Menü

E-Bike-Tuning: Was sind legale und illegale Methoden?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 25. April 2022

Darf ich mein E-Bike frisieren?

Durchs E-Bike-Tuning die Geschwindigkeit erhöhen: Drohen Sanktionen?
Durchs E-Bike-Tuning die Geschwindigkeit erhöhen: Drohen Sanktionen?

Wer mit einem E-Bike bzw. einem sogenannten Pedelec 25 unterwegs ist, kann sich bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h durch den elektrischen Antrieb unterstützen lassen. Erreichen Sie dank Ihrer Muskelkraft ein höheres Tempo, schaltet sich der Motor üblicherweise selbstständig ab.  So manch ein Radler verspürt allerdings den Drang, sein E-Bike schneller zu machen.

Doch wie lässt sich ein E-Bike frisieren? Sind entsprechende Veränderungen am Rad erlaubt und ungefährlich? Kann für das E-Bike-Tuning eine Strafe drohen? Und gibt es andere Möglichkeiten, um ein E-Bike legal zu tunen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Strafen- und Bußgeldkatalog zum E-Bike-Tuning

VerstoßSanktionen
Vorschriftswidrige Bremsen10 €
Vorschriftswidrige Klingel15 €
Verstoß gegen die Helmpflicht15 €
Vorschriftswidrige Beleuchtung20 €
Unerlaubte Nutzung des Radwegs20 - 35 €
Fahren ohne Betriebserlaubnis70 € + 1 Punkt
Fahren ohne Versicherungsschutz
Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 1 Jahr
Fahren ohne FahrerlaubnisGeldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 1 Jahr

FAQ: E-Bike-Tuning

Wie hoch ist die Strafe beim E-Bike-Tuning?

Verstößt das Tuning beim E-Bike gegen die gesetzlichen Vorschriften, drohen Konsequenzen. Abhängig von den durchgeführten Umbauten kann eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat vorliegen. Eine Übersicht zu möglichen Sanktionen bietet diese Tabelle.

Kann man das E-Bike-Tuning nachweisen?

Viele Schrauber gehen davon aus, dass durch den Abbau der entsprechenden Module das E-Bike-Tuning nicht mehr nachweisbar ist. Fachleute sind allerdings häufig in der Lage, entsprechende Modifizierungen zu erkennen. Möglich ist dies mitunter durch auffällige Verschleißerscheinungen am E-Bike, die auf die zusätzliche Belastung zurückzuführen sind.

Wie bekomme ich mein E-Bike legal schneller?

Wollen Sie Ihr E-Bike legal optimieren, ist dies meist nur mithilfe der klassischen Maßnahmen des Fahrradtunings möglich. Hierzu zählen etwa die Erhöhung des Reifendrucks, die Justierung der Bremsen, die Anpassung der Federung sowie regelmäßige Wartung des E-Bikes.

E-Bike schneller machen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wie lässt sich ein E-Bike frisieren?
Wie lässt sich ein E-Bike frisieren?

Gemäß § 39 Abs. 7 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) handelt es sich bei E-Bikes um

Einsitzige zweirädrige Kleinkrafträder mit elektrischem Antrieb, der sich auf eine bauartbedingte Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h selbsttätig abregelt.

Der Gesetzgeber definiert für diese Fahrzeuge, die zu den Fahrrädern zählen, demnach einen Grenzwert für die elektronische Unterstützung. Daher unterbricht der Hilfsmotor, sobald das Rad eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreicht hat oder der Fahrer nicht mehr in die Pedale tritt. Eine Ausnahme von dieser Regelung besteht lediglich für Anfahr- oder Schiebehilfe mit bis zu 6 km/h.

Es gibt allerdings Möglichkeiten, die eine Veränderung der Motorunterstützung ermöglichen. So kann ein E-Bike-Tuning etwa per App erfolgen, um dadurch die Unterstützung auf mehr als 25 km/h zu erhöhen. Ebenso können sogenannte Speedclips zum Einsatz kommen, die den Geschwindigkeitssensor manipulieren und somit erst bei 50 km/h zu einer Unterbrechung des Hilfsmotors führen. Allerdings sind solche Veränderungen, um ein E-Bike schneller zu machen, grundsätzlich nicht erlaubt und getunte Räder dürfen nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.

Gibt es auch legal Möglichkeiten, um ein E-Bike zu optimieren?

Wer nur etwas schneller mit seinem E-Bike unterwegs sein möchte, kann dies etwa durch die Optimierung des Reifendrucks erzielen. Ebenso können falsch eingestellte Bremsen zu unnötiger Reibung führen und somit das Tempo drücken.

Verfügt Ihr E-Bike über einen Mittelmotor, können Sie die Übersetzungsverhältnisse zwischen Antrieb und Reifen ändern und dadurch mehr Leistung erhalten. Hierfür wird am Motor ein möglichst kleines Ritzel und hinten ein möglichst großes eingesetzt. Allerdings funktioniert dieses E-Bike-Tuning nicht beim Nabenmotor, da dieser direkt an die Umdrehung des Rades gekoppelt ist.

Keinen Erfolg erzielen Sie zudem, wenn Sie beim E-Bike-Tuning den Radumfang im Antriebssystem ändern. Denn auch wenn die Tachoanzeige dann vielleicht ein höheres Tempo anzeigt, ändert sich an der tatsächlichen Unterstützung nichts.

Was droht, wenn ich beim E-Bike-Tuning erwischt werde?

Am Rad sind Auswirkungen vom E-Bike-Tuning nicht unsichtbar und können mitunter die Verkehrssicherheit gefährden.
Am Rad sind Auswirkungen vom E-Bike-Tuning nicht unsichtbar und können mitunter die Verkehrssicherheit gefährden.

Die Veränderung der Motorunterstützung führt dazu, dass das E-Bike nicht länger als Fahrrad, sondern als Kleinkraftrad gilt. Dieser Wechsel der Fahrzeugklasse hat Auswirkungen auf die gesetzlichen Anforderungen für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Hierzu zählen:

Wer dennoch mit einem frisierten E-Bike unterwegs ist, riskiert neben verschiedenen Ordnungswidrigkeiten gemäß Bußgeldkatalog auch Anzeigen wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und ggf. dem Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Außerdem wirkt sich das E-Bike-Tuning auf die Akku-Reichweite aus, schließlich wird für mehr Geschwindigkeit auch mehr Energie benötigt. Daher sind lange Touren mitunter nicht mehr möglich und Sie müssen den Akku wesentlich häufiger an die Steckdose anschließen.

Zudem lässt sich das E-Bike-Tuning in einer Werkstatt – selbst nach einem Rückbau – häufig noch nachweisen. Denn solche Räder weisen aufgrund der nicht vorgesehenen Belastungen an den mechanischen Bauteilen einen höheren Verschleiß aus.

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
E-Bike-Tuning: Was sind legale und illegale Methoden?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.