Deutschlands erstes Streckenradar ist seit Montag in Betrieb

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
News vom 15.01.2019 um 11:37 Uhr
Das erste Streckenradar in Deutschland wird bis Mitte 2020 getestet.
Das erste Streckenradar in Deutschland wird bis Mitte 2020 getestet.

Viele Unfälle im Straßenverkehr werden durch eine nicht angepasste Geschwindigkeit ausgelöst. Blitzer sollen für mehr Sicherheit auf deutschen Straßen sorgen. Viele Fahrer lassen sich von den Radarfallen jedoch nicht davon abhalten, zu schnell zu fahren: Kurz vor dem Messgerät bremsen sie kurz ab, um nicht geblitzt zu werden, und treten danach wieder aufs Gas. Eine neue Technik, Section Control bzw. Streckenradar genannt, soll dies verhindern. Am Montagmorgen ging Deutschlands erstes Streckenradar, nach einer kurzen Testphase im Dezember, auf der B6 bei Laatzen (Region Hannover, Niedersachsen) auf einem 2,2 Kilometer langen Streckenabschnitt in Betrieb.

Wie funktioniert das System “Section Control”?

Herkömmliche Blitzer messen die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs an einem einzigen Punkt. Damit kann nur ein kleiner Teil der Straßen in Deutschland überwacht werden. Deutschlands erstes Streckenradar kann hingegen längere Streckenabschnitte kontrollieren. Doch wie funktioniert das genau? Sowohl am Anfang als auch am Ende der Strecke werden Kameras angebracht.

Diese erstellen automatisch ein Foto von den Fahrzeugen, die ein- und später wieder ausfahren. Zusätzlich wird die Zeit ermittelt, welche für das Durchfahren des Abschnitts benötigt wird. Dadurch kann die Durchschnittsgeschwindigkeit eines Pkw oder Lkw berechnet werden. Liegt diese über der erlaubten Geschwindigkeit, löst erneut eine Kamera aus.

Deutschlands erstes Streckenradar auf der B6 bei Laatzen stellt zunächst ein Testprojekt dar. Es soll bis Sommer 2020 laufen. Danach wird entschieden, ob die Technik auch an anderen Stellen eingesetzt wird.
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Welches Bußgeld droht bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung?

Seit Montag ist Deutschlands erstes Streckenradar also in Betrieb. Wird eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt, müssen Fahrer ab nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Doch welches Bußgeld ist zu erwarten? Das hängt davon ab, um wie viel km/h die erlaubte Geschwindigkeit überschritten wurde. Bei schweren Verstößen drohen sogar Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot. Genaue Informationen können Sie den folgenden Bußgeldtabellen entnehmen.

Bußgeldkatalog: Außerorts zu schnell gefahren

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h10 €eher nicht
… 11 - 15 km/h20 €eher nicht
… 16 - 20 km/h30 €eher nicht
… 21 - 25 km/h70 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h80 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h120 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen

Bußgeldkatalog: Innerorts zu schnell gefahren

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h15 €eher nicht
... 11 - 15 km/h25 €eher nicht
... 16 - 20 km/h35 €eher nicht
... 21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h100 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen

Bußgeldrechner: Sanktionen bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.