Menü

Wegweisung im Straßenverkehr – Ohne Irrfahrt ans Ziel kommen

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 27. August 2021

Wegweiser, Ortsschilder & Co. weisen Ortsunkundigen den Weg

Wegweisungen geben unter anderem Informationen darüber, zu welchem Ziel eine Straße führt.
Wegweisungen geben unter anderem Informationen darüber, zu welchem Ziel eine Straße führt.

Laut einer vom Bundesverkehrsministerium beauftragten Befragung von Haushalten zum Thema „Mobilität in Deutschland“ legt die gesamte deutsche Bevölkerung zusammengerechnet an einem einzigen Tag durchschnittlich 3,2 Milliarden Kilometer zurück. Viele Wege sind dabei gut bekannt und werden schon fast automatisch abgespult.

Doch auf Reisen oder bei anderen Fahrten in unbekannte Gefilde braucht es mehr, damit Fahrer sich gut orientieren können. Zwar besitzt mittlerweile ein Großteil aller Autofahrer ein Navigationsgerät oder ein Smartphone mit Routenplaner, doch ein weiteres, oft unterschätztes Hilfsmittel trägt dazu bei, dass Fahrer ohne Umweg am gewünschten Ziel ankommen: Hierbei handelt es sich um die sogenannten Wegweisungen.

Wie erklären im Folgenden, was eine Wegweisung ist, welche Funktion sie hat und wie sie aussehen kann.

FAQ: Wegweisung

Was ist eine Wegweisung im Straßenverkehr?

Wegweisungen helfen Verkehrsteilnehmern dabei, sich im Straßenverkehr zu orientieren und ihr Ziel ohne Umwege zu finden. Dazu gehören unter anderem wegweisende Verkehrszeichen und die Beschilderung auf der Autobahn.

Welche unterschiedlichen Formen der Wegweisung gibt es auf deutschen Straßen?

Wegweisungen können unter anderem anhand ihrer Farben hinsichtlich ihres Einsatzortes bzw. -zweckes unterschieden werden. Weiße Schilder weisen auf innerörtliche Wegweisungen hin, braun für touristische, die Farbe blau finden Sie auf der Autobahn und gelbe Schilder sind außerhalb von Autobahnen, zum Beispiel an Landstraßen, zu finden.

Was ist eine Knotenpunktwegweisung?

Knotenpunktwegweisungen spielen eine Rolle, wenn Sie eine Radtour planen. In vielen Regionen werden Stellen, an denen mehrere Radwege aufeinandertreffen, als Knotenpunkt bezeichnet und mit einem speziellen Schild markiert. Mehr dazu können hier nachlesen.

Amtliche Wegweisung: Unterschiedliche Farben für gewisse Bereiche

Eine amtliche Wegweisung muss gewissen Normen entsprechen.
Eine amtliche Wegweisung muss gewissen Normen entsprechen.

Was ist eine Wegweisung? Die Bedeutung des Begriffs lässt sich leicht erschließen: Wegweisungen sind Schilder im Verkehrsraum, welche die Orientierung erleichtern. Sie gehören zur Straßenausstattung und geben Fahrern Informationen dazu, wo sie sich befinden und wie sie zu einem bestimmten Zielort gelangen.

Zusätzlich sorgen sie für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Ortsunkundigen Fahrern können leicht Fehler unterlaufen, wenn sie nicht schnell erfassen können, in welche Richtung sie fahren müssen. Das kann wiederum zu Unfällen führen. Eine gute Beschilderung kann Fehlverhalten und daraus resultierende Unfälle verringern.

Wegweisungen außerhalb von Autobahnen sind an der gelben Beschilderung zu erkennen. Sie geben beispielsweise an, welche Stadt Sie erreichen, wenn Sie einer Straße folgen. Eine innerörtliche Wegweisung ist weiß beschildert. Sie weist beispielsweise auf Hotels, Parkplätze oder Sehenswürdigkeiten hin. Touristische Ziele werden meist mit einer braunen Wegweisung gekennzeichnet.

Zusätzlich gibt es noch nichtamtliche Wegweisungen. Hierzu gehören beispielsweise Hinweiszeichen, die den Weg zu (gast-)gewerblichen oder landwirtschaftlichen Betrieben weisen. Die Schilder sind meist grün oder braun mit weißer Schrift.

Wegweisungen auf der Autobahn

Wegweisungen auf der Autobahn zeigen unter anderem an, welche Ziele Sie an einer Ausfahrt finden.
Wegweisungen auf der Autobahn zeigen unter anderem an, welche Ziele Sie an einer Ausfahrt finden.

Eine wichtige Rolle spielen Wegweisungen auch auf der Autobahn, sind hier doch besonders häufig Fahrer unterwegs, für welche die Strecke unbekannt ist. Eine Wegweisung auf der Autobahn oder zu dieser hinführend ist an den blauen Schildern mit weißer Schrift zu erkennen. Wichtig bei der Beschilderung ist zum einen, dass die Fahrer die wichtigsten Informationen möglichst schnell aufnehmen können.

Zum anderen muss die Beschriftung sowohl bei Tag als auch bei Nacht gut zu erkennen sein. Besonders wichtig ist die korrekte Kennzeichnung von Anschlussstellen – also Abschnitten, an welchen Fahrzeuge die Autobahn verlassen können. In der Regel gibt es mindestens vier unterschiedliche Schilder, welche Fahrer darauf aufmerksam machen, dass sie sich einer Ausfahrt nähern:

  • Ankündigungstafel: Angaben zum Namen der Anschlussstelle, Knotenpunktnummer, Entfernung bis zur Ausfahrt und grafisches Symbol „Autobahnausfahrt“
  • Vorwegweiser: Angaben zur weiterführenden Richtung, Informationen zu wichtigen Zielen, die an der Ausfahrt liegen (max. vier), Entfernung bis zur Ausfahrt
  • Wegweiser: Direkt an der Ausfahrt, wiederholt die wichtigsten an der Ausfahrt liegenden Ziele
  • Pfeilwegweiser mit der Beschriftung „Ausfahrt“: Steht an der Stelle, wo sich die Fahrbahnen trennen

Besonderes System für touristische Fahrradrouten: Knotenpunktwegweisung

Auch speziell für Radfahrer gibt es Wegweisungen.
Auch speziell für Radfahrer gibt es Wegweisungen.

In vielen Regionen Deutschlands wird das bestehende Netz aus Radwegen mit einer besonderen Form der Wegweisung ausgeschildert: der sogenannten Knotenpunktwegweisung. Dieses System ermöglicht es Radfahrern, auch längere Radrouten auf einfache Weise zu planen und sich gut zu orientieren.

Das funktioniert wie folgt: Ein Knotenpunkt liegt dort vor, wo mehrere Radwege aufeinandertreffen. Dieser Ort wird mit einer festen Nummer versehen. Am Knotenpunkt wird ein Wegweisungsschild aufgestellt. Ganz oben findet sich in weißer Schrift auf rotem Grund die Nummer des Knotenpunktes. Darunter angebracht sind Wegweiser mit Angaben dazu, wohin die jeweilige Strecke führt und wie viele Kilometer das entsprechende Ziel entfernt ist.

Diese einzelnen Wegweiser werden zusätzlich mit einem Schild versehen, welchem zu entnehmen ist, welcher Knotenpunkt über den jeweiligen Radweg als nächstes erreicht wird. Radfahrer können im Vorhinein anhand dieser Knotenpunkte eine Radtour zusammenstellen und müssen dann nur den entsprechenden Nummern folgen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wegweisung im Straßenverkehr – Ohne Irrfahrt ans Ziel kommen
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.