Checkliste für den Autokauf beim Händler – Das ist zu beachten

Daran sollten Sie denken, wenn Sie ein Auto beim Händler kaufen

Eine Checkliste für den Autokauf beim Händler hilft Ihnen dabei, nichts zu vergessen.

Eine Checkliste für den Autokauf beim Händler hilft Ihnen dabei, nichts zu vergessen.

Laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) wurden im Januar 2017 über 241.000 Pkw neu zugelassen. Das ist ein sattes Plus von 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch der Gebrauchtwagenmarkt konnte positive Ergebnisse erzielen. Bei über 566.000 Pkw fand ein Halterwechsel statt, was im Vergleich zum Januar 2016 eine Steigerung von 2,9 Prozent darstellt.

Zwar wird der Autokauf im Internet immer beliebter, trotzdem vertrauen viele Käufer immer noch auf den Händler um die Ecke. Die Vorteile liegen auf der Hand: Er ist persönlich ansprechbar, bei Problemen und Nachfragen sofort zu erreichen, eine Besichtigung und Probefahrt sind in der Regel – egal ob bei Neu- oder Gebrauchtwagen – sofort möglich.

Nichtsdestotrotz ist auch hier einiges zu beachten, damit der Erwerb des gewünschten Kfz problemlos über die Bühne geht. Eine Checkliste für den Autokauf beim Händler leistet in diesem Zusammenhang gute Dienste.

Im folgenden Ratgeber erklären wir, was beim Kauf vom Händler wichtig ist. Außerdem finden Sie eine kostenlose Checkliste zum Download, damit Sie alle Informationen auf einen Blick parat haben.

Checkliste für den Autokauf beim Händler

Checkliste für den Autokauf beim Händler zum kostenlosen Download

Gerne können Sie diese Checkliste zum eigenen Gebrauch herunterladen. Im Folgenden finden Sie die Liste im PDF-Format zum Download:

  • Kostenloser Download
  • Einfach ausdrucken und mitnehmen
  • Alle Informationen auf einen Blick

Gehen Sie den Autokauf gut geplant an

Eine gute Planung ist die halbe Miete beim Autokauf. Die folgende Checkliste für den Autokauf beim Händler umfasst die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gilt:

Checkliste für den Autokauf

Sie haben sich einen Überblick über die Finanzen verschafft und wissen, wie viel Geld Ihnen zur Verfügung steht.
Sie haben entschieden, wie das Auto bezahlt werden soll (z. B. Barkauf, Finanzierung, Leasing)
Sie haben einen bestimmten Autotyp (z. B. Kleinwagen, Coupé, SUV, Kombi) ausgewählt
Sie haben den Antrieb ausgewählt (z. B. Benziner, Diesel, Elektro, Gas, Hybrid).
Sie haben sich für Front-, Heckantrieb oder Allrad entschieden.
Automarke und Modell stehen fest.
Sie haben die gewünschten Extras ausgesucht (z. B. Klimaanlage, Assistenzsysteme, Standheizung, Sitzheizung,
Navigationsgerät).
Sie haben ausreichend Platz. Alle Türen und Klappen lassen sich einfach öffnen und schließen
Sie können gut sitzen und bequem ein- und aussteigen.
Die Bedienelemente sind leicht zu erreichen und die Instrumente gut ablesbar.
Der Gebrauchtwagen wurde gründlich durchgecheckt (außen, innen, Motorraum, Unterboden).
Die Papiere des Gebrauchtwagens wurden überprüft. Sie wissen, ob das Auto noch TÜV oder die nächste
Hauptuntersuchung ansteht.
Probefahrt: Es sind keine Mängel aufgefallen. Sie haben eine ausreichend lange Strecke eingeplant. Sie haben ein
gutes Fahrgefühl. Der Wagen lässt sich gut rangieren.
Preisverhandlung: Sie haben sich vorher über die Preise informiert. Folgende Themen wurden geklärt: Rabatte,
Extras, Finanzierung, Konditionen, Überführungsgebühren. Alle offenen Fragen wurden beantwortet.
Sie haben den Kaufvertrag genau überprüft.
Sie haben alle Schlüssel bekommen
Ihnen wurden alle Papiere übergeben (Handbuch, Zulassungsbescheinigung Teil II, COC-Papiere, ggf. Scheckheft,
Zulassungsbescheinigung Teil I).
Die Zulassung ist geklärt. Sie haben an die Versicherung gedacht.
Beim Neuwagenkauf: Sie haben überprüft, ob es beim Transport des Wagens zu Beschädigungen kam.
Alle Extras und elektrischen Geräte funktionieren.
Im Auto befinden sich Warndreieck, Verbandskasten, Reserve- bzw. Notrad und Warnweste.

