Menü

Geblitzt in der Probezeit: Zu schnell gefahren – und nun?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. November 2021

Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit

Geblitzt in der Probezeit: Was heißt das für den Führerschein?
Geblitzt in der Probezeit: Was heißt das für den Führerschein?

Nach Ableisten der praktischen und theoretischen Fahrprüfung beginnt für alle Fahranfänger die Probezeit für den Führerschein. In den folgenden zwei Jahren stehen sie unter besonderer Beobachtung.

Aufgrund verkehrspädagogischer Erwägungen werden Verstöße strenger geahndet. Ziel ist es, die jungen Kraftfahrer zu verantwortungsvollen Fahrzeugführern zu erziehen.

In der Probezeit kann eine Geschwindigkeitsüberschreitung also schwerwiegendere Folgen haben. Diese Tatsache verunsichert viele Fahranfänger. Wurden sie vom Blitzer erwischt, wissen sie häufig nicht, was sie gemäß Bußgeldkatalog (Bußgeld, Punkte, Fahrverbot) erwartet.

Im Folgenden klären wir daher, welche Konsequenzen es hat, wenn Kraftfahrer geblitzt werden, die sich in der Probezeit befinden.

Kosten für Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Vergehen unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

FAQ: Geblitzt in der Probezeit

Was droht, wenn ich in der Probezeit mit 10 km/h außerorts zu schnell geblitzt werde?

In diesem Fall muss der Fahranfänger ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro zahlen. Weitere Konsequenzen kommen jedoch nicht auf ihn zu.

Ab wann ist eine Geschwindigkeitsüberschreitung ein A-Verstoß?

In der Probezeit stellt eine Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h einen A-Verstoß dar.

Welche Folgen hat ein A-Verstoß?

Begehen Sie einen A-Verstoß, verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

Weitere Ratgeber zum Thema “Geblitzt in der Probezeit”

Die magische Grenze: 21 km/h zu schnell in der Probezeit

Wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung kann die Probezeit verlängert werden.
Wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung kann die Probezeit verlängert werden.

Gerade Fahranfänger versuchen die neue Freiheit durch das Fahren mit dem Auto auszukosten. Dazu gehört es auch, die eigenen Grenzen auszutesten. Nicht selten wird dann auch mal ein wenig schneller gefahren. Mitunter kommt es aber auch zu Fahrfehlern: Ein Schild wurde nicht gesehen oder eine Regel aus dem theoretischen Unterricht vergessen.

Doch was passiert eigentlich, wenn Fahranfänger zu schnell gefahren sind in der Probezeit? Folgen immer die Verlängerung der Probezeit und ein Aufbauseminar? Es kommt auf die Geschwindigkeit an. Bis 20 km/h zu schnell müssen Sie meist nur mit einem Verwarnungs- oder Bußgeld rechnen. Es ist zwar ein Ärgernis, wenn Sie in der Probezeit mit dem Auto geblitzt werden, führerscheinrelevante Maßnahmen drohen aber hier noch nicht.

Bei mehr als 20 km/h über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit sieht das etwas anders aus. Hier droht oftmals ein Aufbauseminar und die Probezeit wird um zwei weitere Jahre fortgesetzt. Daneben haben Sie die im Bußgeldkatalog vorgeschriebenen Sanktionen zu erwarten, wie Punkte in Flensburg, Bußgelder oder auch ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten.

Beispiel: Mit 25 km/h zu viel in der Probezeit geblitzt (außerorts)

Wurde ein Kraftfahrer mit 25 km/h außerorts geblitzt, der sich in der Probezeit befindet, muss er mit Folgendem rechnen:

  • 100 Euro Bußgeld
  • 1 Punkt in Flensburg
  • Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre (Ersttäter)
  • Aufbauseminar (Ersttäter)

Bußgeldkatalog: Geschwindigkeit außerorts überschritten

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFverbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h20 €eher nicht
… 11 - 15 km/h40 €Hier prüfen
… 16 - 20 km/h60 €Hier prüfen
… 21 - 25 km/h100 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h150 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h200 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h320 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h480 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h600 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
* Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (außerorts)

Bußgeldkatalog: Geschwindigkeit innerorts überschritten

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h30 €eher nicht
... 11 - 15 km/h50 €Hier prüfen
... 16 - 20 km/h70 €Hier prüfen
... 21 - 25 km/h115 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h180 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h260 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h400 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h560 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h800 €23 Monate3 MHier prüfen
* Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (innerorts)
Wer in der Probezeit geblitzt wurde und nicht schneller als 20 km/h zu viel hatte, wird nur verwarnt.
Wer in der Probezeit geblitzt wurde und nicht schneller als 20 km/h zu viel hatte, wird nur verwarnt.

Zu schnell fahren in der Probezeit: Was sind die Folgen?

Wie bereits erwähnt, folgen Probezeitmaßnahmen stets erst ab 21 km/h zu viel. Wer darunter geblitzt wird und in der Probezeit ist, hat also „Glück“ gehabt. Darüber hat der Geschwindigkeitsverstoß aber schwerwiegendere Folgen. Grundsätzlich gilt das Übertreten der Höchstgeschwindigkeit als A-Verstoß, ein schwerwiegendes Vergehen.

Beim ersten A-Verstoß folgen die Verlängerung der Probezeit und ein Aufbauseminar. Beim zweiten A-Verstoß erhalten Fahranfänger eine schriftliche Verwarnung sowie eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung.  Der Besuch ist aber freiwillig. Ein Aufbauseminar muss nicht mehr besucht werden.

Beim dritten schwerwiegenden Vergehen während der Probezeit kommt es dann zum Fahrerlaubnisentzug. Zudem wird eine Sperrfrist von mindestens sechs Monaten verhängt.

Was passiert mit dem Führerschein in der Probezeit, wenn ich geblitzt wurde?

Befinden Sie sich in der Probezeit vom Führerschein und wurden geblitzt, heißt das nicht zwingend, dass Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wird oder es zu einer Verlängerung kommt. Sind Sie maximal 20 km/h zu schnell in der Probezeit gefahren, bleibt es bei einem Verwarnungs- bzw. Bußgeld ohne Punkte. Weitere Folgen für den Führerschein gibt es nicht.

Wurden Sie allerdings mit einer höheren Geschwindigkeit geblitzt, gilt dies in der Probezeit als A-Verstoß. Entsprechend kommt es neben Bußgeld und Punkten zu Maßnahmen wie der Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre oder der Teilnahme an einem Aufbauseminar. Beim dritten A-Verstoß wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (396 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Geblitzt in der Probezeit: Zu schnell gefahren – und nun?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
612 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Vincent S. sagt:

    Nach einem alkoholdelikt befinde ich mich in der verlängerten Probezeit. Gestern wurde ich mit 43 in der 30er Zone geblitzt.
    Kommt nur ein Verwarngeld?

  2. Adam 6 sagt:

    Hallo ich bin in probezeit ich habe aufbauseminar gemacht wegen i war 21km/h zu schnell aber letzte woche ich habt gefahr rote lampe 100% mehr Ala 1 sekunde und ich habe frage was kommt jetz.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adam,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 200 Euro, einem Punkt in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. Da es sich um Ihren zweiten A-Verstoß handelt, erhalten Sie weiterhin eine Verwarnung und die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Kevino sagt:

    Heii liebes Team :) ich. Wurde geblitzt mit vermutlich 20kmh zu viel(120kmh vermutlich erlaubt) es hat gewittert wie noch was. Und man hat kaum die schilder lesen können vor dem ganzen regen der blitzer stand kurz vor einem Tunnel. Möglich ist aber auch das es 100kmh nur erlaubt waren. Aber Schilder nicht lesbar

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevino,

      wenn es so stark regnete, dass die Schilder nicht mehr sichtbar waren, steht zu erwarten, dass Sie den Witterungsbedingungen entsprechend zu schnell gefahren sind. Hierfür drohen ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. Weiterhin stellt der Verstoß einen A-Verstoß dar. Sie müssen als mit einer Verlängerung Ihrer Probezeit um zwei Jahre und der Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Amin sagt:

    Hallo, ich wurde letztes Jahr im April oder Mai geblitzt innerorts 50zone mit 27km zu schnell minus Toleranz 3km waren es 24km noch musste ein aufbauseminar absolvieren und 1punkt in Flensburg+Bußgeld das war im Dezember letzten Jahres. Wie es das Schicksal nicht anders wollte wurde ich im august diesen Jahres innerorts 50zone mit 39km zu schnell minus Toleranz 36km zu schnell geblitzt, hab es meinem Anwalt überreicht der hat irgendwas gemeint Möglichkeit besteht das man irgendwie Fehler findet und ich garnicht bekomme und alles nichtig ist, bin mir aber da nicht sicher da die meisten Anwälte heutzutage das Blaue vom Himmel zu sagen und am Ende ich doch noch Anwaltskosten+die Ordnungswidrigkeit auf mich nehmen muss und ich hab ehrlich gesagt den Führerschein nötig wegen meinem Beruf( viel unterwegs)!

    Was kommt auf mich genau zu wenn ich es auf mich nehme und dieser Psychologentest Pflicht und wenn ich ihn nicht mache hat es nachfolgen!?..

    Danke schonmal für die Antwort 💪🏽

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Amin,

      wie Sie der obenstehenden Tabelle entnehmen können, drohen ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Da es sich um Ihren zweiten A-Verstoß handelt, werden Sie außerdem verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine Empfehlung, zwingend teilnehmen müssen Sie also nicht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Eddy sagt:

    Hallo lch wurde geblitzt außerorts mit 102 kmh bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 80 kmh. Ich Bin noch in der probezeit

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hall Eddy,

      fuhren Sie nach Abzug der Toleranz um weniger als 21 km/h zu schnell, droht Ihnen ein Bußgeld von 35 Euro. Fuhren Sie jedoch um mindestens 21 km/h zu schnell, erhöht sich das Bußgeld auf 80 Euro. Hinzu kommt ein Punkt in Flensburg. Weiterhin verlängert sich Ihre Probezeit in diesem Fall um zwei Jahre und Ihnen wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar auferlegt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. F.U. sagt:

    “Mein” Auto ist über mein Vater angemeldet und versichert ich bin jeglich als Fahrer eingetragen. Falls ich geblitzt werde bekomme ich oder mein Vater die Strafe ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      in Deutschland gilt die Fahrerhaftung. Das bedeutet, dass derjenige, der die Tat begangen hat, auch die entsprechenden Sanktionen erhält.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Denise sagt:

    Hallo,
    Ich wurde mit 55kmh das zweite mal in einer 30ger Zone geblitzt. Ich weiss das beim ersten mal ein Punkt und das Aufbauseminar auf mich zu kommt. Was kommt auf mich zu wenn es jetzt ein zweites mal passiert ist ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Denise,

      beim insgesamt zweiten A-Verstoß (also dem ersten A-Verstoß in der verlängerten Probezeit) werden Sie verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Folgt dann noch ein weiterer A-Verstoß, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Uli sagt:

    Liebes Team, 2010 hatte ich in der Probezeit einen Unfall ( ohne Personenschäden ) unter Alkoholeinfluß. 2014 bekam ich den Führerschein , nach Erfüllung aller Auflagen, zurück. Die Probezeit wurde auf 4 Jahre festgelegt. Nun wurde ich auf der Autobahn mit 25 km/h zuviel in einer 100 Zone geblitzt. Womit muß ich nun rechnen ? Danke.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Uli,

      handelt es sich um den insgesamt zweiten A-Verstoß, werden Sie kostenpflichtig verwarnt. Beim dritten A-Verstoß droht dann die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Niko sagt:

    Hallo
    Ich würde in der Ortschaft mit 74 km/h geblitzt wo 50km/h erlaubt waren! Laut Katalog 80€! Ich habe Post bekommen wo steht dass ich 180€ zahlen muss! Geht das???

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Niko,

      zunächst ist zu beachten, dass bei einem Bußgeldbescheid immer auch Gebühren und Auslagen in Höhe von 28,50 Euro zum Bußgeld hinzugerechnet werden. Ging die Geschwindigkeitsüberschreitung mit einer Gefährdung einher oder sind Sie bereits mehrmals aufgefallen, kann die Behörde ein höheres Bußgeld ansetzen, was den höheren Betrag erklären würde.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Silvio sagt:

    Hallo,
    Ich würde letzten geblitzt mit 80-90 km/h in einer 50 Zone .da ich noch in der Probezeit bin und schon ein aufbauseminar machen musste und die Probezeit schon verlängert ist , was kann ich schlimmsten Fall kriegen?

    Danke im Voraus für die Antwort

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Silvio,

      die für die Geschwindigkeitsüberschreitung anfallenden Sanktionen können Sie der Tabelle auf https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/ entnehmen. Handelt es sich um den insgesamt zweiten A-Verstoß (also den ersten in der verlängerten Probezeit), so werden Sie zusätzlich kostenpflichtig verwarnt. Beim insgesamt dritten A-Verstoß folgt dann die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Emma sagt:

    Hallo!
    Ich wurde heute geblitzt als ich innerorts mit ca. 20-30 km/h über eine gelbe Ampel gefahren bin. Womit habe ich zu rechnen? Der Blitz hat 2x ausgelöst

    Vielen Dank!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Emma,

      für das Überfahren einer gelben Ampel fällt in der Regel ein Bußgeld von 10 bis 15 Euro an (https://www.bussgeldkatalog.org/gelbe-ampel/). Auswirkungen auf die Probezeit sollten sich deshalb meist nicht ergeben. Sollte die Geschwindigkeit gemessen worden sein und waren Sie mindestens 21 km/h zu schnell, hat dies jedoch härtere Folgen. Neben den herkömmlichen Sanktionen, die Sie der Tabelle auf https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/ entnehmen können, sind Auswirkungen auf die Probezeit zu erwarten. Da es sich um einen A-Verstoß handelt, wird die Probezeit verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. John sagt:

    Hallo und zwar wurde eine Freundin in ihrer Probezeit geblitzt erlaubt war 120 außerorts und sie war mit 154. nun hat sie ein Brief erhalten wo sie sich äußern soll das Problem ist das sie in kürze ungefähr den gleichen Brief nochmal bekommt weil die wo anders auch über 30 zu schnell war…

    Was wird auf sie zu kommen nun ? Strafe Punkt Verlängerung der Probezeit aufbauseminar Fahrverbot ?

  13. Chadatip W. sagt:

    Bin am 6.10 aus der Probezeit draußen. Am 7.10 habe ich eine Anhörung erhalten. Am 26.8 wurde ich im Tunnel geblitzt. War 22km/h zu schnell. Was erwartet mich?

  14. Pascal S. sagt:

    Hallo
    Ich wurde außerords mit 100 geblitzt wo 70 erlaubt war. Ich bin noch in der probezeit. Welche strafen kommen auf mich zu?

  15. Jasmin sagt:

    Hallo,
    Ich wurde in einer 130-zone auf einer autobahn mit 160 km/h geblitzt (ohne Toleranz). Gilt für Autobahnen dasselbe wie für außerorts?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jasmin,

      in der Regel gelten auf der Autobahn die gleichen Sanktionen wie außerorts. Eine Ausnahme kann bei den sogenannten Stadtautobahnen bestehen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Rekan sagt:

    Hallo,
    ich wurde auch mehrfach geblitz in der Probezeit. Zwei mal wurde ich mit über 21km/h geblitzt, einmal mit 34km/h und einmal mit 27km/h zuviel (Toleranz schon abgezogen). Die Frage ist jetzt was ich alles an Strafen bekomme.
    Danke im vorraus.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rekan,

      die grundsätzlich fälligen Sanktionen für eine Geschwindigkeitsüberschreitung finden Sie auf https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/. Bezüglich der Probezeit lässt sich Folgendes sagen: Waren Sie mindestens 21 km/h zu schnell, handelt es sich um einen A-Verstoß. Beim ersten A-Verstoß wird die Probezeit verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. Beim zweiten A-Verstoß werden Sie verwarnt und beim dritten erfolgt die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Patrick sagt:

    Hallo.
    Ich wurde heute außerorts auf der Autobahn bei erlaubten 100 km/h mit etwa 140 km/h geblitzt. Ich bin noch in der Probezeit und bin beruflich auf den Führerschein angewiesen.
    Mit welchen Folgen kann ich rechnen?
    120€ Bußgeld, 1 Punkt in Flensburg UND dem Fahrverbot von einem Monat?
    Es wäre mein erster A-Verstoß über 21 km/h, wurde bisher einmal, nach Abzug der Toleranz, mit 7 km/h zu schnell geblitzt.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antwort.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Patrick,

      ja, in der Regel könnten dies Ihre Sanktionen sein. Das konkrete Strafmaß bleibt jedoch Sache der bearbeitenden Behörde, weshalb in solchen Fällen schwer pauschale Aussagen getroffen werden können. Sie müssen wohl leider den entsprechenden Bescheid abwarten.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  18. Niklas sagt:

    Guten Tag,

    Würde vorhin innerorts geblitzt.
    Bin mir ziemlich sicher das es eine Überschreitung über 21km/h ist.
    Habe allerdings schon eine MPU hinter mir und befinde mich nich in der verlängerten Probezeit.
    Womit muss ich rechnen?
    Vielen Dank.

  19. Matthias sagt:

    Ich würde letze Woche geblitzt und heute bin aber unter 21kmh gewesen und muss ich ein aufbau siminar machen

  20. Karsten sagt:

    wurde samstag auf der a10 geblitzt.

    bin in der Probezeit. erlaubt waren 120 und ich weiß nicht mehr ganz wie schnell ich war. entweder 137 oder 147 Kmh.
    ich war in der linken spur und neben mir auf gleicher höhe in der rechten spur war ein anderes auto was vielleicht 130 gefahren ist. wir waren echt auf gleicher höhe oder ich war minimal vorne. ich weiß das alles nicht mehr genau, hab mich auf mein Hörbuch konzentriert :D

  21. Enrico H. sagt:

    Ich würde mit 130 in einer 80 Zone geblitzt nach ein überhol Vorgang wie ist das hetz was passiert nun

  22. Florian sagt:

    Hallo, ich wurde vor 2 monaten mit 30 km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt. Habe Post zu einem Aufbauseminar und verlängerung der Probezeit bekommen. Jetzt wurde ich heute wieder außerorts mit ca. 24 km/h (mit Abzug) geblitzt, ist mein Führerschein jetzt weg? bin noch in der Probezeit

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Florian,

      die regulären Sanktionen können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Da es sich um Ihren zweiten A-Verstoß handelt, werden Sie verwarnt. Beim dritten A-Verstoß droht dann die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Ben sagt:

    129 bei erlaubten 100 auf der Autobahn. Erster Verstoß seit Führerschein. Gibt es ein Fahrverbot?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ben,

      die regulären Sanktionen können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Da es sich um den ersten A-verstoß handelt, wird die Probezeit verlängert. Außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Ben sagt:

      *Toleranz bereits inbegriffen

  24. Kim-Marvin V. sagt:

    Hallo,

    ich wurde innerorts mit 15km/h zu schnell geblitzt und befinde mich in der probezeit. Womit muss ich rechnen?

  25. Domi sagt:

    Hallo ich wurde innerorts mit 26 zu schnell in ner 30er Zone geblitzt den zeugenfragebogen hat meine mom erhalten. Mit was muss ich rechnen? Hab nämlich kein Bock auf Probezeit Verlängerung und aufbauseminar.
    Lohnt es sich zu sagen man wüsste nicht wer gefahren sei oder zu beklagen das der Blitzer nicht richtig funktioniert haben kann. Oder sogar das blitzerbild zu verlangen da es mit dem Motorrad war und ich mir nicht sicher bin ob die mich auch von hinten haben und Auf dem Weg! nur des Kennzeichen aufgeschrieben haben?!
    Vielen Dank im vorraus.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Domi,

      grundsätzlich haben Sie immer die Möglichkeit, Gebrauch vom Zeugnisverweigerungsrecht zu machen, wenn es sich um nahe Verwandte handelt. Falschaussagen sind aber nicht erlaubt.
      Im Übrigen können Sie auch Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen, wenn dieser eintrifft. In jedem Fall sollten Sie sich aber von einem Anwalt beraten lassen, der Sie über die Aussichten in Ihrem konkreten Fall aufklären kann.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Onur sagt:

    undzwar wurde ich an einer ampel geblitzt.. in der innenstadt.
    das ding ist aber ich wollte über gelb drüber weiss jetzt aber nicht ob die ampel genau über mir rot wurde oder erst nachher. jedenfalls wurde ich geblitzt. bin aber noch in der probezeit.
    bis jetzt wurde ich auch nur einmal mit 11km/h zu schnell geblitzt.

    was würde auf mich zukommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Onur,

      das Überfahren einer roten Ampel ist ein A-Verstoß. Das heißt, dass neben der normalen Strafe zusätzlich die Probezeit um zwei Jahre verlängert wird und Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen müssen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  27. Katrin sagt:

    Hallo zusammen,
    Ich wurde 2015 mit 34 kmh nach Toleranz Abzug außerorts geblitzt, musste ein Aufbauseminar machen und die Probezeit wurde verlängert um 2 Jahre. Jetzt wurde ich vor ein paar Wochen (immer noch in der Probezeit bis Juni 2018) nocheinmal innerorts geblitzt. Ich war bei 50 kmh erlaubt mit ca. 80-85 kmh unterwegs. Womit muss ich jetzt rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Katrin,

      wenn es sich um eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h oder mehr handelt, gilt dies als A-Verstoß. Beim zweiten A-Verstoß erhalten Sie eine schriftliche Verwarnung sowie eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Sollten Sie dann noch einen dritten A-Verstoß begehen, ist der Führerschein weg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  28. Maxi sagt:

    Hallo,
    ich wurde außerorts mit 76 km/h geblitzt, 50 war erlaubt. Laut Bußgelgkatalog wären das 1 Punkt und 80€, zudem ist meine frage ich hätte jetzt noch 3 Monate Probezeit…. wie wird das geahndet ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Maxi,

      hierbei handelt es sich um einen A-Verstoß. Die Probezeit wird um zwei Jahre verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. Hinzu kommen natürlich die regulären Sanktionen für die Geschwindigkeitsüberschreitung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Daniel sagt:

    Hallo, ich besuche derzeit ein Aufbauseminar, weil ich mit 31 kmh zuviel geblitzt würde.
    Heute kam ein Brief, in dem steht das ich wieder geblitzt wurde (20kmh in der 50er Zone) …

    Was kann ausser den 35 Euro Bußgeld aif mich zukommen, oder hat dies keine weiteren Auswirkungen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      da Sie beim zweiten Mal mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von unter 26 km/h gefahren sind, müssen Sie in der Regel keine weiteren Sanktionen befürchten.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  30. Marcel sagt:

    Hallo ,
    Ich wurde innerhalb geschlossener Ortschaften in einer 50 Zone geblitzt und habe mit Toleranz noch 22 kmh zu viel mit welcher Strafe kann ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcel,

      Sie können mit einem Bußgeld von 80 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  31. Kay sagt:

    Heute kam mein Blitzerbescheid. (Nach Abzug der Toleranz 22 km/h außerhalb)
    Da das Auto auf meine Mutter angemeldet ist und ich meiner Mutter, allein schon von der Frisur, wenig ähnlich sehe wurden logischerweise Ermittlungen eingeleitet. Meine Mutter hat angegeben, dass ich der Fahrer war etc.
    Jetzt meine Frage(n):
    Wie lange dauert es circa bis alles abgeschlossen ist und ich mein endgültiges Strafmaß bekomme?
    KANN die Bußgeldstelle auch (aus welchen Gründen auch immer) auf die Anordnung an einem Aufbauseminar verzichten oder ist das quasi in Stein gemeißelt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kay,

      bis zum Erhalt des Bußgeldbescheids vergehen normalerweise wenige Wochen. Im Regelfall ist der Bußgeldkatalog für die Behörden bindend.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  32. Dennis sagt:

    Ich bin heute in einer 50 er Zone ich glaube 20 oder 23 km/h zu schnell mit einem Dienstwagen gefahren . Meinen ersten Führerschein hab ich seit Oktober 2016 und habe also leider noch nicht mehr 1 Jahr Probezeit.

    Was nun was kommt auf mich zu

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dennis,

      es ist ein Unterschied, ob Sie mit 20 km/h oder 23 km/h zu schnell sind. Bis 20 km/h bewegen Sie sich noch im Bereich der leichten Verkehrsordnungswidrigkeit und würden ein Verwarnungsgeld bis 35 Euro erhalten.

      Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung um beispielsweise 25 hm/h müssen Sie mit Folgendem rechnen: 70 Euro Bußgeld, 1 Punkt in Flensburg, Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre und Aufbauseminar.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  33. Tommi sagt:

    Hallo ich wurde in der Verlängerten probezeit mit 25 kmh zuviel in einer 30er zone geblitzt welche Strafe droht mir?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tommi,

      Sie müssen mit Folgendem rechnen: 70 Euro Bußgeld, 1 Punkt in Flensburg, Verlängerung der Probezeit, Aufbauseminar.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  34. Lina sagt:

    Hallo ich habe eine Frage meine Freundin hat Panik sie ist evtl geblitzt worden außerhalb geschlossener Ortschaft in einer 30 er Zone mit 80 sie ist noch in der Probe Zeit also im Januar wäre sie durch was hat sie zur befürchten

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lina,

      Ihre Freundin muss in der Regel mit 160 Euro Geldstrafe, 2 Punkten in Flensburg, einem Monat Fahrverbot, Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre und einem Aufbauseminar rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  35. Louison sagt:

    Hallo,

    ich bin bereits in der verlängerten Probezeit wegen Alkohol am Steuer. Nun habe ich meinen Führerschein zurück und ein Aufbauseminar hinter mir. Leider wurde ich außerorts mit 26 km/h zu viel in einer 70er Zone geblitzt.

    Was kommt nun auf mich zu? Muss ich mit dem Entzug meiner Fahrerlaubnis rechnen bzw. kommt es nochmal zu einem Aufbauseminar oder lediglich die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung mit Geldstrafe?

    Vielen Dank.

  36. Seyfo sagt:

    Hallo wollte was für eine Freundin fragen, unzwar wurde sie vor einem Jahr mit Drogen im Blut erwischt deswegen musste sie zum aufbauseminar. Jetzt nach einem Jahr wurde sie geblitzt sie ist 50 km/h zu schnell gefahren. Wird ihr Führerschein ganz entzogen ? Oder kann sie nochmal zum Aufbauseminar

  37. Nadine sagt:

    Hallo,

    ich befinde mich auch noch in der Probezeit (Habe meinen Führerschein heute exakt ein Jahr).
    Ich habe heute morgen in einer 30er Zone einen Bus überholt (trotz Überholverbot). Beim wieder einscheren bin ich geblitzt worden, ich bin mir nicht sicher wie schnell ich war. Ich schätze auf ca. 50 km/h. Muss ich meinen Schein abgeben?

    LG Nadine

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nadine,

      wenn Sie bis 20 km/h zu viel gefahren sind, droht Ihnen kein Führerscheinentzug.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  38. Angelina sagt:

    Guten Tag,
    ich wurde im Mai 2015 mit 58km/h in einer 30er Zone gelasert – Aufbauseminar, 1 Punkt und ca 100€ Bußgeld. Probezeitverlängerung auf den 17.12.2017

    Nun wurde ich gestern wieder geblitzt. Autobahn 120er Zone, ich fuhr 147km/h.
    Das Auto ist auf meine Mama zugelassen, was wird auf uns zukommen? Besteht die Möglichkeit auf stillschweigendes Handeln oder bekommt man in solch einem Fall definitiv gleich diesen Zeugenermittlungsbogen? Laut Recherche 1 Punkt, 70€ und schriftliche Verwarnung mit Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Angelina,

      handelt es sich um den insgesamt zweiten A-verstoß, werden Sie verwarnt und erhalten eine Empfehlung für die Teilnahme an einer verkehrspsycholgischen Beratung. Die Sanktionen für den Geschwidnigkeitsverstoß sind auf https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/ zu finden. Ein Zeugenfragebogen wird verschickt, wenn die Behörden davon ausgehen, dass nicht der Fahrzeughalter den Verstoß begangen hat, sondern ein anderer Fahrer. Ein Anhörungsbogen hingegen gibt dem Fahrer die Möglichkeit, sich zum Verstoß zu äußern.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  39. Aaron sagt:

    Bin Abends innerorts auch ein bisschen zu schnell gefahren. Ich hatte aber nur Standlicht an.
    Ist das schlimm?

  40. Elisa sagt:

    Hallo,
    Ich würde heute innerorts geblitzt ich bin ca 80 km/h gejagten kn einer 50er Zone. Bin auch noch kn der Probezeit, davor aber noch nicht sucht zu schnelles fahren etc. aufgefellen. Mir was muss ich rechnen bzw. was wird auf mich zukommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Elisa,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 80 Euro, einem Punkt in Flensburg, evtl. einem Monat Fahrverbot, einem Aufbauseminar und einer Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  41. Milan sagt:

    Servus. Wurde vorhin auf der Autobahn geblitzt mit ca. 112 km/h. Weiss aber nicht mehr ob da 100 oder nur 80 erlaubt waren. Bin noch in der Probezeit. Was könnte mich erwarten? Wäre mein Erster Verstoß. Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Milan,

      bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung bis 20 km/h droht Ihnen ein Verwarnungsgeld von bis 35 Euro. Ab 21 km/h zu schnell kann die Probezeit auf vier Jahre verlängert und ein Aufbauseminar angeordnet werden. Außerdem müssten Sie mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und ggf. einem Fahrverbot rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  42. Thomas sagt:

    Guten Tag liebes Team
    Ich wurde auf der Autobahn geblitzt und bin in der Probezeit ich bin statt 120 148 gefahren habe aber angegeben dass jemand anderes gefahren ist was kann auf mich zukommen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      haben Sie einen anderen Fahrer angegeben, wird dieser kontaktiert. Haben Sie keine Person benannt, kann die Polizei Nachforschungen anstellen, um den Fahrer ausfindig zu machen. Unter Umständen kann dem Halter des Fahrzeugs auferlegt werden, ein Fahrtenbuch zu führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  43. Rama sagt:

    Was passiert wenn man schon eine MPU machen musste sein Führerschein wieder erworben hat dazu die Probezeit verlängert wurde auf 2 Jahre und dann auf der Autobahn in einer 80iger Zone wahrscheinlich mit 120km/h geblitzt wurde?
    Was erwartet mich?

    Beim Straßenverkehrsamt würde mir gesagt sobald ich über Rot fahre und erwischt werde dabei oder über 20km/h zu viel geblitzt werde erneut eine MPU ablegen muss! Ist das richtig oder falsch?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rama,
      für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von bis zu 40 km/h sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro sowie einen Punkt vor. In der Probezeit wird ein solches Vergehen zudem als A-Verstoß gewertet. Ob eine MPU notwendig ist, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab, eine pauschale Einschätzung ist daher nicht möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  44. Kevin sagt:

    Hallo ich bin noch in der Probezeit und wurde vor 2 wochen geblitzt.Der Brief ist nun da, ich überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 23 km/h.Zulässige höchstgeschwindigkeit :50 km/h Festgestellte Geschwindigkeit nach Toleranzabzug 73 km/h.Droht mir das Aufbauseminar und die verlängerung der Probezeit?
    Lohnt es sich einen Anwalt einzuschallten da ich denke ich bin 73 gefahren und mit dem abzug der Toleranz wären es 70 d.h 35 €???

    Danke im Vorraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,
      bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h drohen unter anderem die Verlängerung der Probezeit sowie die Teilnahme an einem Aufbauseminar. Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  45. Matze sagt:

    Hallo ,

    Ich habe bereits verlängerte Probezeit wegen Drogen am Steuer. Habe meinen Lappen wieder nach der MPU etc bekommen… Jetzt wurde ich in der Verlängerten Probezeit Geblitzt mit ca 55 Kmh in einer 30er Zone innerorts! Was kommt auf mich zu ? Bzw was würde auch auf mich zukommen wenn ich doch nur ca 50Kmh gefahren bin ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Matze,

      eine Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h zählt in der Probezeit als ein A-Verstoß. Dies wäre bereits Ihr zweiter; in solch einem Fall werden Sie, neben der Geldbuße und einem Punkt, eine offizielle Verwarnung und die Teilnahmeempfehlung an einer verkehrspsychologischen Beratung erhalten. Letztere ist freiwillig. Sind Sie unter der 21-km-Grenze geblieben, erhalten sie lediglich die üblichen Sanktionen. Bei einem dritten A-Verstoß in der verlängerten Probezeit folgt in der Regel umgehend die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  46. Philipp sagt:

    Hallo,ich wurde im März diesen Jahres mit uber 20 kmh Ausserorts geblitzt und habe auch ein aufbauseminar Machen müssen und eine Probezeitverlängerung bekommen, wurde knapp 2 wochen mit weniger als 20 kmh belitzt, damals war der brief vom 1. Blitzer zwar schon da aber noch nicht Wirklich bearbeitet.
    Und am Wochende diesen Monats wurde ich wieder geblitzt,aber auch wieder mit weniger als 20 kmh.
    Was kommt jetzt auf mich zu? Fahrverbot etc. Oder bin ich jetzt noch mit einem blauem auge davon gekommen?

    Grüsse Philipp

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Philipp,

      das lässt sich grundsätzlich schwer einschätzen. Da Sie bei den anderen beiden Geschwindigkeitsüberschreitungen unter der Grenze von 21 km/h lagen, ist es gut möglich, dass es lediglich bei den üblichen Sanktionen bleibt. Nichtsdestotrotz können Sie aufgrund dieser Wiederholungen als “beharrlich” eingestuft werden – in solch einem Fall würde Ihre Sanktion dann strenger ausfallen. Dies hängt jedoch von den bearbeitenden Behörden ab, Sie müssen wohl Ihren Bußgeldbescheid abwarten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  47. Nick sagt:

    Hallo, ich wurde außerorts in einer 100er Zone mit 122kmh geblitzt, tritt bei mir jetzt auch ein A-Verstoß ein oder machen die behörde bei dem 1km/h auch ausnamsweise mal eine Ausnahme.

    mfg Nick

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nick,

      wenn nach Abzug der Toleranz von 3 Prozent weiterhin die Grenze zum A-Verstoß überschritten wird, ist das in der Regel auch ein A-Verstoß.

      Das Team von Bussgeldkatalog.org

  48. Florian sagt:

    Hallo. Ich hab mich auf einer weiteren Strecke auf mein Navi, welches leider sehr veraltet ist wie ich jetzt erfahren habe) , verlassen und wurde so zweimal geblitzt. Einmal mit 34 km/h und einmal mit 21 km/h zu schnell. Wie extrem kann es bei diesem Fall, welcher in meiner Probezeit passiert ist für mich werden? Flo…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Florian,

      da die erste Geschwindigkeitsüberschreitung einen A-Verstoß darstellt, müssen Sie wahrscheinlich ein Aufbauseminar und die entsprechenden Strafen in Kauf nehmen. Außerdem ergeht die Probezeitverlängerung.

      Das Team von Bussgeldkatalog.org

      • Toni sagt:

        Wird das zweite mal.. 21 km/h.. dann fallen gelassen??

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Toni,

          Beim zweiten A-Verstoß erhalten Fahranfänger eine schriftliche Verwarnung sowie eine Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Der Besuch ist aber freiwillig. Ein Aufbauseminar muss nicht mehr besucht werden.

          Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  49. Florian sagt:

    Hallo
    Ich wurde in der Probezeit Innerorts mit 30 Km/H zu schnell geblitzt
    Was wird auf mich zu treffen?
    Ps: Keinerlei Straftaten vorher gemacht

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Florian,

      ein Bußgeld, die Probezeitverlängerung und eventuell ein Fahrverbot sind nicht zu vermeiden.

      Das Team von Bussgeldkatalog.org

  50. Tanja K. sagt:

    Hallo wurde auf der Autobahn geblitzt.80 km waren erlaub und ich bin 110 gefahren.mit was muss ich rechnen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tanja,

      wie Sie der obigen Tabelle entnehmen können, werden 80 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg fällig. In der Probezeit gilt dies als A-Verstoß, was zusätzlich die Teilnahme an einem Aufbauseminar sowie die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre bedeutet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.