2-mal geblitzt in der Probezeit: Bußgeld, Verlängerung oder Aufbauseminar?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Noch in der Probezeit und schon 2-mal geblitzt – was nun?

2-mal geblitzt in der Probezeit: Es droht die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre.

2-mal geblitzt in der Probezeit: Es droht die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre.

Fahranfänger, die gerade den Führerschein erhalten haben, befinden sich zunächst noch in der Probezeit. Sie dauert zwei Jahre und soll Fahranfänger zu besonderer Vorsicht anhalten. In dieser Zeit müssen junge Autofahrer sich im Straßenverkehr bewähren.

Verstoßen Sie gegen die Straßenverkehrsordnung, drohen in der Regel strengere Konsequenzen als für Autofahrer, die nicht mehr in der Probezeit sind. Wer 2-mal geblitzt wurde und noch in der Probezeit ist, muss deshalb mit mehr als nur einem Bußgeld rechnen. Es drohen Probezeitmaßnahmen und Sperrfristen.

Was genau passiert, wenn Sie 2-mal innerhalb der Probezeit geblitzt wurden? Was gilt als A-Delikt und wann droht eine Probezeitmaßnahme oder eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)? Dieser Ratgeber klärt Sie auf.

Kosten für Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Vergehen unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Bußgelder und Konsequenzen für Verstöße in der Probezeit

BeschreibungAuswirkung
Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich ziehtVerlängerung der Probezeit um 2 Jahre
A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeitsüberschreitungen über 20 km/h, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeits- überschreitungen über 20 km/h, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)
Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars
A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Verwarnung & Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung
Zweiter A-Verstoß in der verlängerten ProbezeitEntzug der Fahrerlaubnis
A-Verstoß mit Alkohol oder Drogen Teilnahme an besonderem Aufbauseminar für Fahranfänger
B-Verstoß in der Probezeit (z.B. abgefahrene Reifen, fehlende Ladungssicherung beim Lkw, Parkvergehen auf Kraftfahrstraßen, Sicherheitsprüfung überzogen)
Einmaliger B-Verstoß keine Verlängerung, kein Aufbauseminar
Zwei B-Verstöße Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars
B-Verstoß und anschließend A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars
Zwei B-Verstöße in der verlängerten Probezeit Verwarnung, Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung
Weitere zwei B-Verstöße in der verlängerten Probezeit Entzug der Fahrerlaubnis

Welche Konsequenzen drohen, hängt zum einen von der Art des Vergehens ab, zum anderen davon, wie oft sich der Fahranfänger bereits einen Verstoß zuschulden kommen ließ. Entnehmen Sie der Tabelle die Konsequenzen einzelner Verstöße in der Probezeit.

2-mal geblitzt in der Probezeit: Wann werden Probezeitmaßnahmen eingeleitet?

Begeht ein Fahranfänger in der Probezeit einen Verstoß, wird dies strenger geahndet als sonst.

Begeht ein Fahranfänger in der Probezeit einen Verstoß, wird dies strenger geahndet als sonst.

Was passiert, wenn Sie 2-mal geblitzt werden in der Probezeit? Ob Sie nur mit einem Buß- oder Verwarngeld rechnen müssen, oder Ihnen eine Verlängerung der Probezeit droht, hängt tatsächlich von der Art des Verstoßes ab.

Es kann nicht pauschal gesagt werden, dass jeder, der zweimal geblitzt wurde in der Probezeit, automatisch zur Teilnahme an einem Aufbauseminar aufgefordert wird. Es wird zwischen A-Verstößen und B-Verstößen unterschieden. Schwere Konsequenzen haben nämlich nur A-Verstöße. Die Unterscheidung lautet wie folgt:

  • A-Verstoß: Schwere Vergehen z. B. Geschwindigkeitsübertretungen über 20 km/h, Alkohol oder Drogen am Steuer, Nötigung im Straßenverkehr etc.
  • B-Verstoß: Leichte Vergehen z. B. Fahren mit abgefahrenen Reifen, Fahren mit abgelaufener Hauptuntersuchung (mehr als acht Monate), etc.

Probezeitmaßnahmen: Wann kommt es zur Verlängerung?

Zweimal geblitzt in der Probezeit, kommt es nun schon zur Verlängerung der Probezeit? Nein, nicht unbedingt. Mit einer Probezeitverlängerung müssen Sie rechnen, wenn ein A-Delikt oder mehrere B-Delikte vorliegen.

