Weihnachtsbaum am Abschleppseil: Alternativer Transport ruft Polizei auf den Plan

News vom 08.01.2019 um 11:49 Uhr

Dürfen Sie einen Weihnachtsbaum am Abschleppseil hinter Ihrem Auto herziehen?

Dürfen Sie einen Weihnachtsbaum am Abschleppseil hinter Ihrem Auto herziehen?

Weihnachten ist für viele das schönste Fest im Jahr. Doch auch die besinnlichste Zeit geht einmal vorbei und all die festliche Deko muss wieder entfernt werden. Manche tun dies nach Neujahr, viele warten damit bis zum Dreikönigstag am 6. Januar. So auch ein 25-Jähriger aus Trudering-Riem, einem Münchner Stadtbezirk: Dieser zog seinen Weihnachtsbaum am Abschleppseil hinter seinem Auto her – sehr zum Missfallen der Polizei.

Christbaum schwenkte beim Abbiegen aus

Die Münchner Polizei staunte nicht schlecht: Am 6. Januar setzte ein junger Autofahrer auf eine ungewöhnliche Maßnahme, um seine Tanne zur Entsorgung zu bringen. Anstatt diesen im Kofferraum oder auf dem Dach seines Fahrzeugs zu transportieren, hängte er den Weihnachtsbaum an ein Abschleppseil und zog diesen dann hinter seinem Auto her.

Beim Abbiegen schwenkte der Christbaum dann in den Gegenverkehr aus. Zum Glück wurde jedoch niemand verletzt und es kam zu keinen Sachschäden. Die Münchner Polizei hielt den 25-jährigen Fahrer daraufhin auf und untersagte die Weiterfahrt. Der begründete den besonderen Transport wie folgt: Die Tanne zu tragen, sei ihm zu schwer gefallen.

Den Weihnachtsbaum am Abschleppseil hinter einem Auto herzuziehen, ist äußerst gefährlich. Da die Ladung nicht vorschriftmäßig gesichert war und die Verkehrssicherheit dadurch erheblich litt, muss der Autofahrer nun mit einem Bußgeld in Höhe von 80 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

Wie transportieren Sie Ihren Weihnachtsbaum auf sichere Weise?

Binden Sie Ihren Weihnachtsbaum nicht ans Abschleppseil, sondern transportieren Sie ihn auf dem Dach oder im Kofferraum des Autos.

Binden Sie Ihren Weihnachtsbaum nicht ans Abschleppseil, sondern transportieren Sie ihn auf dem Dach oder im Kofferraum des Autos.

Ein Weihnachtsbaum ist oft sehr sperrig. Sein Transport mit dem Auto – ob nun nach dem Kauf in die Wohnung oder nach Weihnachten zur Entsorgung – kann viele Personen vor große Probleme stellen.

Trotzdem sollte stets beachtet werden, dass in Deutschland jegliche Ladung korrekt gesichert werden muss. Sie darf weder verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder Lärm erzeugen.

Auch eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer muss ausgeschlossen werden. Wird der Weihnachtsbaum am Abschleppseil hinter einem Auto hergezogen, ist dies nicht gewährleistet. Stattdessen sollte der Tannenbaum gut verzurrt im Kofferraum, auf dem Dach eines Autos oder auf einem Anhänger transportiert werden.

Wird die Ladung nicht korrekt gesichert, drohen die folgenden Bußgelder:

TatbestandBuß­geld Punk­te
Ladung nicht gegen vermeidbaren Lärm gesichert10 €
Ladung höher als zulässig20 €
Ladung breiter als zulässig20 €
Ladung ragte unzulässig nach vorne20 €
Ladung ohne vorgeschriebene Sicherungsmitteln befördert25 €
Schlecht erkennbare Gegenstände ragten seitlich aus der Ladung hinaus25 €
Ladung nicht verkehrssicher verstaut35 €
Ladung nicht verkehrssicher verstaut - andere Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet60 €1
Ladung nicht verkehrssicher verstaut - es kam zum Unfall75 €1
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung über 4,20 m Höhe gefahren70 €1
Nicht vorschriftsmäßige Ladung - die Verkehrssicherheit litt erheblich80 €1
Nicht vorschriftsmäßige Ladung - die Verkehrssicherheit litt erheblich und es kam zum Unfall120 €1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte135 €1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte - andere Verkehrsteilnehmer wurden gefährdet165 €1
Sie ließen die Inbetriebnahme eines Kfz zu, dessen Ladung die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigte - es kam zum Unfall200 €1
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung, die nicht jederzeit weniger als 4 m Höhe betrug, gefahren und dadurch die automatische Höhenkontrolle ausgelöst. Der Fahrstreifen wurde gesperrt160 €
Auf der Autobahn/Kraftfahrtstraße mit einer Ladung über 4 m Höhe gefahren und dadurch die automatische Höhenkontrolle ausgelöst. Der Fahrstreifen wurde gesperrt240 €

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.