Menü

Verjährungsfristen in Europa: Wann verjährt ein ausländischer Bußgeldbescheid?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 28. April 2021

Dank Verjährung der Zahlung eines Bußgeldes entgehen?

Verjährungsfristen: In Europa hat jedes Land eigene Regelungen dazu.
Verjährungsfristen: In Europa hat jedes Land eigene Regelungen dazu.

Fahren Sie in Deutschland zu schnell oder begehen einen Parkverstoß, müssen Sie mit entsprechenden Sanktionen rechnen. Nicht anders ist es, wenn Sie mit einem Fahrzeug im europäischen Ausland unterwegs sind.

Je nachdem, wo Sie genau die Verkehrsordnungswidrigkeit begangen haben, können die Bußgelder sogar um einiges höher ausfallen als in Deutschland. Fahren Sie beispielsweise in Schweden nur 10 km/h zu schnell, kann dies ein Bußgeld von 150 Euro nach sich ziehen.

So mancher, der im Ausland eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr begangen hat, mag sich fragen, ob er vielleicht dank der Verjährung um die Zahlung des Bußgeldes herumkommt. Wir erklären, welche Verjährungsfristen in Europa gelten und was das für Bußgeldbescheide aus dem Ausland bedeutet.

FAQ: Verjährungsfristen in Europa

Wann können Verstöße, die im Ausland stattgefunden haben, nicht mehr verfolgt werden?

In diesem Zusammenhang ist die Verfolgungsverjährung von Bedeutung. Die Fristen sind europaweit nicht einheitlich geregelt. In Belgien müssen die Behörden beispielsweise innerhalb eines Jahres tätig werden. Weitere Fristen zur Verfolgungsverjährung in Europa können Sie unserer Tabelle entnehmen.

Wann kann ein Bußgeld nicht mehr im Ausland vollstreckt werden?

In diesem Fall muss die Vollstreckungsverjährung beachtet werden. Auch hier gibt es einheitlichen Regelungen zu den Verjährungsfristen in Europa. In Spanien dürfen beispielsweise nach Ablauf von vier Jahren keine Bußgelder mehr vollstreckt werden. Weitere Fristen finden Sie in unserer Tabelle.

Wann verjähren Forderungen von Behörden aus dem Ausland, die innerhalb Deutschlands vollstreckt werden?

Bußgelder aus dem EU-Ausland, welche die Bagatellgrenze von 70 Euro überschreiten, können in Deutschland vollstreckt werden. Für Österreich liegt diese Grenze sogar nur bei 25 Euro. Eine Vollstreckung innerhalb Deutschlands ist allerdings nur möglich, wenn die Entscheidung nach ausländischem Recht von nicht verjährt ist. Die deutsche Verjährungsfrist von drei bzw. fünf Jahren spielt nur dann eine Rolle, wenn bereits ein Bewilligungsbescheid des Bundesamtes für Justiz im Rahmen des Vollstreckungsverfahrens ergangen ist.

Kurze Erklärung: Welche Bedeutung hat die Verjährung?

Sind die Verjährungsfristen in Europa abgelaufen, darf ein Verstoß nicht mehr verfolgt werden.
Sind die Verjährungsfristen in Europa abgelaufen, darf ein Verstoß nicht mehr verfolgt werden.

Bevor wir uns mit den Verjährungsfristen in Europa beschäftigen könne, müssen wir zunächst auf einige wichtige Grundlagen eingehen. Was ist die Verjährung überhaupt? Grundsätzlich wird zwischen der Verfolgungs- und der Vollstreckungsverjährung unterschieden.

Nach Ablauf der Verfolgungsverjährung kann eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat nicht mehr verfolgt werden. Die zuständige Behörde oder ein Gericht dürfen dann nicht mehr tätig werden.

Die Vollstreckungsverjährung spielt demgegenüber erst dann eine Rolle, wenn beispielswiese ein Bußgeld oder Geldstrafe rechtskräftig festgelegt wurde. Nur innerhalb der gültigen Frist kann das Bußgeld bzw. die Geldstrafe vollstreckt werden.

Verkehrsverstoß im Ausland: Gilt die deutsche Verjährungsfrist?

Haben Sie im EU-Ausland eine Ordnungswidrigkeit oder Straftat im Straßenverkehr begangen, gelten für Sie nicht die deutschen Regelungen hinsichtlich der Verjährung. Vielmehr sind die Verjährungsfristen, die in Europa im betreffenden Land gelten, entscheidend.

So kann es also passieren, dass ein Verstoß, der in Deutschland schon längst verjährt wäre, im Ausland noch für einen längeren Zeitraum geahndet werden kann.

Wann ist was verjährt? Was verjährt nicht? Das kommt jeweils auf den entsprechenden Rechtsbereich an. Im deutschen Strafrecht beispielsweise hängt die Verjährungsfrist davon ab, welche Strafe verhängt wurde. Mord verjährt grundsätzlich nie.

Welche Verjährungsfristen gelten in Europa?

Welche Verjährungsfristen in Europa gelten, zeigt unsere Tabelle.
Welche Verjährungsfristen in Europa gelten, zeigt unsere Tabelle.

Es gibt keine einheitlichen Verjährungsfristen in Europa. Jeder Staat hat seine eigenen Regelungen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass auch im Ausland zwischen Verfolgungs- und Vollstreckungsverjährung unterschieden wird.

Der folgenden Liste können Sie eine Auswahl von Verjährungsfristen, die in Europa gelten, entnehmen. Dabei führen wir sowohl die Verfolgungs- als auch die Vollstreckungsverjährung an.

Beachten Sie: Je nachdem, ob es sich um eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat handelt, werden teilweise unterschiedliche Fristen angesetzt werden.

LandVer­folgungs­ver­jährungVoll­streckungs­ver­jährung
Belgien1 Jahr1 bzw. 5 Jahre
Däne­mark2 bzw. 5 Jahre3 bis 5 Jahre
Frank­reich1 bzw. 3 Jahre3 bzw. 5 Jahre
Finn­land6 Monate bis 5 Jahre5 Jahre
Groß­britannien6 Monatezeitlich unbegrenzt
Italien360 Tage5 Jahre
Luxem­burg1 bzw. 3 Jahre2 bzw. 5 Jahre
Nieder­lande8 Monate bis 12 Jahre4 bis 5 Jahre
Österreich1 bis 5 Jahre3 Jahre
Slowakei1 bzw. 3 Jahre3 Jahre
Spanien1 Monat bis 3 Jahre4 bis 5 Jahre
Wie Sie unserer Tabelle entnehmen können, gibt es teils große Spielräume hinsichtlich der Verjährungsfristen in Europa. Reisen Sie während einer laufenden Frist in das betreffende Land ein und werden kontrolliert, müssen Sie damit rechnen, dass Sie sofort zur Zahlung des ausstehenden Bußgeldes aufgefordert werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (71 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Verjährungsfristen in Europa: Wann verjährt ein ausländischer Bußgeldbescheid?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.