Kennzeichen für Fahrradträger: Wann ist es notwendig?

Mancher Fahrradträger benötigt ein Nummernschild

Das Kennzeichen für den Fahrradträger muss als drittes Nummernschild angebracht werden.

Das Kennzeichen für den Fahrradträger muss als drittes Nummernschild angebracht werden.

Wenn das Fahrrad mit dem Pkw befördert werden soll, z. B. auf der Fahrt in den Urlaub oder zur Trainingsstrecke, ist eine spezielle Vorrichtung zur Befestigung nötig. Ein Fahrradträger kann am Auto angebracht werden und ermöglicht so den Transport des Zweirads.

Allerdings ist unter Umständen ein Nummernschild für den Fahrradträger erforderlich.

Welche Arten von Fahrradträgern müssen mit einem Autokennzeichen versehen werden?

Muss das Kennzeichen für Fahrradträger bestimmte Vorgaben erfüllen? Welche Strafe zieht der Verstoß gegen die Kennzeichenpflicht für Fahrradträger nach sich?

Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Welcher Fahrradträger erfordert ein Kennzeichen?

Nicht jeder Fahrradträger braucht ein Kfz-Kennzeichen. In der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) ist definiert, wann ein Kennzeichen für Fahrradträger vorgeschrieben ist. Dort hießt es in § 10 Absatz 9 Satz 1 FZV:

Wird das hintere Kennzeichen durch einen Ladungsträger oder mitgeführte Ladung teilweise oder vollständig verdeckt, so muss am Fahrzeug oder am Ladungsträger das Kennzeichen wiederholt werden.

Das bedeutet, dass nur Fahrradträger von der Vorschrift betroffen sind, durch die das hintere Autokennzeichen verdeckt wird. Daher ist es entscheidend, welche Art des Fahrradträgers Sie verwenden.

Welche Fahrradträger gibt es?

Es existieren unterschiedliche Formen von Fahrradträgern. Dazu gehören unter anderem:

  • Dachträger
  • Kupplungsträger
  • Heckträger
Dachträger

Ein Dachträger wird, wie der Name schon sagt, auf dem Autodach montiert. Die darauf befestigten Fahrräder stehen in der Regel aufrecht. Diese Variante des Fahrradträgers bietet einige Vorteile: Die Räder versperren dem Fahrer nicht die Sicht. Sie verdecken außerdem auch nicht das hintere Kennzeichen, weshalb kein Nummernschild am Fahrradträger angebracht werden muss. Der Umfang des Pkw in die Länge und Breite verändert sich nicht, sodass das Rangieren des Fahrzeugs keine Probleme bereitet.

Dem stehen jedoch auch Nachteile gegenüber: Das Auto gewinnt durch die Fahrräder auf dem Dach erheblich an Höhe. Daher ist z. B. bei der Einfahrt in Parkhäuser Vorsicht geboten. Aufgrund des durch die Fahrräder erhöhten Luftwiderstands steigt außerdem der Benzinverbrauch.

Kupplungsträger
Für einen Fahrradträger an der Anhängerkupplung ist ein Nummernschild erforderlich.

Für einen Fahrradträger an der Anhängerkupplung ist ein Nummernschild erforderlich.

Bei dieser Form wird der Fahrradträger an der Anhängerkupplung, genauer gesagt auf dem Kupplungskopf befestigt. Der Vorteil daran ist, dass die Räder bei einem Auffahrunfall nicht nach vorn herunterfallen können. Einige Kupplungsträger sind mitsamt der Fahrräder abklappbar, sodass Zugang zum Kofferraum besteht. An dieser Fahrradträgerform muss ein zusätzliches Kennzeichen angebracht werden, da sie das hintere Autokennzeichen verdeckt.

Heckträger

Diese Variante wird an der Heckklappe montiert. Einige Modelle schränken die Sicht des Fahrers nach hinten ein. Zwar sitzen manche Heckträger so hoch, dass das Nummernschild nicht verdeckt wird. Doch wenn es nicht zu sehen sein sollte, muss ein Kfz-Kennzeichen an diesem Fahrradträger angebracht werden.

Fahrradträger an der Anhängerkupplung benötigen ein Kennzeichen. Das gilt auch für einige Heckträgermodelle. Nur Dachträger sind davon ausgenommen.

Wie muss das Nummernschild für den Fahrradträger aussehen?

