallo folgendes habe ein Fiat qieqencento 25khm auto mofa Bj 1994 er wurde damals gedrosselt auf 25Khm steht alles im Fahrzeugschein 44PS 170 cm hubraum Leergewicht 350Kg als TYP steht 170 Hersteller Fiat.Hat ein kleines nummernschild wie bei Mofa.Landratsamt weis auch nicht genau was man braucht um das Fahrzeug zu fahren Ich bin 1956 geboren habe allerdings noch nie ein Führerschein gehabt.Was brauch man jetzt genau um dieses fahrzeug im öffentlichen verkehr zu fahren,können sie mir da genau sagen was sache ist,sogar die polizei hier weis es nicht,bin so langsam genervt da ich leider den fiat schon gekauft habe.Im voraus vielen dank für die Nachricht.Gruss vom uwe aus dem Schwarzwald.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Uwe,

      sogenannte 25er durften einstmals als Krankenfahrstühle genutzt werden. Per Übergangsregel ist dies vereinzelt noch möglich. Sie müssten aber eine Behinderung oder ein Gebrechen haben. Außerdem uss das Fahrzeug einige Voraussetzungen erfüllen. Sogenannte Kleinst-PKW dürfen mit dem Führer AM geführt werden. Diese dürfen aber schneller als 45 km/h fahren, der Hubraum muss unter 50 ccm liegen und die Leistung ist auf 4 kW begrenzt. Ihr Fahrzeug erfüllt diese Voraussetzungen nicht. Entsprechend wäre höchstwahrscheinlich der Führerschein der Klasse B notwendig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        1.) Der 350 kg-Leergewichtseintrag in die Papiere ist eine Fälschung (schon mehrfach vorliegen gehabt)
        2.) Der Cinquecento hat ein Leergewicht von über 700 kg, selbst ganz ohne Motor von über 400 kg! Aber der Motor bleibt ja im Fahrzeug, wird sogar durch einen zusätzlichen Drehzahlbegrenzer in einer Box mit zusätzlichem Gewicht belastet :-)
        3.) Der Pkw ist amtlich zuzulassen! Das in den Verkehr bringen mit Versicherungskennzeichen stellt neben dem Betrug zum Nachteil der jeweiligen Versicherung (Prämien für Mofa, Leicht-Kfz oder Krankenfahrstuhl bei bis zu 100 € – für Pkw als “Neuversicherer” über 1000 € für den gleichen Versicherungsschutz, erzielt durch Falschangabe der Fahrzeugart – Bei Angabe Pkw wie im Fahrzeugbrief klappt es nämlich nicht mit dem VKZ) auch einen Verstoß gegen das KraftStG und gegen die Zulassungsordnung dar.
        4.) Da er bisher keine FE erworben hat, benötigt er die Klasse B.

  28. Ewald sagt:

    Hallo ich überlege ein Carello Duett zu kaufen, das 1999 in Betrieb genommen wurde.
    Das Fahrzeug ist elektrisch angetrieben bis 15 Km/h.
    Kann ich, vor 1955 geboren, das Fahrzeug ohne Führerschein fahren und dabei auch eine 2 Person mitnehmen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ewald,

      wenn Sie das Fahrzeug als Krankenfahrstuhl führen wollen, müssen Sie auch ein entsprechendes Gebrechen nachweisen können. Im Zweifel sollten Sie bei der zulässigen Fahrerlaubnisbehörde nachfragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Uwe W. sagt:

        Gebrechen muss er keine mehr haben, aber die Krankenfahrstuhlprüfbescheinigung oder eine Fahrerlaubnis! Liegt an der Fahrzeugbreite. Der Rest erfüllt die Anforderungen des § 4 Abs. 1 Nr. 2 FeV.

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.