Menü

Wohnmobil mieten: Mit welchem Camper fahren Sie in den Urlaub?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 9. Juli 2021

Mit einem gemieteten Wohnmobil auf Reisen gehen

Dank der Möglichkeit, sich ein Wohnmobil zu mieten, kann sich jeder seine Traumreise erfüllen.
Dank der Möglichkeit, sich ein Wohnmobil zu mieten, kann sich jeder seine Traumreise erfüllen.

Viele Menschen vereint eine große Leidenschaft: Reisen und in den Urlaub fahren. Ob im Winter in die Berge zum Skifahren und Snowboarden oder im Sommer an den Strand und das Meer, wir Menschen sehnen uns einfach hin und wieder danach, aus dem Heimatort rauszukommen und den Kopf auszuschalten.

Wer in den Urlaub fährt, muss sich nicht nur Gedanken über das Reiseziel, den Reisezeitraum und sein Budget machen, sondern auch über die Hin- und Rückfahrt: Schließlich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, in den Urlaub zu kommen, als nur mit dem Auto oder dem Flugzeug.

Das Reisen mit einem Wohnmobil bietet viele Vorteile, aber gerade die Anschaffung ist leider nicht ganz günstig. So wie Sie sich ein Auto mieten können, gibt es aber auch einige Wohnmobilvermietungen und Camper-Sharing-Plattformen, bei denen Sie sich für die nächste Reise ganz einfach ein Wohnmobil mieten können. Welche Vorteile so ein Wohnmobil hat, welche Kosten beim Mieten eines Wohnmobils auf Sie zu kommen und was Sie bei der Buchung beachten müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

FAQ: Wohnmobil mieten

Ich möchte ein Wohnmobil mieten. Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Kosten für die Wohnmobil-Miete hängen natürlich von dem Anbieter, dem gewünschten Modell und der Dauer der Reise ab. Mehr Informationen zu den Kosten finden Sie hier.

Welche Campingfahrzeuge gibt es?

Wenn Sie einen Camper mieten wollen, haben Sie die Wahl zwischen Alkoven-, einem teilintegrierten oder einem vollintegrierten Wohnmobil. Außerdem können Sie einen Wohnwagen mieten, aber auch einen Campingbus oder Kastenwagen. Eine kurze Beschreibung zu jedem Fahrzeugtyp finden Sie hier.

Wo kann ich ein Wohnmobil mieten?

Es gibt zum einen richtige Wohnmobilvermietungen, zum anderen aber auch Plattformen, auf denen Privatpersonen ihre Campingfahrzeuge anbieten. Vor der Miete lohnt es sich daher auch, unterschiedliche Wohnmobilvermietungen einem Vergleich zu unterziehen.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Weiterführende Informationen zu Anbietern von Wohnmobilvermietungen

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Wohnmobilvermietung: Genießen Sie die Vorteile eines Wohnmobils auf Zeit

Wenn Sie einen Camper mieten, können Sie auch fernab von Campingplätzen übernachten.
Wenn Sie einen Camper mieten, können Sie auch fernab von Campingplätzen übernachten.

Eine Reise mit einem Wohnmobil, Camper, Campervan, Campingbus oder Wohnwagen hat viele Vorteile. Der größte Vorteil liegt in der Flexibilität der individuellen Reiseplanung. Mit einem Wohnmobil können Sie unabhängig von Wetter und Buchungen jederzeit entscheiden, wo Sie hinfahren, wo Sie übernachten und wie lange Sie an einem Ort bleiben möchten.

Selbstverständlich muss auch hin und wieder – besonders in der Hochsaison und den Schulferien – ein Stellplatz für das Wohnmobil gebucht werden, denn auch diese können auf Campingplätzen ausgebucht sein. Mit einem Wohnmobil können Sie aber ggf. auch abseits von Campingplätzen, beispielsweise auf großen, öffentlichen Parkplätzen eine Nacht verbringen.

Ein Wohnmobil ist wie ein Haus auf Rädern: Sie haben nicht nur rund um die Uhr Ihr Gepäck und alles, was Sie so brauchen, dabei, sondern auch Zugriff auf Küche, Wohn- und Schlafzimmer. Gerade für Reisende, die einen Roadtrip oder eine Tour bevorzugen, bei der der Weg das Ziel ist, ist das Wohnmobil ein Top-Transportmittel.

Was muss ich bei der Buchung bei Wohnmobilvermietungen beachten?

