Gebrauchtwagengarantie – wann eine Garantie Sinn macht

Verschiedene Modelle einer Gebrauchtwagengarantie

Die Gebrauchtwagengarantie deckt Mängel ab, die über einen festgelegten Zeitraum nach Erwerb des Gebrauchtwagens auftreten.

Die Gebrauchtwagengarantie deckt Mängel ab, die über einen festgelegten Zeitraum nach Erwerb des Gebrauchtwagens auftreten.

Bei der Anschaffung eines Autos wird nicht immer ein Neuwagen gekauft, häufig wird ein gebrauchtes Fahrzeug erworben. Gerade dann ist es wichtig, sich mit einer möglichen Garantie für das Kfz auseinanderzusetzen, um sich bei auftretenden Mängeln nicht in hohe Unkosten zu begeben.

Dabei stellen sich Fragen wie: „Gibt es auf Gebrauchtwagen überhaupt eine Garantie?“, „Ist eine Gebrauchtwagengarantie auch privat möglich?“ oder „Welche Gewährleistung greift beim Gebrauchtwagen im Fall der Fälle sonst?“. Der folgende Ratgeber soll Ihnen drei Möglichkeiten vorstellen und die wichtigsten Fragen rund um die Gebrauchtwagengarantie beantworten.

Eine Garantie kann die Reparatur auftretender Mängel abdecken und ist in der Regel zeitlich begrenzt. Folgende drei Möglichkeiten können je nach Voraussetzung greifen:

  • Herstellergarantie
  • gesetzliche Händlergewährleistung (Sachmängelhaftung)
  • Gebrauchtwagengarantie

Bei noch jungen gebrauchten Fahrzeugen kann die Herstellergarantie greifen. Sie liegt – je nach Hersteller – bei bis zu sieben Jahren. In der Regel ist sie zwei bis drei Jahre gültig oder richtet sich nach dem Kilometerstand des Fahrzeugs. Einige Hersteller bieten gegen Aufpreis sogar eine Neuwagengarantie-Verlängerung an. Die Herstellergarantie umfasst auch Durchrostungsschäden. Diese Garantie kann bis zu 12 Jahren laufen.

Gesetzliche Garantie bei Gebrauchtwagen

Ist es zu spät für die Herstellergarantie, lohnt der Blick auf die Händlergewährleistung. Beim privaten Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs von einem Händler oder einem Unternehmer besteht ein gesetzlich verankertes Recht: die Sachmängelhaftung. Dabei haftet der Verkäufer mindestens ein Jahr für alle Mängel, die der Wagen zum Übergabezeitpunkt aufweist.

Bei einem Autokauf von einer Privatperson findet sich meist ein „vollständiger Gewährleistungsausschluss“ als Klausel im Kaufvertrag. Diese Klausel entbindet den privaten Verkäufer von der Gewährleistung. Auch die Formulierung „gekauft wie gesehen“ deckt den Gewährleistungsausschluss ab. Hat der Verkäufer allerdings arglistig Mängel verschwiegen, haftet er trotzdem.

Die Nachbesserungsarbeiten im Rahmen der Sachmängelhaftung sind für den Käufer kostenlos. Allerdings steht der Händler in den ersten sechs Monaten in der Beweispflicht, danach muss der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorgelegen hatte.

Es gibt also eine Gebrauchtwagengarantie beim Händler. Diese gesetzliche Gebrauchtwagengarantie wird Sachmängelhaftung genannt und bietet Vorteile für jeden privaten Käufer bei einem kommerziellen Anbieter.

Die Gebrauchtwagengarantie

Eine Garantie bei Gebrauchtwagen kann auf drei verschiedenen Wegen bestehen.

Eine Garantie bei Gebrauchtwagen kann auf drei verschiedenen Wegen bestehen.

Eine Garantie für Gebrauchtwagen ist im Gegensatz zur Sachmängelhaftung nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch bieten Händler oft diese Gewährleistung beim Autokauf an. So ist sie bereits teilweise im Kaufpreis enthalten oder kann zusätzlich erworben werden. Ein Vorteil der Garantie gegenüber der Sachmängelhaftung ist, dass sie in der Regel auch Mängel abdeckt, die nach der Fahrzeugübergabe auftreten.

Gleichwohl müssen in der Gebrauchtwagengarantie vom Anbieter keine Reparaturkosten enthalten sein. Welche Kosten voll oder teilweise abgedeckt sind, oder wie hoch die Selbstbeteiligung an der Reparatur ist, steht in den Garantiebedingungen. Die Bedingungen sind vor dem Autokauf durchzulesen und enthalten auch Informationen darüber, wie lange bei dem Gebrauchtwagen die Gewährleistung gilt oder welche Pflichten an diese geknüpft sind. Es kann also sein, dass trotz Gebrauchtwagengarantie weitere Kosten für Sie anfallen.

Vorteile der Händlergarantie für Gebrauchtwagen

Eine Garantie lohnt sich in vielerlei Hinsicht zusätzlich zur gesetzlichen Sachmängelhaftung. Wie erwähnt, stehen die exakten Rechte und Pflichten in den jeweiligen Garantiebedingungen.

Vorteile der Garantie:

  • kann länger als die Sachmängelhaftung laufen
  • deckt Mängel ab, die zum Zeitpunkt der Übergabe nicht bekannt waren
  • Garantiereparatur kann ggf. von einer anderen Werkstatt als der des Verkäufers erledigt werden
  • schränkt die Sachmängelhaftung nicht ein, die gesetzlichen Rechte bleiben unberührt

Eine Gebrauchtwagengarantie kann auch privat abschlossen werden. Bei einem Verkauf unter Privatpersonen bietet sich solch eine „private Händlergarantie“ an. Sie ist etwa vom Automobilclub ADAC ab rund 190 Euro für eine Dauer von einem Jahr erhältlich. Vor dem Abschluss ist ein Gebrauchtwagengarantie-Vergleich sinnvoll, um das Angebot mit dem besten Preis-Leistung-Verhältnis zu ermitteln.

Garantie beim Gebrauchtwagenkauf – das sollten Sie beachten

Was aber sollte eine Gebrauchtwagen-Garantie-Versicherung grundsätzlich beinhalten? Egal, ob es sich um eine Gebrauchtwagen-Händler-Garantie handelt oder Sie privat eine Garantie abgeschlossen haben, folgende Inhalte sollten beachtet werden:

  • Vorweg: Es existieren keine einheitlichen Kriterien für eine Gebrauchtwagengarantie.
  • Es kann nicht jeder Gebrauchtwagen mit einer Garantie versehen werden, oft gilt eine Altersgrenze von neun bis zehn Jahren.
  • Selbstverständlich müssen alle Mängel, die unter die Garantie fallen, vor dem Abschluss einer Garantie-Versicherung behoben worden sein.
  • Treten nach Abschluss Mängel auf, dürfen diese nicht selbstständig behoben werden. Zuerst müssen die garantiepflichtigen Schäden gemeldet werden.
  • In einer Gebrauchtwagengarantie sind die Leistungen und Pflichten individuell gestaltet. In der Regel werden im Reparaturfall die vollständig Arbeitskosten ersetzt, die Ersatzteilkosten und Materialkosten anteilig.
  • Die Laufzeit beträgt mindestens ein Jahr.
  • Defekte und Schäden aus Unfällen, durch Verschleiß, unsachgemäße Reparaturen oder fahrlässige Handlungen sind gewöhnlich nicht abgedeckt.

Lohnt sich eine Gebrauchtwagengarantie?

Ein Gebrauchtwagengarantie-Vergleich ist immer ratsam. Sie können viel Geld sparen und die Leistungen auf Ihren Gebrauchtwagen anpassen.

Ein Gebrauchtwagengarantie-Vergleich ist immer ratsam. Sie können viel Geld sparen und die Leistungen auf Ihren Gebrauchtwagen anpassen.

Inwieweit sich eine Garantie lohnt, ist nicht pauschal zu beantworten. Die gesetzliche Gewährleistung in Form der Sachmängelhaftung schützt Käufer von Gebrauchtwagen innerhalb der ersten sechs Monate ausreichend vor Mängeln – vorausgesetzt das Auto wird beim Händler erworben.

Zusätzlich kann sich eine Gebrauchtwagengarantie lohnen, da eine Garantie für jeden aufgetretenen Mangel gilt und somit der Käufer auch nach den ersten sechs Monaten abgesichert ist. Allerdings ist dabei genau auf den Leistungsumfang zu achten, damit die Garantie nicht der gesetzlichen Gewährleistung hinterher hinkt. Es lohnt sich ein Gebrauchtwagengarantie-Test bzw. der Vergleich.

Im Verkauf unter Privatpersonen wird im Kaufvertrag meist ein Gewährleistungsausschluss festgehalten, sodass der Verkäufer auftretende Mängel nicht reparieren muss, sofern er diese nicht arglistig verschwiegen hat.

Abschließend können Sie der folgenden Auflistung entnehmen, welche Teile von einer Gebrauchtwagengarantie abgedeckt werden sollten:

  • Motor: Zylinderblock, Zylinderkopf (mit Kopfdichtung), Kurbelgehäuse, alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Innenteile, Zahnriemen bzw. Kette mit Spannrolle, Ölkühler, -wanne, -druckschalter, -filtergehäuse und Schwung- beziehungsweise Antriebsscheibe mit Zahnkranz
  • Getriebe: Gehäuse für Schalt- oder Automatikgetriebe, alle Innenteile einschließlich Drehmomentwandler und Hauptmodul für elektronische Getriebeschaltung bei Automatik, Gehäuse für Front-, Heck- oder Allradantrieb einschließlich aller Innenteile
  • Kraftübertragung: Kardanwellen, Achsantriebswellen, Antriebsgelenke
  • Lenkung: Mechanisches oder hydraulisches Getriebe mit allen Innenteilen, Hydraulikpumpe mit allen Innenteilen, elektronische Bauteile der Lenkung
  • Bremsen: Hauptbremszylinder, Bremskraftverstärker, -regler und -begrenzer, Radbremszylinder
  • Hydropneumatik: HD-Pumpe, Druckregler und -speicher, Höhenkorrektor, Federkugel
  • Kraftstoffanlage: Elektronische Einspritzanlage mit allen Teilen, Steuergerät, Drosselklappensteuerung, Luftmengenmesser, Einspritzdüsen, Leerlauf-Steuerungsventil und Kraftstoffpumpe, Einspritzpumpe, Kraftstoffpumpe, Vergaser, Turbolader
  • Elektrik: Lichtmaschine mit Regler, elektronische Zündanlage mit Zündspule, -transistor und elektronischem Steuergerät, Anlasser, Klimaanlage mit Kompressor, Kondensator, Lüfter und Verdampfer
  • Kühlsystem: Kühler, Heizungskühler, Thermostat, Wasserpumpe, Kühler für Automatikgetriebe und Visco- beziehungsweise Thermolüfter
  • Fahrdynamiksysteme: ABS mit allen wesentlichen Teilen, ASR mit allen wesentlichen Teilen, ASD (automatisches Sperrdifferential) mit allen wesentlichen Teilen, automatischer Vierradantrieb mit allen wesentlichen Teilen, ESP (elektronisches Fahrstabilitäts-Programm) mit allen wesentlichen Teilen
  • Sicherheitssysteme: Kontrollsystem für Airbags und Gurtstraffer, serienmäßig gelieferte Wegfahrsperre mit allen wesentlichen Teilen, Zentralverriegelung mit allen wesentlichen Teilen einschließlich Schlössern
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

16 Kommentare

  1. Oliver M. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für Fahrten zur meiner neuen Arbeitsstätte (40km ein Weg) möchte ich mir einen Gebrauchtwagen zulegen.
    Ist es heute noch sinnvoll einen Diesel zu kaufen?

    Können Sie mir beim Kauf behilflich sein(Auto begutachten)? Was würde eine Beratung für mich kosten?

    Ich interessiere mich für ein Fahrzeug in Laatzen.

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Oliver

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Oliver,

      hierbei handelt es sich um ein Missverständis. Wir begutachten selber keine Fahrzeuge, sondern bieten lediglich Ratgeber zu diesem Thema an.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. A. Abu Sohei sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich hebe am 05.02.2017 einen Gebrauchtwagen Tiguan Allrad BJ 2013 vom Händler gekauft, durch ADAC habe ich am Ende Juli 2017 festgesellet, das Allrad funktioniert nicht, d. h. Allradantrieb kaputt. Ich war da am selben Tag und habe ich die Sachmangel angemeldet, das Auto wurde nochmal unter der Lupe genommen, aber wurde nicht den Fehler gefunden.
    Am 11.2017 war ich nochmal in der Werkstatt wegen derselben Fehler und tatsächlich wurde den Fehler behoben, aber ich müsste 100 €, 30% von Reparaturkosten bezahlen.
    Ist das richtig, dass ich 100€ bezahlen müsste, obwohl ich Garantie für das Auto immer noch habe.

    Mit freudlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo A.,

      inwiefern die Garantie in diesem Fall greift, ist den Garantiebedingungen zu entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. M. V. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich habe im Juni 2017 ein gebrauchtes Fahrzeug bei einem Vertragshändler gekauft. Verbaut war eine Tuningbremsanlage. Ein paar Wochen nach dem kauf habe ich festgestellt das die Bremsbeläge bei fast jeder Bodenwelle klappern und die Bremse sehr ruppig greift. Ich habe das direkt bei meinem Händler vorgetragen.
    Der Händler hatte auch nachgeschaut und mir dann gesagt das das ja kein Original Teil wäre und da nichts machen kann.
    Die Anlage war ja aber schon verbaut als ich den Wagen gekauft habe. Muss mein Händler da nicht Abhilfe schaffen?!

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      wir dürfen hier keine individuelle Rechtsberatung erteilen. Konsultieren Sie bei rechtlichen Fragen bitte einen Anwalt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Arton P. sagt:

    Sehr Geehrte Damen und Herren

    Ich bin auf der suche nach eine gebrauchten Auto, jetzt habe ich einen gefunden den ich auch gerne kaufen würde mit
    Garantie: Gebrauchtwagengarantie es ist ein VW Toruan TSI 1.4 bj 01/2011. Bei der Serie soll sehr oft die steuerkette und Motor einen Problem haben. Ist das Motor und Steuerkette auch mit drin?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Arton P.,

      bei solchen Fragen müssen Sie sich direkt an den Händler wenden, da wir Ihnen diesbezüglich nicht weiterhelfen können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Daniel sagt:

    Kann man beim Autokauf beim Händler zusätzlich eine private Gebrauchtwagengarantie abschliessen?
    Die Garantie, die der Händler mir angeboten hat, ist mir zu teuer. Wenn ich im Internet suche, finde ich günstigere Alternativen. Es steht aber nie dabei, ob sie nur für Privatkäufe gedacht sind oder auch für Händlerkäufe.

  6. Patrick S. sagt:

    Hallo,

    Ich hab mir mein Auto beim Gebrauchtwagenhändler gekauft. Vor kurzem trat ein Geräusch auf und ich hab direkt versucht einen Werkstatttermin zu bekommen. Die Werkstatt hat einen Termin um 2 Wochen verschoben und 6 Monate nach dem Kauf sind abgelaufen. Jetzt liegt ein Getribeschaden vor und die Werkstatt sagt ich hätte keinerlei Garantie oder Gewährleistung und müsste alles selber tragen. Ich hatte eigentlich auch extra für eine Garantie für ein Jahr bezahlt, hab aber beim Kauf anscheinend nicht genau aufgepasst und zu Hause liegt mir kein Nachweis vor. Ist die Werkstatt verpflichtet ein Jahr Gebrauchtwagengarantie zu geben? Hätte ich irgend eine Chance über einen Anwalt etwas gegen diesen Betrug zu machen? oder bringt das alles nix?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Patrick,

      zunächst folgende Klarstellung: Die Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben, bei der Garantie handelt es sich um eine zusätzliche Leistung, die angeboten werden kann, aber nicht muss. Die Gewährleistung greift beim Kauf vom Händler zwei Jahre, kann bei Gebrauchtwagen jedoch auf ein Jahr verkürzt werden. Mängel, die nachweislich vor der Übergabe vorlagen, müssen vom Händler beseitigt werden. Nach sechs Monaten geht die Beweispflicht vom Verkäufer auf den Käufer über. Sie müssen nun also belegen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorlag – was oft sehr schwierig ist. Sie sollten sich von einem Anwalt zum weiteren Vorgehen beraten lassen.

      Die Reaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Stephan sagt:

    Guten Tag,
    ich habe mir ein Auto beim Händler gekauft die Vereinbarung das der Zahnriemen gemacht werden muss wurde ausgeführt. Doch nach 20.000 km mit dem neuen Zahnriemen und 13 monaten das böse Erwachen an dem Riemen sind 12 Zähne gerissen. Die Folge Motorschaden meine Frage kommt der Händler dafür auf oder bleibe ich auf dem Schaden sitzen? Gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Stephan,
      eine Einschätzung dazu ist uns nicht möglich. Wenden Sie sich ggf. an einen Anwalt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Ruth S. sagt:

    Ich habe Ende Juni bei einem Autohaus einen Opel Astra gekauft. Der Händler hat mich nicht darauf hingewiesen, das er das Auto in Kommission verkauft, sondern hat nur den Verkäufer im Kaufvertrag eingetragen.
    Jetzt gibt es ein Problem mit der Kühlung und ich wollte aufgrund der Sachmangel Haftung die Reparatur ca. 70€ soll sie kosten, bezahlt bekommen. Er weigert sich jedoch.
    Gilt hier die Sachmangel Haftung nicht da ich das Auto aber im Autohaus gekauft habe?

    vielen Dank für die Antwort

    Ruth S.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ruth,

      laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: VIII ZR 175/04) haften Händler nicht für Mängel an Gebrauchtwagen, die sie im Auftrag eines Kunden verkaufen. Allerdings gibt es Ausnahmen – etwa wenn es sich um ein „Umgehungsgeschäft“ handelt, durch das sich der Händler vor eventuellen späteren Ansprüchen des Kunden schützen möchte. Nähere Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten Sie bei einem Anwalt für Verkehrsrecht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.