Den Abgasskandal mit Anwalt bewältigen - Dieselgate 2018

Vom Abgasskandal betroffen? Ein Anwalt kann Ihnen helfen

Abgas-Software-Skandal beschäftigt bereits unzählige Gerichte

Abgas-Software-Skandal: Ist ein Anwalt für die Anspruchsdurchsetzung nötig?

Abgas-Software-Skandal: Ist ein Anwalt für die Anspruchsdurchsetzung nötig?

Alles begann mit Unregelmäßigkeiten bei den Abgaswerten einzelner VW-Modelle, die in den USA aufgedeckt wurden. Eine Klage des US-Justizministeriums und zahlreiche Untersuchungen auch hierzulande steht fest: Der Volkswagen-Konzern hat bei einzelnen Fahrzeugmodellen eine illegale Abschalteinrichtung verwendet, die zwischen Prüfstand und Realbetrieb unterscheiden und so den Schadstoffausstoß regulieren kann.

Das Ergebnis: Der Schadstoffausstoß lag im realen Straßenbetrieb weit höher als in den Abgastests ermittelt, die Grenzwerte waren vielfach überschritten. In der Folge warteten auf den VW-Konzern hohe Straf- und Schadensersatzzahlungen in den USA. Hierzulande hingegen – wo weit mehr Fahrzeuge betroffen sind – wurde vergleichsweise nur wenig für die Verbraucher unternommen. Und mittlerweile sind auch bei anderen Autobauern vermeintliche Tricksereien aufgeflogen, nicht nur bei den VW-Töchtern wie Audi, Seat, Porsche, sondern auch bei BMW, Ford und Fiat. Selbst Daimler steht mittlerweile im Verdacht, die Abgaswerte manipuliert zu haben.

Es gibt also zahlreiche Betroffene in Deutschland. Sammelklagen wie in den USA sind hierzulande jedoch nicht zulässig, da eine Kollektivbetroffenheit dem deutschen Recht fremd ist. So muss letztlich jeder betroffene mit einem eigenen Anwalt dem Abgasskandal begegnen. Eine wichtige Änderung soll es diesbezüglich jedoch im Herbst 2018 geben.

Schummelei beim Abgas wird zum Skandal: Ein Anwalt kann bei der Schadensermittlung helfen.

Schummelei beim Abgas wird zum Skandal: Ein Anwalt kann bei der Schadensermittlung helfen.

Anwalt im Abgasskandal beauftragen: Hilfe im Kampf gegen Titanen

Verbraucher, die ein Dieselfahrzeug erworben haben, das mit einer Abschalteinrichtung versehen ist, müssen viel Geduld aufbringen, um ggf. doch noch den eigenen Schaden ersetzt zu bekommen. Die Autobauer geraten zudem zunehmend unter Druck.

Die Verfahren können sich vielfach in die Länge ziehen, große Konzerne zeigen hier nicht selten einen langen Atem.

Aber welche Ansprüche auf Schadensersatz ergeben sich im Einzelfall aus dem Abgasskandal? Ein Anwalt kann Betroffenen dabei helfen, die insbesondere durch drohende Dieselfahrverbote oder -stilllegung sowie Wertminderung entstanden sind, zu beziffern und bei der zivilrechtlichen Geltendmachung unterstützen.

Wichtig: Abhängig vom Streitwert (dem geltend gemachten Schadensersatzanspruch) ist entweder das Amtsgericht oder das Landesgericht für die zivilrechtliche Verhandlung zuständig. Vor dem Landgericht besteht dabei Anwaltszwang, das heißt: Liegt die von Ihnen geltend gemachte Schadenssumme bei mehr als 5.000 €, müssen Sie sich von einem Anwalt im gerichtlichen Abgasskandal-Kampf vertreten lassen.

Mit Musterfeststellungsklage gegen den Abgasskandal: Eigener Anwalt bald unnötig?

Ohne eigenen Anwalt durch den Abgas-Software-Skandal: Die Musterfeststellungsklage soll Ende 2018 kommen.

Ohne Anwalt durch den Abgas-Software-Skandal: Die Musterfeststellungsklage soll Ende 2018 kommen.

Eine wichtige gesetzliche Änderung soll es spätestens ab November 2018 geben: Von da an sollen sogenannte Musterfeststellungsklagen möglich sein. Diese sind für solche Fälle gedacht, in denen viele Verbraucher in ähnlicher Weise Schaden durch einen Beschuldigten erlitten haben.

Da bislang jeder Betroffener einzeln den Kampf im Abgasskandal mit eigenem Rechtsanwalt aufnehmen muss, besteht im Einzelfall ein hohes Prozessrisiko, auch wenn immer häufiger verbraucherfreundliche Urteile im Abgasskandal gesprochen werden.

Bei der Musterfeststellungsklage soll fortan der Verbraucherschutz als Kläger gegenüber den vermuteten Schadensverursachern auftreten, stellvertretend für alle betroffenen Verbraucher.

Diese müssen dann im Abgasskandal keinen eigenen Anwalt mehr beauftragen, sondern können sich im betreffenden Klageregister anmelden. Auf Grundlage des Urteils können die Betroffenen dann die hieraus hervorgehenden Ansprüche durchsetzen.

Aber: Sie benötigen weiterhin einen eigenen Rechtsanwalt im Abgasskandal-Kampf, wenn die Ansprüche demnächst verjähren. Für Schadensersatzforderungen liegt die regelmäßige Verjährungsfrist bei drei Jahren. Auch wenn Sie sich später nicht im Klageregister anmelden, müssten die Ansprüche in einem Einzelverfahren durchgesetzt werden.

Zudem lohnt es sich, als von dem Abgasskandal Betroffener, einen Anwalt für eine umfangreiche Beratung aufzusuchen. Dieser kann einschätzen, welche Schäden im Einzelfall entstanden sind und diese beziffern. Im Einzelfall kann sich auch mit Einführung der Musterklagen eine Individualklage lohnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar