Führerschein der Klasse 1: Diese Bestimmungen gelten

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 4. Oktober 2019

Den Führerschein der Klasse 1 umschreiben: Welche Fahrzeuge dürfen gefahren werden?

Mit dem Führerschein der Klasse 1 dürfen Motorräder gefahren werden.
Mit dem Führerschein der Klasse 1 dürfen Motorräder gefahren werden.

Der Führerschein bedeutet für viele stolze Besitzer ein großes Stück Unabhängigkeit. Die Erinnerung an die Fahrprüfung und die darauffolgende erste Fahrt im eigenen Gefährt ist eng mit der Aushändigung des Führerscheindokuments verbunden.

Doch die Zeiten ändern sich – Richtlinien werden angepasst, Designs und Klassen verändert und Auflagen erhöht. Das Führerscheindokument unterlag seit seiner Erschaffung mehrfachen Wandelungen. Viele Führerscheininhaber wissen nicht mehr, welche Fahrzeuge sie genau mit ihrer Fahrerlaubnis führen dürfen. Wozu berechtigt beispielsweise der alte Führerschein der Klasse 1?

In diesem Ratgeber dreht es sich um den 1er Führerschein. Sie erfahren, welche aktuelle Fahrerlaubnisklassen Sie erhalten, wenn Sie den alten „Lappen“ umschreiben lassen und welche Fahrzeuge damit gefahren werden dürfen.

FAQ: Führerschein Klasse 1

Wozu berechtigt der Führerschein Klasse 1?

Der 1er Führerschein ist der alte Motorrad-Führerschein. Welche Fahrzeuge Sie damit führen dürfen, hängt davon ab, zu welchem Zeitpunkt Sie die Fahrerlaubnis erworben haben. Wir haben dies in der folgenden Tabelle für Sie zusammengefasst.

Darf ich mit der Führerscheinklasse 1 auch Quad fahren?

Nein, Motorrad-Führerscheine sind keine Quad-Scheine. Nur wenn der alte Führerschein dem aktuellen B-Führerschein entspricht, dürfen Sie damit auch aufs Quad steigen.

Muss ich den alten 1er Führerschein umschreiben lassen?

Die alten Dokumente haben noch eine ganze Weile Gültigkeit. Wir haben alle Informationen zum Thema “Führerschein umschreiben” in einem gesonderten Ratgeber für Sie zusammengefasst.

Entspricht der Führerschein Klasse 1 dem aktuellen Motorradführerschein?

Der 1er-Schein ist als Motorrad-Führerschein bekannt. Allerdings kann manch ein Besitzer der alten Klasse 1 weitaus vielfältigere Fahrzeuge führen. Dies erklärt sich daraus, dass sich die Voraussetzungen zur Erlangung einer bestimmten Fahrerlaubnisklasse im Laufe der Zeit veränderten und spezifizierten.

Als Grundregel gilt daher: Je älter die Fahrerlaubnis, desto mehr Fahrzeuge dürfen mit den jeweiligen Klassen gefahren werden. Haben Sie Ihren Führerschein der Klasse 1 vor 1954 erhalten, dürfen Sie neben Motorrädern auch Pkw bis zu 3,5 Tonnen fahren.

Die ersten Fahrerlaubnisklassen – darunter auch der Führerschein der Klasse 1 – entstanden in Deutschland bereits 1909. Grundlage hierfür war das “Reichsgesetz über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen”.

Diese Führerscheinklassen bekommen Sie bei der Umschreibung der Klasse 1: Tabelle

Ob ein Führerschein nun verloren geht, sich in Altersschwäche auflöst oder schlicht als zu unhandlich empfunden wird: Sie können Ihren alten Schein der Klasse 1 umschreiben lassen und erhalten den neuen Führerschein im Scheckkartenformat.

Doch welche Klassen entsprechen dem alten Führerschein der Klasse 1 nach dem Umtausch? Dies ist von zwei Faktoren abhängig:

  1. Wann haben Sie den Schein erhalten?
  2. Wo haben Sie den Schein erhalten?

Folgende Tabelle zeigt Ihnen übersichtlich auf, welche Fahrerlaubnisklassen Sie bekommen:

Wo und wann erteilt?EntsprechungenBeschrän­kende Schlüs­sel­num­mern
BRD - vor dem 1.12.1954AM, A1, A2, A, B, LL 174
L 175
BRD - zwischen 1.12.1954 und 1.01.1989AM, A2, A1, A, LL 174
L 175
BRD - nach dem 1.01.1989AM, A2, A1, A, LL 174
DDR - vor dem 1.12.1954AM, A1, A2, A, B, LL 174
L 175
DDR - zwischen dem 1.12.1954 und dem 1.06.1982AM, A2, A1, A, LL 174
L 175
Haben Sie also beispielsweise die alte Führerscheinklasse 1 vor dem 1. Dezember 1954 erhalten, bekommen Sie bei einer Umschreibung die Klassen A, A2, A1, AM, B und L. Sie dürfen also Autos bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und Motorräder ohne Begrenzung fahren.

Können mit dem Führerschein der Klasse 1 Quads gefahren werden?

Auto fahren mit der Führerscheinklasse 1? Ist sie alt genug, geht das!
Auto fahren mit der Führerscheinklasse 1? Ist sie alt genug, geht das!

Motorradführerscheine sind entgegen vieler Annahmen keine Quad-Scheine. Die Führerscheinklasse 1 ermächtigt Sie grundsätzlich dazu, ein Quad zu führen.

Allerdings gelten je nach Erwerbsdatum verschiedene Regelungen.

Entspricht Ihr alter Führerschein auch einer Klasse B, dürfen Sie alle Quads fahren. Entspricht er jedoch lediglich aktuellen Motorradklassen, müssen Sie sich auf ATVs begrenzen, welche:

  1. Bauartbedingt nicht schneller als 45 km/h fahren
  2. Einen Hubraum haben, der nicht größer als 50 ccm ist

In diesem Fall greift nämlich lediglich die AM-Entsprechung Ihres alten Führerscheins. Ein Schein der Klasse 1 reicht also nicht per se aus, um große und schnelle Quads zu fahren.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.