Steigende Nachfrage nach SUVs: Beliebtheit der Fahrzeuge wächst

News vom 22.10.2018 um 13:42 Uhr

Wie stark ist die Nachfrage nach SUVs in den vergangenen Jahren gestiegen?

Wie stark ist die Nachfrage nach SUVs in den vergangenen Jahren gestiegen?

Wer einen Neuwagen kaufen möchte, hat die Qual der Wahl: Soll es ein wendiger Kleinwagen sein, eine luxuriöse Limousine oder doch ein bodenständiger Mittelklassewagen? Wie die Antwort des Bundesverkehrministeriums auf eine kleine Anfrage der Grünen-Fraktion verrät, heißt die Antwort immer öfter: Weder noch. Aktuelle Zahlen belegen eine steigende Nachfrage nach SUVs. Diese Abkürzung steht für „Sport Utility Vehicle“ und bezeichnet einen Geländewagen mit erhöhtem Komfort.

SUVs genügen ökologischen Anforderungen eher weniger

Laut Angaben der Bundesregierung gibt es eine stetig steigende Nachfrage nach SUVs. Im Jahr 2017 wurden mehr als 521.000 solcher Neuwagen zugelassen. Im Vergleich zum Jahr 2013 stellt das einen Anstieg um 112 Prozent dar. Der Anteil an der Gesamtzahl der Neuzulassungen steig von 15,7 Prozent im Jahr 2013 auf 24 Prozent im letzten Jahr. Doch wie lässt sich die steigende Beliebtheit begründen?

  • Die höher liegende Karosserie erleichtert den Einstieg.
  • Der Fahrer sitzt höher und hat deshalb eine bessere Übersicht.
  • Die Größe des Fahrzeugs gibt dem Fahrer ein Gefühl der Sicherheit.
Allerdings haben SUVs auch viele Nachteile. Sie sind größer als andere Fahrzeugtypen, was die Parkplatzsuche erschwert. Ihr höheres Gewicht sorgt für einen gesteigerten Spritverbrauch. Aufgrund dessen entscheiden sich viele Käufer für einen Diesel-Motor, da dieser Kraftstoff günstiger ist. Des Weiteren stoßen sie mehr gesundheitsschädliche Emissionen aus als andere Neuwagen. Im Durchschnitt stößt ein SUV rund 133 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus. Bei einem durchschnittlichen Neuwagen liegt der Wert lediglich bei 127,9 Gramm. Die steigende Nachfrage nach SUVs hat also negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Welche Auswirkungen haben erhöhte Schadstoffemissionen?

Hohe Nachfrage nach SUVs: Die großen Kfz stoßen mehr giftige Stoffe aus als andere Autos.

Hohe Nachfrage nach SUVs: Die großen Kfz stoßen mehr giftige Stoffe aus als andere Autos.

Die steigende Nachfrage nach SUVs hat zur Folge, dass mehr schwere Kfz auf deutschen Straßen unterwegs sind, die einen erhöhten Kraftstoffverbrauch haben und mehr Kohlendioxid, Stickoxide & Co ausstoßen. Laut Angaben der EU sterben in Europa aufgrund erhöhter Schadstoffmengen in der Luft Hunderttausende Menschen verfrüht.

In einigen deutschen Städten sind die Belastungen so hoch, dass mittlerweile Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge eingeführt wurden – wie in Hamburg – oder geplant sind. In Berlin und Stuttgart sollen gewisse Diesel-Fahrzeuge ab 2019 nicht mehr alle Straßen befahren dürfen.

Kritiker fordern, dass die Bundesregierung Anreize schaffen muss, um die steigende Nachfrage nach SUVs zu bremsen. Des Weiteren soll die Entwicklung von Elektroautos gefördert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.