Teurer Blumenstrauß: Schneeglöckchen-Pflücker droht Bußgeld

News vom 13.03.2017 um 15:35 Uhr

Wer Schneeglöckchen pflückt, riskiert eine hohe Strafe

Wer Schneeglöckchen pflückt, riskiert eine hohe Strafe

Im Bayerischen Naturschutzrecht sind Schneeglöckchen unter besonderen Schutz gestellt. Das musste nun auch ein Mann schmerzhaft erfahren, denn als er in der letzten Woche die Blumen auf einer Wiese ausgrub, beobachteten ihn Passanten und zeigten ihn anschließend an. Dem Mann droht nun ein Bußgeld.

Die bayerische Polizei ermittelte gegen den Schneeglöckchen-Pflücker

Die bayerische Polizei nahm anschließend die Ermittlungen auf und konnte über das Autokennzeichen des Mannes den Blumenpflücker ausfindig machen. Dieses hatten sich die Passanten in Vorfeld notiert. Unterdessen hatte der in Österreich wohnende Mann die Schneeglöckchen in seinem eigenen Garten wieder eingepflanzt. Für diesen Verstoß gegen das Naturschutzgesetz droht ihm nun eine Strafe. Wie hoch diese ausfällt, ist noch nicht bekannt. Darüber entscheidet jetzt die Naturschutzbehörde des Landratsamtes Laufen.

Wie hoch fallen die Strafen für das illegale Pflücken oder Ausgraben geschützter Pflanzen aus?

BundeslandBußgeld
Baden-Württembergkeine Angabe
Bayern mind. 50 €
Berlinkeine Angabe
Brandenburg mind. 50 € bis 5.000 €
Bremen mind. 50 € bis 20.000 €
Hamburg mind. 25 € bis 50.000 €
Hessenkeine Angabe
Mecklenburg-Vorpommernmind. 50 €
Niedersachsen mind. 50 €
Nordrhein-Westfalenmind. 25 €
Rheinland-Pfalzmind. 76,69 € bis 10.225,84 €
Saarland mind. 50 €
Sachsen mind. 50 €
Sachsen-Anhaltkeine Angabe
Schleswig-Holsteinkeine Angabe
Thüringen mind. 75 € bis 10.000 €

Stehen Schneeglöckchen deutschlandweit unter Naturschutz?

Schneeglöckchen stehen in Deutschland unter Naturschutz

Schneeglöckchen stehen in Deutschland unter Naturschutz

Ja. Die wilde Form des Schneeglöckchens hat in Bundesgebiet keinen wirklichen Naturstandort. Das heißt, es gibt keine Stellen, an denen die Pflanze natürlicherweise vorkommt. Schneeglöckchen dürfen Sie deshalb und aufgrund der geringen Bestände in Deutschland weder pflücken noch ausgraben. Halten Sie sich nicht an diese Regelung, drohen hohe Geldstrafen.

Wer in seinem Garten Schneeglöckchen pflanzen möchte, ohne eine Strafe zu riskieren, kann die Frühjahrsblüher jedoch legal kaufen. Im Herbst führen viele Baumärkte oder Gartencenter entsprechende Zwiebeln.

Achtung! Nicht nur Schneeglöckchen stehen unter Naturschutz. Auch andere Frühblüher wie Märzenbecher (auch: Maiglöckchen) oder Buschwindröschen sind geschützt. Wer sie pflückt muss mit Strafen rechnen.

Mehr über den Pflanzennaturschutz in Deutschland erfahren Sie in unserem Ratgeber: Geschützte und seltene Pflanzen in Deutschland.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.