LKW-Maut in Dänemark - Mautgebühren in Europa 2018

LKW-Maut in Dänemark: Ist überall eine Vignette notwendig?

Die Zahlung der Straßenbenutzungsgebühren

Die LKW-Maut wird in Dänemark wie in anderen europäischen Ländern verlangt.

Die LKW-Maut wird in Dänemark wie in anderen europäischen Ländern verlangt.

Die Benutzungsgebühren für Straßen, kurz Maut genannt, gibt es mittlerweile in vielen europäischen Ländern. Das System ähnelt dem des Wegezolls, der schon vor Jahrhunderten von Reisenden verlangt wurde. Vor allem LKW-Fahrer, die auf europäischen Autobahnen fahren, sind mit der Materie vertraut.

Doch wie sieht es im nördlichen Nachbarland Deutschlands aus? Gibt es eine Maut in Dänemark für LKW? Und wenn ja, auf welchen Straßen kommt der Wegzoll für diese Fahrzeugart zum Einsatz?

Der vorliegende Ratgeber beschäftigt sich im Detail mit diesen Fragen, hält präzise Antworten bereit und ermöglicht insgesamt einen hilfreichen Überblick über das dänische Mautsystem.

Dänemark und die LKW-Maut: Nur auf besonderen Straßenabschnitten

Um es gleich festzuhalten: Ein überall geltendes Mautsystem existiert in Dänemark nicht. PKW können fast völlig frei fahren, ohne Straßengebühren zahlen zu müssen. Das ändert sich jedoch, wenn diese die Storebaelt- oder die Öresund-Brücke überqueren wollen. Diese sind mit klar gekennzeichneten Mautstellen gesichert und dürfen nur bei Bezahlung überquert werden. So sehen die Mautgebühren bei der Öresund-Brücke beispielsweise wie folgt aus (Stand: März 2017):

FahrzeugNormale Fahrt10-Fahrten-Paket (ein Jahr gültig)
Motorradetwa 26 Euroetwa 100 Euro
PKW (inkl. Anhänger)etwa 49 Euroetwa 220 Euro
Wohnmobil oder Kleinbusetwa 97 Euroetwa 440 Euro
LKWetwa 135 bis 200 Euro-
Im LKW unterwegs: Ohne Vignette drohen in Dänemark Bußgelder.

Im LKW unterwegs: Ohne Vignette drohen in Dänemark Bußgelder.

Dänemark gehörte mit Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande und Schweden zu den Ländern, die 1995 die Autobahnbenutzungsgebühr für LKW eingeführt haben. Entsprechend beschränkt sich die LKW-Maut in Dänemark auch heute nicht nur auf die Überquerung der Brücken.

Folglich benötigen LKW über 12 t die sogenannte Eurovignette, wenn mit ihnen die dänische Autobahn befahren werden soll. Diese Bescheinigung kann bei zulässigen Gebührenbe­gleichungsstellen wie Grenzstationen und Tankstellen oder bei Dienstleistern wie dem DKV Euro Service erworben werden.

Neben der „Papiervariante“ gibt es alternativ auch einen elektronischen Gebührennach­weis, für den sich Brummifahrer entscheiden können.

Wird die elektronische Eurovignette genutzt, werden dabei alle wichtigen Daten erfasst, dazu gehören das Zulassungsland, das Kennzeichen, die Schadstoffklasse, die Anzahl der Achsen und der jeweilige Fahrzeitraum. Entsprechend benötigen Fahrer dann keine Papiernachweise mehr, die sonst zum Beispiel bei Kontrollen vorgelegt werden müssen.

Strafen bei nicht gezahlter Maut

Wie auch in Ländern, beispielsweise Frankreich, Deutschland, Schweden und Belgien, kommt es zu Bußgeldern, wenn die LKW-Maut in Dänemark nicht regelgemäß bezahlt wird. Diese treffen dann jeweils den Fahrer, den Unternehmer, den Halter und die Person, die über den Einsatz des Fahrzeugs entschieden hat. Oft sind die letzten drei genannten in einer Person vereint.

  • Sanktionen für den Fahrer: 75 Euro bei Fahrlässigkeit, 150 Euro bei Vorsatz
  • Sanktionen für Unternehmer, Halter, Auftraggeber: 150 Euro bei Fahrlässigkeit, 300 Euro bei Vorsatz

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar