Lkw kaufen - Tipps zum LKW-Kauf & LKW-Versteigerung 2018

Lkw kaufen – Stolperfallen beachten

Einen Lkw kaufen – worauf müssen Sie achten?

Lkw kaufen: Informieren Sie sich vor dem Kauf.

Lkw kaufen: Informieren Sie sich vor dem Kauf.

Egal, ob Spediteur oder Privatperson, beim Lkw kaufen muss einiges beachtet werden. Schließlich sind gerade Kraftfahrer tagein tagaus mit ihrem Gefährt auf den Straßen der Republik unterwegs. Trucks gibt es in den unterschiedlichsten Gewichtsklassen, Ausstattungen, Farben und von verschiedenen Herstellern.

Während einige Brummifahrer auf Mercedes oder Iveco schwören, kommt für andere keine andere Marke als Volvo in Frage. Das ist und bleibt Geschmackssache.

Welche Faktoren beim Lkw-Kauf hingegen eine wichtige Rolle spielen, worauf Sie also besonders achten müssen, machen wir im Folgenden deutlich.

Lkw neu kaufen

Ein Lastkraftwagen (Lkw) dient dem Transport von Waren und Gütern und findet deshalb vorwiegend im gewerblichen Bereich Verwendung. Wird ein Laster gemeinsam mit einem Anhänger betrieben, handelt es sich um einen Lastzug. Von einem Sattelzug oder Sattelkraftfahrzeug ist die Rede, wenn ein Sattelschlepper einen sogenannten Sattelauflieger zieht. Als Lkw gelten Nutzfahrzeuge wie:

  • Kleinlaster und modifizierte Pkw bis 3,5 Tonnen
  • leichte Lkw bis 7,5 Tonnen
  • mittelschwere Lkw bis 12 Tonnen
  • schwere Lkw bis 40 Tonnen

Die Anschaffung eines neuen Lkw ist mit hohen Kosten verbunden – fünf- bis sechsstellige €-Preise sind keine Seltenheit. Angesichts dieser Investitionshöhen sollte daher schon vorab genau überlegt werden, welche Anforderungen Sie an den neuen Lkw stellen.

Fahrzeuge dieser Größe werden in der Regel zu Transportzwecken eingesetzt. Sie sind oftmals quasi ununterbrochen auf der Straße unterwegs. Der Kraftstoffverbrauch spielt deshalb schon beim LKW kaufen eine besonders große Rolle. Schließlich wollen Speditionen wirtschaftlich arbeiten. Wie viel Diesel oder Benzin ein Brummi verbraucht, ist unter anderem abhängig von seiner Aerodynamik. In Anbetracht ihrer Größe müssen Lkw einen großen Luftwiderstand überwinden, weshalb der Spritverbrauch steigt. Achten Sie beim Neukauf eines Lkw deshalb auf möglichst stromlinienförmige Fahrerkabinen. Sie helfen den Geldbeutel zu schonen.

Auf die Kraftstoffwirtschaftlichkeit wirkt sich darüber hinaus auch die Motorisierung vom Transporter oder Lkw aus. Motoren neuerer Bauart haben mitunter spezielle Vorrichtungen wie Druckluftkompressoren verbaut, wodurch sich der Verbrauch verringert. Nichtsdestotrotz sparen Berufskraftfahrer am effizientesten mit einer spritschonenden Fahrweise.

Bei neuen Lkw gibt es in der Regel eine Menge verbauter Sicherheitstechnik. Notbremsassistenten sind für Lkw seit November 2015 Pflicht. Sie sind häufig gemeinsam mit Abstandsmessern verbaut und leiten bei Gefahr eine Notbremsung ein bzw. unterstützen diese. Die Auswirkungen von Lkw-Unfällen sollen auf diese Weise abgemildert werden.

Das gleiche Ziel verfolgen eingebaute Spurhalteassistenten. Diese geben ein akustisches Signal von sich, verlässt der Lkw unvermittelt die Spur. Einige Systeme sind mittlerweile sogar in der Lage die Lenkbewegung automatisch zu korrigieren. Der Blind-Spot-Assistent überwacht elektronisch den toten Winkel und ermöglicht so, Fahrräder und Fußgänger rechtzeitig zu erblicken, bevor es zum Unfall kommt.

Wenn Sie darüber nachdenken, einen neuen Lkw zu kaufen, klären Sie deshalb auch, welche Funktionalitäten Sie unbedingt benötigen und welche nicht. Die unterschiedlichen Hersteller bieten verschiedene Features zu variablen Preisen an. Es obliegt Ihnen, sich für das eine oder andere Modell zu entscheiden.

Lkw gebraucht kaufen

In einigen Lkw ist aus Sicherheitsgründen ein Spurhalteassistent verbaut.

In einigen Lkw ist aus Sicherheitsgründen ein Spurhalteassistent verbaut.

Nicht immer ist so viel Geld verfügbar, dass gleich ein Neufahrzeug in Frage kommt. Bei den aufgerufenen Preisen ist das auch nicht verwunderlich. Für den ein oder anderen kann es daher die richtige Lösung sein, gebrauchte Lkw zu kaufen.

Da auch diese noch ziemlich teuer sind, sollte der Lkw der Wahl einer gründlichen Untersuchung unterzogen werden. Schließlich kauft niemand gern die Katze im Sack.

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Lkw machen, sollte genau geklärt werden: Wozu wird das Fahrzeug benötigt? Was erwarten Sie von ihm und welche Funktionen soll es aufweisen?

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sind gut beraten damit, beim Lkw kaufen auf den Rat der Fahrer zurückzugreifen. Sie sind in der Regel Experten in diesem Bereich und können mit ihrem Know-How kostbare Hinweise liefern.

Noch ist der Lkw-Gebrauchtwagen-Markt nicht so groß wie das Pkw-Angebot, deshalb empfiehlt es sich bei der Suche auch nach Angeboten entlegenerer Anbieter umzusehen. Gegebenenfalls kann das Internet hier den ersten Kontakt vermitteln. Vom Kauf ohne persönliche Inaugenscheinnahme und Probefahrt ist hier unbedingt abzuraten, kann der Verkäufer Sie doch über den tatsächlichen Zustand des Fahrzeugs im Unklaren lassen.

Deshalb überprüfen Sie unbedingt die Fahrzeugqualität, bevor Sie den Lkw kaufen. Auch vermeintlich geringfügigere Mängel, wie der Reifenzustand, sollten hier nicht außer Acht gelassen werden. Diese sind bei Lkw sehr teuer und sollten, sind sie bereits zu alt, noch vor dem Zustandekommen des Kaufvertrages ausgetauscht werden. Darüber hinaus ist ebenfalls die übrige Ausstattung zu begutachten. Insbesondere dem Zustand der Windschutzscheibe sowie der Beleuchtung ist hier besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Ein weiterer Punkt, der Auskunft über die Lkw-Qualität geben kann, ist die Anzahl der Vorbesitzer. Hierüber sollte der Verkäufer Sie vor dem Kauf informieren. Tut er das nicht, fragen Sie auch beim Händler proaktiv nach. Denn: Viele Vorbesitzer in einem relativ kurzen Zeitraum können auf ein mangelhaftes Fahrzeug hinweisen.

Sind Sie sich unsicher, kann die Vorführung in einer Fachwerkstatt helfen. Die Experten überprüfen den Lkw hier auf Herz und Nieren. Das Untersuchungsprotokoll bietet die optimale Grundlage für die anschließende Preisverhandlung.
Besondere Vorsicht ist beim Kauf von Lkw aus dem Ausland geboten. Diese sogenannten Grauimporte können einige Probleme mit sich bringen, schließlich entsprechen sie unter Umständen nicht den deutschen Bestimmungen. Auch kann aufgrund etwaiger bautechnischer Anpassungen, die Beschaffung von Ersatzteilen mit Problemen behaftet sein.

Pferde-Lkw oder Anhänger kaufen

Wollen Sie einen gebrauchten Pferde-Lkw oder Anhänger kaufen, achten Sie neben dem Preis auch auf:

  • Boden
  • Dach
  • Aufbau
Pferde-Lkw kaufen: Das Fahrzeug vor dem Kauf unbedingt prüfen und fahren.

Pferde-Lkw kaufen: Das Fahrzeug vor dem Kauf unbedingt prüfen und fahren.

Die Standfläche des Pferdes sollte stabil sein und nicht nachgeben. Insbesondere die Bereiche rund um die Radkappen sind einer besonders genauen Inspektion zu unterziehen, um eventuelle Mängel aufzuspüren. Darüber hinaus empfiehlt sich, ein Boden aus einem Stück. Begutachten Sie auch das Dach genau: Ist es unversehrt, weist also keine Risse oder sonstige Mängel auf? Sind Fenster vorhanden, testen Sie, ob diese sich problemfrei öffnen lassen.

Des Weiteren unterziehen Sie auch Kupplung, Bremsen und Elektrik einem kritischen Blick. Arbeiten alle Teile ohne Probleme? Sind Kabel ordnungsgemäß verlegt und nicht beschädigt? Bei der Kupplung ist insbesondere auf das Maul zu achten. Ausschlagungen darf der Anhänger nicht vorweisen, um Selbstabhängungen zu verhindern. Auch ruckeln sollte er nicht, da die Verkehrssicherheit hierdurch massiv beeinträchtigt werden könnte.

Ein enorm wichtiger Punkt sind die Bremsen. Sie müssen einwandfrei funktionieren! Eine Probefahrt mit dem Lkw oder Anhänger ist deshalb unerlässlich. Ist ein Auflaufdämpfer vorhanden, überprüfen Sie auch diesen. Arbeitet er unauffällig? Ist er rostfrei? Sind die Bremsseilzüge korrosionsfrei?

Und schließlich nehmen Sie unbedingt auch die Räder und Reifen unter die Lupe. Haben Bordsteinkanten ihre Spuren hinterlassen? Oder wurde das Fahrzeug in der Vergangenheit überbeladen, weshalb die Achsen verbogen sind? Sind nur einige Reifen erneuert worden und andere nicht? Dann kann das auf Mängel am Fahrzeug hinweisen. Darüber hinaus sollten Sie auch die beim Pkw-Kauf üblichen Tests durchführen:

  • Stimmt das Reifenprofil?
  • Ist der Reifendruck ausreichend?
  • Sind die Reifen nicht älter als sechs Jahre?
Wer ein Fahrzeug günstig erwerben will, kann zum Beispiel an einer Lkw-Versteigerung teilnehmen. Hier können Sie nicht nur einen Unimog gebraucht kaufen, auch Kranken-Transporter, Wassertankwagen, Multicars und Kipper bieten Auktionsveranstalter wie der Zoll und viele andere Veranstalter an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar