Gebrauchtwagenbörse: So finden Sie sich auf dem Automarkt zurecht

Von Sarah, letzte Aktualisierung am: 18. August 2019

Deutscher Auto-Gebrauchtwagenmarkt: Die Auswahl ist riesig

Ein neues Auto finden: Der Gebrauchtmarkt bietet häufig gute Angebote.

Ein neues Auto finden: Der Gebrauchtmarkt bietet häufig gute Angebote.

Der Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist für Verkäufer noch immer eine lukrative Einnahmequelle. Verbraucher kaufen immer häufiger gebrauchte Fahrzeuge, Neuwagen sprengen oftmals den finanziellen Rahmen.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, wie Interessierte Käufer sich die Gebrauchtwagenbörse nutzen können, um ein neues Kfz zu erwerben: den Kauf von privat oder einem Autohersteller. Der Pkw-Gebrauchtwagenmarkt besteht bei beiden Optionen aus einem breiten Angebot.

Doch worauf müssen Sie achten, wenn Sie ein Fahrzeug aus einer Gebrauchtwagenbörse erwerben wollen? Ist eine Preisverhandlung beim Autokauf möglich? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend über Autobörsen in Deutschland für Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagenbörsen in Deutschland vom Hersteller

Früher war der klassische Weg, ein gebrauchte Fahrzeug zu kaufen, der Gang zu einem Autohersteller. Auch heute nutzen noch immer potenzielle Autokäufer diese Option und sehen sich die Autobörse von einem Hersteller an.

War dazu vor dem digitalen Zeitalter noch ein persönlicher Besuch vonnöten, können Interessierte heute von zuhause über das Internet sämtliche Angebote aus der Gebrauchtwagenbörse eines Herstellers ansehen.

Haben Sie sich auf eine Marke oder ein Modell festgelegt und wollen nicht davon abweichen, sind Sie bei dieser Option der Gebrauchtwagensuche auf der sicheren Seite. Der Kauf bei einem Autohersteller gilt zudem als seriös und schließt eine Gewährleistung ein.

Bedenken Sie: Kaufen Sie Ihr Auto über die Gebrauchtwagenbörse von einem Hersteller, können Sie in aller Regel darauf vertrauen, dass der Wagen einwandfrei funktioniert und in nächster Zeit keine größeren Reparaturen anstehen werden. Allerdings schlägt sich diese Sicherheit in aller Regel auch im Kaufpreis nieder, der meist höher ausfällt, als bei einem privaten Autokauf.

Gebrauchtautomarkt in Deutschland von Privat

Kfz Gebrauchtwagenmarkt von Privatanbietern: Nehmen Sie sich vor unseriösen Angeboten in Acht.

Kfz Gebrauchtwagenmarkt von Privatanbietern: Nehmen Sie sich vor unseriösen Angeboten in Acht.

Neben dem Kauf beim Hersteller, können Sie ein neues Auto auf einer Gebrauchtwagenbörse von einem privaten Verkäufer erwerben. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, auf denen Privatpersonen Ihren Pkw zum Verkauf anbieten können.

Über eine Suchfunktion können potenzielle Käufer Fahrzeuge finden, welche den vorab definierten Kriterien entsprechen und bei Interesse direkt in Kontakt mit dem Verkäufer treten. Zudem gibt es auch Autohändler, die für keinen bestimmten Hersteller arbeiten und somit eine Vielzahl an gebrauchten Autos anbieten. Hier kann sich ein Besuch vor Ort lohnen.

Der private Autokauf ist in aller Regel etwas günstiger als ein Kauf beim Hersteller. Allerdings müssen Sie hierbei häufig den Kaufvertrag selbst aufsetzen und können nicht zu 100 Prozent sicher sein, dass das Kfz nicht doch einige Mängel aufweist, die der Verkäufer geschickt verborgen hat.

Achtung: Beim Autokauf von Privat sollten Sie sich vor unseriösen Angeboten in Acht nehmen. Kommt Ihnen ein Fahrzeug sehr billig vor, unterschreitet als deutlich den marktüblichen Preis, ist dies ein Hinweis, dass etwas mit dem Wagen nicht stimmt. Er könnte beispielsweise geklaut sein. Daher empfiehlt es sich, die Ummeldung des Wagens mit dem Verkäufer gemeinsam zu vollziehen. So wird direkt überprüft, ob die Papiere eventuell gefälscht sind.

Bevor Sie den Automarkt nach Gebrauchtwagen durchsuchen

Planen Sie den Kauf von einem gebrauchten Fahrzeug, müssen Sie sich nicht sofort entscheiden, ob Sie eine Gebrauchtwagenbörse von einem Hersteller oder von Privatpersonen durchforsten. Sie können grundsätzlich erst einmal beide Optionen nutzen.

Bevor Sie sich allerdings auf die Vielzahl der vorhandenen Angebote stürzen, müssen Sie festlegen, welchen finanziellen Rahmen Sie zur Verfügung haben und was Ihr neues Kfz „können“ muss. Bestehen Sie auf Extraausstattung? Spielt die Farbe eine wesentliche Rolle? Sind Sie auf eine Marke oder ein Modell festgelegt?

Genau diese Angaben können Sie dann in die jeweilige Suchmaschine der Gebrauchtwagenbörse eingeben und halten somit Ergebnisse, welche perfekt auf Ihre Anfrage zugeschnitten sind. Zudem sollten Sie festlegen, in welchem Radius nach entsprechenden Fahrzeugen gesucht werden soll.

Haben Sie kein Problem damit, einige Kilometer auf sich zu nehmen, um den potenziellen neuen Wagen zu betrachten, kann dies den Kreis an Angeboten deutlich erweitern. Liefert die Suche in der Gebrauchtwagenbörse online keine zufriedenstellenden Ergebnisse, kann es sich lohnen, einige Händler abzufahren und dort nach dem gewünschten Modell zu suchen.

Gebrauchtwagenbörse: Vereinbaren Sie vor dem Kauf eine Probefahrt

Bevor Sie ein Fahrzeug aus der Gebrauchtwagenbörse kaufen, sollten Sie eine Probefahrt vereinbaren.

Bevor Sie ein Fahrzeug aus der Gebrauchtwagenbörse kaufen, sollten Sie eine Probefahrt vereinbaren.

Ein wichtiger Faktor bei jedem Autokauf ist die Probefahrt. Gerade, wenn Sie ein Fahrzeug von einer Privatperson über eine Gebrauchtwagenbörse erwerben möchten, ist die Testfahrt Pflicht. So erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Fahrweise des jeweiligen Wagens.

Außerdem können Sie alle wichtigen Extras einem Test unterziehen. Funktioniert die Klimaanlage? Läuft die technische Sonderausstattung, beispielsweise eine Einparkhilfe, einwandfrei? Sind alle Lampen und Leuchten intakt?

Zudem empfiehlt es sich, zur Probefahrt einen Freund oder Bekannten mitzunehmen, welcher sich mit Fahrzeugen auskennt.

Ihm fällt vielleicht eher auf, wenn das Fahrzeug komische Geräusche während der Fahrt von sich gibt. Das kann ein Zeichen für verschwiegene Mängel sein.

Gut zu wissen: Verweigert ein Verkäufer die Probefahrt, sollten Sie von einem Kauf Abstand nehmen. Wird die Testfahrt durchgeführt, ist es wichtig, dass Sie vorab klären, wie der Versicherungsschutz geregelt ist. So sind Sie abgesichert, falls es während der Probefahrt zu einem Unfall kommt.

Autobörsen für Gebrauchtwagen: Ist der Preis verhandelbar?

Wie bereits erwähnt, ist der finanzielle Rahmen ein wichtiges Suchkriterium, wenn Sie auf einer Gebrauchtwagenbörse nach dem passenden Kfz suchen. Bei den Angeboten sollten Sie immer darauf achten, ob es sich um einen Festpreis handelt oder die Anzeige den Zusatz „VB“ (Verhandlungsbasis) enthält.

Ist letzteres der Fall, können Sie Ihr Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen. In aller Regel lässt sich durch eine gute Verhandlung der Preis noch etwas nach unten treiben. Das funktioniert allerdings meist nur, wenn es nicht so viele Interessenten für das jeweilige Auto gibt.

Gute Karten für die Preisverhandlung beim Autokauf haben Sie, wenn der Wagen Mängel aufweist oder der TÜV nicht mehr lange gültig ist. Diese Punkte können Sie im Rahmen der Verhandlungen anführen.

Bedenken Sie: Auch wenn wohl jeder Mensch gerne ein Schnäppchen machen möchte, müssen Sie bei den Preisverhandlungen für einen Wagen aus der Gebrauchtwagenbörse realistisch bleiben. Ein viel zu niedriges Angebot könnte dazu führen, dass die andere Partei die Verhandlungen beendet.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: In unserem Bußgeldkatalog Forum bekommst Du noch schneller eine Antwort auf Deine Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.