Mobile und stationäre Blitzer in Braunschweig zur Geschwindigkeitsmessung

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 7. Mai 2020

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

In Braunschweig vom Blitzer erwischt

Radarfallen und Blitzer sollen in Braunschweig Temposünder überführen.
Radarfallen und Blitzer sollen in Braunschweig Temposünder überführen.

Braunschweig ist mit 248.292 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Niedersachsens und stellt auch für den Straßenverkehr einen wichtigen Knotenpunkt dar. Unter anderem führt die Bundesautobahn A 2 durch das nördliche Stadtgebiet.

Auch wenn die Stadt verstärkt auf Radverkehr setzt, entscheiden sich noch immer viele Menschen, ein Kfz zu nutzen, um von A nach B zu gelangen. Radarfallen und Blitzer sollen in Braunschweig dafür sorgen, dass Temposünder überführt werden können.

Doch wo genau stehen feste Blitzer in Braunschweig eigentlich? Welche Messfehler sind üblich? Diesen Fragen widmet sich der nachfolgende Ratgeber und informiert Sie außerdem darüber, wie Sie einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen können.

Geblitzt in Braunschweig? Rechnen Sie hier aus, was das kostet!

Achtung! Trotz Gültigkeit des neuen Bußgeldkatalogs werden auf Grund von Unstimmigkeiten in den meisten Bußgeldstellen derzeit die alten Bußgelder angewendet:

Meldungen über Blitzer in Braunschweig aktuell

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Aktuelle Blitzer-Standorte in Braunschweig

Die beiden stationären Blitzer in Braunschweig decken Rotlichtverstöße auf.
Die beiden stationären Blitzer in Braunschweig decken Rotlichtverstöße auf.

Es gibt nicht viele fest installierte Blitzer in Braunschweig. Ganze zwei stationäre Radarfallen sind in der Stadt zu finden. Diese werden allerdings nicht zur Geschwindigkeitsmessung eingesetzt. Es handelt sich um sogenannte Ampelblitzer, welche an folgenden Standorten platziert sind:

  • Güldenstr.
  • Kurt-Schumacher-Str.

Durch diese Blitzer sollen in Braunschweig stattfindende Rotlichtverstöße aufgedeckt werden. Für einen solchen werden gemäß Bußgeldkatalog 90 Euro fällig und ein Punkt in Flensburg eingetragen. War die Ampel schon länger als eine Sekunde „rot“, erhöht sich das Bußgeld auf 200 Euro, es werden zwei Punkte vermerkt und der Betroffene muss mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Weiterführende Informationen zum Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Welche Fehlerquellen können Blitzer in Braunschweig aufweisen?

Blitzer, die in Braunschweig und anderen deutschen Städten eigesetzt werden, liefern nicht immer die richtigen Messergebnisse. Unterschiedliche Umstände können dazu führen, dass eine Messung nicht verwertbar ist. Das ist beispielsweise der Fall, wenn

  • Fahrzeuge verwechselt werden,
  • der Blitzer in einem falschen Winkel zur Fahrbahn aufgestellt wurde,
  • das Personal, welches die Messung durchführt, nicht ausreichend geschult wurde oder
  • das Gerät nicht fristgerecht geeicht wurde.

All diese Faktoren können dazu führen, dass ein Messergebnis nicht als Beweismittel im Bußgeldverfahren verwertet werden kann. Durch eine Akteneinsicht kann ein versierter Anwalt für Verkehrsrecht Fehlmessungen in aller Regel aufdecken.

Gut zu wissen: Bei jeder Messung durch Blitzer und Radarfallen findet stets ein Toleranzabzug statt, um etwaige Messungenauigkeiten auszugleichen. Dieser liegt in der Regel bei drei km/h oder drei Prozent.

So legen Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ein

Wurden Sie in Braunschweig vom Blitzer abgelichtet, erwartet Sie ein Bußgeldbescheid.
Wurden Sie in Braunschweig vom Blitzer abgelichtet, erwartet Sie ein Bußgeldbescheid.

Kommt es vor, dass Sie ein Blitzer in Braunschweig bei einer vermeintlichen Geschwindigkeitsüberschreitung abgelichtet hat, flattert schon bald ein Bußgeldbescheid ins Haus. Auf diesem ist angegeben, in welcher Höhe Sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit laut Messung der Radaranlage übertreten haben.

Sind Sie sicher, dass Sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit eingehalten haben, können Sie einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Dieser muss binnen 14 Tagen nach Erhalt schriftlich bei der Bußgeldstelle eingehen.

Es empfiehlt sich, einen Anwalt für Verkehrsrecht vor diesem Schritt zu konsultieren. Allerdings ist der Rechtsbeistand nicht vorgeschrieben, den Einspruch können Sie selbst formulieren und an die Bußgeldstelle schicken.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Mobile und stationäre Blitzer in Braunschweig zur Geschwindigkeitsmessung
Loading...
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.