Stufenplan für Diesel-Nachrüstung: Auto-Industrie soll in die Pflicht genommen werden

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →
News vom 28.05.2018 um 10:44 Uhr

Stufenplan für die Diesel-Nachrüstung: Nach und nach sollen die Kfz in die Werkstatt.

Stufenplan für die Diesel-Nachrüstung: Nach und nach sollen die Kfz in die Werkstatt.

In vielen deutschen Städten werden die von der EU vorgegebenen Stickoxid-Grenzwerte nicht eingehalten. Als größte Umweltverschmutzer werden Diesel-Fahrzeuge angesehen. Nachdem das Leipziger Bundesverwaltungsgericht geurteilt hat, dass allgemeine Fahrverbote für Diesel-Kfz rechtlich zulässig sind, ist nun in mehreren Städten mit Fahrverboten für Fahrzeuge, die nicht der Euro-6-Norm entsprechen, zu rechnen. Den Anfang macht ab dem 31. Mai Hamburg. Diesel-Besitzer sorgen sich deshalb schon seit Längerem: zum einen wegen der Fahrverbote, zum anderen, weil ein starker Wertverlust ihrer Fahrzeuge droht. Verbraucher sehen die Hersteller in der Pflicht. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) sieht dies genau so. Sie schlägt einen Stufenplan für die Diesel-Nachrüstung vor.

Schulze: Fahrzeuge sollen zuerst dort umgerüstet werden, wo es dringend nötig ist

Laut einem Interview der Zeitung „Welt“ sieht Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) nicht vor, dass sämtliche Diesel-Kfz in Deutschland sofort umgerüstet werden. Vielmehr sei ein Stufenplan für die Diesel-Nachrüstung die bessere Lösung. Zunächst sollten die Diesel dort nachgerüstet werden, wo die Stickoxid-Grenzwerte stark überschritten werden. In ländlichen Regionen, wie etwa dem Münsterland, gebe es kaum Probleme. Dort könne die Umrüstung noch etwas warten.

Doch wer soll die Kosten tragen, wenn dieser Stufenplan für die Diesel-Nachrüstung umgesetzt wird? Laut Schulze sei dies weder den Fahrzeughaltern noch den Steuerzahlern zuzumuten. Vielmehr sei es Aufgabe der Automobil-Industrie, die Umrüstungen zu finanzieren. Sie hätten eine „moralische Verantwortung“ gegenüber den Kunden und müssten, wenn sie saubere Autos versprechen, diese eben auch liefern. Der große Knackpunkt: Es gebe keine rechtliche Grundlage, um die Hersteller zur Kostenübernahme zu zwingen.

Wie lässt sich ein Diesel von Euro 5 auf Euro 6 umrüsten?

Es gibt zwei Möglichkeiten, Diesel-Fahrzeuge umzurüsten: zum einen durch eine reine Software-Updates, zum anderen durch eine Anpassung der Hardware, also technische Änderungen. Die Autobauer ziehen Ersteres vor, da es sich hierbei um die günstigere Variante handelt. Der Wirkungsgrad ist jedoch bei der Hardware-Lösung sehr viel höher. Aus diesem Grund fordert Schulze für den Stufenplan bezüglich der Diesel-Nachrüstung, dass die Hersteller letztere Option umsetzen.

Im folgenden Video des Südwestrundfunks (SWR) wird anschaulich erklärt, wie eine Hardware-Lösung, wie sie Schulze für den Stufenplan bei der Diesel-Nachrüstung vorsieht, funktioniert:

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.