Ganz allgemein werden Probezeitmaßnahmen eingeleitet, wenn die Vorfahrt oder das Rechtsfahrgebot missachtet, oder Fußgänger beim Abbiegen gefährdet wurden. Wenn Sie 2-mal geblitzt wurden in der Probezeit, wird diese nur verlängert, wenn eine Geschwindigkeitsübertretung mit mehr als 20 km/h gemessen wurde.

In diesem Fall wird die Probezeit um zwei Jahre verlängert, also auf insgesamt vier Jahre ausgedehnt. Zusätzlich müssen Sie damit rechnen, dass das Ordnungsamt Sie zur Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar verpflichtet.

Es ist durchaus möglich in der Probezeit Punkte in Flensburg anzusammeln, wenn Sie zweimal oder öfter in der Probezeit geblitzt werden.

Zweimal bei Rot geblitzt in der Probezeit

2-mal geblitzt in der Probezeit: Bei wiederholtem Rotlichtverstoß droht außerdem eine MPU.

2-mal geblitzt in der Probezeit: Bei wiederholtem Rotlichtverstoß droht außerdem eine MPU.

Geblitzt wird nicht nur bei Geschwindigkeitsverstößen, sondern auch beim Überfahren einer roten Ampel. Es handelt sich dann um einen Rotlichtverstoß. Geschieht das innerhalb der Probezeit, drohen dieselben Konsequenzen wie bei einer gewöhnlichen Geschwindigkeitsübertretung.

Zusätzlich darf die Führerscheinbehörde eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) anordnen, wenn die bisherigen Verstöße so schwerwiegend waren, dass Zweifel an der Fahreignung bestehen. Dies geschieht, wenn sich der Fahranfänger erneut in der bereits verlängerten Probezeit einen Rotlichtverstoß erlaubt.

Die MPU ist dann aber zunächst freiwillig. Kommt es innerhalb von zwei Monaten nach dem ersten Rotlichtverstoß erneut zu einem Fehlverhalten, wird dem Fahranfänger der Führerschein dauerhaft entzogen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,48 von 5)
Loading...

22 Kommentare

  1. E46 sagt:

    Hallo,

    ich bin in der Probezeit (2 Jahre) und wurde einmal in einer 30er Zone mit 40 Km/h geblitzt und danach mit 49 in einer 30er Zone. Mit welchen Folgen muss ich rechnen?

    Liebe Grüße

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo E46,

      Sie müssen mit den üblichen Sanktionen für die Geschwindigkeitsüberschreitungen rechnen. Mit Probezeitmaßnahmen ist in der Regel nicht zu rechnen, da es sich nicht um Überschreitungen von über 20 km/h handelt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Andreas sagt:

    Guten Tag
    Ich bin noch in der Probezeit und wurde jetzt 4 mal geblitzt zweimal mit 10 kmh einmal mit 16 kmh und einmal mit 13 kmh was kommt auf mich Zu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andreas,

      Geschwindigkeitsüberschreitungen haben in der Regel nur dann Auswirkungen auf die Probezeit, wenn Sie mehr als 20 km/h zu schnell waren. Trotzdem bedeutet dies nicht, dass Sie nach Belieben zu schnell fahren dürfen. Fahren Sie wiederholt wegen Tempoverstößen auf, können die Behörden auch bei geringeren Übertretungen härtere Sanktionen anordnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Nico sagt:

    Hallo, ich bin schon in der verlängerten probezeit zu schnell geblitzt worden und dann habe ich eine Einladung für das mpu bekommen. Nun bin ich jetzt über rot geblitzt worden. Wie lange wird mein Führerschein weg sein und was wird es kosten?
    Ps. Eigentlich bin ich bei orange geblitzt worden aber das glaubt mir eh keiner.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nico,

      wenn Ihnen eine MPU verhängt wurde, dann wurde Ihnen in der Regel die Fahrerlaubnis bereits entzogen. Sie müssen Ihren Führerschein nach bestandener MPU erst wieder beantragen. Treten Sie die MPU nicht an, dann dürfen Sie auch nicht fahren.

      Ihren Beschreibungen nach zu urteilen hatten Sie die MPU-Auflage schon, als Sie zum zweiten Mal geblitzt wurden – dann würde es sich neben dem Rotlichtverstoß um ein Fahren ohne Fahrerlaubnis handeln, was in der Regel äußerst streng bestraft wird. Sie müssen Sie im Mindesten auf Punkte in Flensburg, eine Sperrzeit und Kosten von mehreren hundert Euro einstellen. Genaue Sanktionen können wir jedoch nicht vorhersagen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Philipp sagt:

    Hallo ich bin in der Probezeit und wurde mittlerweile 4 mal geblitzt 2 x 10Kmh zu schnell 1x 20Kmh und 1 mal 30kmh was droht mir?…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Philipp,

      die regulären Sanktionen können Sie der Tabelle auf https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/ entnehmen. Wurden Sie mti mehr als 20 km/h zu schnell geblitzt, handelt es sich um einen A-Verstoß. Beim ersten A-Verstoß wird die Probezeit verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. Beim zweiten A-Verstoß werden Sie verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Beim dritten A-Verstoß erfolgt die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Mehmet sagt:

    Guten tag,
    Ich wurde an anfang neines führerscheines ( in der probezeit ) erwischt wo ich über rot gefahren bin.Was kam aufbauseminar und bußgeld..
    Daraufhin wurde meine probezeit verlängert um 2 jahre.
    Nun hatte ich 4 jahre probezeit und wurde in den 4 jahre ca 3 4 mal geblitzt aber nox grosses 15 – 25 euro strafe.
    Zuletzt wurde ich 2 mal in einem monat geblitzt auch nix grossartiges musste meinen lappen für 3 monate abgeben jetzt bin ich dabei meinen wiedererteilungsprozess durchzuführen bzw. Es wird bearbeitet.
    Muss ich mit einer MPU rechnen ja oder nein.?

    Ich wurde weder mit drogen oder alkohol erwischt bzw. War ich nie in berührung mit.

    Mfg mehmet

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mehmet,
      zweifelt die zuständige Führerscheinbehörde aufgrund der begangenen Verstöße an Ihrer Fahreignung, kann sie eine MPU anordnen. Es bleibt abzuwarten, ob dies bei Ihnen der Fall ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Lolly sagt:

    Hallo,

    Ich bin in der Probezeit und wurde einmal mit 112 statt erlaubten 100 kmh auf der Autobahn geblitzt. Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen, wie sieht’s mit der Toleranz von 3% aus, die eigentlich noch abgezogen wird?

    Evtl wurde ich noch mit 142 statt 120 geblitzt, das wären ja mehr als 20 kmh, aber mit 3% Toleranz nicht mehr…was passiert wenn die Toleranz nicht abgezogen wird, in Verbindung mit dem oben bzw mit was muss ich rechnen wenn die Toleranz zwar abgezogen wird aber ja immer noch in Verbindung mit ersterem Fall?

    Liebe Grüße

    Lolly

  7. Chrissy sagt:

    Hallo ich würde in einer 50 zone geblitzt mit 26kmh was kommt auf mich zu würde zum. Ersten mal geblitzt mit was muss ich rechnen? Mit einer Nachschulung? Führerschein Entzug? Oder mit Probe Zeit verlängerung da ich berfulich auf mein Führerschein angewiesen bin

    • Bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chrissy,

      Sie müssten mit folgenden Sanktionen rechnen:
      – 100 Euro Bußgeld
      – 1 Punkt in Flensburg
      – evtl. 1 Monat Fahrverbot
      – Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre (Ersttäter)
      – Aufbauseminar (Ersttäter)

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Scoupé sagt:

    Ich wurde innerhalb kurzerzeit 2 Mal geblitzt 2 mal in der 30er Zone jedoch unter 20 km/h überschreitung, muss ich mit einem Aufbausimenar rechnen oder welche Folgen hat es für micht.

  9. Adrian sagt:

    Ich wurde in der Probezeit 2 mal geblitzt.
    Einmal in der 30km/h Zone mit 53km/h und in der 50km/h Zone mit mindestens 75km/h
    (Innerhalb der Ortschaft) was kann mich erwarten?.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adrian,

      beim ersten A-Verstoß (z.B. Geschwindigkeitsüberscheitung ab 21 km/h) verlängert sich die Probezeit auf vier Jahre und es wird die Teilnahme an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar angeordnet. Beim zweiten A-Verstoß müssen Sie mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Xalo06 sagt:

    Ich wurde 3 mal zu schnell geblitzt nur mit Geldstrafen davon gekommen jetz bin ich über eine rote Ampel gefahren wurde auch von der Polizei angehalten kein Rotlicht Blitzer habe alles mit ich war es angekreuzt habe jz nur ein Brief mit 1 Punkt und Geld Strafe bekommen es stand im Brief nichts von Aufbausemimar oder Probezeit Verlängerung

  11. Adrian sagt:

    Mit 90-100 km/h auf einer 70er Straße. Werde ich zu einem Aufbau Seminar müssen?

    • Bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adrian,

      mit 25 km/h zu viel müssten Sie als Ersttäter mit einem Aufbauseminar rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →