Unfallwagen verkaufen oder doch lieber verschrotten lassen?

Wie Sie Ihr Auto mit Unfallschaden verkaufen können

Unfallwagen verkaufen - Schrottplatz

Nicht immer ist ein Unfallwagen ein Fall für den Schrottplatz. Es gibt viele Möglichkeiten, einen Unfallwagen dennoch zu verkaufen.

Häufig glauben Autofahrer, dass sie ihr Unfallauto nicht mehr verkaufen können. Der Makel des Schadens haftet am Gebrauchtwagen, selbst dann, wenn eine fachgerechte Reparatur erfolgt und vom Unfall eigentlich nichts mehr zu sehen ist. Der Verkauf vom Unfallwagen ist zwar keine einfache Aufgabe, aber es ist auch nicht aussichtslos.  Dieser Ratgeber informiert Sie, ab welchem Schaden ein PKW als Unfallwagen gilt und wie Sie Ihr Unfallfahrzeug verkaufen können.

Es gibt einen Markt für Unfallautos. Der Verkauf kann sich also gegenüber dem Schrottpreis durchaus lohnen. Doch ab wann gilt ein Fahrzeug eigentlich als Unfallwagen? Der Gesetzgeber hat dazu aber keine konkrete Regelung geschaffen. Als Unfall gilt juristisch allerdings jedes Ereignis, welches plötzlich, unbeabsichtigt und physisch bzw. mechanisch einen permanenten Schaden zurücklässt. Diese Definition betrifft also nicht nur den Verkehrsunfall, sondern schließt beispielsweise auch Beschädigungen durch Brände, Wassereinbrüche oder Hagel mit ein.

Die Grenzen zwischen Unfallschaden und Bagatellschaden sind fließend. Die Bagatellgrenze endet in der Regel bei 200 Euro. Dadurch sind kleinere Kratzer und Beulen, zu denen es z. B. beim Ein- und Ausparken kommen kann, noch im Bereich der kleineren Schäden. Autos mit Bagatellschäden müssen Sie nicht als Unfallwagen verkaufen. Von sich aus müssen Sie diese auch nicht ansprechen, allerdings sind Sie auf Nachfrage dazu verpflichtet diese zu erwähnen.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug kostenlos bewerten

Reparierte Unfallautos verkaufen

Zunächst die gute Nachricht: Stehen Unfallfahrzeuge zum Verkauf, bei denen die Unfallschäden fachmännisch beseitigt worden sind, ist der Erlös häufig nur wenig geringer als bei unfallfreien Gebrauchtwagen. Wichtig ist allerdings, dass Sie die Reparatur am Unfallwagen beim Verkauf dokumentieren können. Dafür reichen in der Regel Werkstattquittung und das Schadensgutachten (falls vorhanden).


Unfallwagen verkaufen mit fachmännischer Reparatur

Mit fachgerechter Reparatur können Sie den Unfallwagen verkaufen und dennoch einen guten Preis erhalten.

Gehen Sie transparent mit dem behobenen Schaden um, können potentielle Käufer, die beim Gebrauchtwagenkauf sowieso meist misstrauisch sind, zu Ihnen Vertrauen fassen. Ist der Wagen darüber hinaus noch gut gepflegt, spricht im Grunde nichts gegen ein gutes Geschäft. Per Inserat in einem Online-Portal oder Annonce in der Zeitung können Sie auf Ihr Angebot aufmerksam machen. Einige Käufer suchen gezielt nach reparierten Unfallwagen, weil sie ein Schnäppchen erwarten.

Wenn sich ein Interessent bei Ihnen meldet, lassen Sie ihn das Unfallauto, das zu verkaufen ist, ausgiebig besichtigen. Sie dürfen bei einer Schadenshöhe über der Bagatellgrenze, den Unfallschaden auf keinen Fall verschweigen. Tun Sie das doch, handeln Sie arglistig, denn Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet. Kommt später heraus, dass Sie den Käufer besseren Wissens nicht über den tatsächlichen Zustand informiert haben, ergeben sich für ihn Schadensersatzansprüche. Darüber hinaus, verliert beim Privatverkauf der Haftungsausschluss seine Gültigkeit, was letztlich dazu führt, dass Sie für zwei Jahre in der Gewährleistung sind. Auch eine Rückabwicklung ist möglich.

Stehen Unfallfahrzeuge zum Verkauf, können private Anbieter die Haftung im Kaufvertrag ausschließen. Andernfalls wären sie in der Gewährleistung und müssten für Schäden, die vor dem Eigentümerwechsel bereits bestanden haben, haften. Das kann unter Umständen sehr teuer werden, denn besonders die versteckten Mängel wie ein bevorstehender Motorschaden können ziemlich ins Geld gehen. Darüber hinaus ist es ratsam, keine Garantien zu geben, die sich im Nachhinein als unrichtig erweisen. Wie beim arglistigen Verschweigen wären Sie dann wieder in der Haftung und müssten ggf. nachbessern.