Warum lohnt sich der Autokauf beim Händler?

Haben Sie die Punkte auf der Checkliste für den Autokauf beim Händler abgehakt, können Sie die ersten Runden drehen.

Haben Sie die Punkte auf der Checkliste für den Autokauf beim Händler abgehakt, können Sie die ersten Runden drehen.


Der Gebrauchtwagenkauf von privat erfreut sich großer Beliebtheit. Der Grund dafür: Hier können Käufer in der Regel mit niedrigeren Preisen rechnen. Dafür gibt es jedoch auch ein großes Manko. Privatverkäufer haben das Recht dazu, die Haftung auszuschließen. Es gilt der Grundsatz: „Gekauft wie gesehen“.

Beim Händler müssen Sie zwar etwas mehr Geld auf den Tisch legen, dafür profitieren Sie aber von der Sachmängelhaftung. Bei Neuwagen beträgt diese zwei Jahre, während sie bei Gebrauchtwagen im Kaufvertrag auf ein Jahr verkürzt werden kann. In dieser Zeit müssen Mängel, die vor der Übergabe bestanden, vom Händler ausgebessert werden.

Gerade bei Neuwagen haben Sie im Gegensatz zum Kauf im Internet außerdem die Möglichkeit, eine ausgiebige Besichtigung und Probefahrt durchzuführen. Nur so können Sie entscheiden, ob Ihnen das Fahrzeug richtig liegt und es Ihren Ansprüchen genügt. Haben Sie diese Schritte hinter sich, können Sie sie auf der Checkliste für den Autokauf beim Händler abhaken.

Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Erwerb hat der Käufer gute Karten. In dieser Zeit muss nämlich der Verkäufer beweisen, dass der Mangel erst nach dem Verkauf entstand. Nach einem halben Jahr kehrt sich die Beweislast dann jedoch um, nun muss der Käufer belegen, dass der Mangel schon vor dem Erwerb bestand.

Tipps für den Autokauf beim Händler

Auf folgende Dinge sollten Sie achten, wenn Sie ein Kfz beim Händler kaufen:

  • Überprüfen Sie im Vorhinein Ihre Finanzen und legen Sie ein Budget fest.
  • Vor allem bei Gebrauchtwagen sind die gründliche Begutachtung und eine ausreichend lange Probefahrt von großer Bedeutung. Nehmen Sie eine zweite Person zum Termin mit.
  • Bereiten Sie sich gut auf die Preisverhandlung vor und treten Sie selbstbewusst auf.
  • Prüfen Sie den Kaufvertrag genau.
  • Achten Sie darauf, dass Ihnen alle Unterlagen bei der Fahrzeugübergabe ausgehändigt werden.

Manche schwarzen Schafe unter den Händlern versuchen trotz der gesetzlichen Pflicht, die Haftung im Kaufvertrag auszuschließen. Dies ist jedoch nicht rechtens und solche Klauseln haben keinerlei Gültigkeit. Sollte Ihnen eine solche Formulierung auffallen, sollten Sie dies unverzüglich anmerken.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (15 Bewertungen, Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.