Punkte in der Probezeit – geht das überhaupt?

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregister Auszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Fahranfänger können in der Probezeit Punkte sammeln

In der Probezeit Punkte bekommen - ist das möglich? Ja. Wie viele es werden, hängt vom Verstoß ab.

In der Probezeit Punkte bekommen – ist das möglich? Ja. Wie viele es werden, hängt vom Verstoß ab.

Haben Sie die Führerscheinprüfung mit Bravour gemeistert, halten Sie ihn bald in den Händen: Den Nachweis, dass Sie über eine Fahrerlaubnis verfügen und Auto, Motorrad oder Lkw fahren dürfen.

Ein neugewonnenes Stückchen Freiheit, welches nicht alle Führerschein-Neulinge so hoch schätzen, als dass sie sich an die geltenden Regeln im Straßenverkehr halten.

Im Übereifer wird so mancher mit zu viel Tempo oder Handy am Ohr geblitzt. Und nun? Haben Vergehen im Straßenverkehr nur Auswirkungen auf die Probezeit oder winken dafür auch Punkte in der Probezeit, ein Bußgeld und schlimmstenfalls ein Fahrverbot?

Der vorliegende Ratgeber erklärt, für welche Vergehen Fahranfänger Punkte in der Probezeit erhalten.

1 Punkt in der Probezeit – für welche Verstöße wächst das Konto in Flensburg um einen Zähler an?

Ob aus mangelnder Vorsicht oder mit Vorsatz, schnell detektieren Blitzer, dass etwas zu stark aufs Gaspedal gedrückt wurde. Je nachdem, wie hoch die Differenz zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit war, drohen unterschiedliche Ahndungen.

Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Probezeit sind immer A-Verstöße. Doch erst ab 21 km/h zu viel haben sie Auswirkungen auf die Probezeit. Beim ersten Verstoß dieser Kategorie droht die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre auf insgesamt vier. Zudem ist die Teilnahme an einem Aufbauseminar Pflicht.

In der Probezeit gibt es einen Punkt, wenn außerorts maximal 40 km/h zu schnell gefahren wurde. Innerorts liegt die Grenze für einen Punkt in der Probezeit bei maximal 30 km/h zu viel. Hinzu kommen jeweils noch Verwarn- bzw. Bußgelder und ggf. Fahrverbote. Wie deutlich diese ausfallen, bemisst sich an der Härte des Verstoßes.

In der Probezeit kommt ebenfalls ein Punkt hinzu, wenn Sie mit dem Handy am Ohr ein Auto steuern. Ergänzt wird das Ganze um ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro.

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregister Auszug aus Flensburg!
Hier klicken →

2 Punkte in der Probezeit – das Punktekonto füllt sich

Beim Führerschein auf Probe lauern Punkte auch für schwerwiegendere Vergehen. Dazu zählt es beispielsweise eine rote Ampel zu überfahren.

Lichtzeichenanlagen regeln den Verkehr in Situationen mit hohem Verkehrsaufkommen. Damit niemand gefährdet oder gar verletzt wird, ist es absolut notwendig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer daran halten, bei Rot nicht zu fahren.

Punkte in der Probezeit erhalten Führerschein-Neulinge wegen verschiedener Vergehen.

Punkte in der Probezeit erhalten Führerschein-Neulinge wegen verschiedener Vergehen.

Zwei Punkte während der Probezeit lauern im Zusammenhang mit der Missachtung einer rot leuchtenden Ampel, wenn es zu einer Gefährdung oder gar Sachbeschädigung kam. Fahranfänger müssen daneben ebenfalls mit dreistelligen Bußgeldern, einem einmonatigen Fahrverbot und gegebenenfalls sogar mit dem Entzug vom Führerschein rechnen. Dazu kommt beim ersten Verstoß dieser Art ein Aufbauseminar. In der Probezeit erhalten Sie zwei Punkte unter Umständen auch, wenn Sie bei sehr hoher Geschwindigkeit, sehr nah auf Ihren Vordermann auffahren.

Das wäre zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie schneller als 130 km/h unterwegs sind und der Abstand geringer als 3/10 des Tachowertes ausfällt.

3 Punkte in der Probezeit – wenn es ganz arg kommt

Der Bußgeldkatalog sieht bei Alkohol und Drogen am Steuer in der Bewährungsphase und auch bei großer Übung und langjähriger Erfahrung harte Sanktionen vor.

In der Probezeit erhalten Sie drei Punkte für die Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss.

Die meisten Fahrer kennen die in Deutschland gültige 0,5-Promille-Grenze. Was vielen nicht bewusst, ist: Werden Teilnehmer am Straßenverkehr schon bei 0,3 Promille gefährdet, können drei Punkte in der Probezeit plus eine Geld- oder Freiheitsstrafe und die Entziehung des Führerscheins die Folge sein.

Übrigens: Alkohol am Steuer ist in der Probezeit und bis 21 sowieso keine gute Idee, gilt in dieser Zeit doch ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.
Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregister Auszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Haben wir Ihnen weitergeholfen? Bitte bewerten Sie unsere Arbeit!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

62 Kommentare

  1. Kevin F. sagt:

    Hallo,
    Wollte mal fragen was auf mich zu kommen wird, wurde in 1 woche 3 mal gelasert alle 3 über 21 Km/h zu schnell und bin noch in der Probezeit. Habe nur post bekommen wo geschrieben wurde das ich gelasert wurde und mit wie viel Km/h zu viel. Danke im Voraus.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,

      neben den gewöhnlichen Ahndungen für die Verstöße – jeweils 70 bis 80 Euro und einen Punkt – wird Ihre Probezeit um zwei Jahre verlängert und Sie erhalten eine Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Marco.M sagt:

    Hallo
    Ich wurde innerorts 30 km/h zu schnell gelasert.
    Da ich schon einmal durch einen rot Ampel blitzer gefahren bin wo ich 1 Punkt und 90 € Strafe bekommen habe würde ich gerne jetzt die Strafe wissen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marco,

      eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 30 Km/h innerorts hat in der Regel ein Bußgeld von 100 Euro und einen Punkt in Flensburg zur Folge. Unter Umständen ist auch ein Fahrverbot möglich. In der Probezeit gilt eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h als ein A-Verstoß. Mehr Infos zur Probezeit finden Sie hier: https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Stefanie sagt:

    Hallo,

    Ich bin Fahranfängerin und wurde außerorts mit 122kmh anstatt 70 kmh geblitzt. Nun kam der Brief mit 1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte und Geldstrafe. Von einer Probezeit-Verlängerung steht nichts. Wurde das übersehen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Stefanie,

      eine Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h gilt als A-Verstoß. Beim ersten A-Verstoß verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre. Außerdem besteht die Pflicht, an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilzunehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Sebastian S. sagt:

    Hallo
    Ich wollte mal Fragen was auf mich zukommen wird bin heute geblitzt wurden beim Überfahren einer roten Ampel bin noch in der probezeit und es war wahrscheinlich unter 1 sek

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sebastian,

      ein Rotlichtverstoß gilt als A-Verstoß. Der erste A-Verstoß hat eine Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre zur Folge. Außerdem besteht die Pflicht, an einem Aufbauseminar für Fahranfänger teilzunehmen. Welche Sanktionen noch drohen, können Sie hier nachlesen: https://www.bussgeldkatalog.org/rote-ampel/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Tracy sagt:

    Ich hatte im März einen Unfall gehabt ich war schuld der Brief kam vor eine Woche ich muss bei einen aufbauseminar teilnehmen und habe einen Punkt erhalten und meine Probezeit wurde auf 4 Jahre verlängert. Im April ca 28 war ich in Belgien und wurde geblitz vorgestern kam der Brief das ich außerhalb geschlossen Ortschaften um die 149km/h zu schnell war zu gelassen waren jedoch nur 120 km/h. Wie läuft des da dann ab muss ich da nur busgeldzahlen dann hat sich das geklärt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tracy,

      auch ein ausländisches Bußgeld müssen Sie bezahlen. Ein solches „klärt sich“ nicht einfach von selbst.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Samet sagt:

    Ich wurde von der Polizei angehalten, nach ca 1 monat habe ich einen brief bekommen da steht drinne “ Sie nahmen als Kraftfahrzeugführer an einem nicht genehmigten Kraftfahrzeugrennen teil“. Ich bin weder ein rennen gefahren oder sonst etwas. Die polizisten haben aber keine beweise was kommt auf mich zu? Ich bin noch in der Probezeit

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Samet,

      leider dürfen wir keine Rechtsberatung anbieten. Ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Ihren Fall genau einschätzen und Ihnen Ihre Optionen aufzeigen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Kevin sagt:

    Mein Kumpel und ich saßen im Auto und er war auf dem Fahrersitz. Jedoch hatte er was getrunken und er wollte nur sein Handy laden und nicht fahren. Darauf habe ich geachtet. Jedoch kam die Polizei und hat ihn pusten lassen. Da er noch in der Probezeit ist und schon 2 Punkte hat( durch zu schnelles fahren) wollte ich mal fragen was sind die Konsequenzen die er zutragen hat.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,

      auch, wenn Ihr Freund nicht gefahren ist, können Sanktionen folgen, da er auf dem Fahrersitz saß. Er muss mit einer Verwarnung und der Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung rechnen. Je nach Promillewert fällt zudem ein Bußgeld von 500 Euro oder eine Geldstrafe an. Zudem kann die Fahrerlaubnis entzogen aber einem Promillewert von 1,09 Promille entzogen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Abdulkadir sagt:

    Hallo,
    Habe ein A- verstoss und 2 B verstoss. Jetzt läuft noch ein B verstoss . Was passiert wenn der punkt durch kommt ? Bin noch in der Probe zeit

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      aufgrund der ersten beiden B-Verstöße müssten Sie eine Verwarnung und die Aufforderung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung innerhalb von zwei Monaten erhalten haben. Sofern die beiden Monate bereits abgelaufen sind, können zwei weitere B-Verstöße oder ein A-Verstoß zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.

      Für Sie bedeutet dies: Nach einem weiteren B oder A-Verstoß müssen Sie mit einem Führerscheinentzug rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Arne R. sagt:

    Ich hab schon drei Punkte und würde jetzt nochmal mit genau 21 km/h zu viel geblitzt, ich hab jetzt schon auf mehrere Seiten gelesen das es für Punkte in der Probezeit keine Sonderregelung gibt und ich deswegen auch keine Angst um meinen Führerschein haben brauch, ist dies korrekt ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Arne,

      grundsätzlich gilt, bei acht Punkten ist der Führerschein weg. In der Probezeit kommt es aber zudem auf die A- und B-Verstöße an. Beim dritten A-Verstoß in der Probezeit wird die Fahrerlaubnis entzogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Oliver sagt:

    Hallo

    Ich habe mit meinen Auto ein anderes Auto tuschiert weil ich zugeparkt wurde. Ich hatte aber keine Möglichkeit etwas zu hinterlassen und bin einfach weggefahren. Es waren nur ein paar Kratzer. Aber die Polzei hat doch mein Auto gefunden und jetz habe ich eine Anzeige wegen Fahrerflucht. Kommt noch etwas anderes auf mich zu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Oliver,

      wenn Sie sich noch in der Probezeit befinden, kann sich diese um 2 weitere Jahre verlängern sowie die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Can sagt:

    Hallo ich wurde mit 80 in der 50er Zone geblitzt und bin noch in der Probezeit ! Aufbauseminar hab ich allerdings schon absolviert was erwartet mich ?

  12. Marvin R sagt:

    Hallo und vielen dank im vorraus.
    Ich besitze meinen fühererschein nun seit einem jahr und wurde letztens auf der autobahn mit 23 kmh zu viel geblitzt. Was hab ich zu befürchten?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marvin,

      ein A-Verstoß führt zur Verlängerung der Probezeit um 2 weitere Jahre sowie zur Anordnung an einem Aufbauseminar teilzunehmen. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 23 km/h beträgt das Bußgeld 70 Euro. Dazu kommt ein Punkt in Flensburg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Malin sagt:

    Ich habe heute jemandem die Vorfahrt genommen und bin in einen poller gefahren. Dem anderen und mit ist nichts passiert. Zudem wurde ich mit 22 km/h geblitzt es wurde ein Aufbauseminar angeordet und ich habe einen punkt bekommen. Das Seminar mache ich momentan. Was habe ich wegen dem Unfall zu befürchten ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Malin,

      hat die Polizei den Unfall aufgenommen, können noch Sanktionen für die Missachtung der Vorfahrt auf Sie zukommen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Fabian B. sagt:

    Hallo,
    Ich habe eine Frage bezüglich Ampeln, wenn ich fahre und eine Ampel schaltet gerade um und ich fahre noch bei Gelb durch, oder gebe sogar noch Gas um es rechtzeitig durch Gelb zu schaffen, fahre aber nicht schneller als 50km/h, hatt man dann auch schon etwas zu befürchten weil man es absichtlich gemacht hatt obwohl man noch hätte anhalten können, und wirkt sich das in der Probezeit anders aus ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Fabian,

      in der Tat kann ein Bußgeld von 10 bis 15 folgen, wenn Sie bei Gelb über eine Ampel fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  15. Philipp sagt:

    Guten Tag,
    Wie sieht das mit einen Abgefahrenen Reifen bei einem Leichtkraftrad aus? Ist das ein A oder B Verstoß? MFG

  16. Sven sagt:

    Guten Abend,
    Bin einmal über die Rote Ampel gefahren unter einer sekunde. Bußgeldbescheid kamm grade mit der Post. Aufbauseminar? Wann bekomme ich bescheid?
    Wurde gestern geblitzt in der 50er Zone, fuhr ca zwischen 70 und 75 kmh. Ich ärgere mich richtig.
    Was kommt auf mich zu ?
    Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sven,

      wir können leider nicht sagen, wann Sie Post von der Behörde erhalten werden. Da wir nicht wissen, wie schnell sie unterwegs waren, kann auch keine Aussage zu den Konsequenzen getroffen werden. Handelt es sich um eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h oder mehr, so ist dies ein zweiter A-Verstoß. Bei einem erneuten A-Verstoß würde dann die Fahrerlaubnis entzogen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Michi sagt:

    Hallo…
    Wurde vor kurzem von einem zivilien Auto der Kriminalpolizei bei einer Nachtfahrt von hinten gefilmt..
    Da diese sehr nah aufgefahren sind und ich dadurch sehr Angst bekommen habe, habe ich angefangen selber Gas zu geben mit meinem Motorrad..
    Resultat: Sie standen 30 Minuten später vor meiner Tür und meinten ich wäre zu schnell gewesen. Sie meinten ich würde Post bekommen..
    Wenn ich mich nicht irre, waren es innerorts in einer 50er Zone ca. 110 km/h…
    Auf dem kompletten Weg gab es jedoch keine Strecke, welche mindestens 500 Meter geradeaus ging, um die Messung ordentlich durchzuführen…
    Ps: Ich bin 16 und benötige mein Moped um jeden Tag auf die Arbeit und zur Schule zu fahren, da in meinem Dorf keine Bahn oder Zuganschluss besteht.
    Mit was muss ich rechnen?

    Wäre über eine Antwort sehr dankbar.

  18. Marc sagt:

    Hallo, ich wurde in der Stadt für das Überfahren einer roten Ampel (unter 1 Sekunde) in der Probezeit geblitzt, dazu wahrscheinlich 5 km/h zu schnell gefahren. Da ich in der Gelbphase aber schon sehr nah an der Ampel war, wollte ich nicht mehr bremsen um nicht auf der Kreuzung stehen zu bleiben. Mit welcher Strafe muss ich rechnen?

  19. Münevver Y. sagt:

    Hallo ich bin noch in der probezeit zeit hatte schon einmal einen a Verstoß und nun wurde ich heute von der Polizei angehalten sie haben festgestellt dass nein TÜV über 8 Monate drüber ist
    Was kommt auf mich zu

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Münevver,

      haben Sie den TÜV mehr als acht Monate überzogen, werden ein Punkt in Flensburg sowie ein Bußgeld von 60 Euro fällig. Hierbei handelt es sich um einen B-Verstoß. Beim ersten Verstoß dieser Art innerhalb der verlängerten Probezeit müssen Sie zunächst mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Eisasa sagt:

    Hallo ich wurde außerorts mit 83 in der 50 zone geblitzt… bin noch in der Probezeit… aufbauseminar musste ich schon mal machen wegen einem unfall…
    Was wird mich nun erwarten?
    Muss ich mein Führerschein abgeben…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Eisasa,

      handelt es sich um den insgesamt zweiten A-Verstoß, werden Sie verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Beim insgesamt dritten A-Verstoß droht dann die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Fabian sagt:

