Zusatzzeichen: Verkehrszeichen mit der Extraportion Information

Das Zusatzzeichen in der StVO

Zusatzzeichen sind schwarz-weiß.

Zusatzzeichen sind schwarz-weiß.

Nicht jedes Verkehrsschild ist eindeutig – obwohl die Straßenverkehrs-Ordnung /StVO) darauf bedacht ist, möglichst klare und schnell verständliche Anweisungen durch die Verkehrszeichen zu vermitteln.

An dieser Stelle kommt das Zusatzzeichen ins Spiel: Darauf können Auto- oder Lkw-Fahrer ergänzende Informationen zu einem bestimmten Verkehrszeichen finden. Zusatzzeichen spielen daher eine entscheide Rolle für den Auftrag der StVO, einen reibungslosen Verkehr zu ermöglichen.

Dieser Ratgeber befasst sich eingehend mit den StVO-Zusatzzeichen – ihrem Aussehen und Ihrer Funktion. Auf die Frage, ob Zusatzzeichen zu Bußgeldern führen können, finden Sie ebenfalls Antworten.

Die rechtliche Grundlage der Zusatzzeichen

Die StVO widmet den besonderen Verkehrszeichen keinen eigenen Paragraphen, da sie vor allem als Ergänzung agieren. Dennoch hält § 39 StVO fest:

(3) Auch Zusatzzeichen sind Verkehrszeichen. Zusatzzeichen zeigen auf weißem Grund mit schwarzem Rand schwarze Sinnbilder, Zeichnungen oder Aufschriften, soweit nichts anderes bestimmt ist. Sie sind unmittelbar, in der Regel unter dem Verkehrszeichen, auf das sie sich beziehen, angebracht.“

Jeder Straßenbenutzer wird bestätigen: Die schwarz-weißen Straßenschilder gehören in die Verkehrslandschaft Deutschlands. Viele Fahrer nehmen die zusätzlichen Informationen eher beiläufig und unbewusst wahr.

Dies liegt auch daran, dass Zusatzzeichen allermeist selbsterklärend sind. Oft bieten sie beispielsweise eine Angabe, wie lange ein bestimmtes Gebot oder Verbot gilt.

Auch können sie eine Beschränkung bestimmter Verkehrsschilder darstellen, indem sie beispielsweise die Vorfahrt bestimmter Verkehrsteilnehmer – etwa Fußgänger oder Fahrradfahrer – ausschließen.

Ob für Anhänger, Anlieger oder besondere Fahrzeuge: Zusatzzeichen können für jeden Sonderfall eine Beschränkung oder eine Befreiung eines Gebots oder Verbots bestimmen. So erläutern sie die richtigen Uhrzeiten zum Parken, die gewünschte Nutzung der Seitenstreifen oder den Verlauf einer Vorfahrtstraße.

Nahezu jedes Verkehrszeichen kann durch ein Zusatzzeichen ergänzt werden. Daher kann auch keine erschöpfende Liste der nützlichen Verkehrszusatzzeichen erstellt werden: Neue Zeichen werden nach Bedarf angefertigt.

Führen Zusatzzeichen zu Bußgeldern?

Zusatzzeichen sind nicht allein vorzufinden. Sie sind stets an ein anderes Verkehrszeichen gekoppelt, welches sie ergänzen. Aus diesem Grund führen die besonderen Zeichen nicht direkt zu einem Bußgeld. Missachten Verkehrsteilnehmer jedoch das übergeordnete Zeichen und dessen Zusatzinformationen, können Ahndungen gemäß Bußgeldkatalog folgen.

Die StVO hält dazu fest:

Andere Zusatzzeichen enthalten nur allgemeine Beschränkungen der Gebote oder Verbote oder allgemeine Ausnahmen von ihnen.“ (§ 41 StVO)

So kann ein Zusatzzeichen beispielsweise eine Geschwindigkeitsbegrenzung verschärfen. Beispiel: Eine Straße darf mit 80 km/h befahren werden. Doch bei Nässe sind lediglich 60 km/h erlaubt. Diese Information wird durch ein Zusatzzeichen vermittelt.

Beachtet ein Auto- oder Lkw-Fahrer dieses Verkehrszeichen mit Zusatzzeichen nicht, begeht er eine Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bestimmte Zusatzzeichen können zur Verwirrung der Verkehrsteilnehmer führen. So entbrannte beispielsweise eine Debatte über das Zusatzzeichen 1012-32 („Radfahrer absteigen“), aufgrund der schwierigen Logik dieser Anweisung: Sobald ein Radfahrer absteigt, wird er zum Fußgänger.

Dieses bestimmte Zusatzzeichen ist allerdings nicht mit einem Bußgeld belegt, so dass keine genau definierte Ordnungswidrigkeit dazu beschrieben wurde.

Zusatzzeichen: Beispiele

Wie bereits erwähnt, verändert sich die Liste der Zusatzzeichen permanent und passt sich den Bedürfnissen der StVO an. Im Folgenden finden Sie jedoch eine Übersicht über gängige Zusatzzeichen:

Zeichen 1000: Richtung, rechtsweisend

Zeichen 1000: Richtung, rechtsweisend

Zeichen 1000-22: Fußgänger: Anderen Gehweg benutzen

Zeichen 1000-22: Fußgänger: Anderen Gehweg benutzen

Zeichen 1000-31: Beide Richtungen

Zeichen 1000-31: Beide Richtungen

Zeichen 1001-31: Längenangabe (für Gebot oder Verbot)

Zeichen 1001-31: Längenangabe (für Gebot oder Verbot)

Zeichen 1004-35: Entfernung (bis zum Gebot oder Verbot)

Zeichen 1004-35: Entfernung (bis zum Gebot oder Verbot)

Zeichen 1005-30: Erklärung zum Reißverschlussverfahren

Zeichen 1005-30: Erklärung zum Reißverschlussverfahren

Zeichen 1006-30: Warnung vor einer Ölspur

Zeichen 1006-30: Warnung vor einer Ölspur

Zeichen 1006-33: Warnung vor einer Baustellenausfahrt

Zeichen 1006-33: Warnung vor einer Baustellenausfahrt

Zeichen 1006-35: Warnung vor verschmutzter Fahrbahn

Zeichen 1006-35: Warnung vor verschmutzter Fahrbahn

Zeichen 1006-38: Warnung vor vermehrter Staugefahr

Zeichen 1006-38: Warnung vor vermehrter Staugefahr

Zeichen 1012-32: Radfahrer absteigen

Zeichen 1012-32: Radfahrer absteigen

Zeichen 1012-30: Anfang der Anordnung

Zeichen 1012-30: Anfang der Anordnung

Zeichen 1012-31: Ende der Anordnung

Zeichen 1012-31: Ende der Anordnung

Zeichen 1012-35: Bei Rot hier halten

Zeichen 1012-35: Bei Rot hier halten

Zeichen 1000-32: Radfahrer kreuzen von rechts und links

Zeichen 1000-32: Radfahrer kreuzen von rechts und links

Zeichen 1000-33: Radfahrer im Gegenverkehr

Zeichen 1000-33: Radfahrer im Gegenverkehr

Zeichen 1002-10: Verlauf der Vorfahrtstraße

Zeichen 1002-10: Verlauf der Vorfahrtstraße

Zeichen 1002-12: Verlauf der Vorfahrtstraße

Zeichen 1002-12: Verlauf der Vorfahrtstraße

Zeichen 1004-31: Halt in 100 Metern

Zeichen 1004-31: Halt in 100 Metern

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

14 Kommentare

  1. Wolfgang E. sagt:

    Anfrage:
    Ist es (nicht?) erlaubt, an einer Kreuzung, an der Kraftfahrer nur geradeaus fahren dürfen (VZ 21X),
    an der dort installierten LZA mit einer Streuscheibe mit einem grünen Pfeil geradeaus, den
    Zusatz 1022-10 „Fahrradfahrer frei“ anzubringen?
    Gerne sende ich Ihnen ein Foto von besagter Situation zum besseren Verständnis

