Fahren ohne Zulassung: Strafe laut Bußgeldkatalog

Zulassungspflicht für Fahrzeuge in Deutschland

Fahren ohne Zulassung: Ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sind möglich.

Fahren ohne Zulassung: Ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sind möglich.

Die Bürokratie in Deutschland kann mitunter kräfteraubend sein: Termine bei Behörden sind heiß begehrt, die Wartezeiten schießen werden enorm und immer wieder ist in der Presse von einem großen Personalmangel zu lesen.

All dies geht auch zu Lasten der Autofahrer. Wer ein Fahrzeug im Straßenverkehr in Betrieb nehmen möchte, darf dies nur tun, wenn eine entsprechende Zulassung vorliegt. Und damit beginnt der Teufelskreis: Einen Termin bei der Zulassungsstelle zu bekommen, kann mitunter mehrere Wochen dauern.

Da kommt manch einer in die Versuchung, das Auto zu fahren, auch ohne vorliegende Zulassung. Dies stellt allerdings einen deutlichen Verstoß gegen die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) dar. Wie dieser sanktioniert wird und was passiert, wenn Sie zum TÜV ohne Zulassung fahren, verrät Ihnen der folgende Ratgeber.

Wann handelt es sich um Fahren ohne Zulassung?

Kraftfahrt-Zulassungsbehörden sind dafür zuständig, Fahrzeuge für den Straßenverkehr zuzulassen. Sie agieren dabei örtlich begrenzt. Um eine Fahrzeugzulassung äußerlich kenntlich zu machen, wird ein entsprechender Stempel auf dem Nummernschild angebracht.

Ist dieser nicht vorhanden und ein Kfz-Fahrer nutzt den Wagen trotzdem, handelt es sich um ein Fahren ohne Zulassung, welches entsprechend sanktioniert werden kann. Doch nicht nur die Vergabe der Nummernschilder ist Aufgabe der Zulassungsbehörde.

Sie stellt zudem die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) aus. Auch dieser dient als Nachweis, dass das Kfz amtlich registriert und die Benutzung auf öffentlichen Straßen erlaubt ist. Um überhaupt eine Betriebserlaubnis beantragen zu können, müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Typgenehmigung: Das Fahrzeug muss den Anforderungen vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) entsprechen.
  • Elektronische Versicherungsbestätigung: Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland Pflicht und muss bei der Erteilung einer Fahrzeugzulassung vorliegen.
  • Bericht der letzten Hauptuntersuchung (HU): Nur Fahrzeuge, die einen gültigen TÜV besitzen, dürfen im Straßenverkehr in Betrieb genommen werden.

In der Regel wird ein solcher Antrag, wenn alle Unterlagen vorliegen, direkt bearbeitet und Sie können die Nummernschilder sofort mitnehmen. Sind diese am Fahrzeug angebracht, kann Sie niemand mehr wegen Fahren ohne Zulassung belangen.

Achtung: Die Fahrzeug- und Halterdaten werden in der bearbeitenden Behörde gespeichert und an folgende Stellen weitergegeben: KBA, zuständiges Hauptzollamt für die Kfz-Steuer und an das Versicherungsunternehmen, bei welchem der Halter die Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat.

Welche Rolle spielt die Versicherung?

Das Fahren ohne Zulassung ist trotz langer Wartezeit bei der Behörde keine Option.

Das Fahren ohne Zulassung ist trotz langer Wartezeit bei der Behörde keine Option.

Ein Fahren ohne Zulassung und Versicherung liegt dann vor, wenn für das Kfz keine Haftpflicht abgeschlossen wurde. Diese ist nämlich den Pflichtversicherungen zuzuordnen. Wer also mit einem Wagen am Straßenverkehr teilnehmen möchte, muss eine entsprechende Versicherungspolice vorlegen können.

Ohne diese kann die Zuteilung von Nummernschild und Fahrzeugschein nicht erfolgen. Daher ist es vor dem Gang zur Behörde erforderlich, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Der Anbieter ist dabei nicht relevant, Sie können also mehrere Angebote vergleichen.

Eine Teil- oder Vollkaskoversicherung ist für Fahrzeughalter hingegen nicht verpflichtend. Hier kann jeder selbst entscheiden, ob die zusätzlichen Kosten monatlich getragen werden können.

Fahren ohne Kfz-Zulassung aber mit Versicherungsschutz – geht das?

Es ist auch möglich, dass Sie fahren, ohne eine Zulassung zu besitzen, der Versicherungsschutz aber gegeben ist. Dies mildert den Tatbestand allerdings nicht bzw. stellt keine Rechtfertigung der Inbetriebnahme ohne Zulassungsbescheinigung dar.

Sonderfall: Fahrt zum TÜV ohne Zulassung

Doch wie sieht es aus, wenn Sie das Auto ohne Zulassung zum TÜV fahren? Eine Strafe für Fahren ohne Zulassung kann auch in diesem Fall erfolgen. Grundsätzlich sind Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen zwar nicht untersagt, allerdings müssen dafür bestimmte Auflagen erfüllt werden.

Diese dürfen beispielsweise nur im Zulassungsbezirk stattfinden. Das heißt, wenn Sie in Berlin wohnen, darf das nicht zugelassene Kfz auch nur dort und ausschließlich für Fahrten im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren genutzt werden.

Weiterhin muss Ihnen vorab durch die Zulassungsstelle ein Kennzeichen zugeteilt worden sein. Dies können Sie dann auch ohne Stempel nutzen. Hält Sie ein Polizist im Rahmen einer Verkehrskontrolle an, können Sie den Sachverhalt erläutern.

Der Beamte wird in diesem Fall von einer Strafe bei Fahren ohne Zulassung absehen. Dies gilt nicht nur, wenn Sie sich auf der Fahrt zum TÜV befinden. Auch andere mit dem Zulassungsverfahren in Zusammenhang stehende Fahrten sind gerechtfertigt und können ohne Stempel auf dem Nummernschild vollzogen werden.

Die Grundlage für diese Regelung bildet § 10 Absatz 4 der FZV:

Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Anbringung der Stempelplakette sowie Fahrten zur Durchführung einer Hauptuntersuchung oder einer Sicherheitsprüfung dürfen innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, wenn die Zulassungsbehörde vorab ein solches zugeteilt hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind. Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette dürfen mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs durchgeführt werden, wenn sie von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind.

Gut zu wissen: Die TÜV-Fahrt ohne Zulassung anzutreten, kann unter Umständen sanktionsfrei bleiben. Wichtig ist, dass Sie vorab ein Nummernschild zugeteilt bekommen und eine Versicherungspolice nachgewiesen haben.

Fahren mit nicht zugelassenem Fahrzeug: Diese Strafen drohen

Fahren mit Anhänger ohne Zulassung: Auch hier droht ein Bußgeld.

Fahren mit Anhänger ohne Zulassung: Auch hier droht ein Bußgeld.

Das Fahren mit einem nicht zugelassenen Auto kann zu einem teuren Verstoß werden. Laut Bußgeldkatalog kann ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro verhängt werden. Weiterhin erhält der Fahrer einen Punkt in Flensburg.

Nicht nur das Fahren ohne Zulassung steht unter Strafe. Versäumen Sie es, die HU rechtzeitig durchführen zu lassen, kommen folgende Sanktionen in Betracht:

  • HU um zwei bis vier Monate überschritten: 25 Euro Verwarngeld
  • Vier bis acht Monate: 60 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg
  • Mehr als acht Monate: 75 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg
Um kein Bußgeld für das Fahren ohne Zulassung zu riskieren, sollten Sie das Fahrzeug von der Zulassungsbehörde genehmigen lassen, bevor Sie es in Betrieb nehmen.

Fahrzeug ohne Zulassung fahren: Wann ist das erlaubt?

Nicht für jedes Fahrzeug muss eine Zulassung der zuständigen Behörde vorliegen. Sogenannte zulassungsfreie Fahrzeuge können ohne das Prozedere genutzt werden. Dazu gehören:

  • Leichtkrafträder
  • Stapler und selbstfahrende Arbeitsmaschinen
  • Motorisierte Krankenfahrstühle
  • Zugmaschinen mit einer Achse, die ausschließlich für Forst- und Landwirtschaft verwendet werden
  • Elektronische Mobilitätshilfen
  • Kleinkrafträder (mit zwei oder drei Rädern)
  • Leichtkraftfahrzeuge (mit vier Rädern)
Übrigens: Einen Anhänger ohne Zulassung zu fahren, kann auch eine Strafe nach sich ziehen.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...