    Hallo,
    Ich bin einmal in der probezeit zu schnell gefahren (2 punkte +aufbauseminar und probezeitverlängerung), wurde einmal mit zu wenig profil angehalten und jetzt noch mit rotlichtverstoß ( unter 1 sekunde) geblizt.
    Was wird mich erwarten?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Fabian,

      Sie werden neben der Buße aus dem Bußgeldkatalog eine Verwarnung und Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung erhalten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. Tina sagt:

    Heute Wurde ich von meinem hinter Mann fotografiert da ich, als gehupt wurde meine Hand erhebte bin noch in der Probezeit welche Folgen könnten auf mich zu kommen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tina,

      möglich, dass der Hintermann eine Anzeige wegen Beleidigung anstrebt, ob diese Erfolg hat und ob das Bild möglicherweise auch unrechtmäßig entstanden können wir nicht beurteilen. Hierbei ginge es dann um ein zivilrechtliches Problem. Im Zweifel sollten Sie dann einen Anwalt einschalten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Byckn sagt:

    Ich wurde von einem Polizisten angehalten aufgrund des Handy Verstoßes. Ich habe Vorher gegen nichts weiteres verstoßen. Einen Brief habe ich schon erhalten, in dem meine Geld Strafe vorhanden ist. Zusätzlich noch ein Punkt . Habe ich mit weiteren Konsequenzen in Bezug auf meine Probezeit zu rechnen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Byckn,

      es handelt sich um einen B-Verstoß. Es hat für den Führerschein noch keine weiteren Konsequenzen. Dies wäre erst beim zweiten B-Verstoß der Fall.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. Karl sagt:

    Hallo,

    wurde angehalten, weil ich kurz mein Handy in der Hand hielt. Da kommen jetzt 60€ und ein Punkt auf mich zu.
    Bisher musste ich einmal eine Strafe von 15€ zahlen, weil ich ohne Helm auf meinem Roller war.

    Meine Frage nun:
    Kommt zu dem Punkt und dem Bußgeld noch ein Aufbauseminar hinzu?

    Danke im Voraus,
    Karl

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Karl,

      hierbei handelt es sich um einen B-Verstoß. Probezeitmaßnahmen werden zunächst nicht ergriffen. Es bleibt bei den genannten Sanktionen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  25. Christina sagt:

    Hay ich habe seit dem 1.6.2017 meinen Führerschein und wurde jetzt 2 mal geblitzt mit max.20 km/h zu schnell mit was muss ich rechnen ?
    Einmal in einer 30er Zone und einmal auf der Autobahn wo 60 erlaubt war
    Mfg Christina

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christina,

      Sie erhalten ein jeweils Verwarnungsgeld in der Höhe von bis zu 35 Euro.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Kim sagt:

    Hallo, ich habe schon 1 A-Verstoß und Aufbauseminar hinter mir und bin noch in der Verlängerten Probezeit.
    Nun bin ich über eine Ampel die gerade gelb wurde.
    Mein Auto ging kurz davor aus und als ich es neu gestartet habe und über die Ampel fuhr, hab ich im augenwinkel gesehen, dass es gelb wurde.
    Ich habe keinen Blitz gesehen und ich bin mir auch sicher in der Gelbphase über die 1.Schleife gefahren zu sein.

    Trotzdem habe ich etwas Angst.

    Falls ich doch geblitzt worden sein, ist nun meine Frage ob die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung das Gleiche ist wie die MPU?

    Liebe Grüße

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kim,

      nein, die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung ist nicht das Gleiche wie die MPU. Sie soll Fahrern als Angebot diesen, umsichtiger zu fahren und für Fehler sensibilisieren, weshalb sie als Vorbereitung auf eine MPU genutzt werden kann. Sollten Sie wirklich wegen des Überfahrens einer roten Ampel belangt werden, dann bekommen Sie – neben einer Verwarnung – die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Die Teilnahme ist jedoch freiwillig.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  27. Annett sagt:

    Hallo, meine Tochter hat noch vier Wochen Probezeit. Auf regennasser Fahrbahn ist sie ausserorts von der Fahrbahn abgekommen und in den Strassengraben gerutsch, dabei überschlug sich das Auto. Ihr gehts gut 🙂 Die Polizei meinte, das sie ein Punkt bekommen würde. Hat das auch Auswirkung auf die Probezeit?
    Liebe Grüsse

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Annett,

      wird Ihrer Tochter ein A-Verstoß vorgeworfen, würde dies zur Verlängerung der Probezeit führen. Außerdem müsste sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  28. Michael sagt:

    Hallo, möchte mal wissen was auf mich zukommt, wurde angehalten u hatte vorne zwei abgefahrene Reifen drauf. Bin noch in der Probezeit, habe aber noch keine Beanstandungen in der verkehrssünderkartei. Mit was muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michael,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Da es sich um einen B-Verstoß handelt, haben Sie zunächst keine weiteren Konsequenzen zu befürchten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Katja sagt:

    Guten Tag,
    Ich habe eine Frage bezüglich des Themas Unfall. Vor einigen Wochen war ich im Ausland in Urlaub. Durch die ganzen Baustellen am Gebäude von Apartments vor den Garagen habe ich bei Wenden mit 1-2 km/h rückwärts die Wand leicht getroffen. Beim Überblick habe ich jedoch an der Wand keine wichtigen Schäden entdecken können und an meinem Auto nur eine kleine Kratzspur vom Putz gesehen. Daher schien es Anfangs für mich nicht von großer Bedeutung zu sein jemanden zu informieren bzw. habe ich auch wiederum niemanden gefunden. Durch die fehlende Sprachkenntnis kam ich auch nicht weit. Vor einigen Tagen bekam ich jedoch eine Unfallanzeige, ohne Informationen. Wobei ich mich weiter informiert habe, ohne Erfolg.
    Ich bin noch in der Probezeit und hatte davor nichts außer ein Wildunfall, habe keine Punkte und noch nie Bußgeld bezahlen müssen. Was könnte auf mich zu kommen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Katja,

      da Sie eine Straftat begangen haben (Fahrerflucht), wird die Höhe der Strafen vor Gericht geklärt. Neben einer Geldstrafe sind bis zu drei Punkte in Flensburg und der Entzug Ihrer Fahrerlaubnis möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Moriz sagt:

    Hallo ich habe bereits 3 Punkte und hab auch schon desswegen vor ca 2 Monaten an einem aufbauseminar teilgenommen.
    Meine Probezeit wurde verlängert und heute wurde ich außerorts bei 70 mit ca 125 geblitzt.
    Wie ich schon lesen konnte ist mein Führerschein wieder ein Monat weg und strafe sowie Punkte aber kann mir noch mehr drohen da ich ja schon in der Verlängerten Probezwit stecke?
    Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Moriz,

      in der Tat müssen Sie mit einem Bußgeld von 280 Euro, zwei Punkten in Flensburg und mindestens zwei Monaten Fahrverbot rechnen. Weiterhin müssen Sie – sofern es sich um Ihren zweiten A-Verstoß handelt – mit einer Verwarnung und der Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung rechnen. Haben Sie bereits zwei A-Verstöße oder vier B-Verstöße (bzw. ein A-Verstoß und zwei B-Verstöße) begangen, wird Ihre Fahrerlaubnis entzogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  31. Paul sagt:

    Hallo,
    ich habe eine Frage. Bin die Tage an einer Geschwindigkeitsmessung der Polizei vorbeigefahren und habe jetzt Angst , dass mich diese herausziehen wollten. Ich habe mich natürlich nur auf den Tacho konzentriert , um unter den erlaubten 50 km/h zu bleiben, was ich auch 100% war. Im Rückspiegel hab ich jedoch später wargenommen,dass die Polizei gelacht und ein Handzeichen dabei gemacht hat,was mich nur noch mehr verwirrte…zudem kam,dass ein Wagen auf der Nebenspur ,ca 50 Meter hinter mir , herausgezogen worden ist. Galt dies nun ihm oder eher mir?

    Was erwartet mich,wenn ich versehentlich mich dem „Haltegesetz“ der Polizei entzogen habe ,auch wenn es unbewusst war?
    Muss ich mir Sorgen machen,oder wären diese mir dann hinterher gefahren? LG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 70 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen, wenn Sie die Weisungen eines Polizeibeamten nicht befolgen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregister Auszug aus Flensburg!
Hier klicken →