Erwischt vom Blitzer: Bescheid kostenlos prüfen lassen?

Von Jana, letzte Aktualisierung am: 8. September 2019

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Kostenlose Ersteinschätzung zum Bußgeldbescheid kann Entscheidungshilfe sein

Keine ausreichenden Finanzen: Können Sie den Blitzer-Bescheid auch kostenlos prüfen lassen?
Keine ausreichenden Finanzen: Können Sie den Blitzer-Bescheid auch kostenlos prüfen lassen?

Ob Geschwindigkeitsüberschreitung oder Rotlichtverstoß: Mit Hilfe unterschiedlichster Messgeräte können die Behörden Verkehrssündern auf die Spur kommen, die Verstöße dokumentieren und ahnden.

Grundsätzlich jedoch steht es den Betroffenen offen, gegen einen erhaltenen Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen. Aussichten auf Erfolg bestehen dabei allerdings regelmäßig nur, wenn Fehler bei der Messung, Auswertung oder im Bescheid selbst nachgewiesen werden können.

Aus diesem Grunde ist es ratsam, den Blitzer-Bescheid einer genaueren Prüfung zu unterziehen. Doch nicht alles können Sie als Betroffener selbst einsehen, umfassende Akteneinsicht erhalten zumeist nur Anwälte. Doch besteht die Möglichkeit, den Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen zu lassen?

FAQ: Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen lassen

Kann ich meinen Bußgeldbescheid kostenlos prüfen lassen?

In der Regel erfolgt die Ersteinschätzung kostenlos. Für die weitere rechtliche Beratung bzw. die Vertretung fallen Kosten an.

Was bringt es, den Bußgeldbescheid prüfen zu lassen?

Ein Anwalt kann prüfen, ob ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid in Ihrem Fall Sinn machen würde bzw. wie die Erfolgsaussichten sind. Eine Ersteinschätzung kann als Entscheidungshilfe dienen.

Wann sollte ich einen Bußgeldbescheid prüfen lassen?

Sie sollten in Erwägung ziehen, den Bußgeldbescheid prüfen zu lassen, wenn ein Fahrverbot oder ein hohes Bußgeld droht, wenn der Bußgeldbescheid formale Fehler aufweist oder Sie Messfehler vermuten.

In der Regel nur grobe Ersteinschätzung möglich

Es gibt unterschiedlichste Anbieter und Blitzeranwälte, die Betroffenen die Möglichkeit bieten, einen erhaltenen Blitzer-Bescheid kostenlos vorab zu prüfen. Dabei erfolgt jedoch in aller Regel noch keine Einschätzung, die bis ins Detail geht. Auf Grundlage der Angaben im Bescheid selbst und den hierin genannten Beweismitteln bzw. genutzten Messgeräten können versierte Juristen einschätzen, ob ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ggf. Chancen auf Erfolg hätte.

Dieses Wissen ergibt sich zumeist aus bekannten Fehlerquellen, die einzelne Messverfahren mit sich bringen können. Auch bestimmte Fehler im Bußgeldbescheid oder die mögliche Nichteinhaltung von vorgegebenen Fristen können einen erfolgreichen Einspruch begründen. Eine solche Vorabeinschätzung können Betroffene einholen, wenn sie ihren Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen lassen.

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Aber: Die Vorabeinschätzung kann eine umfassende und detaillierte Rechtsberatung auf Grundlage der Mandatierung nicht ersetzen. Um abschließend verbindliche Aussagen zu treffen, ist es in aller Regel erforderlich, Akteneinsicht zu erhalten. Rechtsanwälte erhalten diese jedoch nur, wenn sie gegenüber den Behörden eine Vollmacht des Betroffenen nachweisen können, was eine Beauftragung erfordert. Für diese entstehen entsprechende Anwaltskosten.

Kostenlose Ersteinschätzung kann die Entscheidung erleichtern

Blitzer-Bescheid prüfen lassen: Kostenlos erhalten Sie in der Regel nur eine unverbindliche Ersteinschätzung.
Blitzer-Bescheid prüfen lassen: Kostenlos erhalten Sie in der Regel nur eine unverbindliche Ersteinschätzung.

Lassen Sie Ihren Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen, erhalten Sie in der Regel zwar nur eine allgemeine Ersteinschätzung. Diese kann jedoch im Einzelfall bei der Entscheidungsfindung wesentlich helfen, indem wichtige Fragen geklärt werden:

  • Sind Fehler im Verfahren oder Bußgeldbescheid in Ihrem Fall wahrscheinlich oder möglich?
  • Lohnen Mandatierung und Einspruch angesichts der drohenden Sanktionen (Verhältnismäßigkeit)?
  • Ist die juristische Vertretung erforderlich oder kann der Einspruch auch ohne anwaltlichen Beistand gelingen?
  • Was könnte einen Einspruch begründen (Messfehler, Fehler bei der Protokollierung oder im Bußgeldbescheid selbst, Verjährung des Bescheids usf.)?
Die Inanspruchnahme entsprechender Beratungsangebote, die es Betroffenen ermöglichen, den Blitzer-Bescheid kostenlos prüfen zu lassen, kann also durchaus hilfreich sein. Die Ersteinschätzung gestattet es insbesondere juristischen Laien, eine fundiertere Entscheidung für und wider den Einspruch zu treffen. Eine umfassende Rechtsberatung ersetzt sie hingegen nicht.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.