56 Kommentare

  1. Sandra sagt:

    Habe das Fahrrad von Schwägerin ausgeliehen,wieder zurückgebracht.
    Aber warum Fahrrad-Mängel trotz Zulassung des Landesamt machen lassen?
    Trotz ist nicht mein Fahrrad ist.
    Brief des Bussgeld muss ich ja bezahlen.
    Aber Fahrrad-Mängelbericht von Schwägerin in 10 Tage machen lassen, z.B. (Beleuchtung, Klingel und Strahlen in den Rad fehlen )?
    Das kann sie machen,nicht ich!?
    Oder?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sandra,

      für die Verkehrssicherheit des Fahrrads ist in der Regel der Besitzer zuständig. Wenn Sie jedoch mit einem verkehrsunsicheren Fahrrad fahren, können auch Sie ein Bußgeld bekommen. Mit einem verkehrsunsicheren Fahrrad sollten Sie also am besten nicht fahren oder vor Fahrtantritt selbst für die Verkehrssicherheit sorgen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. SHH sagt:

    Darf man kleine Buggys mit 13ps und 360ccm ohne Straßenzulassung auf Radwegen fahren? Ich würde mir gerne einen kleinen Buggy kaufen und wollte fragen, wo man ihn überall fahren darf. Ich weiß bis jetzt nur das man sie auf Privatgrundstücken fahren kann, würde aber auch gerne weiter weg fahren. Der Buggy hat Rücklicht Frontlicht Fernlicht und Blinker. Maße: ca.160cm x ca.120cm x ca.120cm.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      dies ist nicht erlaubt – Sie benötigen einen Führerschein der Klasse B um einen solchen Buggy auf öffentlichen Straßen zu führen. Weiterhin muss das Fahrzeug zugelassen sein und auf der normalen Autospur gefahren werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Rene sagt:

    Hi
    Unzwar hätte ich da mal ne frage Ich wurde vor ein paar Monaten in der probezeit mit roten nummern von Kfz Händler angehalten wusste leider nicht das man als privat Person damit nicht fahren darf da der Kfz Händler mir auch nichts gesagt hat Straftat lautet auf jedenfalls fahren ohne Zulassung Meine Frage is jetzt ist das ein A oder ein B Verstoß Bin leider noch in der probezeit Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rene,

      beim Fahren ohne Zulassung handelt es sich um einen A-Verstoß. Dieser führt zu einer Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre. Außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Birgit sagt:

        Hallo,

        in Berlin herrscht seit 2014 ein rechtlich unhaltbarer Zustand. Kaufe ich einen PKW und will ihn ummelden, muss ich drei bis 4 Wochen !!!!! auf einen Ummeldetermin bei der Zulassungsstelle warten. In der Zwischenzeit hat der Verkäufer das Fahrzeug abgemeldet und ich als Käufer handel ungesetzlich und damit strafbar, wenn ich ein Fahrzeug ohne Anmeldung zum einen auf öffentlichem Straßenland parke (muss) und es auch nutze. Wie ist hier die rechtliche Lage, wenn das Versagen beim gesetzgebenden Organ liegt? Ich kann keine Gesetze oder Bestimmungen verabschieden, wenn ich keine Voraussetzungen schaffe, für deren Durchsetzbarkeit.
        Gibt es Alternativen für den Bürger, um sich trotzdem an Recht und Gesetz halten zu können und dabei das Fahrzeug zu nutzen? Wir als Bürger sehen es folgendermaßen: Der Berliner Senat entzieht sich seiner Verantwortung als hochbezahlter Dienstleister, obzwar vom Bürger mit den zweithöchsten Steuern der Welt finanziert zwingt er ihn durch eigenes Versagen ungesetzlich und strafbar zu handeln.

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Birgit,

          leider können wir keine Einschätzung diesbezüglich vornehmen.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

        • Alex sagt:

          In Berlin habe ich folgende Erfahrung gemacht.
          Wenn man einen Termin online bei der Zulassungsstelle gemacht hat und eine Kopie davon sichtbar ins Auto legt, üben die Polizei bzw. Ordnungsamt Nachsicht und sehen von einem Strafzettel ab.
          Fahren ist aber nicht erlaubt!

  4. Emir sagt:

    Hallo,
    Ich habe ein auto erworben und es bei der Versicherung verdichern lassen und bin ohne Kennzeichen zur zulassungsstelle gefahren und wurde von der polizei angehalten. Mir war nicht bewusst,dass man die roten übergangskennzeichen braucht,da ich leider falsch informiert worden bin, dass man mit der versicherung due fahrt zur zulassungsstelle machen darf.ich bin fahranfänger und in der Probezeit,welche konsequenzen drohen mir jetzt mit fahren ohne zulassung aber mit versicherung?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Emir,

      haben Sie ein Fahrzeug in Betrieb gesetzt, obwohl es nicht zugelassen war, droht ein Bußgeld von 70 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Da es sich hierbei um einen A-Verstoß handelt, hat dies auch Auswirkungen auf die Probezeit. Diese wird verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Hans sagt:

    Hallo,
    ich habe beim abmelden meines alten Fahrzeugs, mir gegen Gebühr, das Kennzeichen von diesem (alten) sichern lassen. Darf ich dieses Kennzeichen zur Tüv- oder Werkstatt Besuch mit einen anderen Fahrzeug was einen Versicherungsschutz hat aber nicht zugelassen ist und noch kein Tüv hat einmalig benutzen?
    Vielen Dank für die Beantwortung dieser Frage.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hans,
      um ein nicht zugelassenes Fahrzeug zur Werkstatt zu überführen, dürfen Sie die alten Kennzeichen nicht verwenden. Sie können das Fahrzeug ggf. abschleppen lassen oder Kurzzeitkennzeichen nutzen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Holger sagt:

    Hallo.
    Ich muss zweimal im Jahr einen kleinen Wohnwagen zu meinem weihnachtsbaumstand und zurück bringen. Ca 10 km über eine Bundeslandgrenze hinweg. Das wohnwaegelchen hat keinen tuev. Ist nicht versichert und auch nicht angemeldet. Bisher habe ich immer zwei grosse 25 km/haben schilder aufgeklebt und das Nr. Schild vom zugfahrzeug aus Pappe angebracht und bin dann mit 25 km losgefahren.
    Ich habe von einem Bauunternehmer gehoert das wäre so korrekt. Stimmt das oder welche Strafe droht mir.
    Vielen dank
    Holger

    • Bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Holger,

      wir empfehlen Ihnen, sich diesbezüglich von einem Anwalt für Verkehrsrecht beraten zu lassen. Das Fahren mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug kann in der Regel ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro sowie einen Punkt in Flensburg mit sich bringen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  7. Fabian sagt:

    Ein kleiner Hinweis: Wer ohne Zulassung und Versicherung fährt, der begeht auch eine Straftat gemäß §1 und 6 Pflichtversicherungsgesetz.
    Also das Fahren ohne Versicherung ist weit aus schlimmer.

  8. Alex sagt:

    Hallo. Ich wollte ein Boot im Ortschaft überführen. Ich führte einen Zugfahrzeug mit einem bootstrailer als Gespann. Der Trainer war weder versichert, noch zugelassen. Und Beleuchtung Einrichtungen fehlten. Mit welcher Strafe muss ich mich rechnen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alex,

      genaue Sanktionen können wir grundsätzlich nicht voraussagen, da dies vom Einzelfall und der bearbeitenden Behörde abhängt. Einen PKW ohne Zulassung zu führen zieht in der Regel eine Geldbuße von 70 Euro nach sich, die Regelungen für Anhänger werden dem ähnlich sein.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  9. Florian sagt:

    Hallo . Ich habe einen Wohnwagen komplett umgebaut und muss damit zur vollabnahme bei der dekra erscheinen. Kann da ohne Papiere bzw Versicherungsschutz hinfahren ? ( 5km landstraße)

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Florian,

      ohne Versicherungsschutz darf niemals gefahren werden, dies ist eine Straftat!

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  10. Thomas sagt:

    Hallo,
    ich fahre von einem Offroadgelände mit einem stark verdreckten, unangemeldeten und unversicherten Geländewagen ohne Kennzeichen und ohne Auspuff (also sehr laut) ca. 200 m über eine Kreisstrasse zu einer Waschanlage (und natürlich auch wieder zurück).
    Ist das über die kurze Strecke erlaubt ? Mit welchen Strafen muss ich rechnen ?
    Danke im Voraus für eine Stellungnahme !

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      um am Straßenverkehr teilzunehmen, müssen Fahrzeuge in der Regel zugelassen sein. Die Länge der Strecke ist hierbei irrelevant. Die Sanktionen können Sie dem obigen Text entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Martin sagt:

    Ein Bekannter von mir wurde heute angehalten mit einem Motorrad, welches kein Kennzeichen hatte, aber sonst soweit Verkehrs sicher war. Nun wird ihm zur Last gelegt, dass er es seit 1984 nicht stillgelegt hat. welche Strafe droht ihm.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Martin,

      welche Sanktionen Ihnen beim Fahren ohne Zulassung drohen, können Sie dem obigen Text entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Andy sagt:

    habe gerade ein Probefahrt in einer Siedlung gemacht ohne Kennzeichen es war ca 100m , irgendwer hat dann wohl die Polizei angerufen … sie fragten mich dann ob jemand gefahren ist und da ich ein ehrlicher Mensch bin sagte ich bin ca 100m gefahren.

    Was könnte jetzt auf mich zukommen ?

  13. Miriam sagt:

    Guten Abend,

    ich habe ein Auto gekauft und der TÜV ist abgelaufen.
    Das Auto ist bei der Versicherung gemeldet und ich habe eine eVB Nr. Meine alten Kennzeichen habe ich für dieses Auto reservieren lassen.
    Darf ich mit diesem Auto zum TÜV fahren und dann direkt zur Zulassung um ihn anzumelden?

    MfG Miri

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Miriam,

      sofern Ihr Wagen kein TÜV und keine Zulassung hat, dürfen Sie diesen eigentlich auch nicht bewegen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Josef sagt:

    hab da mal eine große frage. ich hab folgenen fall ich hab mehrere wohnwagen bekommen die ich umbauen möchte
    nun gibts es von den anhängern keine papiere und tüv ist auch schon sehr lange erloschen da die schon so um die 10 jahre rumstanden

    um einen versicherungsschutz zu erhalten müsste ich ja die papiere haben um die bei meiner vericherung zu melden oder das ich auf der behörde die anhänger kurzzeitig anmelden zu können aber ohne papiere kann ich ja nichts machen
    nun müsste ich genau genommen trotzdem am straßenverkehr teilnehmen um die anhänger zu holen und direkt zum tüv oder in die werkstatt fahren zu können das ich beim tüv neue papiere beantragen kann leider gibt es kein anhängerverleih die einen geeigneten transportanhänger hätten für die länge der anhänger

    darf die ladung auf einem anhänger 3m nach hinten hinausragen ab einem meter muss es ja mit einer rote fahne gekennzeichnet werden aber hab aber bisher nirgends gelesen wie weit eine ladung nach hinten hinausragen darf gibt es da eine maximal länge

  15. Dominik sagt:

    Hallo liebes bussgeldkatalog.org Team.

    Ich habe nun folgende Situation:

    Fahrzeug steht unangemeldet und ohne TÜV bei mir zu Hause. Nach einer größeren Reparatur, sind nur noch kleine Dinge in Ordnung zu bringen (Motorlager müssen getauscht werden und Kleinigkeiten)

    Ich möchte somit das Fahrzeug zu einer Vertragswerkstatt im Ort bringen (ca. 4 km Strecke) um es zuerst einmal begutachten zu lassen, ob noch andere Teile repariert werden müssen. Dann hätte ich natürlich erst mal einen Vorkostenaschlag verlangt, da Vertragswerkstätten ja in der Regel teuer sind.

    Falls das Fahrzeug dann repariert wird, möchte ich bei der Werkstatt dann gleich den TÜV machen lassen und anschließend das Fahrzeug bei der Zulassungsstelle vor Ort (ca. 6 km Strecke) anmelden.

    Meine Frage nun:

    Darf ich komplett OHNE Kennzeichen zur Vertragswerkstatt hin fahren und ggf. wieder nach Hause fahren, bzw. nach Reparatur in Vertragswerkstatt nach Hause fahren bzw. zur Zulassungsstelle?