Unfallfahrzeuge, die zu verkaufen sind, können wie ein gewöhnlicher Gebrauchtwagen per Kaufvertrag veräußert werden. Wichtig ist aber, dass Sie den Zustand des Fahrzeugs genau im Vertrag beschreiben und auch den Unfall entsprechend dokumentieren.

Unfallwagen verkaufen – Tipps

  • transparent mit dem Unfall umgehen
  • im Kaufvertrag und in den Anzeigen, den Unfall erwähnen
  • fachmännische Reparatur nachweisen
  • Haftung im Kaufvertrag ausschließen
  • keine Garantien geben, die sich nachtäglich als falsch erweisen könnten
  • Falls sich kein Interessent meldet, gezielt Händler suchen, die sich auf den Autoankauf von Unfallwagen spezialisiert haben.
  • Wenn Sie ein Auto mit kleinem Schaden verkaufen, z. B. einen Kratzer, kann das den Preis senken. Besser vorher ausbessern. Hier sollten Sie aber die Kosten und den Nutzen abwägen.
Unfallauto verkaufen - welcher Schaden

Ein Unfallwagen ist ein Fahrzeug, das einen plötzlichen, unbeabsichtigten, mechanisch und permanenten Schaden erlitten hat.

Auto mit Totalschaden verkaufen

Selbst wenn Sie ein kaputtes Auto verkaufen wollen, gibt es einen Markt. Nach einem Unfall wissen viele Autobesitzer nicht, was Sie mit ihrem alten Gefährt anfangen sollen. Wenn die Reparatur nicht mehr rentabel ist, liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor. Das Auto zu verkaufen, erscheint ihnen oft aussichtslos. Dennoch: Wenn Sie strategisch vorgehen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Im Internet haben sich mittlerweile seriöse Online-Portale etabliert, die gezielt dazu genutzt werden können, ein Unfallwagen zu verkaufen, selbst wenn der Schaden noch nicht repariert worden ist. Es gibt in Deutschland ein großes Händlernetz, das sich auf den Ankauf von verunfallten oder beschädigten Kfz spezialisiert hat. Für die Händler ist es häufig günstiger, die Fahrzeuge in Reparatur zu geben, da sie diese im Ausland oder mit eigenen Werkstätten realisieren. Häufig können die Händler auch kaputte Autos ins Ausland verkaufen, weil dort die Ansprüche an das Fahrzeug nicht so hoch sind wie hierzulande.

Defektes Auto bzw. Schrottauto verkaufen

Wenn nicht nur ein wirtschaftlicher, sondern ein technischer Totalschaden vorliegt, also sogenannte Schrottautos zu verkaufen sind, ist eine, wenn auch vergünstigte, Reparatur durch einen Händler ausgeschlossen. Absatz finden diese PKW trotzdem. Sie könnten beispielsweise Ihr Auto mit dem erheblichen Schaden an Bastler verkaufen. Für diese ist nicht der wirtschaftliche Faktor entscheidend, sondern die Herausforderung, ein Unfallwagen wieder herzurichten.

Sie können das Auto aber auch zum Ausschlachten verkaufen. Händler und auch private Käufer sind oft sehr interessiert an Schrottautos. Durch diese kommen sie günstig an Ersatzteile. In Summe ist es häufig rentabler ein Altfahrzeug zu kaufen, als neuwertige Ersatzteile zu erwerben.

Unfallwagen kaufen: Der Schaden bestimmt den Preis

Nach einem Unfall sind Autos häufig nur günstig zu verkaufen. Welchen Preis sie tatsächlich verlangen können, ist abhängig vom Unfallschaden. Im Schadensgutachten sind in der Regel alle Schäden am Unfallwagen aufgelistet. Grundsätzlich gilt, dass ein straßentauglicher und verkehrssicherer Unfallwagen oft eine preisgünstige Alternative zu einem Gebrauchtwagen darstellt. Wen der Makel des „Unfalls“ nicht weiter stört, kann ein Fahrzeug zu günstigen Konditionen erwerben. Sie sollten sich aber die Reparaturnachweise zeigen lassen. Vorausgesetzt der PKW wurde fachgerecht repariert, gibt es keine weiteren Nachteile gegenüber einem normalen Gebrauchten.

Wer gezielt nach einem solchen Fahrzeug sucht, kann die zahlreichen Online-Portale nutzen, in denen Händler und private Anbieter Unfallwagen verkaufen. Empfehlenswert ist es darüber hinaus, eher bei einem Händler einen Unfallwagen zu erwerben. Diese dürfen die Gewährleistung nicht ausschließen. Im Kaufvertrag haben sie nur die Möglichkeit, die Haftung auf ein Jahr zu beschränken. Damit sind Sie als Käufer zumindest für ein Jahr auf der sicheren Seite, falls es doch noch verdeckte Schäden am Unfallwagen gibt, die im Vorfeld nicht zu erkennen waren.

Übrigens: Wenn Sie später den erworbenen Unfallwagen selbst verkaufen wollen, müssen Sie den neuen Käufer vor Ankauf ebenfalls darüber informieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar