Nach einer OP mit dem Auto fahren - Fahreignung 2018

Nach einer OP wieder das Auto nutzen? Wann ist das erlaubt?

Mit dem Auto zur OP und zurück?

Sofort nach einer OP mit dem Auto zu fahren, ist aus vielerlei Sicht nicht empfehlenswert.

Sofort nach einer OP mit dem Auto zu fahren, ist aus vielerlei Sicht nicht empfehlenswert.

Patienten, die nach einer OP wieder das Auto nutzen wollen, müssen einiges beachten. Es ist immer wichtig, mobil zu sein, und dies mit dem eigenen Fahrzeug zu tun, hat für viele die meisten Vorteile. Steht jedoch eine Operation an, sollten es sich Verkehrsteilnehmer gut überlegen, ob sie nach der OP ihr Auto fahren oder doch lieber auf die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Taxi umsteigen.

Oft wird die Wirkung von Medikamenten oder Betäubungsmitteln unterschätzt und Patienten sind kurz nach einer OP noch gar nicht fähig ein Fahrzeug zu führen. Auch körperliche Beeinträchtigungen durch die Operation an sich können das Autofahren behindern oder sogar ausschließen.

Wann nach einer OP mit dem Auto gefahren werden darf und ob es hier gesetzliche Vorgaben zu beachten gibt, erläutert der nachfolgende Ratgeber näher.

Spezifische Ratgeber zum Thema Autofahren nach einer OP:

Gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Nutzung vom Auto nach einer OP

Wer nach einer OP mit dem Auto fahren will, sollte prüfen, welche Medikamente verschrieben wurden.

Wer nach einer OP mit dem Auto fahren will, sollte prüfen, welche Medikamente verschrieben wurden.

Wichtig ist bei diesem Thema, dass es keine pauschale Aussage dazu gibt, wann Patienten nach einer OP das Auto wieder fahren dürfen. Die Eignung bzw. Fähigkeit ein Fahrzeug führen zu können, hängt oftmals von mehreren Faktoren ab.

So spielen die Größe des Eingriffs, die Dauer des Heilungsprozesses, verwendete Narkosemittel oder auch nach der Operation verschriebene Medikamente meist eine Rolle, wenn es darum geht, wann das Auto nach der OP wieder gefahren werden kann beziehungsweise darf.

Grundsätzlich gibt es keine gesetzliche Regelung, die festlegt, wann Patienten nach einer OP mit dem Auto fahren dürfen oder bis wann sie damit warten müssen. Auch gibt es keine Vorgaben, wie sich betroffene Verkehrsteilnehmer verhalten sollen. Allerdings gibt es Vorschriften, die festlegen, was passiert, wenn Autofahrer fahruntauglich sind. Dies kann nach einer OP durchaus der Fall sein.

Insbesondere § 315c im Strafgesetzbuch (StGB) befasst sich mit der Fahrtauglichkeit eines Verkehrsteilnehmers. Fahrer müssen körperlich und geistig in der Lage sein, ein Fahrzeug sicher zu führen. Im Paragraphen ist dies wie folgt definiert:

Wer im Straßenverkehr .ein Fahrzeug führt, obwohl er […] infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen […] und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Beeinflusst eine Operation entweder durch den Eingriff an sich oder notwendige Medikamente die körperliche oder geistige Fähigkeit, ein Fahrzeug zu führen, darf sich ein Patient nicht hinters Steuer setzten. Er gefährdet dann nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Das Risiko eines Unfalls kann entsprechend ansteigen.

Nach einer OP mit dem Auto zu fahren, obwohl die Fähigkeit dazu nicht vorliegt oder eingeschränkt ist, kann sowohl strafrechtliche Folgen haben als auch den Versicherungsschutz beeinflussen. Versicherungen können dies als grobe Fahrlässigkeit werten und eine Regulierung ablehnen beziehungsweise den Versicherten in Regress nehmen.

Wann darf nach einer OP das Auto wieder genutzt werden?

Wann das Auto nach einer OP wieder genutzt werden kann, sollte mit einem Arzt abgeklärt werden.

Wann das Auto nach einer OP wieder genutzt werden kann, sollte mit einem Arzt abgeklärt werden.

Wie erwähnt, kann keine allgemein gültige Aussage getroffen werden, wenn es darum geht, wann Patienten nach einer OP das Auto wieder fahren dürfen. Üblicherweise raten Ärzte nach einem ambulanten Eingriff für mindestens 24 Stunden nicht ans Autofahren zu denken. Oft braucht der menschliche Körper so lange, um ein Medikament oder Betäubungsmittel abzubauen.

Hinzu kommt, dass jeder Mensch anders auf Narkosemittel bzw. Wirkstoffe reagiert und dies eine pauschale Aussage ebenfalls fast unmöglich macht.

Nach einer größeren Operation, die einen Klinikaufenthalt nach sich zieht, sollten Patienten immer zuerst ihren Arzt konsultieren und mit diesem besprechen, ab wann sie nach einer OP ihr Auto eventuell wieder fahren können. Auch wenn sich Autofahrer dazu in der Lage fühlen, kann es durchaus sein, dass der Körper eine Autofahrt noch nicht so einfach wegsteckt. Daher kann das Auto nach einer OP oft auch für eine längere Zeit stillstehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Loading...

4 Kommentare

  1. T. Tack sagt:

    Hallo , ich habe am linken Knie eine TEP bekommen. Jetzt nach der REHA ist die Beweglichkeit bereits wieder voll hergestellt , gehen , Radfahren etc. funktioniert wieder.
    Um die Trainingstermine zur Nachbehandlung zu erreichen benötige ich mein Auto ( Automatik ) .
    Gibt es ein Gesetz ab wann man wieder fahren darf ? Linkes Bein unbenutzt da Automatik
    Benötige ich eine Bestätigung von meinem Orthopäden ?

    Besten Dank für Ihre Hilfe

    • Bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo T. Tack,

      es gibt kein allgemein gültiges Gesetz, welches besagt, wann Patienten nach wieder Auto fahren dürfen. Es ist deshalb ratsam, sich von Ihrem Arzt beraten zu lassen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  2. Julia B. sagt:

    Hallo
    hatte vor 2 Wochen eine Hallux OP am rechten Fuß.
    brauchte bissher keine schmerztabletten oder schmerzmittel… bin eigentlich durchgehend auf die füße da ich auch keine schmerzen habe.. darf ich dann Autofahren? wie is es im falle eines Unfalles bin dadurch völlig reaktionsfähig und möchte gerne paar infos

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Julia,

      das können wir Ihnen so pauschal nicht beantworten. Lassen Sie sich bitte dahingehend von einem Anwalt für Verkehrsrecht beraten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar