Menü

Mofa fahren trotz Fahrverbot: Ist das erlaubt oder verboten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 13. Mai 2021

Mofa fahren bei Fahrverbot – rechtliche Konsequenzen

VerstoßKonsequenz
Sie fuhren mit dem Mofa, obwohl gegen Sie ein Fahrverbot für Mofas oder allgemein für Kfz verhängt wurdeGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr
Sie fuhren mit dem Mofa in einem Bereich, der mit einem entsprechenden Fahrverbotsschild für Sie gesperrt war20 Euro Bußgeld
Sie parkten mit dem Mofa in einem Bereich, der mit einem entsprechenden Fahrverbotsschild für Sie gesperrt war30 Euro Bußgeld

FAQ: Mofa fahren trotz Fahrverbot

Was darf ich fahren, wenn ich ein Fahrverbot bekommen habe?

Dies kommt auf das Fahrverbot an. Gemäß § 25 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) kann ein Fahrverbot nur für ganz bestimmte oder aber auch für sämtlich Kraftfahrzeuge ausgesprochen werden. In letzterem Fall ist auch das Fahren mit dem Mofa verboten. Gilt das Fahrverbot aber beispielsweise nur für Pkw, dürfen Sie weiterhin mit dem Mofa fahren.

Kann man bei Führerscheinentzug Mofa fahren?

Ja, dies ist erlaubt, sofern das Mofa bauartbedingt maximal 25 km/h erreichen kann und Sie eine separate Prüfbescheinigung („Mofa-Führerschein”) besitzen. Sind Sie vor dem 1. April 1965 geboren, ist das Mofafahren auch ohne Prüfbescheinigung gestattet.

Muss ich mit dem Mofa ein Fahrverbotsschild beachten?

Ja, einige Fahrverbotsschilder gelten auch für Mofas. Dies sind insbesondere das Zeichen 250 (Verbot für Fahrzeuge aller Art), das Zeichen 255 (Verbot für Krafträder), das Zeichen 257-50 (Verbot für Mofas) und das Zeichen 260 (Verbot für Kraftfahrzeuge). In Bereichen, die mit einem dieser Verkehrsschilder markiert sind, ist sowohl das Fahren als auch das Parken mit dem Mofa verboten. Missachten Sie diese Vorschrift, drohen 20 bis 30 Euro Bußgeld.
Zeichen 250: Verbot für alle FahrzeugeZeichen 255: Verbot für KraftfahrräderVerkehrszeichen 256Zeichen 260: Verbot für Pkw und Krafträder

Trotz Fahrverbot Mofa fahren – Was besagt das Gesetz?

Dürfen Sie bei einem Fahrverbot weiterhin Mofa fahren?
Dürfen Sie bei einem Fahrverbot weiterhin Mofa fahren?

Ein Fahrverbot bringt nicht selten erhebliche Einschränkungen für den Betroffenen mit sich: Er muss für wenigstens einen Monat seinen Führerschein abgeben und darf sich in dieser Zeit nicht hinters Steuer eines Pkw setzen. Viele Autofahrer suchen dann nach einer Alternative, wie sie trotzdem während des Fahrverbots mobil bleiben können. Besonders attraktiv erscheint hier das Fahren mit einem Mofa. Immerhin ist das erheblich schneller als Fahrradfahren und Sie müssen sich nicht nach den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel halten.

Aber ist Mofa zu fahren trotz Fahrverbot eigentlich erlaubt? Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, denn hier spielt es eine Rolle, was für ein Fahrverbot gegen Sie ausgesprochen wurde:

  • Gilt das Fahrverbot nur für eine bestimmte Art von Fahrzeug, dürfen Sie nach wie vor andere Fahrzeuge während dieser Zeit führen. Handelt es sich z. B. um ein ausdrückliches Pkw-Fahrverbot, ist das Mofa weiterhin erlaubt.
  • Sehr häufig wird ein Fahrverbot allerdings für sämtliche Kraftfahrzeuge verhängt. In diesem Fall müssen Sie auch das Mofa stehen lassen, solange das Fahrverbot besteht.

Wenn Sie ein entsprechendes Fahrverbot missachten und trotzdem Mofa fahren, kann dies ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Denn dies wird als Fahren ohne Fahrerlaubnis gewertet und stellt eine Straftat dar. Sie können dafür mit einer Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft werden. Es ist also ratsam, das Mofa während der Zeit des Fahrverbots wirklich stehen zu lassen.

Achtung! Selbst wenn das Fahrverbot nur für bestimmte Fahrzeuge gilt und Sie eigentlich weiterhin Mofa fahren dürfen, müssen Sie aufpassen. Denn bei einem Fahrverbot wird der Führerschein einkassiert und dieser belegt u. a. auch, dass Sie zum Führen eines Mofas berechtigt sind. Sofern Sie nicht zusätzlich eine Prüfbescheinigung besitzen, können Sie bei einer eventuellen Kontrolle somit nicht nachweisen, dass Sie mit dem Mofa fahren dürfen. Dies kann Ihnen ein Bußgeld von 10 Euro einbringen.

Mofa fahren bei Entziehung der Fahrerlaubnis

Wenn Sie trotz Fahrverbot mit dem Mofa fahren, kann Ihnen dies möglicherweise eine Geld- oder Freiheitsstrafe einbringen.
Wenn Sie trotz Fahrverbot mit dem Mofa fahren, kann Ihnen dies möglicherweise eine Geld- oder Freiheitsstrafe einbringen.

Wird ein Fahrverbot gegen Sie verhängt, wird Ihre Fahrerlaubnis vorübergehend ausgesetzt, bleibt aber grundsätzlich weiterhin bestehen. Anders sieht das aus, wenn die Fahrerlaubnis komplett entzogen wurde. Diese bekommen Sie dann nur wieder, wenn Sie die Neuerteilung beantragen. Das kann einige Zeit dauern, schon allein wegen der zu beachtenden Sperrfrist. Dürfen Sie bis dahin wenigstens Mofa fahren?

Prinzipiell ja, denn für ein Mofa ist kein Führerschein erforderlich. Sie benötigen aber trotzdem eine Fahrerlaubnis für das Mofa. Diese haben Sie eigentlich mit Ihrem Auto- oder Motorradführerschein bereits automatisch erworben, aber wird diese entzogen, ist damit auch die Fahrerlaubnis für das Mofa weg. Sie können eine solche allerdings auch unabhängig von Ihrem Führerschein erwerben, nämlich durch die Prüfbescheinigung. Solange Sie dieses Dokument besitzen, dürfen Sie auch trotz Entziehung Ihrer Pkw- oder Motorrad-Fahrerlaubnis mit dem Mofa fahren.

Ausführliche Informationen zum Erwerb der Prüfbescheinigung fürs Mofa erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema “Mofa-Führerschein”.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Mofa fahren trotz Fahrverbot: Ist das erlaubt oder verboten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.