Nummernschild verloren: Was nun?

Es ist kein Weltuntergang, wenn ein Kfz-Kennzeichen verloren geht

Wenn das Nummernschild verloren geht, muss das Kennzeichen neu beantragt werden.

Wenn das Nummernschild verloren geht, muss das Kennzeichen neu beantragt werden.

Jeder Verkehrsteilnehmer, der ein Auto besitzt, ist sich der Nummernschilder bewusst, die hinten und vorne am Fahrzeug angebracht sind. Diese bestehen entweder aus Aluminium oder Kunststoff und reflektieren, wenn Schweinwerfer auf sie gerichtet werden. Die darauf abgebildeten Buchstaben und Zahlen dienen der Identifikation des Fahrzeughalters und fungieren als Nachweis über die Zulassung des Fahrzeugs.

Es kann durchaus vorkommen, dass ein Nummernschild verloren geht. „Was kann ich tun?“, fragen sich dann die betroffenen Fahrzeugführer. In diesem Ratgeber erhalten Sie Tipps zur besten Vorgehensweise, für den Fall dass Sie Ihr vorderes oder hinteres Kennzeichen verloren haben oder es gar gestohlen wurde. Dazu verraten wir Ihnen, welche Dinge Sie benötigen, wenn Sie ein Autokennzeichen, welches verloren gegangen ist, bei der Zulassungsstelle neu beantragen wollen.

Die Polizei hilft, wenn Sie Ihr Nummernschild verloren haben

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob Sie Ihr vorderes oder hinteres Nummernschild verloren haben. Gerade bei Diebstahl dürfen Sie in keinem Fall untätig bleiben. Sobald Sie feststellen, dass Ihr Kennzeichen verloren gegangen ist, sollten Sie sich direkt bei der Polizei melden.

Schnelles Handeln ist in diesem Fall nicht nur deshalb angesagt, weil Sie in Deutschland nicht mit einem Auto fahren dürfen, das kein ordnungsgemäßes Nummernschild aufweist. Es besteht auch das Risiko, dass der Dieb, der dafür gesorgt hat, dass Sie Ihr Kennzeichen verloren haben, damit Straftaten begeht. Im schlimmsten Fall fielen diese dann erst einmal auf Sie zurück.

Bei der Polizei können Sie eine Anzeige aufgeben. Das sorgt dafür, dass Ermittlungen gegen die Diebe aufgenommen werden, die das Schild von Ihrem Auto entwendet haben. Auf dem Revier sollten Sie die Zulassungsbescheinigung Teil I, früher auch Fahrzeugschein genannt, und einen Personalausweis vorlegen können. Letzterer kann auch alternativ durch einen Reisepass ersetzt werden.

Kennzeichen vorne verloren: Kosten können bei der Zulassung zwischen 70 und 100 Euro schwanken.

Kennzeichen vorne verloren: Kosten können bei der Zulassung zwischen 70 und 100 Euro schwanken.

Können Sie nicht selbst bei der Polizei vorstellig werden und den Diebstahl an Ihrem Auto melden, besteht auch die Möglichkeit, einer anderen Person eine Vollmacht auszustellen. Wurde die Anzeige ordnungsgemäß aufgegeben, wird Betroffenen für gewöhnlich eine Bescheinigung darüber ausgestellt.

Die alte Zeichenkombination ist weg

Haben Sie durch eigenes Verschulden das Nummernschild vom Auto verloren, brauchen Sie nicht zur Polizei zu gehen. Der fehlende Teil Ihres Kfz muss in diesem Fall der zuständigen Zulassungsstelle gemeldet werden. Dort werden Sie verpflichtet, eine sogenannte eidesstattliche Versicherung abzugeben, die als Nachweis des unfreiwilligen Verlusts funktioniert. Mit Ihrer Unterschrift unter der Erklärung geben Sie außerdem an, keine Informationen zu verschweigen.

Wer sein Nummernschild vorne oder hinten verloren hat, bekommt die darauf genutzte Zeichenkombination so schnell nicht wieder zurück. Denn diese wird bei einer Verlustmeldung für ganze zehn Jahre gesperrt. Bei Neubeantragung erhält derjenige, der sein Nummernschild verloren hat, nicht nur ein neues Kennzeichen für sein Auto. Ihm werden auch ein neuer Fahrzeugbrief sowie ein aktualisierter Fahrzeugschein ausgestellt.

Geht ein Kennzeichen im Ausland verloren, kann sich die Lage besonders kompliziert gestalten. Tritt dieser Fall ein, sollten sich Betroffene an die lokale Polizei wenden und den Vorfall anzeigen. Haben Sie im Urlaub vorne und hinten die Nummernschilder verloren, dürfen Sie mit dem Kfz auch nicht mehr nach Hause fahren.

Oft bleibt den kennzeichenlosen Fahrern in diesem Fall nichts anderes übrig, als ein Unternehmen mit dem Rücktransport per Hänger oder Autozug zu beauftragen. Doch egal, ob Sie im In- oder Ausland Ihr Nummernschild verloren haben: Beachten Sie, dass nachgemalte Kfz-Kennzeichen auch bei temporärer Nutzung nicht immer akzeptiert werden. Die Entscheidung obliegt hier stets den Polizeibeamten. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Beifahrer für den Fahrer aussagt.

Geht im Ausland das eigene Nummernschild verloren und ist die Heimreise gefährdet, ist es oft auch empfehlenswert, einen Bevollmächtigten zu ernennen. Dieser kann sich um die Umkennzeichnung kümmern und die neuen Schilder zum jeweiligen Ferienort schicken.

Beim Amt um ein neues Kennzeichen bitten

Geht ein Autokennzeichen verloren, kann es im schlimmsten Fall für Straftaten genutzt werden.

Geht ein Autokennzeichen verloren, kann es im schlimmsten Fall für Straftaten genutzt werden.

Geht das eigene Nummernschild verloren, sind Autobesitzer oft erst einmal geschockt. Doch Betroffene sollten sich nicht zu lange mit der Frage plagen, warum Diebe sich überhaupt für ihre Autokennzeichen interessieren. Sie sollten sich darum bemühen, ihr Auto so schnell wie möglich wieder fit für die Straße zu machen. Und dafür benötigt es ein neues zugelassenes Nummernschild.

Wer ein verlorengegangenes Schild neu beantragen will, kann das bei der zuständigen Zulassungsstelle tun. Je nachdem, wem das Auto gehört, müssen dafür jedoch einige Unterlagen und Gegenstände vorgelegt werden. Es folgt eine Übersicht:

  • die Zulassungsbescheinigung Teil I, welche auch als Fahrzeugschein bezeichnet wird
  • die Zulassungsbescheinigung Teil II, auch bekannt als sogenannter Fahrzeugbrief
  • der Personalausweis oder alternativ der Reisepass inklusive Meldebescheinigung
  • die Vollmachtbescheinigung, wenn der Antragsteller das Nummernschild für eine andere Person beantragen möchte
  • gehört das betroffene Fahrzeug einem Verein, ist die Vorlage des Auszuges aus dem Vereinsregister in beglaubigter Kopie oder im Original notwendig
  • gehört das Kfz ohne Autokennzeichen einem Unternehmen, ist der Auszug aus dem Handelsregister oder die Gewerbeanmeldung in beglaubigter Kopie oder im Original vorzulegen

Ist ein Nummernschild verloren gegangen und soll neu beantragt werden, ist nach Möglichkeit auch das zweite Kennzeichen und die Diebstahlanzeige bei der Behörde einzureichen. Darüber hinaus darf der Bericht zur letzten Hauptuntersuchung nicht vergessen werden. Sind alle notwendigen Dokumente vorhanden, kann dem Antrag von der zuständigen Behörde stattgegeben werden. Der Kostenaufwand kann je nach Behörde zwischen 75 und 100 Euro betragen, da der Fahrzeugbrief und der Fahrzeugschein ebenfalls neu ausgestellt werden. Es kommt quasi zu einer Neuzulassung.

Wer sein Kennzeichen verloren hat, sollte zudem auch nicht verpassen, bei der eigenen Versicherung Bescheid zu geben. Egal, ob es sich um einen Diebstahl oder einen eigens verschuldeten Verlust handelt, die Versicherer müssen darüber informiert werden. Andernfalls können Schäden, die bei Fahrzeugen mit dem entwendeten Kennzeichen auftreten, ungewollt über das eigene Versicherungsprofil abgerechnet werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,45 von 5)
Loading...

1 Kommentar

  1. Volker sagt:

    Was für ein Irrsinn! Früher war es so, dass man bei Verlust oder Beschädigung eines Kennzeichens von der Zulassungsbehörde einen Zettel bekam, mit dem man sich ein neues Kennzeichen machen lassen konnte. Kennzeichen dranschrauben, abstempeln lassen und fertig. Kostete nur ein paar Mark.

    Und heute ist eine komplette Neuzlassung inklusive Fahrzeugschein und -brief erforderlich?!? Was soll DAS denn bitte?! Wozu muss man beide Kennzeichen erneuern und einen neuen Fahrzeugschein und -brief haben, wenn lediglich eines der Nummernschilder verloren gegangen oder beschädigt wurde? Das kann wohl keiner erklären. Ach doch, man will schlichtweg die Bürger abzocken. Eine andere Erklärung gibt es hier leider nicht. Denn früher ging es ja auch anders.

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.