Maskiert ans Steuer: Autofahren mit Verkleidung kann teuer werden

In der Karnevalszeit nur maskiert unterwegs? Beim Autofahren ist Vorsicht geboten!

Dürfen Sie sich maskiert dem Autofahren widmen?

Dürfen Sie sich maskiert dem Autofahren widmen?

Ob zu Fasching, Halloween oder der Kostümparty nebenan: Viele Menschen verkleiden sich nur zu gern. Aufwendige Kostüme werden oftmals stundenlang und sorgfältig angelegt. So vorbereitet setzen sich viele Verkleidete in voller Maske hinter das Steuer.

Doch ist das überhaupt erlaubt? Dürfen Sie maskiert Auto fahren? Oder ist etwa eine Art Vermummungsverbot im Verkehrsrecht festgehalten?

In diesem Ratgeber erfahren Sie, was passiert, wenn Sie im Zuge einer Polizeikontrolle maskiert beim Autofahren erwischt werden und welche Konsequenzen bei einem Unfall drohen, welcher aufgrund der Verkleidung entstand. Die entsprechenden rechtliche Grundlagen werden im Folgenden ebenfalls erläutert.

Maskiert Auto gefahren: Alaaf Bußgeld?

§ 23 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) wird oft mit einem Verbot in Verbindung gebracht, maskiert Auto zu fahren. In der Tat bestimmt der Paragraph, dass der Fahrer dafür zu sorgen hat, dass seine Sicht und sein Gehör weder durch Ladung, noch durch Tiere, Besetzung oder Geräte beeinträchtigt werden.

Der Fahrer selbst bzw. seine Kleidung sind allerdings nicht mit inbegriffen. Doch wenn Perücken, Augenklappen und Co. die Sinne des Autofahrers begrenzen, liegt doch sicherlich eine Gefährdung des Straßenverkehrs vor? Dieser Tatbestand wird im § 315c des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt.

Dieser verbietet das Autofahren unter Alkoholeinfluss oder bei körperlichen oder geistigen Mängeln, welche das sichere Führen eines Kfz verhindern. Auch hier sind Kostüme nicht eingeschlossen.

Weder § 315c StGB noch § 23 StVO greifen also, wenn Sie sich maskiert hinter das Steuer setzen. Ein Bußgeld droht somit laut Recht nicht per se, wenn Sie sich maskiert dem Autofahren widmen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie ohne Konsequenzen davon kommen, wenn Sie maskiert beim Autofahren erwischt werden.

Bei einer Polizeikontrolle haben Sie den Weisungen der Beamten zu folgen: Bitten diese Sie darum, die Maske zum Abgleich mit dem Foto auf Ihrem Ausweis abzunehmen, müssen Sie das Kostüm kurz ablegen.

Mit Maske einen Unfall gebaut? Die Pappnase kann teuer werden!

Verursachen Sie einen Verkehrsunfall, während Sie kostümiert fuhren, findet die StVO jedoch Anwendung. Sind Sie derart maskiert, dass Ihre Wahrnehmung eingeschränkt wird, verstoßen Sie nämlich gegen die allgemeine Sorgfaltspflicht. Sie verhalten sich dann nicht so,

dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.“ (§ 1 Abs. 2 StVO)

Maskiert beim Autofahren geblitzt? Gruselige Folgen können drohen!

Maskiert beim Autofahren geblitzt? Gruselige Folgen können drohen!

Neben den üblichen Konsequenzen eines Verkehrsunfalls müssen Sie daher in diesem Fall mit einem zusätzlichen Bußgeld rechnen.

Auch Versicherungen verstehen mit Kostümen keinen Spaß. Verursachen Sie maskiert beim Autofahren einen Unfall, kann Ihr Versicherer Ihnen aufgrund grober Fahrlässigkeit Kaskoleistungen verweigern. Den Schaden an Ihrem Auto müssen Sie dann aus eigener Tasche bezahlen.

Um das Unfallopfer nicht zu bestrafen, greift Ihre Haftpflichtversicherung in der Regel auch dann, wenn Sie maskiert Auto gefahren sind.

Mit einer Anpassung Ihrer Schadensfreiheitsklasse müssen Sie allerdings auch in Bezug auf die Haftpflichtversicherung rechnen.

Mit Verkleidung geblitzt? Diese Folgen drohen laut Verkehrsrecht

Fahren Sie verkleidet zu schnell und werden geblitzt, sorgt das entsprechende Blitzerfoto zunächst sicherlich für Erheiterung. Allerdings hört der Spaß mitunter schnell auf: Berufen Sie sich darauf, den Fahrer aufgrund der Verkleidung nicht bestimmen oder erkennen zu können, droht eine Fahrtenbuchauflage.

Eine Maske ist also kein lohnenswertes Mittel, Bußgelder zu umgehen: Es funktioniert nur einmal und führt zu einer aufwendigen Auflage. Verstoßen Sie dagegen, droht ein Bußgeld von bis zu 100 Euro.

Es ist also nicht sinnvoll, sich maskiert dem Autofahren zu widmen: Clevere Faschingsanhänger steigen daher auf Taxen oder öffentliche Verkehrsmittel um.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...

9 Kommentare

  1. Sheik Halal sagt:

    Un was isse wenn mit de Nikab oder Burka rumfahre? Das nix Verkleidung! Das schöne Tradition und schützenswerte Kultur!
    Oder Helm? Wie Nikki Lauda…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sheik Halal,

      auch das Autofahren mit Verschleierung ist aufgrund des Verhüllungsverbots in der Regel unzulässig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Lukaszewska sagt:

        Hallo
        Mich würde interessieren wie es mit dem mundschutz aussieht kann man damit Auto fahren mit oder ohne Attest ?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Lukaszewska,

          sofern es sich um eine medizinische Maßnahme handelt, sollte dies im Regelfall erlaubt sein. Dennoch sollte hier angefügt werden, dass Mundschutz beim Autofahren rechtlich noch strittig ist.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Patrycjia sagt:

        Ich würde gerne wissen ob man mit einem Mundschutz, aus gesundheitlichen Gründen fahren darf ?

      • Nikab sagt:

        Das stimmt doch nicht, auch nicht gemäß euren eigenen Ausführungen.
        Es gibt hierzulande kein generelles Verhüllungsverbot.
        Verhüllungsverbot gilt auf Demonstrationen und in manch en bestimmten Situationen (z.B. in einer Bank)
        Im Auto kann man sich an(oder aus)ziehen, wie man will, solange man sicher fahren kann.
        Das Wageninnere ist ein privater, geschützter Raum.

        Zahlt die geblitzte Nikab-Trägerin das Bußgeld, ist alles ok.
        Zahlt sie es nicht: Fahrtenbuch.

        Fährt sie mit dem Auto in eine Bank, muss sie den Nikab ggf. abnehmen (hängt von den AGB ab), aber das dürfte dann das kleinere Problem sein.

        Also woher nehmt ihr das „Verhüllungsverbot“ her?

  2. Patrycjia sagt:

    Hallo,
    Ich würde gerne wissen wie es mit dem mundschutz aussieht ist es erlaubt ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Patrycjia,

      sofern es sich um eine medizinische Maßnahme handelt, sollte ein Mundschutz ausnahmsweise erlaubt sein. Dennoch ist die rechtliche Lage häufig nicht eindeutig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Delai sagt:

    Brauche ich für den Mundschutz eine medizinische Bescheinigung, oder reicht das Krankheitsbild Lungenkrebs als Nachweis aus? Grad beim offenen Cabriolet ist der Fahrer oder Beifahrer dem Smog stak ausgesetzt.

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.