T4 & T5: Tuning beim VW-Multivan – Was Sie beim Bus-Tuning beachten müssen

VW-Modelle T4 und T5: Tuning von Innenraum, Fahrwerk, Karosserie und Motor

Was ist beim T4- & T5-Tuning möglich?

Was ist beim T4- & T5-Tuning möglich?

Der VW-Bus ist schon seit jeher beliebtes Statussymbol. Besonderen Kultstatus erlangte das Modell T1 (1950 bis 1967), das vor allem für Freigeister, Hippies und Reiselustige mit einer gehörigen Portion Lebenslust verbunden ist.

Mittlerweile ist die Produktion der VW-Multivans bereits bei dem Modell T6 angelangt, das seit 2015 in Serie gegangen ist.

Wie auch andere VW-Modelle haben besonders die VW-Transporter T4 und T5 das Herz der Tuning-Fans erobert. Sie bieten viel Raum für Tuning-Maßnahmen und sind als Dieselfahrzeuge auch noch vergleichsweise günstig in der Anschaffung.

Erfahren Sie im Folgenden, was beim T4- und T5-Tuning möglich ist und worauf Sie bei der Anbringung von Bauteilen an Ihrem Transporter achten sollten.

Tuning-Wunder VW-Bus: Fahrwerk-Tuning bei T4 & T5 – Höherlegen, Tieferlegen & Co.

Die großen VW-Busse bieten beim Tuning besonders viel Raum. Vom Fahrwerk-Tuning über das Innenraum-Tuning und das Motortuning: Den Wünschen der Tuning-Fans sind kaum räumliche Grenzen gesetzt.

Wie auch bei anderen Fahrzeugen spielt beim Bus-Tuning von T4 & T5 das Fahrwerk-Tuning eine gewichtige Rolle. Vom Tieferlegen bis hin zur Spurverbreiterung sind auch hier ausreichend Tuningteile auf dem Markt erhältlich.

Multivan T4 und T5: Tuning-Spieleparadies mit großer Nutzfläche.

Multivan T4 und T5: Tuning-Spieleparadies mit großer Nutzfläche.


Das Tieferlegen von T4 & T5 läuft dabei wie bei allen anderen Kfz auch ab: über den Austausch der Fahrwerke selbst oder den Einbau von Tieferlegungsfedern kann die gesamte Karosserie herabgesetzt werden. Von Tieferlegungsfedern ist allerdings eher abzuraten, da diese verkürzten Radfedern nicht optimal auf die ab Werk vorhandenen Stoßdämpfer ausgelegt sind. Durch die fehlende optimale Abstimmung können die Stoßdämpfer schnell in Mitleidenschaft gezogen werden.

Daher empfiehlt es sich, eher das gesamte Fahrwerk etwa gegen ein Sportfahrwerk auszutauschen. Hier sind sowohl Federung als auch Stoßdämpfer auszutauschen, jedoch derart aufeinander abgestimmt, dass sie eine größere Lebensdauer besitzen – und so die vergleichsweise hohen Kosten für das Transporter-Tuning rechtfertigen.

Auch bei der Spurverbreiterung, ob durch die Anbringung neuer Distanzringe oder den Austausch der Reifen selbst, ist beim T4- und T5-Tuning beliebt. Indem die Radlauffläche nach außen versetzt und damit optimal unter die Karosserie gebracht wird, können Sie den Schwerpunkt des Fahrzeugs besser verlagern und ein optimales Fahrverhalten erzeugen.

Aber: Bei der Spurverbreiterung müssen Sie dringend darauf achten, dass die Reifen nicht unter der Karosserie hervorragen. Ein Verstoß gegen die korrekten Abmessungen des Fahrzeugs kann sonst teuer werden. 60 Euro und ein Punkt in Flensburg können drohen – neben dem Erlöschen der Betriebserlaubnis.

Multivan-Tuning: T4- & T5-Karosserie individualisieren

Auch bei der Karosserie lassen die großen Multivans im Tuning viel Spielraum. Vom sportlichen Facelift-Tuning durch Frontspoiler und Seitenschweller bis zum Einbau zusätzlicher Scheinwerfer oder deren Austausch gegen LED-Leuchten – T4 und T5 bieten viel Platz für Kreativität und Individualität.

Auch anderen optischen Änderungen – etwa durch Umlackierung, Folierung oder Aufkleber – sind Tür und Tor geöffnet. Hier heißt es: austoben, ausprobieren und individualisieren.

Kino auf vier Rädern: T4 & T5 als Tuning-Meister

Besonders der große Innenraum bietet viel Platz für Kreativität. Vom fahrbaren Heimkino bis zur Soundmaschine: Der Heckraum hat Platz für zahlreiche Boxen, Leinwände oder vielleicht auch einfach nur ein eingebautes Bett. Solange beim Car-HiFi alles gut installiert ist und fest an Ort und Stelle verbleibt – auch während voller Fahrt – dürften gerade beim Innenraumtuning kaum Probleme mit TÜV und Gesetzeshüter auftreten.

Auch beliebt beim T4- & T5-Tuning: Die Leistungssteigerung durch Motortuning.

Auch beliebt beim T4- & T5-Tuning: Die Leistungssteigerung durch Motortuning.

Vorsicht gilt jedoch bei zusätzlicher Innenraumbeleuchtung: Während der Fahrt dürfen im Fahrzeuginneren keine Leuchtquellen eingeschaltet sein (abgesehen von den Anzeigen im Cockpit). Dadurch könnten Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer irritiert, geblendet und abgelenkt werden.

Chiptuning bei T4 & T5: Transport-Tuning per Computer

Wie auch bei anderen Diesel-Fahrzeugen bieten die Busse von VW beim Motortuning viel Spielraum. Gerade die Optimierung der Laufleistung wirkt sich bei Kfz mit Dieselmotoren weitaus besser aus als bei Benzinern. Allerdings sollten Sie beim Chiptuning immer nur Profis ans Werk lassen: Schon kleinere Fehler bei der Softwareänderung kann zu einer Schädigung am Fahrzeug führen.

Darüber hinaus müssen Sie alle Änderung der Bordsteuerung vom TÜV absegnen lassen und hiernach in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen.

T4 & T5: Beim Multivan-Tuning sind die großen Modelle von VW ein Traum für jeden Fan. Sie bieten viel Raum für Veränderungen und viel Fläche, um seine Persönlichkeit nach außen zu tragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar