Ich habe die Maut in Portugal nicht bezahlt: Was nun?

Immer wieder Ärger mit der Maut

Die elektronische Maut von Portugal wird oft nicht bezahlt.

Die elektronische Maut von Portugal wird oft nicht bezahlt.

Das westlichste Land Europas steht bei den Deutschen hoch im Kurs in Sachen Tourismus. Das verwundert nicht, bietet doch Portugal einen Fundus an Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Highlights und wunderschönen Landschaften. Insbesondere die Algarve ist ein beliebtes Reiseziel.

Getrübt wird die Urlaubsfreude allerdings häufig durch das äußerst komplizierte Bezahlmodell bei der Maut in Portugal. Natürlich wollen Touristen das Land mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen erkunden. Die Bereitschaft die Mautgebühren zu zahlen, ist ebenfalls gegeben. Nur machen die Portugiesen es den Menschen auf ihrer Reise nicht gerade leicht.

Im nachfolgenden Beitrag informieren wir Sie, was Sie tun können, wenn Sie die Maut in Portugal nicht bezahlt haben, welche Strafe droht und ob eine Bußgeld auch in Deutschland vollstreckt werden kann.

Das Bezahlen der Maut in Portugal kann kompliziert werden

Wer die Maut in Portugal nicht bezahlt hat, kann dies auch nicht von Deutschland aus tun.

Wer die Maut in Portugal nicht bezahlt hat, kann dies auch nicht von Deutschland aus tun.

In Portugal gibt es zwei verschiedene Mautsysteme: das klassische mit Kassenhäuschen an der Mautstation sowie die elektronische Maut. Letztere sorgt bei Touristen häufig für Unmut. Das Land am Atlantik hat nämlich eine Vielzahl von Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung gestellt, welche auf Touristen eher verwirrend und umständlich wirken.

Die Maut bezahlen können Sie mit:

  • Via Verde (Visitor)
  • EASYtoll
  • TollService
  • TollCard
  • Unter Angabe vom Kennzeichen nachträglich in einer Postfiliale bzw. online

Die letzte Variante funktioniert allerdings nur bei einem portugiesischen Kennzeichen. Fahren Sie mit deutschem Nummernschild auf eine solche Autobahn ohne TollCard und Co. (Maut in Portugal), haben Sie nicht bezahlt und es droht ein Bußgeld. Außerdem ist das nachträgliche Zahlen auch erst zwei Tage nach der Fahrt möglich. Dann haben Sie fünf Tage zum Begleichen der Schuld Zeit. Gelingen tut dies aber nur mit einem portugiesischen Konto.

Maut in Portugal nicht bezahlt: Auf diesen Autobahnen ist das möglich:

  • A 4: Matosinhos – Aguas Santas – Amarante – Vila Real – Bragança
  • A 8: Lissabon – Caldas da Rainha – Leiria
  • A 13: Almeirim – Benavente – Santarém
  • A 17: Marinha Grande – Figueira da Foz – Mira – Aveiro
  • A 19: Leiria (Nord) – Leiria (Süd)
  • A 22: Lagos – Faro – Vila Real de Santo António (Algarve)
  • A 23: Torres Novas – Castelo Branco – Covilhã – Guarda
  • A 24: Viseu – Vila Verde da Raia
  • A 25: Aveiro – Viseu – Guarda – Vilar Formoso
  • A 27: Viana do Castelo – Ponte de Lima
  • A 28: Porto – Póvoa de Varzim – Viana do Castelo – Valença
  • A 29: Aveiro – Espinho – Vila Nova de Gaia
  • A 41: Perafita – Espinho
  • A 42: Ermida – Paços de Ferreira – Lousada

Die anderen Autobahnen haben Kassenhäuschen. Dort müssen Sie, um weiterfahren zu können, die Autobahngebühr direkt begleichen.

Die Maut in Portugal nicht bezahlt: Welche Strafe droht?

Es folgt ein hohes Bußgeld, wenn in Portugal die Maut nicht bezahlt wird.

Es folgt ein hohes Bußgeld, wenn in Portugal die Maut nicht bezahlt wird.

In der Regel nutzen Touristen im Urlaub Mietwagen mit portugiesischen Kennzeichen, um das Land zu erkunden. Sprechen Sie daher noch vor Fahrtantritt mit Ihrem Fahrzeugvermieter darüber, wie die Maut gehandhabt wird. Manche Fahrzeuge sind mit einem elektronischen Maut-Gerät ausgestattet. Dann wird die fällige Gebühr automatisch von der Kreditkarte abgebucht. Nicht selten sind Touristen aber selbst für das Zahlen der Maut zuständig.

Dem Nicht-Bezahlen der Maut in Portugal folgt eine Strafe. Die Behörden können ein Bußgeld in Höhe von 25 bis 125 Euro plus Gebühren verlangen. Eine Vollstreckung der Geldbuße in Deutschland ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Demnach können Sie selbst entscheiden, ob Sie das Bußgeld zahlen, wenn Sie die Maut in Portugal nicht bezahlt haben. Bei einem erneuten Urlaub und entsprechender Polizeikontrolle kann der Betrag aber von den portugiesischen Beamten direkt vollstreckt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,23 von 5)
Loading...

5 Kommentare

  1. Hans-Peter H. sagt:

    Hallo,
    ich habe jetzt (Februar 2018) ein Zahlungsaufforderung über Mautgebühren (die Post kam aus Malmö!!!) für den April 2014 in Höhe von 3,86€ Maut + 4,42€ Gebühren bekommen. Ich war in dieser Zeit in Portugal, habe aber meines Wissens nach immer vor Ort bezahlt.

    Wann verjähren solche Forderungen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hans-Peter H.,

      die Verjährung kann sehr kompliziert sein und ist daher nur von einem Anwalt einzuschätzen. Wenden Sie sich ggf. an einen solchen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  2. wolf sagt:

    uns ging es auch so, wir haben, ich bin mir zu 99% sicher, vor Ort bezahlt und bekommen ein Jahr später aus Schweden von einem englischen Inkasso Unternehmen eine Zahlungsaufforderung,
    war so perplex, dass ich bezahlt haben, ob das ein Fehler war? zu spät.

  3. Holger sagt:

    Hallo,

    mir ging es genauso wie meinen Vorrednern. Habe im Frühjahr zwei Mal Post aus Malmö/S bekommen. Die (angeblich) ausstellende Organisation Via Verde Portugal schickt mir eine Zahlungsaufforderung über gut 95 €, da ich im Februar 2016 fünfmal an einem bestimmten Streckenabschnitt durchgefahren sein soll. Das will ich nicht bestreiten, Zeit und Ort können stimmen. Ich kann leider nicht mehr nachvollziehen, ob im Mietwagen der Via Verde Sensor an Bord war, oder nicht. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dies der Fall war. Zudem erscheint mir Post aus Portugal über Schweden grundsätzlich suspekt, weshalb ich bislang von einer Zahlung abgesehen habe.

    Gibt es bei Ihnen Erkenntnisse bzw. Hinweise darauf, dass dies eine reguläre Verfahrensweise ist?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Holger,

      mit einem solchen Anliegen sollten Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar