Restalkohol am Morgen danach: Ein oft unterschätztes Risiko

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Gibt es eine Möglichkeit, den Restalkohol zu berechnen?

Restalkohol: Wie lange sollte auf das Autofahren verzichtet werden?

Restalkohol: Wie lange sollte auf das Autofahren verzichtet werden?

Ob eine Firmenfeier, eine Geburtstagsparty bei Freunden oder die Hochzeit eines Familienmitgliedes – Anlässe, um Alkohol zu konsumieren, gibt es viele. Um nicht gegen die Vorschriften aus dem Verkehrsrecht zu verstoßen, lassen die meisten Partygäste zwar ihr Auto stehen und machen sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Taxi auf den Heimweg, allerdings vergessen sie dabei einen durchaus wichtigen Faktor – den Restalkohol im Blut am nächsten Morgen.

Nicht immer ist genug Zeit, um sich nach einer durchzechten Partynacht ausreichend auszuschlafen. Viele müssen zeitig wieder ins Büro oder haben andere Verpflichtungen. Setzen sie sich ins Auto, obwohl ihr Körper den Alkohol noch nicht gänzlich abgebaut hat, können durchaus Sanktionen drohen, wenn sie in eine Polizeikontrolle geraten oder eine auffällige Fahrweise an den Tag legen. Auch ein Unfall mit dem Kfz ist keine Seltenheit.

Gibt es so etwas wie einen Restalkoholrechner? Wie lange kann sich Restalkohol im Blut befinden? Wie fallen die Ahndungen aus, wenn Fahranfänger in der Probezeit mit Restalkohol angehalten werden? Gibt es vielleicht einen Trick, wie Autofahrer den Restalkohol schneller loswerden? Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Ratgeber.

Faustformel: So können Sie den Restalkohol im Blut berechnen

Um beispielsweise den Restalkohol nach 12 Stunden ermitteln zu können, müssen zunächst ein paar Begrifflichkeiten geklärt werden: Der Alkoholgehalt im Blut wird in Promille angegeben. Es handelt sich dabei um das Verhältnis des Alkohols zur Körperflüssigkeit. Ein Wert von einer Promille beschreibt dabei, dass sich in einem Liter Blut ein Milliliter purer Alkohol befindet.

Um den Restalkohol zu berechnen, kann folgende Formel hilfreich sein:

Promillewert = Alkoholmenge in Gramm
(Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit)

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Was ist nötig, um Restalkohol im Blut berechnen zu können?

Was ist nötig, um Restalkohol im Blut berechnen zu können?

Damit erhalten Sie die Blutalkoholkonzentration, von der Sie im Anschluss pro Stunde 0,1 Promille abziehen müssen, da der Körper ungefähr diese Menge in der angegebenen Zeit abbaut. Die Formel trägt den Namen „Widmark-Formel“ und ist nach ihrem Entwickler, dem schwedischen Chemiker Erik M. P. Widmark, benannt.

Um die Berechnung vom Restalkohol durchführen zu können, bedarf es zunächst des Körperflüssigkeitsanteils des Körpergewichts. Bei einer Frau sind dies etwa 55 Prozent, bei einem Mann hingegen etwa 68 Prozent.

Folgendes Beispiel soll verdeutlichen, wie Sie die Restpromille berechnen können:

  • Getrunken wurden jeweils 2 Bier à 300 ml mit 5 Prozent Alkohol
  • Den Alkoholgehalt eines Getränks erhalten Sie wie folgt: 300 ml x (5 / 100) x 0,8 = 12 Gramm Alkohol
  • Es geht um eine Frau (70 kg) und einen Mann (90 kg)
  • Berechnung:
    Frau: (2 x 12) / (70 kg x 0,55) = 0,62 Promille
    Mann: (2 x 12) / (90 kg x 0,68) = 0,39 Promille
  • Die Frau könnte nach 4 Stunden (0,22 Promille) wieder Auto fahren, der Mann nach 1 Stunde (0,29 Promille).
Faktoren wie die Trinkgeschwindigkeit oder der Inhalt des Magens spielen unter anderem ebenfalls eine Rolle. Die Widmark-Formel zur Berechnung vom Restalkohol bietet jedoch eine gute Orientierung. Sie können auch Ihren Restalkohol mit einem Rechner ermitteln lassen. Einige Webseiten stellen sogenannte „Restalkoholrechner“ zur Verfügung, mit denen Sie den Restalkohol berechnen können und online über das Ergebnis informiert werden. Diese spucken jedoch auch keine individuellen Resultate aus. Normalerweise erhalten den exakten Restalkohol nach einem Test nur beim Arzt oder im Krankenhaus.

Promillerechner bei Restalkohol

Unser kostenloser Promillerechner kann Ihnen ebenfalls dabei behilflich sein, auszurechnen, wie viel Restalkohol sich noch in Ihrem Körper befindet. Dazu müssen Sie lediglich Ihr Geschlecht, Alter, Gewicht, Ihre Größe sowie das jeweilige Getränk auswählen und er berechnet Ihnen, wie viel Promille Sie haben. Im Anschluss ziehen Sie pro Stunde je 0,1 Promille ab und können so den Restalkohol in Ihrem Blut ungefähr berechnen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Restalkohol schneller abbauen: Ist das möglich?

Tipps und Tricks, um schneller wieder nüchtern zu werden, gibt es viele. Im Folgenden haben wir einige der gängigsten Volksweisheiten für Sie zusammengefasst, wie dem lästigen Restalkohol der Garaus gemacht werden kann:

  • viel Kaffee oder Wasser trinken
  • Sport treiben
  • ein kurzes Nickerchen machen
  • Vitamin-Tabletten
  • kalte Dusche
  • sich übergeben
  • fettiges Essen
  • frische Luft

Was tun gegen Restalkohol? In dieser Situation hilft nur Abwarten.

Was tun gegen Restalkohol? In dieser Situation hilft nur Abwarten.

Doch was hilft wirklich gegen Restalkohol? Darauf gibt es nur eine richtige Antwort: Zeit. Der menschliche Körper ist in der Lage, etwa 0,1 Promille in der Stunde abzubauen. Es ist nicht möglich, diese Geschwindigkeit mit einer kalten Dusche oder fettigem Essen zu beschleunigen.

Je nach Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht sowie der Menge, die konsumiert wurde, kann auch die Dauer variieren, bis auch der letzte Rest Alkohol abgebaut wurde.

Mit Restalkohol beim Autofahren erwischt?

Die wohl größte Problematik liegt darin, dass sich die meisten Autofahrer durchaus nüchtern fühlen, wenn sie sich am Morgen nach einer durchfeierten Nacht hinters Steuer setzen. Körperlich halten sie sich möglicherweise für voll leistungsfähig, obwohl ihr Promillewert eine gänzlich andere Sprache spricht.

In Deutschland liegt die Promillegrenze bei 0,5 Promille. Legen Sie jedoch eine auffällige Fahrweise an den Tag oder es kommt sogar zu einem Unfall im Straßenverkehr, können Sie als Autofahrer auch schon bei einem Wert von 0,3 Promille zur Rechenschaft gezogen werden.

Folgende Sanktionen können auf Sie zukommen, wenn Sie mit Restalkohol im Blut angehalten werden:

BeschreibungBußgeldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Verstoß gegen die 0,5 Promillegrenze
... beim 1. Mal500 €21 Monat1 MHier prüfen
... beim 2. Mal1000 €23 Monate3 MHier prüfen
... beim 3. Mal1500 €23 Monate3 MHier prüfen
Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder GeldstrafeHier prüfen
Alkoholgehalt im Blut ist über 1,09 Promille3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder GeldstrafeHier prüfen

Wie Ihnen wahrscheinlich aufgefallen ist, steigen die Bußgelder je nachdem, wie oft Sie mit Alkohol am Steuer auffällig geworden sind. 500 Euro sind beim ersten Mal, 1.000 Euro beim zweiten und 1.500 Euro beim dritten Mal zu zahlen, wenn Sie alkoholisiert Auto fahren. Zusätzlich erhalten Sie zwei Punkte in Flensburg. Auch die Dauer des Fahrverbots steigert sich: Beim ersten Mal wird sie auf einen Monat festgelegt, beim zweiten und dritten Verstoß sind es bereits drei Monate, in denen Sie auf Ihren Führerschein verzichten müssen.

Außerdem sind die Entziehung der Fahrerlaubnis sowie die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU), die meist an die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis geknüpft ist, mögliche Konsequenzen.

Wie verhält es sich mit Restalkohol in der Probezeit?

Werden Sie mit Restalkohol in der Probezeit erwischt, so wird diese um zwei Jahre verlängert.

Werden Sie mit Restalkohol in der Probezeit erwischt, so wird diese um zwei Jahre verlängert.

Für Fahranfänger, die noch nicht lange im Besitz eines Führerscheins sind, gelten spezielle Regeln. Sie müssen sich beispielsweise an eine Null-Promille-Grenze halten, während sie sich in der zweijährigen Probezeit befinden. Das Gleiche gilt für Autofahrer, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Verstoßen junge Fahrer gegen diese Vorschriften, indem sie mit Restalkohol im Blut beim Steuern eines Kfz erwischt wurden, erwarten sie ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Zudem handelt es sich bei einem Verstoß gegen die Null-Promille-Grenze um einen A-Verstoß. Die Probezeit wird daher von zwei auf insgesamt vier Jahre verlängert und ein Aufbauseminar muss absolviert werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog 2018 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.