    Oder werden hier Vorab bereits ungestempelte Kennzeichen benötigt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dominik,

      in der Regel sollte dies als Fahren ohne Versicherungsschutz zu bewerten sein. Bitte wenden Sie sich an die Zulassungsstelle, um zu erfahren, welche Möglichkeiten Sie haben, das Fahrzeug zu bewegen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Lennart sagt:

    Darf ich mit einem Führerschein der Klasse B ein Kleinkraftrad ohne Zulassung nutzen, also auf der öffentlichen Straße denke ich nicht aber dürfte ich damit auf dem Fußgängerweg fahren?

  17. Mario O. sagt:

    Hallo:Ich habe eine Frage,mein Auto ist zugelassen und versichert.Ich habe ein paar Teile(Tuningfrontschürze und Heckschürze angebaut und Felgen,die alle bei der Dekra eingetragen werden müssen.Ich habe das am Vortag eingebaut und wollte den nächsten Tag zur Dekra fahren(Dekra ist in einem anderen Ort),und wurde von der Polizei angehalten,und ich soll ein Bußgeld zahlen obwohl ich auf den Weg zur Dekra war!Ich kann ja schlecht die Teile vor der Dekra dort anbauen.Ich finde das sehr ungerecht,und wollte fragen ob das überhaupt rechtens ist das ich bezahlen muss?Würde mich freuen,wenn Sie mir weiterhelfen würden.Mit freundlichen Gruss Mario O.
    Danke:-)

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mario O.,

      da Sie einen Wagen mit Teilen geführt haben, die nicht zugelassen waren, ist es durchaus rechtens, ein entsprechendes Bußgeld zu verhängen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Sten sagt:

    Hallo liebe Redaktion,

    Folgende Situation: ich fahre mit meinem Auto mit verbauten teilen die nicht eingetragen sind, jedoch eintragungspflichtig. Wenn ich angehalten werde erlischt damit die abe. Handelt es sich hierbei um eine Straftat oder um eine Ordnungswiedrigkeit? Oder anders gefragt: wird dieser Verstoß im führungszeugnis vermerkt?

    MfG
    Sten

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sten,
      von einem Vermerk im Führungszeugnis ist in der Regel nicht auszugehen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Hargesheimer sagt:

    Hallo.

    Ich möchte mit ungestempeltem Kennzeichen zum TÜV fahren. EvB-Nummer ist vorhanden, beim Landratsamt hinterlegt und das Kennzeichen ist vom Landratsamt reserviert. Bestätigung liegt vor.

    1. Brauche ich einen TÜV-Termin oder ist die Fahrt auch ohne Termin zulässig?
    2. Kennzeichen sind für 7 Tage reserviert. Muß die TÜV-Fahrt am Tag der Reservierung stattfinden oder irgendwann innerhalb der 7 Tage?

    Danke.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hargesheimer,

      es sind nur Fahrten, die mit dem Zulassungsverfahren in Verbindung stehen, erlaubt. Eine Versicherung muss vorliegen. Ein Termin ist unseres Kenntnisstandes nach nicht nötig, den Zeitpunkt der Fahrt sollten Sie sich aussuchen dürfen. Nähere Informationen erhalten Sie bei der zuständigen Zulassungsstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Lukas sagt:

    Hallo,
    Ich muss mein Leichtkraftrad zulassen, jedoch ist die zulassungsstelle ein stückchen entfernt (mit dem Bus nicht ereichtbar und leider kann mich keine andere person dahin bringen). Mit was für einer strafe müsste ich rechnen wenn ich mit dem LKR zur zulassungstelle fahre?(Das LKR ist bereists versichert, hat Tüv und ein Kennzeichen ist auch angebracht)

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lukas,

      Leichtkrafträder fallen im Regelfall unter die zulassungsfreien Fahrzeuge – erkundigen Sie sich also noch einmal, ob Sie wirklich eine Zulassung benötigen. Ansonsten fällt für das Fahren ohne Zulassung ein Bußgeld von 70 Euro und ein Punkt in Flensburg an.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Daniel B. sagt:

    Hallo,

    Eine Frage zu zulassungsfreien Fahrzeugen:
    Ihr habt geschrieben „Zugmaschinen mit einer Achse, die ausschließlich für Forst- und Landwirtschaft verwendet werden“, sind zulassungsfrei. Gilt ein Vorderkipper wie man sie aus der DDR kennt, also 3 spurig, vorne 2 Räder und hinten 1 (Lenkung), also Einachser? Und wer definiert die ausschließliche Nutzung für Forst- und Landwirtschaft?
    Wir haben Wald (auch offiziell als Wald eingetragen) auf unserem Grundstück und würden gerne die Straße ein paar hundert Meter mitbenutzen oder ggf. zu einem Kollegen im Dorf um ihm zu helfen. Ist das möglich?
    Das Ding hat ja auch keine Blinker und Bremsleuchten (nur Scheinwerfer 2x) und ist in diesem Sinne.

