Menü

Straßenausstattung – Ohne sie ist der sichere Straßenverkehr nicht möglich

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 20. August 2021

Verkehrszeichen, Markierungen & Co. – Ordnung muss sein

Was gehört zur Straßenausstattung?
Was gehört zur Straßenausstattung?

Viele Menschen fahren mit ihrem Fahrzeug Tag für Tag die gleichen Wege: zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Freunden. Viele unserer Leser werden es kennen: Auf bekannten Wegen nehmen wir Verkehrszeichen und ähnliches nicht mehr genau wahr, haben wir die vorgegebenen Regeln doch bereits verinnerlicht.

Doch auf völlig unbekannten oder nur selten befahrenen Strecken fällt einem Fahrer häufig erst auf, wie viele straßenbauliche und andere Maßnahmen dazu beitragen, dass der Verkehr reibungslos funktioniert. In diesem Zusammenhang wird auch von der sogenannten Straßenausstattung gesprochen. Im folgenden Ratgeber erklären wir, welche Einrichtungen dazu gehören.

FAQ: Straßenausstattung

Was ist die Straßenausstattung?

Hierzu gehören viele unterschiedliche Maßnahmen, Einrichtungen und ähnliches. Vereinfacht lässt sich sagen, dass alles, was auf, neben oder an einer Straße zu finden ist und mit dem Straßenverkehr zu tun hat, zur Straßenausstattung gehört. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Was gehört alles zur Straßenausstattung?

Zur Straßenausstattung gehören Verkehrszeichen, Lichtzeichenanlagen, Fahrzeugrückhaltesysteme, Wegweisungen, Straßenbeleuchtung und Fahrbahnmarkierungen.

Welche Funktion hat die Straßenausstattung?

Die Funktion variiert je nach Art der Straßenausstattung. Grundsätzlich sollen die unterschiedlichen Arten jedoch den Verkehr lenken, regeln und sicherer machen. Fahrbahnmarkierungen sorgen beispielsweise unter anderem für eine bessere Orientierung im Verkehrsraum und Verkehrszeichen zeigen unter anderen Ge- und Verbote an.

Sicherheit, Lenkung, Vorgabe von Regeln – Die Straßenausstattung hat viele Funktionen

Verkehrsschilder sind Teil der Straßenausstattung.
Verkehrsschilder sind Teil der Straßenausstattung.

Die Straßenausstattung ist ein Sammelbegriff für viele unterschiedliche Maßnahmen sowie Einrichtungen, die an Straßen, Wegen, Autobahnen etc. zu finden sind. So unterschiedlich diese sind, so unterschiedlich stellen sich auch ihre Funktionen dar.

Im Folgenden gehen wir näher auf die einzelnen Bestandteile der Straßenausstattung ein und erklären, welchem Zweck sie dienen und welche Vorgaben sie für den Straßenverkehr machen.

Fahrbahnmarkierungen: Linien, Pfeile & Co.

Die Fahrbahnmarkierung ist ein Teil der Straßenausstattung, die häufig in ihrer Bedeutung unterschätzt wird. Dabei hat sie viele wichtige Funktionen. Weiße auf die Fahrbahn aufgemalte Linien grenzen beispielsweise unterschiedliche Fahrbahnen oder Abbiegespuren voneinander ab. Die helle Farbe sorgt dafür, dass Verkehrsteilnehmer die Markierungen auch bei schlechter Sicht gut wahrnehmen und sich an ihnen orientieren können.

Daneben gibt es noch viele weitere Arten der Fahrbahnmarkierung: Eine durchgezogene Linie ist ein offizielles Verkehrszeichen. Sie darf nicht überfahren werden, auch nicht beim Überholen, ansonsten droht ein Bußgeld. Eine Zickzacklinie ist eine Grenzmarkierung und weist auf ein Halt- oder Parkverbot hin.

Verkehrszeichen – Augen auf im Schilderwald

Einen weiteren, äußerst wichtigen Teil der Straßenausstattung stellen die Verkehrszeichen dar. Diese werden in die folgenden Kategorien eingeteilt:

  • Gefahrzeichen: Diese Verkehrszeichen weisen auf eine Gefahr hin. Sie sind an unter anderem an ihrem auffälligen, roten Rand und ihrer dreieckigen Form mit nach oben zeigender Spitze zu erkennen.
  • Vorschriftzeichen: Sie ordnen Gebote bzw. Verbote an. Ein Beispiel ist das Stoppschild.
  • Richtzeichen: Diese geben Hinweise, welche zur Erleichterung des Verkehrs dienen. Ein Beispiel ist das Zeichen 306, welches einem Fahrer anzeigt, dass er sich auf einer Vorfahrtstraße befindet.

Weitere Bestandteile der Straßenausstattung: Ampeln, Beleuchtung etc.

Teil der Straßenausstattung: Auch Ampeln und Fahrbahnmarkierungen zählen dazu.
Teil der Straßenausstattung: Auch Ampeln und Fahrbahnmarkierungen zählen dazu.

Zur Straßenausstattung gehören zusätzlich die folgenden Einrichtungen:

  • Lichtzeichenanlagen: Diese sind besser als Ampeln bekannt. Sie steuern den Verkehr, indem sie die Fahrt nur für gewisse Fahrbahnen oder Fahrtrichtungen freigeben. Auch für Linienbusse, Radfahrer oder Fußgänger kann es eigene Lichtzeichenanlagen geben. 
  • Wegweisungen: Diese Schilder sorgen für mehr Orientierung im Straßenverkehr. Zu ihnen zählen unter anderem Wegweiser, Ortsschilder und Straßenschilder.
  • Straßenbeleuchtung: Sie sorgt dafür, dass Verkehrsteilnehmer bei Dunkelheit besser sehen können und besser gesehen werden. Das sorgt für mehr Sicherheit.
  • Fahrzeugrückhaltesysteme: Hierbei handelt es sich um Teile der Straßenausstattung, welche vornehmlich dafür sorgen sollen, dass Fahrzeuge nicht von der Fahrbahn abkommen. Die bekanntesten Vertreter dieser Einrichtungen sind wohl aus Stahl gefertigte Leitplanken.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Straßenausstattung – Ohne sie ist der sichere Straßenverkehr nicht möglich
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.