Wie können Sie die Betriebserlaubnis beantragen? So funktioniert es

Darauf müssen Sie achten, wenn Sie die ABE beantragen

Eine Betriebserlaubnis ist zu beantragen, um im Straßenverkehr Deutschlands fahren zu dürfen.

Eine Betriebserlaubnis ist zu beantragen, um im Straßenverkehr Deutschlands fahren zu dürfen.

Damit Fahrzeuge auf den Straßen in Deutschland fahren dürfen, müssen sie und die an ihnen verbauten Teile zugelassen sein. So schreibt es die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) in § 19 vor. Schließlich muss alles seine Ordnung haben.

Entspricht das Fahrzeug den vorgegebenen nationalen Vorschriften, ist seine Inbetriebnahme im Straßenverkehr erlaubt, wenn auch die übrigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden.

Wollen Sie eine Betriebserlaubnis beantragen, sind Sie in der Regel beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) an der richtigen Adresse.

In diesem Ratgeber erklären wir, was es mit der Betriebserlaubnis auf sie hat und wie viel diese kostet.

Wann Sie die Betriebserlaubnis beantragen müssen

Die Betriebserlaubnis ist, gerade wenn Sie alte Kleinkrafträder kaufen, nicht zwingend mehr vorhanden, handelt es sich doch zum Teil noch um in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR) hergestellte Modelle. In diesem Fall müssen Sie erneut für Simson und Co. die Papiere beantragen, um das Zweirad mit alle seinen Vorteilen zu genießen und die Umgebung zu erkunden.

Die ABE erhalten Hersteller von Serienfahrzeugen, wenn an ihnen alles vorschriftsgemäß ist. Achtung: Die Betriebserlaubnis wirkt nur in Deutschland und eventuell auch nur für eine gewisse Zeit.

Für Ihre Piaggio müssen Sie keine Betriebserlaubnis beantragen, wenn Sie das Dokument verloren haben.

Für Ihre Piaggio müssen Sie die Betriebserlaubnis nicht zwingend beantragen, wenn Sie das Dokument verloren haben.

Schrauben Sie an einem Fahrzeug herum, kann die Betriebserlaubnis erlöschen, da hierdurch potenziell Menschen im Straßenverkehr gefährdet werden können.

In diesem Fall müssen Sie ebenfalls eine neue Betriebserlaubnis beantragen.

Achtung: Wenn Sie die Betriebserlaubnis verloren haben, müssen Sie die Mofa-Papiere nicht neu beantragen. In diesem Fall hilft auch der Hersteller weiter, wenn Sie die Daten wie Fahrgestellnummer und Modell parat haben.

Als zweite Option steht der TÜV (Technischer Überwachungsverein) bereit; dieser führt jedoch einen kompletten Check durch, bevor die Betriebserlaubnis ausgestellt wird.

Unabhängig aus welchem Grund die Betriebserlaubnis nicht vorliegt: Wer ein Kraftfahrzeug ohne Betriebserlaubnis fährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Verwarngeld von 50 Euro geahndet wird.

Wie Sie Betriebserlaubnis beantragen und was das kostet

Wollen Sie einen Antrag auf Ausstellung einer ABE (allgemeinen Betriebserlaubnis) stellen, hilft das KBA weiter. Es vergibt das entsprechende Dokument unter anderem für Fahrzeuge, die in der DDR produziert wurden – sofern der Registrierschein sich nicht mehr in Ihrem Besitz befindet.

Einbezogen werden dabei folgende Fahrzeuge:

  • Kleinkrafträder
  • Fahrräder mit Hilfsmotor
  • DDR-Leichtkrafträder (Inbetrieb genommen vor dem 1. März 1992)
  • motorisierte DDR-Krankenfahrstühle (Inbetrieb genommen vor dem 1. März 1991)
  • DDR-Anhänger, die keine Zulassung haben

Wenn Sie beim KBA die Betriebserlaubnis beantragen wollen, benötigen Sie folgende Angaben:

  • Um welchen Fahrzeugtyp handelt es sich?
  • Wie lautet die Fahrgestellnummer?
  • Aus welchem Baujahr stammt das Fahrzeug?
  • Wie lautet Ihre komplette Anschrift?
  • Unter welche Telefonnummer können Sie erreicht werden?

Auf Basis dieser Daten wird die Betriebserlaubnis ausgestellt.

Wollen Sie zum Beispiel Simson-Papiere beantragen, finden Sie beim KBA ein Formular zum Download. Das können Sie ausgefüllt per Brief, Fax oder E-Mail nach Flensburg oder Dresden schicken, wo das KBA seine Dienstsitze hat.

Und wie tief müssen Sie hierfür in die Tasche greifen? Egal ob Sie für eine Simson eine ABE beantragen oder für ein anderes der genannten Fahrzeuge: Das KBA verlangt für seine Dienstleistung einen Betrag von jeweils 17,67 Euro pro Fahrzeug. Dazu rechnen müssen Sie noch etwaige Portokosten und Nachnahmeentgelte.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

96 Kommentare

  1. karl-Wilhelm sagt:

    Hallo
    ich habe in mein Fahrrad ein E-Bike Umbausatz montiert mit 500Watt Hinterradmotor.
    jetzt möchte ich eine Betriebserlaubnis für dieses Fzg beantragen.
    ist das möglich?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Karl-Wilhelm,

      das ist durchaus möglich (eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h bei 500 Watt max. Motorleistung ist für E-Bikes vorgegeben). Genau kann Ihnen das aber nur die zuständige Fahrzeugzulassungsbehörde sagen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Nicole sagt:

      Hallo,
      Ich habe heute meinen neuen Elektrorollstuhl mit 15 km/h bekommen. Dabei waren Unterlagen von der DEKRA, da es für den Rollstuhl keine ABE gibt. Mir wurde gesagt muss einen Stempel der Straßenverkehrsbehörde noch benötigen.
      Wo genau bekomme ich den und was kostet mich das?

      LG nicole

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Nicole,

        den Stempel erhalten Sie bei der Zulassungsstelle. Leider können wir über die Gebühren keine Auskunft geben.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Sven K. sagt:

    hallo kaufe heute einen gebrauchten roller 50ccm nur leider gibt es die betriebserlaubniss nur als kopie ,da die orginale durch wasserschaden unbrauchbar wurde,was würde mich eine neue ABE kosten, lg Klinski

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sven K.,

      bezüglich der Betriebserlaubnis haben Sie die Möglichkeit, sich an den Hersteller zu wenden und mit der Angabe der Fahrgestellnummer eine Zweitausstellung zu beantragen. Die Kosten sind hier je nach Hersteller unterschiedlich angesetzt. Sollte der Hersteller dies nicht anbieten, besteht die Möglichkeit, eine Betriebserlaubnis durch den TÜV zu erhalten. Die Kosten liegen hier in der Regel zwischen 120 und 150 Euro

      Sie sollten sich hierzu vorher bei der örtlichen Polizeidienststelle eine Unbedenklichkeitbescheinigung ausstellen lassen, als Nachweis, dass Sie der Eigentümer sind. Hier können die Kosten von Bundesland zu Bundesland variieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Fabian E. sagt:

    Hallo,
    Ich besitze die Orginalbetriebserlaubnis von einem 125 er Vesparoller.
    Ich würde gern eine neue Betriebserlaubnis haben, denn es steht noch der alte Besitzer drin.
    Was würde es kosten und wo bekomm ich die Betriebserlaubnis

    Gruß Fabian

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Fabian,
      eine neue Betriebserlaubnis können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) beantragen. Dies ist in der Regel mit Kosten von 13,09 Euro verbunden, wobei noch Versandkosten hinzukommen können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Uwe M. sagt:

    Hallo ich habe ein quad der Marke rex 50 er gekauft. Leider sind die Papiere verloren gegangen. Eine unbedenklichkeitsbescheinigung habe ich bekommen. Bekomme ich bei Ihnen eine neue betriebserlaubnis? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Uwe M.,

      hier sollten Sie sich an die Zulassungsbehörde wenden. Diese kann Ihnen mitteilen, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um eine Straßenzulassung für Ihr Quad zu erhalten. Auch können Sie beim TÜV bezüglich einer Betriebserlaubnis erkundigen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Michael sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie muss ich vorgehen, wenn bei meinem Moped Simson S 53 der ursprüngliche Rahmen durchgerostet war und ich daher einen anderen Rahmen eingebaut habe, um die Betriebserlaubnis dahingehend ändern zu lassen, d. h. die nun gültige Rahmen- bzw. Fahrzeug-Ident-Nummer eintragen zu lassen! Wohin muss ich mich wenden, wer kann diese Änderung vornehmen? Ich brauche mein Moped täglich, um auf Arbeit zu fahren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Michael

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michael,

      die Betriebserlaubnis erhalten Sie bei einer Prüforganisation wie TÜV oder DEKRA. Zuvor sollten Sie aber zur Fahrzeugzulassungsbehörde und Ihr Problem schildern. Diese erklärt Ihnen auch, wie Sie vorgehen müssen zwecks FIN. Von der Behörde sollten Sie schließlich eine Werkstattbescheinigung erhalten. Nach dem Umbau müssen Sie das Fahrzeug abnehmen lassen (TÜV/DEKRA). Danach können Sie das Fahrzeug mit neuer Fin anmelden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Martin sagt:

    Hallo
    ich möchte an einer APE TM einen Stoßschutz für der Kotflügel vorne von einer 50ccm APE umbauen aber der TÜV meinte ohne ein Gutachten ABE oder EG Prüfzertifikat könne er das nicht abnehmen ! Wie bekommt man solch ein Gutachten und wo kann man das machen lassen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Martin,

      wenden Sie sich für die Erstellung von Gutachten an eine staatlich anerkannte Prüforganisation.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Dieter S. sagt:

    Hallo,
    ich möchte eine Velosolex Bj.66 mit fränzösischen Papieren kaufen, kann ich sie hier mit diesen Papieren fahren
    oder muss ich eine ABE ausfertigen lassen?

    Gruß Dieter S.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dieter,
      normalerweise benötigen Sie neue Papiere, da es sich um ein zulassungspflichtiges Gefährt handelt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Peter sagt:

    Hallo,
    Ich wolte ein elektro city roller mit max 500w motorleistung und Höchstgeschwindigkeit von 35km/h kaufen. Leider verkauft dem Händler ohne betriebserlaubnis. Wie schwer wurde ein betriebserlaubnis zu bekommen? Ich mochte es nur wie ein fahrrad auf dem radweg fahren.
    Vielen dank im voraus.
    Grüße,
    Peter

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      am besten fragen Sie bei einer Prüforganisation nach, ob Sie für den Roller eine Betriebserlaubnis erhalten können. Andernfalls wäre es besser, auf ein Fahrzeug mit Betriebserlaubnis zurückzugreifen, bevor Sie Gefahr laufen, den Roller nicht auf öffentlichen Straßen führen zu dürfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. mark k. sagt:

    Guten Tag,
    Habe einen Roller ohne Papiere Piaggio pk 50xl mit Unbedenklichkeits bescheinigung von der Polizei.
    Kann ich beim Kba eine Zweitschrift bzw. eine Betriebserlaubnis bekommen?
    Und was kommen für Kosten auf mich zu.

    mfg.
    k.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mark,

      Sie können in der Tat eine Zweitschrift beantragen. Dies kostet 17,67 Euro zuzüglich Portogebühren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Sarah G. sagt:

    Hallo! Wie lange dauert die Bearbeitungszeit nach Antragstellung?
    Grüße, Sarah

  11. Kevin sagt:

    Halle
    Ich habe ein MopedaAuto, leider habe ich dazu nur eine Kopie des CDC Certifikates. Da der Französische Herstellers Jdm pleite ist weiß ich nicht weiter.
    Benötige ich trotz der Kopie der CDC eine Deutsche BE
    wenn ja wo bekomme ich diese her
    mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,

      Sie benötigen eine Betriebserlaubnis. Diese können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt beantragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Monika H. sagt:

    ich würde mir gerne eine APE 50 EU2 (mit französischen Papieren) kaufen bei kleinanzeigen. Kann ich das Fahrzeug normal in deutschland anmelden ( 50er Mofa) oder brauche ich eine neue Betriebserlaubnis für Deutschland und was kostet die wo wende ich mich hin falls es zum kauf kommt?
    Liebe Dank …..und liebe Grüße Monika H.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Monika,

      Sie haben die Möglichkeit, bei der zuständigen Zulassungsstelle nachzufragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Tom sagt:

    Hallo, folgende Frage:
    habe ein altes 48ccm Moped aus Italien das weder Papiere noch eine Fahrgestellnummer hat (gab es damals wohl nicht dafür), wie mache ich weiter um eine BE zu bekommen ?

  14. Martin G. sagt:

    Hallo,ich habe ein Moped gekauft ohne Papiere.Was passiert wenn das KBA feststellt das es gestohlen wurde?MFG Martin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Martin,

      wir dürfen keine Rechtsberatung anbieten. Sie können sich an einen Anwalt wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  15. Andreas S. sagt:

    Hallo. Ich bin in Besitz einer Vespa piaggio si montecarlo Mofa. Leider sind die Papiere abhanden gekommen. Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung habe ich bekommen. Wo kann ich eine neue ABE beantragen? Gruß

  16. Christian S. sagt:

    Hallo,
    ich interessiere mich sehr für ein Retro E-Bike, das in China (Munromotor) hergestellt wird. Es würde in die Rubrik Kleinkraftrad fallen (bis 45km/h), denke ich.
    Wär es möglich hierfür eine Betriebserlaubnis zu bekommen und welche Kosten würden dafür anfallen?

  17. Romich sagt:

    Ich habe einen Chimaroller der nur Papiere aus normalem Papier hat. Kann icj für diesen einen Fahrzeugschein wie bei einem PKW beantragen den icj dann im Original mitführen kann? Bei meinen jetztogen istves so wenn sie nass werden kennt ja jeder das papier sich auflöst.

    Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Romich,

      dies sollten Sie mit der zuständigen Zulassungsstelle besprechen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Marcel L. sagt:

    Hallo,

    ich würde gerne ein Golf Cart (Club Car) für die Straße versichern. Das Fzg. hat 4kW und faehrt 35km/h. Kann ich fuer das Fzg. eine Betriebserlaubnis beantragen, wenn ich Licht und eine Blinkanlage anbringe?

    Viele Grüße Marcel L.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcel,

      grundsätzlich sollte eine Betriebserlaubnis möglich sein. Erkundigen Sie sich beim KBA nach den genauen Bestimmungen für Ihr Fahrzeug.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Sebastian L. sagt:

    Hallo ich habe ein Fahrad als Dreirad gebaud als 2 Sitzer mit ein saxonet Motor 35kmh wo bekomme ich eine Rahmen Nummer her für die Zulassung

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sebastian,

      dafür sollten Sie sich an eine TÜV-Niederlassung in Ihrer Nähe wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Stefan B. sagt:

    Guten Tag.

    Ich möchte gerne eine Zündapp Sportcombinette kaufen, leider hat der derzeitige Besitzer aber keine Papiere mehr dafür. Könnte ich diese bei Ihnen bekommen? Das Typenschild ist noch auf denn Rahmen montiert. Das Mokik hat 50ccm. Da es die Firma Zündapp ja schon seit Jahren nicht mehr gibt, habe ich beim Hersteller leider keine Möglichkeit eine neue zu bekommen….
    Welche Dokumente würde ich dafür benötigen?!

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan B.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Stefan,

      Sie müssen wie folgt vorgehen: Zunächst müssen Sie sich bei der Polizei melden und dort prüfen lassen, ob das Zweirad als gestohlen gemeldet ist. Ist dies nicht der Fall, erhalten Sie ein Schreiben zur Vorlage beim Straßenverkehrsamt. Dann müssen Sie zu einer Prüfstelle, wo Ihnen durch eine Vollabnahme Ihres Fahrzeuges eine neue Betriebserlaubnis erteilt wird. Diese können Sie dann beim zuständigen Straßenverkehrsamt beglaubigen lassen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Kati sagt:

    Hallo, wir haben einen REX Roller gekauft. Leider hat der Vorbesitzer die Papiere verloren.
    Nun bräuchten wir ja eine Betriebserlaubnis um diesen an melden zu können.
    Könnten wir diesen bei dem KBA beantragen?

  22. Putz D. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ist es möglich eine Ersatz Betriebserlaubnis für einen Elektro-Scooter Sammy E140 20km/h zu bekommen.

    Mfg
    D.Putz

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo D.,

      unter Umständen kann Ihnen der Hersteller in diesem Fall weiterhelfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Jan sagt:

    Guten Tag,

    ich plane einen Urlaub in Ungarn und würde mir dort gern eine Simson KR51 kaufen. Danach würde ich das Moped auf eigener Achse wieder nach Deutschland fahren wollen. Um ohne Probleme das Fahrzeug führen zu dürfen, benötige ich ja die Betriebserlaubnis.
    Nun ist die Frage gibt es eine Chance eine vorläufige Betriebserlaubnis oder einen Fernantrag zustellen um an eine Betriebserlaubnis während des Kaufs in Ungarn zu gelangen, so dass ich das Fahrzeug legal benutzen darf, auf Deutschlands Straßen ?
    Mit der Betriebserlaubnis würde ich mich auch um einen gültigen Versicherungsschutz kümmern.
    Des Weiteren habe ich eine technische Frage. Wie kann man nachweisen, dass das gekaufte Moped (49ccm) zuerst in der DDR gefahren wurde?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jan,

      in Ihrem ganz individuellen Fall sollten Sie sich mit der zuständigen Zulassungsstelle auseinandersetzen. In der Regel müssen Sie für die Simson sogenannte Versicherungskennzeichen haben. Da Sie das Fahrzeug noch nicht gekauft haben, werden Sie vermutlich diese nicht ohne weiteres beantragen können. Sie benötigen zur Beantragung: Hersteller, Fahrzeug-Identifikations-Nummer bzw. Fahrgestell-Nummer, Antriebsart sowie Baujahr. Der Nachweiß gelingt in der Regel über die Fahrzeugpapiere.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. Leo H. sagt:

    Hallo, ich bin seit ca. 20 Jahren Eigentümer eines Zündapp Mofa 442-17 (orginal).
    Allerdings ohne Papiere. Nun möchte ich nach Instandsetzung wieder am Straßenverkehr teilnehmen.
    Versicherungskennzeichen habe ich. Kann ich die Betriebserlaubnis direkt beim KBA beantragen, oder muss
    noch weiteres beachtet werden.
    Viele Grüsse Leo. H.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Leo,

      Sie müssen die Papiere neu beantragen. Sprechen Sie dazu mit der zuständigen Zulassungsbehörde.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  25. Emanuel sagt:

    Hallo ich habe eine Hercules M5 hab dafür aber keine Papiere mehr wo soll ich mich da hin wenden weil es in unserer nähe kein Kraftfahramt gibt

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Emanuel,

      sie müssen bei der Zulassungsstelle die Fahrzeugpapiere nach § 12 FZV neu beantragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Glen sagt:

    Habe einen Casalini Sulky m11 So. Kfz Krankenfahrstuhl.
    Eines Tages wurde ich angehalten und ich wurde nach meinen Fahrzeugpapieren gefragt.
    Ich zeigte den Versicherungsnachweis und die Zweitschrift der BE.
    Leider ist die BE dem Vorbesitzer verloren gegangen weshalb er (zum Glück vor 2003)
    eine Zweitschrift beantragte. Ein Paar Tage später wurde ich von der Zulassungsstelle angerufen wo es
    hieß das ich eine richtige BE benötige und ich jetzt ohne Fahrerlaubnis gefahren bin.
    Stimmt das? Eine Neuzulassung wäre wegen der 163ccm unmöglich.
    Bei meinen Mofas reichte eine Zweitschrift vollkommen aus..
    Vielleicht wurde der Krankenfahrstuhl ja für einen PKW gehalten.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Glen,

      unseres Kenntnisstandes nach können der Hersteller oder eine Prüfstelle eine neue Betriebserlaubnis ausstellen, wenn die alte gestohlen wurde oder verloren ging. Die neue BE muss dann in der Regel bei der Zulassungsbehörde vorgelegt werden, damit die Eintragung in die Unterlagen erfolgen kann. Ist dies bei Ihnen geschehen, sollten Sie dies noch einmal bei der Behörde anmerken. Bei weiteren Fragen und Problemen sollten Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  27. michael sagt:

    ich möchte einen mach 1 benzin scooter (unter 25kmh ) zulassen . es gibt keine betriebserlaubnis . gibt es eine überhaupt eine möglichkeit zum bsp durch eine einzel tüvabnahme? gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michael,

      dies sollte unter gewissen Umständen möglich sein. Sie sollten hierzu zunächst die zuständige Zulassungsstelle befragen, diese kann Ihnen mitteilen, wie vorzugehen ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  28. Markus L. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren ,

    ich habe ich ein Mofa gekauft und die Betriebserlaubnis (Zweitschrift) mit erhalten.
    Auf der Rückseite sind 3 Adressfelder für den jeweiligen Eigentümer bzw. Eigentümerübertragung. Diese sind allerdings komplett ausgefüllt. Muss ich nun eine neue Zweitschrift anfordern?

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus L.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Markus,

      in vielen Fällen reicht es aus, wenn Sie die Papiere vorlegen können, auch wenn Sie selbst nicht als Eigentümer eingetragen sind. Für genauere Informationen sollten Sie sich jedoch an die zuständige Zulassungsstelle wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Damian R sagt:

    Ich möchte mir ein Mofa zulegen nur leider sind bei dem mofa was mich interessiert keine papiere vorhanden wie könnte ich mit welche holen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Damian,

      wenden Sie sich hierzu an die Zulassungsstelle. Wahrscheinlich ist, dass Sie das Fahrzeug dem TÜV vorführen müssen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Stefan K. sagt:

    Hallo,
    Ich möchte mir eine E-Scooter(2-Rad, kein Fahrrad) anschaffen. Vmax 50km/h.
    Der Scooter ist komplett ausgestattet,mit entsprechender Beleuchtung und Bremsen.
    Sehr solide.
    Ich habe diese Scooter schon in Südeuropa im Einsatz gesehen.
    Frage, bei der Vmax ist der Scooter Versicherungspflichtig.
    Nur, wir bekomme ich eine Betriebserlaubnis, was kostet mich die BE?
    Oder ist hier eine Einzelabnahme anzuraten?
    Beste Grüße

  31. Christian sagt:

    Hallo,
    Ich habe an meine Simson S51 eine Anhängerkupplung angebaut. Brauche ich dafür eine neue ABE und muss was muss ich bei dem Hänger beachten?

  32. Alex N sagt:

    Hallo ,
    Habe mir eine Vespa PX 80 E auf eBay ersteigert , papiere waren alle dabei . Dann bin ich kurze Zeit später umgezogen und jetzt finde ich den Fahrzeug Brief nicht mehr hab schon alles auf den Kopf gestellt. Was muss ich machen für einen neuen ??? LG und danke schon mal

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alex,

      in der Regel ist es nötig, dass Sie zunächst eine Bescheinigung von der Polizei einholen, der zu entnehmen ist, dass das Fahrzeug nicht gestohlen ist. Im Anschluss müssen Sie bei der Zulassungsstelle eine Unbedenklichkeitsbescheinigung anfordern. Diese ist dann an den Händler zu übergeben, welcher beim Hersteller eine neue Betriebserlaubnis anfordert. Handelt es sich jedoch um einen Grauimport, müssen Sie in der Regel nach Einholung der Unbedenklichkeitsbescheinigung eine Einzelabnahme beim TÜV machen lassen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  33. Patrick sagt:

    Guten Tag ich habe vor ca. 6 bis 7 Jahren mal eine simson s50 B gekauft bis jetzt stand sie nur im weg wegen Zeitmangel. Leider habe ich damals keine Papiere dafür bekommen. Und das Typenschild ist auch nicht mehr dran zum Glück kann man die Rahmen Nummer noch erkennen jetzt möchte ich gerne neue papiere beantragen nur leider weiss ich das Baujahr nicht kann man die Papiere auch ohne beantragen oder kann man das Baujahr ausfindig machen irgendwie?
    Ich wäre sehr froh wenn mir jemand weiter helfen könnte. Damit ich das Ding wieder fit machen kann.

    Vielen Dank
    Liebe Grüße Patrick

  34. Helle sagt:

    Hallo,
    wir haben einen 49ccm Roller gebraucht gekauft, der läuft gedrosselt 25 km/h nun soll der Roller durch eine Fachwerkstatt entdrosselt werden damit der Roller 45 km/h fahren kann, was kostet mich die TÜV Abnahme und eine neue Betriebserlaubnis!?
    Danke für die Info.
    Gruß Helle

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Helle,

      wie hoch die Kosten ausfallen, lässt sich pauschal nur schwer beantworten, da je nach Prüfstelle andere Preise verlangt werden. Erkundigen Sie sich am besten bei verschiedenen Anbietern und führen Sie einen Preisvergleich durch. Auch die Gebühren der Kfz-Zulassungsstellen sind nicht bundeseinheitlich geregelt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  35. Marcel sagt:

    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem eine Simson S51N gekauft die dazugehörigen Papiere sind verlorengeganen und ich habe auch schon welche Online beantragt diese haben aber eine Bearbeitungszein von 3 Wochen.
    Darf ich in diesen 3 Wochen schon fahren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcel,

      beim Fahren ohne Betriebserlaunis droht ein Bußgeld von bis zu 135 Euro, da es sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit handelt. Sie sollten die Bearbeitungszeit abwarten.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  36. Johannes sagt:

    Hallo,

    ich habe Mofa von der Marke Puch.
    Bin es gerade am wiederaufbauen, dass die Verkehrssicherheit wieder gegeben ist. Leider habe ich das Mofa ohne Betriebserlaubnis erworben, da der Vorbesitzer diese verloren hat. Es ist um die 20 Jahre alt. Können Sie mir bzgl. der Betriebserlaubnis weiterhelfen?

    Vielen Dank
    Johannes

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Johannes,

      wenden Sie sich am besten an die zuständige Zulassungsstelle. Dort kann Ihnen weitergeholfen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  37. Andy sagt:

    Hallo

    ich habe ein Roller der fährt laut Betriebserlaubnis 25km/h durch die entdrosselung fährt er jetzt 45km/h Füherschein für Moped vorhanden, wo kann ich meine Betriebserlaubnis ändern. Oder brauch ich nix zu ändern?

    Gruss Andy

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andy,

      in der Regel müssen sämtliche Veränderungen eingetragen werden. Genaue Informationen erhalten Sie bei einer Prüfstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  38. Sascha R. sagt:

    Ich habe eine alte zündapp combimot bj 54. (mofa)Leider sind im Laufe der Zeit die Papiere verloren gegangen. Wie und wo bekomme ich Ersatz?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sascha,

      für die Ausstellung einer allgemeinen Betriebserlaubnis wenden Sie sich bitte an das Kraftfahrt-Bundesamt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  39. Thomas K. sagt:

    Hallo, ich habe mir ein Mokick 50 ccm aus Polen mitbringen lassen. Die hat aber nur Polnische Papiere. Ein Moped-Versicherungskennzeichen (kleines) habe ich aber bekommen.
    Darf ich jetzt so rumfahren oder brauche ich auch was auf deutsch. Riskiere ich ein Bussgeld?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      Sie benötigen eine ABE. Sollte diese nicht vorliegen, wenden Sie sich an das Kraftfahrt-Bundesamt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  40. Tobi sagt:

    Hallo, ich habe einen Roller in Polen gekauft. Meine Frage ist da: Die polnischen Fahrzeugpapier, muss ich die hier übersetzen und eine Deutes Betriebserlaubnis machen lassen? Das sind keine COC Papiere. Die Versicherung hat mir ohne Papier Einsicht ein kleines Kennzeichen gegeben. Darf ich so fahren oder riskiere ich hier ein Bussgeld?

    • Bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tobi,

      Sie müssen das Fahrzeug in Deutschland anmelden, bevor Sie damit fahren können.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  41. Stephan sagt:

    hallo ! Ich möchte ein Fahrrad nachträglich mit einen benzinhilfsmotor ausrüsten ! Ist das legal und was muss ich beachten ?

  42. Tanja sagt:

    Hallo!

