Überholverbot: Welches Schild zeigt das an?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 30. September 2020

Das Verkehrszeichen fürs Überholverbot: Schild, Funktion und Sanktionen

Ein Überholverbotsschild zeigt an, wo das Überholen untersagt ist.
Das Überholverbot, das dieses Schild zeigt, gilt für alle Kraftfahrzeuge.

Bereits als Fahranfänger lernen Sie andere Verkehrsteilnehmer zu überholen. Überholen ist ein ganz normaler Vorgang im Straßenverkehr. Das Überholverbotsschild zeigt an, wo das Überholen nicht erlaubt ist und für welche Verkehrsteilnehmer es verboten ist.

Besonders oft finden Sie ein das Überholverbot kennzeichnende Schild auf der Autobahn. Wie sehen die verschiedenen Überholverbotsschilder aus? Wie ist das Verkehrsschild Überholverbot mit Zusatzschild zu interpretieren? Welche Sanktionen drohen Ihnen, wenn Sie ein Überholverbotsschild missachten? Die Antworten auf diese Fragen erfahren Sie in diesem Ratgeber.

FAQ: Überholverbotsschild

Was ordnen die Verkehrsschilder 276 & 277 an?

Die beiden Verkehrsschilder ordnen Streckenverbote fürs Überholen an.

Was bedeutet das Zusatzschild unter dem Überholverbotsschild?

Das Zusatzschild kann das Überholverbot weiter einschränken, z. B. angeben, über welche Strecke das Verbot gilt

Was passiert, wenn Sie das Überholverbot missachten?

Die Sanktionen, die bei rechtswidrigen Überholen drohen, können Sie in dieser Tabelle nachlesen.

­

Das „Überholen verboten“-Schild

Die meisten Verkehrsregeln sind in der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgehalten. Im § 5 StVO steht geschrieben, wann und wie zu überholen ist. Die Verkehrszeichen 276 & 277 sind laut § 5 Abs. 3 Nr. 2 StVO dafür da, das Überholen an bestimmten Stellen zu untersagen.

Das Verkehrszeichen 276 zeigt ein rotes und ein schwarzes Auto nebeneinander in einem roten Kreis. Das soll symbolisieren, dass Kraftfahrzeuge aller Art ab dem Zeichen nicht mehr überholen dürfen, bis das Überholverbot aufgehoben wird.

Das Verkehrszeichen 277 bildet einen roten Kastenwagen neben einem schwarzen Auto in einem roten Kreis ab. Es zeigt an, dass Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 3,5 Tonnen einschließlich ihrer Anhänger und Zugmaschinen ab dem Schild nicht mehr überholen dürfen. Ausgenommen sind PKWs und Kraftomnibusse. Auch das Verbot gilt solange, bis ein anderes Verkehrszeichen es aufhebt.

Die Verkehrszeichen 280 und 281 bedeuten so viel wie „Überholverbot aufgehoben“. Sie bilden dieselben Fahrzeuge wie auf den Zeichen 267 und 277 in Grautönen ab, welche mit fünf parallel verlaufenden schwarzen Linien durchgestrichen sind. Das Verkehrszeichen 282 wiederum hebt alle streckenbezogenen Geschwindigkeitsüberschreitungen und Überholverbote auf. Auf dem weißen, runden Schild sind nur die fünf parallel laufenden schwarzen Linien abgebildet, die den Kreis durchstreichen.

Ein neues Überholverbot ausweisendes Schild, welches weiter unten zu sehen ist, wurde mit der neuen StVO Novelle eingeführt beziehungsweise sollte eingeführt werden. Es bildet rechts ein schwarzes Fahrrad und einen schwarzen Motorroller ab und links daneben ein rotes Auto. Dieses Schild ordnet an, dass Sie mit einem mehrspurigen Kraftfahrzeug, wie ein Auto, keine ein- oder mehrspurigen Fahrzeuge überholen dürfen.

Ist auf der Straße eine durchgezogenen Linie aufgemalt, herrscht generelles Überholverbot, auch ohne Schild, das dieses extra ausweist. Das heißt, auch wenn die Fahrbahnbreite und Ihre gefahrene Geschwindigkeit einen Überholvorgang erlauben würden, dürfen Sie bei durchgezogener Linie nicht überholen.

Die verschiedenen Überholverbotsschilder im Überblick.
Die verschiedenen Überholverbotsschilder im Überblick.

Was bedeutet das Zusatzschild unter dem das Überholverbot ausweisende Schild?

Das Überholverbot, welches dieses Schild anzeigt, sollte mit der neuen StVO Novelle eingeführt werden.
Das Überholverbot, welches dieses Schild anzeigt, sollte mit der neuen StVO Novelle eingeführt werden.

Wenn ein Überholverbot durch ein Schild angezeigt ist, ist es oft mit einem Zusatzschild versehen. Es gibt verschiedene Zusatzschilder. Auf einigen steht eine Zahl zwischen zwei Pfeilen, die nach oben zeigen, welche anordnet, wie lang die Verbotsstrecke ist.

Das Ende der Verbotsstrecke wird nicht extra gekennzeichnet, wenn

  • das Überholverbotszeichen zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht ist und durch die Örtlichkeit klar ist, ab wann die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht
  • das Überholverbot nur für eine kurze Strecke gilt und auf einem Zusatzschild die Länge der Verbotsstrecke angegeben ist

Was passiert, wenn Sie das Überholverbot missachten?

Wenn Sie dabei erwischt werden, wie Sie ein anderes Auto überholen, obwohl ein Überholverbot durch ein Schild ausgewiesen ist, drohen je nach Verstoß unterschiedliche Sanktionen. Die verschiedenen Strafen können Sie der nachfolgenden Bußgeldtabelle entnehmen.

VerstoßBußgeldPunkte in FlensburgFahrverbot
Überholen trotz Überholverbot, welches ein Schild (VZ 276, 277) ausweist 70 €1
Überholen bei unklarer Ver­kehrslage und Überhol­verbot (VZ 276, 277, 295, 296, 297)150 €1
Überholen bei unkla­rer Ver­kehrslage und Über­holver­bot mit Ge­fährdung250 €21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich
Überholen bei unkla­rer Ver­kehrslage und Über­holverbot mit Sach­beschädigung300 €21 Monat

Falsches Überholen wird ebenfalls sanktioniert, auch wenn kein Überholverbot durch ein Schild angezeigt ist. Darüber hinaus gibt es höhere Strafen, wenn Sie aufgrund Ihres Überholvorgangs einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährden oder einen Sachschaden verursachen. Welche Sanktionen Ihnen dann drohen, können Sie in unserem Ratgeber zum Überholverbot nachlesen.

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: fotolia.com/lieblingsbuerger (Header), Eigenes Bild (Vorschaubild), Eigenes Bild, Eigenes Bild, Eigenes Bild, Eigenes Bild

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Überholverbot: Welches Schild zeigt das an?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.