Feste und mobile Blitzer in Niedersachsen: Einmal lächeln bitte

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Niedersachsen: Viele Blitzer im Nordwesten Deutschlands

Wo stehen feste Blitzer in Niedersachsen?

Wo stehen feste Blitzer in Niedersachsen?

Niedersachsen ist gerade im Südosten ein Verkehrsknotenpunkt. Hier treffen Pendler aus den Zentren Hannover, Braunschweig, Hildesheim und Salzgitter aufeinander. Ebenso kreuzen sich in diesem Raum die wichtigen Autobahnen A 2, A 7/A 27 und die A 39.

Auf den Straßen ist also ganz schön was los, so ist es wenig verwunderlich, dass täglich Geschwindigkeitsüberschreitungen durch Blitzer in Niedersachsen aufgedeckt und im Rahmen von einem Bußgeldverfahren entsprechend verfolgt werden.

Doch wo genau befinden sich feste Blitzer in Niedersachsen auf der Karte? Wie funktionieren die Radarfallen eigentlich? Welche Strafen drohen, wenn Sie von einem Blitzer in Niedersachsen erwischt werden? Diese Fragen beantwortet der nachfolgende Ratgeber und zeigt, welche Meldungen über Blitzer in Niedersachsen aktuell zu finden sind.

Aktuelle Meldungen über Blitzer in Niedersachsen


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Blitzer-Standorte in Niedersachsen

Blitzer in Niedersachsen: Einige Standorte können Sie unserer Liste entnehmen.

Blitzer in Niedersachsen: Einige Standorte können Sie unserer Liste entnehmen.

Blitzer in Niedersachsen sind in einer Vielzahl zu finden. Während die mobilen Standorte häufig wechseln, gibt es auch einige stationäre Anlagen, welche täglich an derselben Stelle ihre Arbeit verrichten. Nachfolgend haben wir einige Standorte für Sie zusammengestellt:

  • Bergen, B3 und B71
  • Braunschweig, Kurt-Schumacher-Str.
  • Celle, B3 Hannoversche Heerstr.
  • Cloppenburg, L836 Molberger Str
  • Delmenhorst, Nutzhorner Straße
  • Göttingen, B27 Reinhäuser Landstr. (insgesamt vier Blitzer)
  • Hannover, B6 Friedrich-Ebert-Straße
  • Hannover, Vahrenwalder Str.
  • Hildesheim, B494 Kennedydamm
  • Oldenburg, Prinzessinweg
Wichtig: Diese Liste soll nur der Übersicht dienen, es gibt noch deutlich mehr feste Blitzer in Niedersachsen. Wollen Sie nicht riskieren, von einem der Geräte erfasst zu werden, sollten Sie stets die jeweiligen Höchstgeschwindigkeiten im Auge behalten. Bedenken Sie, dass diese auch durch ein Verkehrszeichen angegeben werden können.

Wie überwachen Blitzer den Verkehr in Niedersachsen?

Stationäre Blitzer funktionieren meist durch Lidar-Technik (Light Detection and Ranging), zu Deutsch: Laserstrahlen. Diese werden von einer Blitzersäule auf die Fahrbahn ausgeworfen. Der Messbereich des Blitzers ist vorab genau definiert.

Fährt nun ein Kfz in diesen ein, werden die ausgeworfenen Laserstrahlen von selbigem reflektiert. Per Weg-Zeit-Berechnung kann die gefahrene Geschwindigkeit ermittelt werden. Liegt diese über dem Tempolimit, löst der Blitzer in Niedersachsen aus und fertigt das allseits bekannte Blitzerfoto an.

Gut zu wissen: Bei jeder Geschwindigkeitsmessung in Deutschland findet stets ein Toleranzabzug zu Gunsten des Fahrers statt. Bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h beträgt dieser 3 km/h. Liegt das Tempo höher, werden drei Prozent der gefahrenen Geschwindigkeit in Abzug gebracht.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Vom Blitzer erwischt: Die Strafen in Niedersachsen nicht akzeptieren

Blitzer in Niedersachsen werden mobil und stationär eingesetzt.

Blitzer in Niedersachsen werden mobil und stationär eingesetzt.

Nun kann es vorkommen, dass Sie einen Bußgeldbescheid erhalten, sich aber keiner Schuld bewusst sind.

Blitzer arbeiten bei der Geschwindigkeitsmessung nicht immer fehlerfrei, sodass falsche Messergebnisse durchaus möglich sind.

Zweifeln Sie an der Richtigkeit der Messung von einem Blitzer in Niedersachsen, haben Sie die Möglichkeit binnen 14 Tagen nach Erhalt des Bußgeldbescheids Einspruch einzulegen. Dieser ist schriftlich an die zuständige Behörde zu richten.

Sind Sie nicht sicher, inwiefern ein Einspruch in Ihrem Fall sinnvoll erscheint, empfiehlt es sich, einen Anwalt für Verkehrsrecht zu konsultieren. Dieser kann Sie kompetent beraten und ggf. den Schriftverkehr mit der Behörde übernehmen.

Weiterführende Informationen zum Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.