Wollen Sie ein Wohnmobil mieten, funktioniert das ähnlich wie bei einer Autovermietung: Am einfachsten und bequemsten ist es, wenn Sie sich online ein passendes Wohnmobil suchen, die Verfügbarkeit beim Anbieter anfragen, das Fahrzeug abholen und damit losfahren. In der Regel müssen Sie dafür nur angeben, wo Sie ein Wohnmobil mieten wollen und über welchen Zeitraum und schon werden Ihnen passende Fahrzeuge vorgeschlagen.

Bei den meisten Wohnmobilvermietungen können Sie Extra-Ausstattung wie einen Fahrradträger dazu buchen.
Bei den meisten Wohnmobilvermietungen können Sie Extra-Ausstattung wie einen Fahrradträger dazu buchen.

Selbstverständlich müssen Sie das Campingfahrzeug auch Ihren Reisevorstellungen anpassen. Wie viele Menschen reisen mit Ihnen? Werden alle im Wohnmobil übernachten? Werden Sie viel Zeit im Wohnmobil verbringen? Prüfen Sie daher vorab, welche Optionen für Sie wichtig sind, bevor Sie ein Wohnmobil mieten:

  • Sitzplätze: Je nachdem, wie viele reiselustigen Menschen mit Ihnen in den Urlaub fahren wollen, müssen Sie Ihr Wohnmobil natürlich auch danach ausrichten. Die meisten Wohnmobile verfügen über zwei bis sieben Sitzplätze.
  • Schlafplätze: Selbstverständlich müssen Sie auch schauen, dass alle Mitreisenden einen Schlafplatz haben. Einige Wohnmobile haben mehr Sitzplätze als Schlafplätze, bei anderen Modellen ist es umgekehrt oder es gibt genauso viele Sitz- wie Schlafplätze. Es ist selbstverständlich immer möglich, auch Menschen beispielsweise in zusätzlichen Zelten zur Übernachtung unterzubringen.

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Vorzelt oder anderen Zelten, um auf Ihrer Reise mit dem Wohnmobil zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten zu haben? Im Folgenden finden Sie unterschiedliche Zelt-Kaufberatungen, die Ihnen Tipps zu wichtigen Auswahlkriterien liefern:

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

  • Marke: Wie bei Autos gibt es auch zig Wohnmobil-Hersteller. Wenn Sie ein bestimmtes Wohnmobil mieten wollen, macht es durchaus Sinn, auch diesen Filter zu benutzen.
  • Schaltung und Wohnmobiltyp: Was der Unterschied zwischen Automatik und manueller Schaltung ist, wird den meisten Autofahrern wohl klar sein. Sie müssen sich aber auch entscheiden, welchen Wohnmobiltyp Sie haben wollen: Fragen Sie sich also vorab, ob Sie ein Alkoven-Wohnmobil, einen Camper, einen Kastenwagen, ein teil- oder vollintegriertes Wohnmobil oder einen Wohnwagen mieten wollen. Eine detaillierte Erklärung der Wohnmobiltypen finden Sie weiter unten im Text.
  • Tiere: Viele Urlauber können und wollen auf ihre tierischen Reisebegleiter nicht verzichten. Ein Wohnmobil zu mieten, mit dem Hund & Co ebenfalls dabei sein können, ist meistens auch ohne Probleme möglich.
  • Ausstattung: In jedem Wohnmobil ist natürlich eine Grundausstattung vorhanden. Sollten Sie aber besondere Wünsche wie einen Fahrradträger, einen Fernseher oder ein Vorzelt wünschen, empfiehlt es sich, über die Filteroption bei dem jeweiligen Anbieter sofort danach zu suchen. Mehr Informationen zur möglichen Ausstattung, die Sie bei der Wohnmobilvermietung zubuchen können, finden Sie weiter unten im Ratgeber.

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich ein Wohnmobil mieten möchte?

Auf Online-Plattformen haben Sie die Chance, ein Wohnmobil günstig zu mieten.
Auf Online-Plattformen haben Sie die Chance, ein Wohnmobil günstig zu mieten.

Ein Wohnmobil zu mieten ist nicht ganz günstig: Der tägliche Mietpreis hängt jedoch von der Größe und dem Modell des Campers ab. Es gibt einige Camper-Sharing-Plattformen, wie Erento, PaulCamper oder Campanda, über die Privatpersonen ihre Camper zu günstigen Preisen anbieten. Sie können aber auch über Unternehmen wie TUI Camper nicht-private Wohnmobile mieten.

In den angezeigten Preisen sind meistens alle relevanten Kosten für Ihre Wohnmobil-Reise enthalten, so dass Sie sich nur noch um den Treibstoff, die Stellplatzgebühren und die Verpflegung kümmern müssen. Folgende Kosten sind mit der Wohnmobil-Miete zumeist abgedeckt:

  • Fahrzeugmiete: Die Miete hängt vom Modell und auch vom Vermieter, der das Wohnmobil zur Verfügung stellt, ab. Daher ist es durchaus sinnvoll, die Angebote von verschiedenen Anbietern zu vergleichen.
  • Service: Der enthaltene Service wird auf jeder Plattform detailliert beschrieben. Damit sind beispielsweise die Fahrzeugeinweisung oder die Endreinigung gemeint.
  • Freikilometer: Nicht bei allen Anbietern dürfen Sie kostenfrei so viele Kilometer zurücklegen, wie Sie wollen. Gerade wenn Sie ein Wohnmobil mieten wollen, um eine lange Reise zu unternehmen, sollten Sie sich über mögliche Zusatzgebühren für Mehrkilometer informieren.
  • Versicherungsschutz: Die Wohnmobile sind alle versichert. Deutsche Wohnmobile sind in der Regel sowohl haftplicht- als auch kaskoversichert. Bei Schadensfällen wird trotzdem meistens ein Selbstbeteiligungsanteil auf Sie zu kommen.

Zusätzlich zum Mietpreis muss immer eine Kaution hinterlegt werden, welche in etwa zwischen 150 und 2500 € liegen kann. Diese bekommen Sie natürlich wieder zurück, wenn Sie das Wohnmobil in einwandfreiem Zustand an den Besitzer zurückgeben.

Wollen Sie ein Wohnmobil mieten, sind die Preise auch von der Saison abhängig, in der Sie verreisen wollen. In Winter und Nebensaison ist er zumeist immer günstiger als während der Sommerferien beziehungsweise der Hoch- und Zwischensaison.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Wie funktioniert das Camper-Sharing?

Über Camper-Sharing-Plattformen können Sie von Privatpersonen einen Campervan mieten.
Über Camper-Sharing-Plattformen können Sie von Privatpersonen einen Campervan mieten.

Auf Camper-Sharing-Plattformen können Wohnmobilbesitzer ihre Fahrzeuge anbieten, so dass andere Urlauber ebenfalls davon profitieren können. Auf die Weise können sich die Wohnmobilbesitzer, während sie selbst nicht auf Reisen sind, etwas Geld dazuverdienen.

Außerdem kommen Urlauber ohne eigenes Wohnmobil so schnell und günstig an Camper und Wohnwagen in ihrer Nähe. Ein weiterer Vorteil ist der direkte Kontakt zu den erfahrenen Campern, die die Reisenden nicht nur zu ihren Fahrzeugen bestens beraten, sondern auch wichtige Fragen rund um die Reise beantworten können. Oftmals sind auch komplette Campingausrüstungen inklusive.

Um Camper-Sharing nutzen zu können, ob als Mieter oder Vermieter, müssen Sie sich zunächst kostenlos bei einer entsprechenden Plattform anmelden und ein Profil erstellen. Dann können Sie entweder ein passendes und günstiges Wohnmobil suchen und mieten oder Ihr eigenes anbieten. Wenn Sie Ihr Campingfahrzeug über eine dieser Plattformen erfolgreich vermieten, bekommen die Plattformanbieter in der Regel 15-20 % Provision von dem Gesamtmietpreis.

Campingurlaub mit der ganzen Familie? Jeder kann ein Wohnmobil ausleihen, einige Vermieter legen allerdings ein Mindest- und Höchstalter fest.
Campingurlaub mit der ganzen Familie? Jeder kann ein Wohnmobil ausleihen, einige Vermieter legen allerdings ein Mindest- und Höchstalter fest.

Wer darf ein Wohnmobil mieten?

Prinzipiell darf jeder ein Wohnmobil mieten, der über eine passende Fahrerlaubnis verfügt. Einige Vermieter verlangen allerdings die Erfüllung gewisser weiterer Voraussetzungen, bevor Interessenten einen Camper mieten können:

  • Alter des Fahrers: Ob es eine Voraussetzung bezüglich des Mindest- oder Höchstalters gibt, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Oftmals müssen Sie mindestens 21, 23 oder noch älter sein, um ein Wohnmobil mieten zu können. Jungfahrer müssen bei einigen Vermietern auch eine höhere Kaution hinterlegen.
  • Führerscheinbesitz: In vielen Fällen wird vorausgesetzt, dass Sie Ihren Führerschein schon ein, zwei, drei oder mehr Jahre besitzen oder zumindest aus der Probezeit raus sind.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Welche Wohnmobiltypen gibt es?

Es gibt verschiedene Campingfahrzeuge, mit denen Urlauber auf Reisen gehen können. Die verschiedenen Wohnmobiltypen unterscheiden sich sowohl in ihrer Größe als auch in ihrer Einrichtung und Ausstattung. Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Typen vor:

Alkoven

Alkoven-Wohnmobil

Unter einem Alkoven-Reisemobil können Sie sich ein ganz klassisches Modell vorstellen, dessen “Dach” über den Sitz des Fahrers hinausragt. Der Alkoven bezeichnet die Schlafnische über der Fahrerkabine, in der entweder bequem zwei Personen übernachten können, die aber auch als Stauraum genutzt werden kann. Diese Wohnmobilart ist also sowohl für Paare als auch für Familien sehr gut geeignet.

Teilintegriert

Teilintegriertes Wohnmobil

Bei einem teilintegrierten Wohnmobil ist immer noch die Fahrerkabine des ursprünglichen Basisfahrzeugs zu erkennen. Direkt hinter dem Fahrerraum beginnt dann der Wohnraum des Wohnmobils. In einem teilintegrierten Wohnmobil übernachten Sie entweder in einem Hubbett im vorderen Bereich und/oder in einem festen Bett. Das teilintegrierte Wohnmobil bietet auch viel Platz im Innenraum.

Integriert

Vollintegriertes Wohnmobil

Im Gegensatz zum teilintegrierten Wohnmobil existiert beim “vollintegrierten” keine abgetrennte Fahrerkabine durch ein Basisfahrzeug. Die Kabine wird erst mit dem restlichen Aufbau des Wohnmobils auf das Fahrgestell gesetzt. Das Reisemobil ist daher von vorne bis hinten zum Wohnen ausgebaut. Wollen Sie ein vollintegriertes bzw. integriertes Wohnmobil mieten, werden Sie feststellen, dass es sich hierbei in aller Regel um die teuerste Variante handelt.

Wohnwagen

Wohnwagen

Einen Wohnwagen oder Caravan hängen Sie einfach an Ihr normales Fahrzeug an und ziehen quasi einfach eine mobile, kleine Wohnung mit auf den nächsten Campingplatz hinter sich her. Sitz- und Schlafmöglichkeiten, eine kleine Küche und ein Bad sind immer vorhanden. Mit einem Wohnwagen sind Sie super flexibel, weil Sie diesen einfach abstellen und mit Ihrem Auto wie bei jeder normalen Reise Ausflüge machen oder Einkaufen gehen können, ohne sich an ein großes Wohnmobil gewöhnen zu müssen.

Campingbus

Campingbus

Jeder kennt die klassischen VW-Busse oder Bullis: Der Campervan oder Campingbus gehört zu den beliebtesten Modellen, was wohl unter anderem an seiner praktischen, kompakten Größe liegen mag. In der Regel ist ein Camper maximal 5 Meter lang und 2 Meter hoch, so dass er sich auch problemlos als Alltagsfahrzeug eignet. Sie können einen Campingbus mieten oder aber alternativ auch bei einzelnen Anbietern wie zum Beispiel Roadsurfer ein dauerhaftes Camper-Abo abschließen.

Kastenwagen

Kastenwagen

Kastenwagen sind im Grunde genommen ausgebaute und modernisierte Sprinter oder Transporter und somit etwas größer als die normalen Campingbusse. Von der Ausstattung her ähneln sie wiederum einem Wohnmobil, so dass sie im Innenraum auch über Sitz- und Schlafmöglichkeiten sowie Küche und Bad verfügen – nur eben auf kleinerem Raum.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Perfekt abgestimmtes Wohnmobil mieten: Welche Ausstattung bietet Ihnen ein Wohnmobil auf Reisen?

