Fahrsicherheitstraining mit Motorrad oder Auto: Frauen möchten mehr Sicherheit

Das Fahrtraining für Frauen

Ein Fahrsicherheitstraining für Frauen geht besonders auf Unsicherheiten und Gewohnheiten ein.

Ein Fahrsicherheitstraining für Frauen geht besonders auf Unsicherheiten und Gewohnheiten ein.

Die alltäglichen Fahrgewohnheiten von Frauen können sich von denen der Männer manchmal grundlegend unterscheiden. Daher ist es auch verständlich, dass ein spezielles Fahrsicherheitstraining – ob mit Motorrad oder PKW – Frauen direkt ansprechen soll.

Oft sind es die Frauen, die neben den Fahrten zur Arbeit auch die Kinder fahren und die Einkäufe erledigen. Trotz der Fahrerfahrung fühlen sich viele Frauen unsicher und nicht gut informiert, wenn es um den Umgang mit brenzligen Situationen und der Fahrzeugtechnik geht.

Auch reagieren Frauen oft zögerlicher und fühlen sich nicht richtig verstanden, wenn sie um Hilfe bitten.

Das Fahrsicherheitstraining für Frauen geht auf diese Bedürfnisse gesondert ein. Was dieses Training beinhaltet und welche Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt werden müssen, betrachtet der nachfolgende Ratgeber zum Thema.

Gründe für eine Teilnahme an einem speziellen Kurs für Frauen

Die Gründe, an einem Training nur für Frauen teilzunehmen, sind meist sehr verschieden, doch alle Teilnehmerinnen möchten mehr für ihre Sicherheit tun. Fast alle Veranstalter, wie der ADAC, ACE, die Verkehrswacht oder auch Autohersteller, bieten spezielle Kurse für Frauen an.

Inhaltlich unterscheidet sich ein Fahrsicherheitstraining – mit Motorrad oder Auto – für Frauen nicht sehr von einem klassischen Fahrertraining. Die Gruppen bestehen auch acht bis zwölf Teilnehmerinnen und dauern acht Stunden.

Die Preise variieren je nach Veranstalter, bewegen sich jedoch zwischen 110 und 150 Euro, wobei Mitglieder der Autoclubs Rabatte erhalten können. Meist ist es auch möglich, ein Training für Frauen über Gutscheine zu verschenken. Möchten Teilnehmerinnen eine Freundin als Begleitperson mitbringen, kann dies bei vielen Veranstaltern hinzugebucht werden.

Das Vorhandensein eines gültigen Führerscheins für das Fahrzeug, mit dem das Training durchlaufen wird, ist eine Grundvoraussetzung für die Teilnahme an den Kursen. Darüber hinaus ist eine Kfz-Versicherung Pflicht. Ob eine zusätzliche Versicherung notwendig ist, können Interessierte vor der Buchung mit dem Veranstalter klären.

Das Fahrtraining für Frauen: Eine andere Art Sicherheit zu trainieren.

Das Fahrtraining für Frauen: Eine andere Art Sicherheit zu trainieren.

Die Trainings werden üblicherweise mit dem eigenen Fahrzeug durchgeführt. Jedoch besteht auch die Möglichkeit, ein Fahrzeug für die Dauer des Kurses zu leihen. Dies sollte vor der Teilnahme abgeklärt werden.

Ob nun mit dem PKW oder als Fahrsicherheitstraining mit dem Motorrad, für Frauen sind diese Kurse dann sinnvoll, wenn sie etwas für ihre Reaktionen und Fahrfertigkeiten im Alltag tun möchten. Sowohl Fahranfängerinnen als auch Frauen mit viel Fahrerfahrung oder nach einigen Jahren Pause können an einem solchen Training teilnehmen.

Durch ein PKW- oder Motorrad-Fahrsicherheitstraining lernen Frauen ihre Unsicherheiten zu überwinden und bilden so die Basis für ein vorausschauendes und sichereres Verhalten als Fahrer im Straßenverkehr.

Der Inhalt des Trainings

Die Trainings finden auf den Fahrsicherheitszentren der Veranstalter statt und unterliegen den Regelungen des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR). Frauen lernen hier die bessere Beherrschung über das Fahrzeug oder Motorrad sowie der Fahrzeugtechnik. Auch das richtige Reagieren in Gefahrensituationen steht hier im Mittelpunkt.

Nach einer theoretischen Einführung, in der der Kursablauf sowie die Fahrzeugtechnik besprochen werden, folgt meist auch eine Einweisung in die richtige Sitzposition sowie zur Einstellung der Spiegel. Hier wird auch gesondert auf die Anliegen der Teilnehmerinnen eingegangen, was das Wissen zum Fahrzeug anbelangt. Ein Technikteil zur Kontrolle von Öl, Wasser und Luftdruck am eigenen Fahrzeug ist oft sehr gefragt.

Der Ablauf der fahrpraktischen Übungen unterscheidet sich dann nicht von dem eines klassischen Trainings.

Folgenden Übungen sind in der Regel in einem Fahrtraining für Frauen enthalten:

  • Übungen zum Rangieren, Wenden und Einparken
  • Kurvenfahrten oder Schräglagentraining
  • Bremswege und Geschwindigkeiten auf verschiedenen Untergründen testen
  • Ausweichmanöver und das richtige Abfangen des Fahrzeugs oder der Maschine
  • Einsatz der Fahrzeugtechnik

Im nachfolgenden Video wird ein Fahrsicherheitstraining speziell für Frauen näher betrachtet:

Neben diesen grundlegenden Übungen werden in einem Fahrsicherheitstraining mit Motorrad oder Auto für Frauen auch zusätzliche Elemente eingebaut. So werden bei den Übungen mit dem PKW auch das richtige Verstauen von Ladung sowie das Fahren unter Termindruck, wie zum Beispiel beim Fahren der Kinder oder zur Arbeit, trainiert.

Darüber hinaus werden auch Hinweise und Tipps, wenn gewünscht, zu Kindersitzen und Kindersicherung angeboten.

Bei einem Motorrad-Fahrsicherheitstraining für Frauen sind unter anderem auch Übungen zum Umgang mit dem Gewicht der Maschine sowie der richtige Körpereinsatz Teil des speziellen Kurses.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.