Spurwechsel auf der Straße – so gehen Sie vor

In der Fahrschule: Der korrekte Spurwechsel will gelernt sein

Ein Spurwechsel kann aus unterschiedlichen Gründen vollzogen werden.

Ein Spurwechsel kann aus unterschiedlichen Gründen vollzogen werden.

Im Straßenverkehr ist gegenseitige Rücksichtnahme und Vorsicht geboten. Außerdem müssen sich Kfz-Fahrer an die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO) halten. Andernfalls drohen nicht nur Bußgelder und Punkte in Flensburg, auch das Unfallrisiko steigt an.

In der Fahrschule sollen die Grundlagen der Verkehrsregeln vermittelt werden, sodass sich auch junge Fahrer daran orientieren können. Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist der Fahrspurwechsel. Hier kann es häufig zu Zusammenstößen kommen, wenn dieser nicht korrekt durchgeführt wird.

Doch wie sollte ein Spurwechsel laut Fahrschule angegangen werden? Wird der Fahrstreifenwechsel in der StVO definiert? Die Antworten auf diese Fragen und eine Anleitung für einen sicheren Fahrstreifenwechsel, erhalten Sie im folgenden Ratgeber.

Spurwechsel laut StVO

Ein Spurwechsel kann aus unterschiedlichen Gründen notwendig werden. Wollen Sie zum Beispiel links abbiegen, so müssen Sie auf die linke Fahrbahn wechseln, um von dieser den Abbiegevorgang auszuführen. Daher ist es sinnvoll, den Fahrbahnwechsel frühestmöglich auszuführen.

Dabei darf kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. So steht in § 7 Absatz 5 der StVO zum Spurwechsel geschrieben:

In allen Fällen darf ein Fahrstreifen nur gewechselt werden, wenn eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. Jeder Fahrstreifenwechsel ist rechtzeitig und deutlich anzukündigen; dabei sind die Fahrtrichtungsanzeiger zu benutzen.

Daraus wird ersichtlich, dass das Betätigen des Blinkers eine Grundvoraussetzung ist, um das Spur-Wechseln mit dem Auto anzuzeigen. Wie beschrieben, sollte dieser so früh wie möglich betätigt werden, damit der nachfolgende Verkehr die Abbiegeabsicht des anderen erkennen kann.

Weiterhin ist zu beachten, dass ein Fahrstreifenwechsel nur dann ausgeführt werden darf, wenn es die Verkehrssituation zulässt. Der Spurwechselnde hat keinerlei Anspruch darauf, dass andere Verkehrsteilnehmer ihn „reinlassen“.

Daher kann es häufig zu Unfällen kommen, wenn Drängler versuchen, den Spurwechsel zu erzwingen. Bei entsprechend hohen Geschwindigkeiten, vor allem auf der Autobahn, können dabei erhebliche Personenschäden entstehen.

Ausnahme: Wenn ein Linienbus den Blinker setzt, um von einer Haltestelle abzufahren, so ist der nachfolgende Verkehr verpflichtet zu warten und ihm den Fahrstreifenwechsel laut StVO zu ermöglichen. Grundlage ist der § 20 Absatz 5:

Omnibussen des Linienverkehrs und Schulbussen ist das Abfahren von gekennzeichneten Haltestellen zu ermöglichen. Wenn nötig, müssen andere Fahrzeuge warten.

Fahrstreifenwechsel – eine Anleitung

Ein Fahrstreifenwechsel ist nur möglich, wenn es die Verkehrslage zulässt.

Ein Fahrstreifenwechsel ist nur möglich, wenn es die Verkehrslage zulässt.

Gerade auf Autobahnen müssen Fahrstreifenwechsel regelmäßig vollzogen werden. Um eine optimale Sicherheit während dieser Vorgänge zu erhalten, finden Sie im Folgenden eine Anleitung, um zum Beispiel auf der Autobahn einen Spurwechsel zu vollziehen:

  • Bereiten Sie den Spurwechsel rechtzeitig vor: Behalten Sie den Verkehr durch die Innen- und Außenspiegel im Auge, so können Sie schnell reagieren, wenn sich die Chance zu einem Fahrbahnwechsel bietet.
  • Ist die Möglichkeit zu einem Fahrbahnwechsel gegeben, setzen Sie den Blinker, um dem nachfolgenden Verkehr Ihre Absicht des Spurwechsels anzuzeigen.
  • Vergewissern Sie sich durch einen Blick in die Spiegel noch einmal, dass Sie mit Ihrem Vorhaben niemanden gefährden können.
  • Ist die Fahrbahn frei, kann der Fahrstreifenwechsel vollzogen werden.

Wichtig: Vermeiden Sie gerade auf der Autobahn ruckartige Fahrmanöver. Bei hohem Tempo können Sie so leicht die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verlieren. Das kann schwere Unfälle mit tödlichem Ausgang verursachen.

Kommt es zu einem Auffahrunfall bei einem Fahrstreifenwechsel, haftet in der Regel derjenige, der die Spur gewechselt hat. Allerdings kann auch eine Teilschuld des anderen Verkehrsteilnehmers vorliegen, wenn dieser beispielsweise plötzlich beschleunigt hat, was der Spurwechselnde nicht voraussehen konnte.

Doppelter Spurwechsel auf der Autobahn möglich? Grundsätzlich existiert kein Gesetz, welches einen doppelten Spurwechsel untersagt. Oberstes Gebot ist allerdings, dass die Verkehrssituation genau überblickt werden kann und niemand gefährdet wird.

Sonderfall beim Fahrspurwechsel: Das Reißverschlussverfahren

In Bezug auf den Fahrstreifenwechsel besteht nicht nur bei Bussen eine Ausnahme, auch bei einer Fahrbahnverengung stellt sich ein Sonderfall dar. Dann findet das sogenannte Reißverschlussverfahren Anwendung. Es besagt, dass an einer Engstelle besondere Regeln bezüglich des Spurwechsels gelten. Diese gestalten sich laut § 7 Absatz 4 StVO folgendermaßen:

Ist auf Straßen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung das durchgehende Befahren eines Fahrstreifens nicht möglich oder endet ein Fahrstreifen, ist den am Weiterfahren gehinderten Fahrzeugen der Übergang auf den benachbarten Fahrstreifen in der Weise zu ermöglichen, dass sich diese Fahrzeuge unmittelbar vor Beginn der Verengung jeweils im Wechsel nach einem auf dem durchgehenden Fahrstreifen fahrenden Fahrzeug einordnen können (Reißverschlussverfahren).

Das bedeutet, dass der Fahrer, welcher die befahrbare Fahrbahnhälfte befährt, dem Autofahrer aus der endenden Fahrbahn das Einfädeln ermöglichen muss. Dies soll nach dem Prinzip eines Reißverschlusses erfolgen, das heißt: Jeweils ein Fahrzeug soll sich vor der Verengung auf die richtige Spur einordnen.

Damit das Reißverschlusssystem funktionieren kann, ist es wichtig, dass Sie bis zu Beginn der Engstelle vorfahren und dann erst die Spur wechseln. Nur so kann eine Zeitersparnis entstehen. Ordnen Sie sich schon früher auf der befahrbaren Fahrbahn ein, behindern Sie den Verkehrsfluss.

Praxisprüfung: So zeigen Sie dem Prüfer einen richtigen Spurwechsel

Für einen Spurwechsel im Reißverschlussverfahren gelten besondere Regeln.

Für einen Spurwechsel im Reißverschlussverfahren gelten besondere Regeln.

Bei einer praktischen Fahrprüfung muss der Prüfling unter anderem nachweisen, dass er einen Fahrspurwechsel laut StVO beherrscht. Dies gehört zu den Grundaufgaben der Prüfungsfahrt für jede Führerscheinklasse. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps, mit deren Hilfe Sie diese Aufgabe meistern können:

  • Bekommen Sie die Aufgabe, die Spur zu wechseln, sollten Sie zuerst einen Blick in den Innenspiegel werfen, um die Verkehrslage zu überblicken. Bewegen Sie den Kopf leicht in Richtung des Spiegels, sodass der Prüfer diesen Schritt deutlich erkennen kann.
  • Danach ist ein Blick in den Außenspiegel erforderlich.
  • Lässt es die Verkehrssituation zu, können Sie den Blinker betätigen und so Ihr Vorhaben zum Spurwechsel anzeigen.
  • Durch einen Schulterblick sollten Sie im nächsten Schritt den toten Winkel abdecken.
  • Ist die Spur frei, können Sie langsam auf diese rüberfahren. Schalten Sie nach dem Fahrstreifenwechsel den Blinker aus.

Beherzigen Sie diese Punkte steht einem erfolgreichen Fahrstreifenwechsel bei der Praxisprüfung nichts mehr im Wege. Stellen Sie stets sicher, dass der Fahrprüfer nachvollziehen kann, wenn Sie in die Spiegel schauen, um die Verkehrslage einzuschätzen.

Klappt ein Wechsel der Spur nicht, weil überraschend ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auftaucht, lassen Sie sich nicht verunsichern und bewahren Sie Ruhe. Ein Spurwechsel muss nur dann vollzogen werden, wenn dieser auch ohne Gefährdung möglich ist. Ist dies nicht der Fall, können Sie diese Aufgabe erst erfüllen, wenn es die Verkehrssituation zulässt.

Kann ein Fahrzeug beim Spurwechsel geblitzt werden? Dies ist generell möglich, allerdings ist nicht immer gewährleistet, dass eine genaue Messung stattfinden kann. Messfehler wirken sich hier allerdings zu Gunsten des Fahrers aus.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

2 Kommentare

  1. ich sagt:

    bitte um zusendung des bußgeldkataloges!
    vielen dank!

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.