Bevor Sie ein Womo mieten, sollten Sie sich mit der Ausstattung vertraut machen. Außerdem bieten viele Vermieter noch zubuchbare Extras wie einen Fahrradträger an.
Bevor Sie ein Womo mieten, sollten Sie sich mit der Ausstattung vertraut machen. Außerdem bieten viele Vermieter noch zubuchbare Extras wie einen Fahrradträger an.

Die modernen Wohnmobile von heute sind besser ausgestattet als so manch eine Wohnung. Auch auf engstem Raum findet sich genug Platz für Sitz- und Schlafmöglichkeiten, eine Küchenzeile und ein kleines Bad, so dass es Ihnen an nichts im Urlaub fehlen muss.

Der Kochbereich ist normalerweise mit einem Spülbecken, einem Kühlschrank und einem Gasherd ausgestattet. Dadurch können Sie bequem alle Mahlzeiten in Ihrem Wohnmobil zubereiten. Damit es auch fließendes Wasser im Wohnmobil gibt, sind ein Frischwasser- und ein Abwassertank in den Fahrzeugen installiert.

In dem kleinen Badezimmer gibt es immer ein Waschbecken, eine Duschmöglichkeit und eine Toilette. Viele Camper-Urlauber auf Campingplätzen bevorzugen trotzdem den Gang zum Sanitär- oder Waschhaus. Die Toiletten und Duschen dort bieten nicht nur mehr Platz und Privatsphäre, sondern müssen auch nicht selbst gereinigt werden: Die Campingtoilette in Ihrem Wohnmobil muss hingegen regelmäßig entleert, gereinigt und desinfiziert werden. Praktisch ist sie trotzdem allemal.

Neben Warmwasser zum Spülen und Duschen verfügen die meisten Wohnmobile auch über eine Heizung und Klimaanlage, so dass es sich bei jedem Wetter und Klima drinnen gut aushalten lässt.

Wenn Sie einem Campingwagen mieten, bekommen Sie im Normalfall auch eine Auffahrkeile dazu. Diese sind wichtig, um das Fahrzeug beim Parken gerade auszurichten.

Sie reisen lieber etwas luxuriöser?

Wem die Grundausstattung nicht reicht und lieber luxuriöser campen gehen will, der kann auch ein großes Luxus-Wohnmobil mieten oder sich zumindest nach möglicher Zusatzausstattung erkundigen, die eventuell zu dem “normalen” Wohnmobil dazugebucht werden kann. In der nachfolgenden Tabelle erhalten Sie einen kleinen Überblick darüber, welche Ausstattungsmerkmale in einem Wohnmobil der Extraklasse vorhanden sein können.

Fahrzeug allgemeinKüche/KüchengeräteWohn- und SchlafbereichAußenbereichSonstiges
Camping- und StellplatzführerGefrierschrankRadioMarkise/VorzeltGasflasche
FußbodenheizungBackofenFernseherAußenbeleuchtungReinigungsmittel
NavigationssystemToasterDVD-PlayerAußenteppichToilettenchemie
RückfahrkameraKaffeemaschineSat-AnlageEinstiegsteppichHandfeger/Schaufel
DachklimaanlageMikrowelleUSB-SteckdosenTisch und StühleWischmop
AlarmanlageKochutensilien (Töpfe, Pfannen, etc.)PliceesAußenduscheEE Anschlusskabel, Stromkabel, Adapter
BarrierefreiGeschirrDoppelbettMückenschutz an den FensternWasserschlauch und Adapter
Selbstverständlich können Sie auch einen Wohnwagen mieten und damit in den Urlaub fahren.
Selbstverständlich können Sie auch einen Wohnwagen mieten und damit in den Urlaub fahren.

Kann ich auch einen Wohnwagen mieten?

Natürlich gibt es auch Anbieter, bei denen Sie einen Campingwagen oder Wohnanhänger mieten können. Der große Vorteil eines Wohnwagens gegenüber einem Wohnmobil ist der, dass Sie ihn einfach auf einem Campingplatz abstellen können und so Ihr Auto während des ganzen Urlaubs bequem und flexibel benutzen können.

Ähnlich wie bei Wohnmobilen gibt es sowohl private Anbieter als auch offizielle Vermietungen. Bei privaten Anbietern können Sie schon für weniger als 10 € pro Nacht einen kleinen Wohnwagen mieten.

» Zum Wohnmobil-Mieten-Vergleich «

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Wohnmobil mieten: Mit welchem Camper fahren Sie in den Urlaub?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.