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wolfgang,

      grundsätzlich sollte dies möglich sein. Bedenken Sie, dass nur die öffentlichen Behörden Verkehrszeichen aufstellen dürfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Thomas W. sagt:

    darf ein Parkplatz mit Zeichen 314 durch ein Zusatzschild ausschließlich für z.B. Behördenmitarbeiter oder Polizei freigegeben werden? Andere dürfen dort nicht parken?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas W.,

      ja, es ist durchaus möglich, Parkplätze durch ein Zusatzzeichen für bestimmte Personen oder Gruppen zu beschränken.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Torsten H. sagt:

    Hallo,
    ich habe bei folgender Schilderkombination ein Problem.
    Oben befindet sich ein absolutes Halteverbot, darunter ein Parkverbot mit Pfeilrichtung zum Gehweg, darunter dann ein Zusatzzeichen 07 – 17 Uhr. Nach meinem Verständnis gilt das Zusatzzeichen für beide Verbotsschilder. Wenn es aber nur für das untere Schild gelten würde, dann hieße das doch, dass nach 17 Uhr kein Parverbotsende mehr besteht. Dann würden sich die beiden Zeichen widersprechen.
    Was ist hier richtig?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Torsten,

      wenden Sie sich am besten an die örtliche Straßenverkehrsbehörde und bitten Sie diese um Aufklärung bezüglich dieser Schilderkombination.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Rainer sagt:

    Unter einem Achtung Fußgängerüberweg ist direkt ein rundes Geschwindigkeitsbegrenzung 30 mit rotem Rand angebracht. Gilt auch das als Zusatzschild und endet damit am Fußgängerüberweg oder gilt dies bis zum Ortsausgang weiter?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rainer,

      laut Ihrer Beschreibung sollte die Geschwindigkeitsbeschränkung bis zum Ortsausgang gültig sein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Dirk S. sagt:

    Hallo,
    wenn vor einer Brücke VZ 264(tatsächliche Breite), darunter VZ 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art) darunter ein Zusatzzeichen (1052-35) Gewichtsangabe in Tonnen, hier 3,5 t hängt,
    gilt das Ganze auch mit Anhänger,
    konkret Kfz mit 3,4 t zGm und Anhänger mit 2,6 t zGm?

    mit freundlichem Gruß
    Dirk S.

  6. Michael K. sagt:

    Auf einem mit P gekennzeichneten großen Parkplatz befindet sich losgelöst vom P-Schild das Zusatzzeichen Behindertenparkplatz als vollkommen eigenständiges Schild ohne, das irgendwo in der Nähe noch ein P-Schild ist. Ist dieses Zusatzzeichen gültig? Ich habe dort geparkt, obwohl neben mir alle Plätze frei sind, weil ich es einfach nicht gesehen habe. Jetzt soll ich 35€ zahlen. Ich habe aber wirklich keinem einen Parkplatz weggenommen, weil alles frei war.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michael K.,

      ja, im Regelfall sollte dieses Zusatzzeichen gültig sein. Das unrechtmäßige Parken auf einem Behindertenparkplatz ist grundsätzlich mit einer Geldbuße von 35 Euro belegt. Ob andere Parkplätze frei waren oder nicht, ist für diese Sanktion nicht relevant.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Annelore Z. sagt:

    Ich habe unter einem weißen Schild mit schwarzem Rand mit der Aufschrift 8 – 18 geparkt und muss 10 € bezahlen. Warum ??Es war kein anderes Schild dabei

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Annelore Z.,

      bitte wenden Sie sich direkt an die Behörde. Nicht immer stehen Parkverbotsschilder in direkter Nähe.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.