Wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft – Hersteller melden Aufwärtstrend

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →
News vom 18.07.2018 um 9:56 Uhr

Werden wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft? Angaben der Hersteller weisen darauf hin.

Werden wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft? Angaben der Hersteller weisen darauf hin.

Der VW-Abgas-Skandal, der im Jahr 2015 ans Licht kam, hatte schwerwiegende Auswirkungen für die Autobauer. Der Absatz von Diesel-Neufahrzeugen brach ein: Lag er zuvor bei mehr als 50 Prozent, sank er im Jahr 2017 auf 45 Prozent. Die Aufdeckung immer weiterer Informationen rund um den Skandal sowie drohende Fahrverbote für Diesel-Pkw sorgten dann dafür, dass der Absatz immer weiter sank, im Juni 2018 lag er nur noch bei 31 Prozent. Doch anscheinend kehrt sich dieser Trend nun um. Die Hersteller gehen davon aus, dass wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft werden. Doch woran kann das liegen?

Erster Anstieg nach zwei Jahren zu erwarten

Wie Thomas Zahn, Leiter des Deutschland-Vertriebs von Volkswagen, der Tageszeitung „Handelsblatt“ mitteilte, waren im zweiten Quartal 2018 rund 38 Prozent aller Auftragseinträge Diesel-Fahrzeuge. Experten gehen nun davon aus, dass im Herbst wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft und zugelassen werden – ein Anteil von 35 Prozent wird erwartet. Das würde den ersten Anstieg nach zwei Jahren darstellen und könnte auf eine echte Kehrtwende hinweisen. Auch bei BMW soll angeblich mehr Aufträge für Diesel-Kfz eingegangen sein.

Doch wie kann es erklärt werden, dass anscheinend wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft werden? Experten führen die folgenden Gründe an:

  1. SUVs sind bei Autokäufern besonders beliebt. Die großen und schweren Fahrzeuge verbrauchen mehr Kraftstoff als Klein- oder Mittelklassewagen. Ein Diesel ist in diesem Zusammenhang weitaus günstiger als ein Benziner.
  2. Die Hersteller bieten spezielle Garantien für Diesel-Pkw an. BMW bietet seinen Leasingkunden etwa an, betroffene Fahrzeuge zurückzunehmen, falls diese von Fahrverboten betroffen sind.
Unternehmen setzen bei der Ausstattung ihrer Fahrzeugflotten außerdem weiterhin auf Diesel-Kfz, da mit diesen festgelegte Verbrauchswerte besser eingehalten werden können. Auch das führt dazu, dass der Diesel-Anteil nicht weiter absackt.

Bislang gültige Fahrverbote betreffen nur ältere Diesel-Fahrzeuge

Ein weiterer und sehr wichtiger Grund, warum davon ausgegangen werden kann, dass wieder mehr Diesel-Fahrzeuge verkauft werden, liegt darin, dass die Fahrverbote in Innenstädten doch weniger Fahrzeughalter betreffen, als zunächst befürchtet wurde. Bislang gibt es zwei offizielle Diesel-Fahrverbote:

  1. In Hamburg sind lediglich zwei Straßen gesperrt. Betroffen sind Diesel-Fahrzeuge der Euro-Abgasnorm 4 und schlechter.
  2. In Stuttgart gilt ab 2019 ein Fahrverbot für Diesel bis Euro 4 in der ganzen Stadt inklusive der 23 Stadtbezirke.
Für moderne Diesel-Fahrzeuge ab Euro-5-Norm sind momentan keine Fahrverbote zu befürchten. Das beruhigt die Kunden und kann dafür sorgen, dass wieder mehr Diesel-Fahrzeug verkauft werden.
+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.