Gemäß § 10 Absatz 9 FZV soll das Kennzeichen am Ladungsträger wiederholt werden. Das Kfz-Kennzeichen für den Fahrradträger muss demnach dieselbe Nummer tragen und dieselben Anforderungen erfüllen wie das Original. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Laut FZV muss das Folgekennzeichen am Fahrradträger nicht abgestempelt sein. Das bedeutet, sie benötigen keine Stempelplakette von der Zulassungsbehörde.

Welche Vorgaben haben Kfz-Kennzeichen zu erfüllen? Die Beschriftung auf dem Schild muss in schwarz gehalten sein. Sie erfolgt auf weißem Grund mit schwarzem Rand. Auf Nummernschildern dürfen in der Regel keine Abdeckungen wie Folie angebracht werden. Sie sollen reflektierend sein. Kennzeichenschilder müssen der DIN 74069 entsprechen.

Details zur Ausgestaltung sind in Anlage 4 FZV festgelegt. Demnach benötigen Kennzeichen folgende Maße:

  • Breite (Größtmaß): 520 mm
  • Höhe (Größtmaß): 110 mm

Vorgegeben sind außerdem unter anderem die Schrifthöhe sowie die Schriftart. Zulässig sind nur Schriftmuster der „Schrift für Kfz-Kennzeichnen“ der Bundesanstalt für Straßenwesen. Diese Schriftarten erschweren eine Fälschung. All diese Vorgaben gelten in der Regel auch für Kennzeichen für Fahrradträger.

Außerdem ist für hintere Kennzeichen eine Beleuchtungseinrichtung vorgeschrieben. Laut § 10 Absatz 9 FZV darf das Kfz-Schild für den Fahrradträger in einigen Fällen auf dem Leuchtenträger montiert werden. Das hängt davon ab, ob Leuchtenträger für das betreffende Fahrzeug zulässig sind. In § 49a Absatz 9 Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) sind diese Fahrzeuge aufgelistet.

Das hintere Kennzeichen muss trotzdem am Auto befestigt bleiben, auch wenn es durch den Fahrradträger verdeckt wird und dieser ein Nummernschild trägt.

Kennzeichen für Fahrradträger: Welche Kosten sind zu erwarten?

Ein Nummernschild für Fahrradträger verursacht Kosten.

Ein Nummernschild für Fahrradträger verursacht Kosten.

Wie teuer ist ein zusätzliches Autokennzeichen für den Fahrradträger? In der Regel ist mit einem Preis zwischen 10 und 50 Euro zu rechnen. Ein Schildermacher kann das Nummernschild herstellen. Es ist auch möglich, das Kennzeichen für den Fahrradträger im Internet zu erwerben.

Sie sollten aber auf jeden Fall darauf achten, dass das Schild den gesetzlichen Vorschriften entspricht, damit Sie keine Sanktion riskieren. Wenn Sie Fragen zum Zusatzkennzeichen für Fahrradträger haben, können Sie sich an die örtliche Zulassungsbehörde wenden.

Welche Sanktion droht, wenn das Nummernschild am Fahrradträger fehlt?

Für das Fahren ohne zusätzliches Kennzeichen am Fahrradträger droht ein Bußgeld von 60 Euro. Ist das Kennzeichen mit Folie oder Glas bedeckt, werden in der Regel 65 Euro Bußgeld fällig.

Trägt das Kfz-Schild jedoch z. B. nicht die Nummer Ihres Kennzeichens, kann dies als Kennzeichenmissbrauch gewertet werden. Gemäß § 22 Absatz 1 Straßenverkehrsgesetz (StVG) wird dieses Vergehen mit einer Geld- oder einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr sanktioniert. Übrigens werden laut § 22 Absatz 2 StVG auch folgende Personen auf diese Weise bestraft:

Die gleiche Strafe trifft Personen, welche auf öffentlichen Wegen oder Plätzen von einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger Gebrauch machen, von denen sie wissen, dass die Kennzeichnung in der in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Art gefälscht, verfälscht oder unterdrückt worden ist.

Außerdem erhält der Täter für Kennzeichenmissbrauch laut Anlage 13 zu § 40 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) drei Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg.

Wie sind die Regeln für Kennzeichen am Fahrradträger in anderen Ländern?

Benötigen Sie im Ausland auch ein drittes Kennzeichen für den Fahrradträger? In der Schweiz dürfen Nummernschilder nicht verdeckt werden, weshalb hier in diesem Fall ebenfalls ein zusätzliches Kennzeichen notwendig ist. Für das Autofahren in Österreich mit einem Fahrradträger genügt hingegen in der Regel ein besonderes Kennzeichen, auf dem nur die Nummer des Fahrzeugs steht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,59 von 5)
Loading...

11 Kommentare

  1. Berti sagt:

    Hallo,
    wenn ich meinen Fahrradträger für die Anhängerkupplung auf zwei Fahrzeugen nutzen möchte, brauche ich dann auch zwei Kennzeichen?
    Oder reicht es wenn ich das Kennzeichen von einem auf mich zugelassenen PKW nehme?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Berti,

      Sie benötigen ein weiteres Kennzeichen, da das Kennzeichen am Fahrzeug verdeckt wird. Unserem Text ist Folgendes zu entnehmen: „Gemäß § 10 Absatz 9 FZV soll das Kennzeichen am Ladungsträger wiederholt werden. Das Kfz-Kennzeichen für den Fahrradträger muss demnach dieselbe Nummer tragen und dieselben Anforderungen erfüllen wie das Original.“ Sie können also nicht irgendein Kennzeichen am Fahrradträger anbringen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Christian sagt:

    Ist es notwendig, dass auf dem KFZ UND dem Fahrradträger auf der Anhängerkupplung ein Kennzeichen angebracht wird. … oder reicht eines am Fahrradträger aus?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      wenn Ihr Fahrradträger das hintere Kennzeichen bedeckt, benötigen Sie ein weiteres Kennzeichen für den Fahrradträger. Das hintere Kennzeichen Ihres Kfz dürfen Sie nicht abmontieren und am Fahrradträger montieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Bernhard sagt:

        In Österreich gibt es für den Fahrradträger (FT) die rote Nummerntafel, die in D aber nicht zugelassen ist. Daher muss die hintere Nummerntafel vom Auto am FT angebracht werden. ????? (z.B bei Fahrten über das deutsche Eck)

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Bernhard,

          grundsätzlich ist es in Deutschland so, dass ein Fahrradträger mit einem Nummernschild versehen sein muss, wenn dieser das Kennzeichen am Kfz überdeckt. Die rote Kennzeichentafel ist tatsächlich in Deutschland verboten. Offizielle Stellen raten dazu, ein speziell angefertigtes, normales drittes Kennzeichen zu verwenden. Ist eine solche Spezialanfertigung nicht möglich, kann in Ausnahmefällen das verdeckte Kennzeichen vom Kfz entfernt und an den Fahrradträger angebracht werden.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • Dalo sagt:

            Klassischer Regelkonflikt, ein Auto aus Österreich ist in D zugelassen, es gibt aber kein drittes Kennzeichen um den Regeln in D zu entsprechen. Daher, nach bestem Wissen handeln und das Kennzeichen umstecken.

            Die Polizei ist in D übrigens nur bei dem Kennzeichen vorne sehr pingelig, das wird ja für Blitzer benötigt. Ich sehe oft genug Fahrzeuge die das hinten gar nicht korrekt wiederholen, sondern einfach irgendwo am Heck das Kennzeichen aufgedruckt haben. Scheint dafür in der Regel keinen Ärger zu geben.

  3. Walter sagt:

    Am Motorrad habe ich für Urlaubsfahrten einen werkzeuglos zu (de)montierenden Unterflurheckträger mit einem das Kennzeichen verdeckenden Aufbau. Am Motorrad habe ich noch das „Kuchenblech“ genannte große Kennzeichen. Darf das Wiederholungszeichen am Unterflurträger der neuen Norm entsprechend kleiner sein oder ist das große alte Kennzeichen erforderlich?

  4. Thomas W. sagt:

    Hallo,
    ich bekomme ein neues Fahrzeug und behalte aber mein jetziges Kennzeichen (also die Nummer) bekomme aber neue Nummernschilder.
    Kann ich das „alte“ vordere Nummernschild mit Stempel des Landkreises an meinem Fahrradträger (Kupplungsträger) montieren, oder muss es ein nicht gestempeltes sein? Kennzeichen dann ist das gleiche wie am Fahrzeug.

Verfasse einen neuen Kommentar