Menü

Punkte in der Probezeit – geht das überhaupt?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 15. September 2022

Auch Fahranfänger können in der Probezeit Punkte sammeln

In der Probezeit Punkte bekommen - ist das möglich? Ja. Wie viele es werden, hängt vom Verstoß ab.
In der Probezeit Punkte bekommen – ist das möglich? Ja. Wie viele es werden, hängt vom Verstoß ab.

Haben Sie die Führerscheinprüfung mit Bravour gemeistert, halten Sie ihn bald in den Händen: Den Nachweis, dass Sie über eine Fahrerlaubnis verfügen und Auto, Motorrad oder Lkw fahren dürfen. Ein neugewonnenes Stückchen Freiheit, welches nicht alle Führerschein-Neulinge so hoch schätzen, als dass sie sich an die geltenden Regeln im Straßenverkehr halten.

Im Übereifer wird so mancher mit zu viel Tempo oder Handy am Ohr geblitzt. Und nun? Haben Vergehen im Straßenverkehr nur Auswirkungen auf die Probezeit oder winken dafür auch Punkte in der Probezeit, ein Bußgeld und schlimmstenfalls ein Fahrverbot? Der vorliegende Ratgeber erklärt, für welche Verstöße Fahranfänger Punkte in der Probezeit erhalten.

Punkte durch Blitzer

Die Konsequenzen von Blitzern sind je nach Verstoß unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

FAQ: Punkte in der Probezeit

Was passiert, wenn man Punkte in der Probezeit bekommt?

Bei Zuwiderhandlungen, die mit einem bis drei Punkten in Flensburg geahndet werden, handelt es sich zumeist um A-Verstöße oder B-Verstöße. Je nachdem, wie viele Verstöße dieser Kategorie begangen wurden, kommen Probezeitmaßnahmen auf die Fahrer zu. Der Punkt allein wirkt sich jedoch nicht auf die Probezeit aus.

Welche Probezeitmaßnahmen sind möglich?

Nach einem A-Verstoß ist die Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar üblich. Hinzu kommt eine Verlängerung der Probezeit von zwei auf insgesamt vier Jahre. Bei zwei A-Verstößen wird eine verkehrspsychologische Beratung empfohlen. Beim dritten A-Verstoß wird die Fahrerlaubnis in aller Regel entzogen.

Wie viele Punkte darf man in der Probezeit haben?

Ebenso wie andere Kraftfahrzeugführer dürfen auch Fahranfänger maximal sieben Punkte ansammeln. Ab dem achten Punkt droht die Entziehung der Fahrerlaubnis. Häufig kann dieses Schicksal aber schon früher auf Fahrer in der Probezeit zukommen, wenn sie nämlich zu viele A- oder B-Verstöße begangen haben.

1 Punkt in der Probezeit – für welche Verstöße wächst das Konto in Flensburg um einen Zähler an?

Ob aus mangelnder Vorsicht oder mit Vorsatz, schnell detektieren Blitzer, dass etwas zu stark aufs Gaspedal gedrückt wurde. Je nachdem, wie hoch die Differenz zur erlaubten Höchstgeschwindigkeit war, drohen unterschiedliche Ahndungen.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit gilt erst ab 21 km/h zu schnell als A-Verstoß. Daher haben Tempoverstöße auch erst ab dieser Grenze Auswirkungen auf die Probezeit. Waren Sie lediglich 16 km/h zu schnell, kommen demzufolge noch keine speziellen Maßnahmen auf Sie zu. Der erste A-Verstoß führt zu einer Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre auf insgesamt vier. Zudem ist die Teilnahme an einem Aufbauseminar Pflicht.

In der Probezeit gibt es einen Punkt, wenn außerorts beispielsweise 21 km/h zu schnell gefahren wurde. Innerorts liegt die Grenze für einen Punkt in der Probezeit auch bei 21 km/h zu viel. Hinzu kommen jeweils noch Bußgelder (innerorts 80 Euro, außerorts 70 Euro). In der Probezeit kommt ebenfalls ein Punkt auf Sie zu, wenn Sie mit dem Handy am Ohr ein Auto steuern. Ergänzt wird das Ganze um ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro. Hierbei handelt es sich um einen A-Verstoß.

2 Punkte in der Probezeit – das Punktekonto füllt sich

Beim Führerschein auf Probe lauern Punkte auch für schwerwiegendere Verstöße. Dazu zählt es beispielsweise eine rote Ampel zu überfahren.

Lichtzeichenanlagen regeln den Verkehr in Situationen mit hohem Verkehrsaufkommen. Damit niemand gefährdet oder gar verletzt wird, ist es absolut notwendig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer daran halten, bei Rot nicht zu fahren.
Punkte in der Probezeit erhalten Führerschein-Neulinge wegen verschiedener Verstöße.
Punkte in der Probezeit erhalten Führerschein-Neulinge wegen verschiedener Verstöße.

Zwei Punkte während der Probezeit lauern im Zusammenhang mit der Missachtung einer rot leuchtenden Ampel, wenn es zu einer Gefährdung oder gar Sachbeschädigung kam. Fahranfänger müssen daneben ebenfalls mit dreistelligen Bußgeldern, einem einmonatigen Fahrverbot und gegebenenfalls sogar mit dem Entzug vom Führerschein rechnen. Dazu kommt beim ersten Verstoß dieser Art ein Aufbauseminar. In der Probezeit erhalten Sie zwei Punkte unter Umständen laut aktueller Punktetabelle auch, wenn Sie bei sehr hoher Geschwindigkeit, sehr nah auf Ihren Vordermann auffahren.

Das wäre zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie schneller als 130 km/h unterwegs sind und der Abstand geringer als 3/10 des Tachowertes ausfällt.

3 Punkte in der Probezeit – wenn es ganz arg kommt

Der Bußgeldkatalog sieht bei Alkohol und Drogen am Steuer in der Bewährungsphase und auch bei großer Übung und langjähriger Erfahrung harte Sanktionen vor.

In der Probezeit erhalten Sie drei Punkte für die Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss.

Die meisten Fahrer kennen die in Deutschland gültige 0,5-Promille-Grenze. Was vielen nicht bewusst, ist: Werden Teilnehmer am Straßenverkehr schon bei 0,3 Promille gefährdet, können drei Punkte in der Probezeit plus eine Geld- oder Freiheitsstrafe und die Entziehung des Führerscheins die Folge sein.

Übrigens: Alkohol am Steuer ist in der Probezeit und bis 21 sowieso keine gute Idee, gilt in dieser Zeit doch ein absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (82 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Punkte in der Probezeit – geht das überhaupt?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

137 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. bussgeldkatalog.org sagt:

    Hallo Martin,

    Ihr Vergehen ist ein sogenannter A-Verstoß. Ein solcher Verstoß führt zur Verlängerung der Probezeit um 2 weitere Jahre und – wie Sie ja bereits schon erwähnt haben – zur Anordnung, an einem Aufbauseminar teilzunehmen (Kosten: ca. 250-400 Euro). Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von bis zu 40 km/h beträgt das Bußgeld außerdem 120 Euro. Dazu kommt ein Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.

    Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Tom sagt:

    Hallo,
    Ich bin noch in der Probezeit und wurde auf dem Weg auf das Festival mit einem Urin Test positiv auf thc getestet und musste darauf einen Bluttest machen. Das wäre mein erster A Verstoß und habe nun Angst meinen Führerschein zu verlieren wenn der Blutwert zu hoch ist.

  3. Robin sagt:

    Hallo miteinander. Ich wollte mal fragen was mich erwartet, ich habe vor längerer Zeit ein aufbauseminar gemacht weil ich 30km/h zu schnell war. Würde nach dem Seminar von der Polizeidienststelle angehalten, da Felgen nicht eingetragen waren. Habe aber noch keinen Bescheid bekommen. Und jetzt würde ich noch mit 220 km/h auf der Autobahn geblitzt in einer 120er Zone. Das ich abgeben werde ist mir schon bewusst, aber bekomme ich den Führerschein wieder oder muss ich mpu mache ? Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Robin,

      nach dem dritten A-Verstoß erfolgt normalerweise der Entzug der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. bussgeldkatalog.org sagt:

    Hallo Tim,

    beim zweiten A-Verstoß werden Sie kostenpflichtig verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Beim insgesamt dritten A-Verstoß droht dann die Entziehung der Fahrerlaubnis.

    Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Daniel sagt:

    Hallo,
    ich wurde eine Woche vor Ende der Probezeit beim Überholen eines Sattelschleppers außerorts mit 80 in einer 50er Zone gelasert.
    2 Monate später(heute) kam der Bescheid zur Probezeitverlängerung.
    Nun meine Frage:
    In der Zeit zwischen Ende der Probezeit und dem Bescheid der Verlängerung wurde ich nochmal mit 24 innerorts gelasert und bin einmal über Rot gefahren. ( mit der Annahme das diese schon vorbei ist und die Herren/Damen bei einer Woche keine Verlängerung mehr machen würden.)
    Drohen mir für die beiden weiteren Vergangen ein Fahrverbot? oder zählt dieser Zeitraum außerhalb der Probezeit.
    Lg.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,
      in der Regel wird ein zweiter A-Verstoß in der Probezeit erst nach dem Aufbauseminar gewertet, da der Fahranfänger Zeit haben soll, sein Fehlverhalten zu überdenken. Ob dies auch in Ihrem Fall so gehandhabt wird, sollten Sie bei der zuständigen Behörde in Erfahrung bringen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Mohamad A. sagt:

    Hallo ich wurde mit 85 in der 60er Zone geblitzt und bin noch in der Probezeit ! Aufbauseminar hab ich allerdings schon absolviert was erwartet mich ?

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.