Deutlich steigende Spritpreise erwartet – Angespannter Ölmarkt

News vom 15.08.2018 um 10:21 Uhr

Experten sagen stark steigende Spritpreise voraus. Tanken könnte teurer werden.

Experten sagen stark steigende Spritpreise voraus. Tanken könnte teurer werden.

Laut einer Umfrage des Online-Vergleichportals Check24 legten die Autofahrer in Deutschland im Jahr 2017 durchschnittlich 11.782 Kilometer mit ihrem Fahrzeug zurück. Spitzenreiter sind Kombis – die bekannten Vertreter-Fahrzeuge – mit rund 13.340 abgeleisteten Kilometern, während Cabrios, die bei schlechtem Wetter meist in der Garage bleiben, nur bei 10.259 Kilometern liegen. Doch egal, ob sie nun viel oder wenig fahren: Der Kraftstoffpreis ist für alle Fahrzeugbesitzer ein wichtiger Kostenfaktor. In den nächsten Monaten könnten laut Informationen der Süddeutschen Zeitung größere Belastungen auf Autofahrer zukommen, da deutlich steigende Spritpreise erwartet werden. Doch woran liegt das?

Auslöser: Iranische Öl-Exporte könnten komplett gestoppt werden

Dem Iran wird vorgeworfen, den Bürgerkrieg in Syrien anzuheizen, den Terror zu finanzieren und Waffen zu entwickeln, die für die gesamte Region eine Gefahr darstellen. Um Druck auf die Regierung auszuüben und erneute Gespräche zur Klärung der Sicherheitsfrage zu erreichen, setzen die USA auf wirtschaftliche Sanktionen. Die iranischen Öl-Exporte sollen im ärgsten Fall komplett gestoppt werden. Im Gegenzug droht der Iran, eine wichtige Meerenge für den Öltransport auf dem Seeweg, die Straße von Hormus, zu blockieren.

All dies kann drastische Auswirkungen auf den Ölmarkt haben – stark steigende Spritpreise werden erwartet. Andere Länder, wie etwa Russland oder Saudi-Arabien, könnten den Ausfall nämlich nicht ausgleichen. Bereits im Frühjahr sind die Kraftstoffpreise angestiegen: Kostete der Liter Benzin laut Angaben des ADAC im März dieses Jahres noch weniger als 1,30 Euro, stieg der Preis vielerorts im August auf 1,47 Euro.

Seit 2013 sind die Benzinpreise transparenter geworden. Seitdem müssen alle Tankstellenbetreiber Preisänderungen innerhalb von fünf Minuten an eine spezielle Zentrale weitergeben. Folgende Auswirkungen sind seitdem zu erkennen:

  • Der Wettbewerb wird gefördert.
  • Stark steigende Spritpreise zu Ferienzeiten bleiben aus.
  • Allerdings werden nun mehrmals täglich die Preise geändert. Mittags und Abends sind die Kraftstoffpreise meist am höchsten.

Wie setzt sich der Benzinpreis zusammen?

Wodurch können drastisch steigende Spritpreise zustande kommen?

Wodurch können drastisch steigende Spritpreise zustande kommen?

Steigende Spritpreise sind Autofahrern seit jeher ein Dorn im Auge. Oft beschweren sich Personen darüber, dass der Staat am Kraftstoff kräftig mitverdient. Doch wie setzen sich die Kosten tatsächlich zusammen?

  • Produkteinstandspreis (Zu welchem Preis wird die Ware importiert?)
  • Deckungskosten (Kosten und Gewinn der Ölkonzerne)
  • Energiesteuer (für Diesel 47,04 Cent pro Liter, für Benzin 65,45 Cent pro Liter)
  • Mehrwertsteuer (19 Prozent)

Alles in allem gehen also etwa 65 Prozent des Spritpreises an den Staat. Möchten Sie wissen, wie hoch die Spritpreise in Ihrer Nähe sind? Nutzen Sie ganz einfach unseren Preisvergleich.

Wie hoch sind die Benzinpreise in Ihrer Nähe?

billig-tanken.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.