Fahrsicherheitstraining – Kosten und Extraausgaben, die hier enstehen können

Fahrsicherheitstraining: Kosten und Kurse

Fahrsicherheitstraining: Hier entstehen Kosten.

Fahrsicherheitstraining: Hier entstehen Kosten.

Wer an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen will, holt meist schon vor der Anmeldung alle wichtigen Informationen ein. Hierbei stehen oft die Kosten für ein Fahrsicherheitstraining im Mittelpunkt.

Interessierte können sich im Internet auch ausgiebig über die Preise und zu erwartenden Ausgaben informieren. Sich vorher eine Übersicht zu verschaffen, ist sinnvoll, da bei einem Fahrsicherheitstraining die Kosten oft nicht nur vom Fahrzeug abhängen, sondern auch von der Art des ausgewählten Kurses. So gibt es Basis-Kurse für PKW die preislich ähnlich gelagert sind wie Expertenkurse für das Motorrad.

Fahrzeug und Kursangebot spielen also bei dieser Frage eine große Rolle. Ist ein Fahrsicherheitstraining eigentlich günstig und nutzt hier ein Preisvergleich? Diese und andere Fragen sollen im nachfolgenden Ratgeber beantwortet werden.

Fahrsicherheitstraining: Lohnt ein Preisvergleich?

Die Kurse für ein Fahrsicherheitstraining werden in Deutschland nur von einigen Institutionen durchgeführt. Hierzu gehören der ADAC, der ACE und der TÜV sowie auch die Verkehrswachten der einzelnen Bundesländer. Auch einige Autohersteller bieten Kurse in speziellen Akademien an.

Die Anbieter bestimmen bei einem angebotenen Fahrsicherheitstraining den Preis selbst. Wobei sich dieser bei Fahrsicherheitszentren derselben Anbieter oft gar nicht oder nur geringfügig unterscheiden.

Die Teilnahme ist, wenn sich der Fahrzeugführer privat dafür entscheidet, freiwillig. Daher müssen die Kosten vom Teilnehmer getragen werden. Anders sieht das zum Beispiel aus, wenn das Training Teil einer betrieblichen Ausbildung ist oder zur Arbeitgeberfürsorge gehört. Hier werden die Kosten von den Firmen oder Betrieben übernommen. Die Teilnahme des Arbeitnehmers wird in diesen Fällen oft vorausgesetzt.

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, bei den Veranstaltern wie dem ADAC, dem ACE oder den Autoherstellern sowie über Internetportale Gutscheine für ein Fahrsicherheitstraining zu erwerben. Kosten für den Fahrer entstehen hier nicht.

Oft bieten auch Versicherungen und Berufsgenossenschaften ihren Kunden Rabatte an, sodass sich die Kosten für ein Fahrsicherheitstraining erheblich verringern können.

Ein Preisvergleich zwischen den Anbietern lohnt sich dann, wenn der Teilnehmer für das Fahrsicherheitstraining die Kosten vollständig übernehmen muss. Der gewünschte Kurs wird unter Umständen von einigen Anbietern nur in bestimmten Fahrsicherheitszentren angeboten, sodass es sich empfiehlt, alle Angebote zu prüfen.

Was kostet ein Fahrsicherheitstraining?

Fahrsicherheitstraining: Der Preis richtet sich nach der Art des Kurses.

Fahrsicherheitstraining: Der Preis richtet sich nach der Art des Kurses.

Je nach Art vom gewählten Fahrsicherheitstraining können die Preise zwischen 85,- und 200,- Euro liegen. Ein Fahrsicherheitstraining für einen Roller kann in einigen Städten schon ab 15,- Euro gebucht werden.

Einige Anbieter unterscheiden bei Ihren Kursangeboten auch zwischen Werktagen und dem Wochenende. Kurse am Wochenende sind meist teurer und oft auch gefragter. Darüber hinaus gelten zum Beispiel bei den Autoclubs unterschiedliche Preise für Mitglieder und Nicht-Mitglieder.

Interessierte, die Mitglied in einem Autoclub sind, können daher Vorteile bezüglich der angebotenen Kurse für ein Fahrsicherheitstraining und deren Kosten nutzen. Bei einigen Anbietern ist es auch möglich, Sonderpreise für Gruppen zu erhalten.

Möchten Teilnehmer auch eine Begleitperson zum Fahrsicherheitstraining mitnehmen, können Kosten entstehen. Ob für eine Begleitperson eine weitere Gebühr anfällt, sollte im Vorfeld mit dem jeweiligen Kursanbieter geklärt werden.

Zusätzliche Kosten können unter anderem auch durch eine Verpflegung vor Ort, eine zusätzlich geforderte Unfallversicherung oder weitere Leistungen, wie zum Beispiel die Analyse vom Training als Download, entstehen. Sind diese Punkte nicht im gebuchten Paketpreis enthalten, sollten sich Teilnehmer über etwaige Extrakosten vor Kursantritt informieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.