    Danke vorab.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      die Steuerbefreiung aufgrund der Verwendung in einem land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb setzt voraus, dass der Betriebsinhaber das Fahrzeug entweder in seinem eigenen Betrieb einsetzt, das Fahrzeug einem anderen Land- oder Forstwirt zur Nutzung in dessen Betrieb überlässt oder zu Arbeiten in einem fremden Betrieb gebraucht. Die Arbeiten dürfen nur land- und forstwirtschaftliche Zwecke umfassen. Inwiefern eine Zulassung erfolgen muss, kann die örtliche Zulassungsstelle prüfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. Andre N. sagt:

    Hallo
    Habe ein Wohnwagen mit mein PKW überführt und würde dabei angehalten.
    Wohnwagen hat keine Papiere und ist auch nicht zugelassen.
    Verkehrssicher ist der Wohnwagen natürlich auch nicht mit was für eine Strafe muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andre N.,

      vermutlich wurden bei der Kontrolle mehrere Tatbestände erfasst, daher ist eine Vorhersage der Folgen nicht möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Sabrina sagt:

    Hallo,

    Wenn man mit einem Auto fährt das kein gültigen TÜV hat(ca.3 Monate drüber) und dann bei der polizei Kontrolle eine Karte bekommt das man sich bei TÜV vorstellen muss(Fahrwerk war nicht eingetragen) kann ich dann einfach das Auto abmelden und die abmeldung zur Polizei schicken oder bekomm ich dann eine Strafe?

  24. Christine sagt:

    Guten Tag,
    wir haben unser Auto verkauft. Darf ich mit dem Auto zur Zulassung fahren, es abmelden und dann mit den abgemeldeten Kennzeichen nach Hause fahren bis es dort abgeholt wird (am selben Tag) oder sollte ich besser ohne das verkaufte Auto fahren und nur mit Kennzeichen und Papieren hin?
    Lg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christine,

      ist das Auto abgemeldet, dürfen Sie nicht mehr damit fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Achim sagt:

        Aber oben steht doch:
        Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette dürfen mit dem bisher zugeteilten Kennzeichen bis zum Ablauf des Tages der Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs durchgeführt werden, wenn sie von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind.
        Was stimmt denn nun?

  25. Eckart w. sagt:

    Habe meinen Oldtimer ohne vers. Schutz bzw ohne Zulassung auf öffentlicher Straße benutzt zum Probefahrt nach Restauration und prompt waren Ordnungshüter anwesend… Was bzw wieviel wird mich das kosten, bin Kraftfahrer und Führerschein wichtig.. Droht mir FS Entzug?

  26. Silvio sagt:

    Hallo
    Womit muss ich rechnen, wenn ich mein Auto, was der TÜV als verkehrsuntüchtig gestempelt hat, in den Straßenverkehr fahren tue?

  27. Radler sagt:

    Hallo, ich fahre ein S-Pedelec. Womit muß ich rechnen:
    – Wenn ich mein Versicherungskennzeichen nicht montiert habe (versichert ist es natürlich)?
    – Wenn ich mit einem Kinderhänger auf einem Waldweg fahre?

  28. Daniel h. sagt:

    Hallo ich wollte mal Fragen was passieren würde wenn ich an meinem bmw eine Racinganlage hinbauen lassen würde die aber keine Papiere hat da sie eigl mit einer einzelabnahme abgenommen werden müsste und mich die Polizei anhält und mich kontrolliert mit was für eine Strafe müsste ich rechnen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel h.,

      es kommen bspw. das Fahren ohne Betriebserlaubnis und das Fahren ohne Versicherung in Betracht. Insbesondere letzteres ist strafbar und kann teils erhebliche finanzielle Folgen bei einem Unfall haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.