    Ich würde gerne einen Pferdeanhänger kaufen, leider gibt es dazu wohl keinerlei Papiere mehr (verloren gegangen?!) Was bräuchte ich dafür um ihn anzumelden und was würde das in etwa kosten?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tanja,

      die notwendigen Angaben und die Kosten finden Sie oben im Ratgeber. Bei weiteren Fragen können Sie sich direkt an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  43. Horst sagt:

    Hallo,
    ich komme nicht weiter, trotz mehrerer Telefonate.
    Ich besitze einen Rasentraktor, mit dem Rasentraktor (V max 5,5 Km/h) will ich auf dem Bürgersteig vor unserem Grundstück Schnee schieben.
    Benötige ich dafür eine Betriebserlaubnis?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Horst,

      da wir keine offizielle Behörde sind, können wir hierzu keine genauen Angaben machen und müssen Sie an die entsprechende Behörde verweisen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  44. Benjamin sagt:

    Hallo!
    Wohne in Berlin und habe mir einen Peugeot Jetforce 50 ccm gekauft.
    Habe leider nur eine Kopie der Betriebserlaubnis.Habe gelesen das ich in Berlin keine
    Unbendklichkeitsbescheinigung von der Polizei bekomme.
    Muss ich den Roller beim TÜV vorführen um eine Zweitschrift der BE zu bekommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Benjamin,

      ja, der TÜV sollte die richtige Anlaufstelle für Ihr Problem sein. Alternativ können Sie sich auch bei der Fahrerlaubnisbehörde erkundigen, wie in Ihrem Fall verfahren wird.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  45. Reinhard sagt:

    hallo bussgeldkatalog.org ,
    die Polizei hat mich mit meiner zulassungsfreien Zugmaschine Fendt , für die ich eine Betriebserlaubnis bis 6 kmh aus dem Jahre 1997 besitze , angehalten . Daraufhin bekam ich eine Verwarnung mit Verwarngeld / Anhörung zugeschickt in der mir vorgeworfen wird folgende Ordnungswidrigkeit nach § 24 begangen zu haben : sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb , obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war . § 19Abs. 5, § 69a STVZO , § 24 StVG , –BKat 50 €
    Mit überweisen der 50 € würde ich das nun anerkennen.
    Eine konkrete Begründung was gegen die genannten Paragrafen verstieß fehlt vöölig . Bis jetzt wurde die Betrieberlaubnis nicht eingezogen .
    auf der Rückseite steht dann daß wenn ich nicht einverstanden bin ein Bußgeldbescheid erlassen werden kann.
    Meine größte Sorge ist nun daß die Betriebserlaubnis eingezogen wird , weil auf 6 Kmh Basis ja ( gesetzeswidrig ? ) keine Betriebserlaubnisse mehr ausgestellt werden . Könnte das bei Anerkennung dieser konkret gar nicht begründeten Vorwürfe auf mich zu kommen ?
    Ist die hier als erloschen bezeichnete Betrieberlaubnis nun für alle Zeiten unbrauchbar oder kann ich , so lange sie nicht eingezogen ist , durch abstellen von Mängeln ( vor Ort war seitens der Polizisten von einem Frontgewicht ohne Bauartgenehmigung , verschiedenen Profilen auf den Vorderreifen , Begrenzungsleuchten ohne Funktion und Undichtigkeiten am Motor die Rede ) die ja noch in meinem Besitz befindliche Betrieberlaubnis weiter verwenden ?
    vielen Dank für die Beantwortung , Gruß Reinhard

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Reinhard,

      bringen Sie dies am besten bei der zuständigen Behörde in Erfahrung bzw. wenden Sie sich an einen Anwalt, wenn Sie mit den Vorwürfen nicht einverstanden sind.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  46. Furkan sagt:

    Hallo haben ein rex Milano 50 ccm Baujahr 2011 habe leider die Papiere verloren. Kann man die hier beantragen und wie viel würde das kosten ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Furkan,

      wie Sie dem obigen Text entnehmen können, müssen Sie sich an das Kraftfahrt-Bundesamt wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  47. Marvin sagt:

    Hallo,

    Gibt es eine Möglichkeit Papiere von DDR Mopeds (i.d.F. Simson) zu bekommen, deren Baujahr nach 1992 ist ?

    LG und vielen Dank.
    Marvin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marvin,

      hierzu liegen uns leider keine Informationen vor. Wenden Sie sich diesbezüglich direkt an das KBA.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar