Menü

Youngtimer kaufen: Vorteile und Tipps

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 5. Dezember 2022

FAQ: Youngtimer kaufen

Welche Vorteile hat es, einen Youngtimer zu kaufen?

Youngtimer sind meist zu vergleichsweise günstigen Preisen zu erhalten und haben gleichzeitig das Potential, zu wertvollen Oldtimern zu werden. Weitere Informationen zu den Vorteilen von Youngtimern finden Sie an dieser Stelle.

Welchen Youngtimer sollte man jetzt kaufen?

Viele Fahrzeuge aus den 90ern oder frühen 2000ern haben das Potential, zum Klassiker zu werden. Hier finden Sie eine Liste von Modellen, die künftig zu begehrten Oldtimern werden könnten.

Was ist beim Kauf eines Youngtimers zu bedenken?

Ein Youngtimer wird gerne als Geldanlage mit Wertsteigerung gekauft. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass das Fahrzeug nur an Wert gewinnt, wenn es immer in gutem Zustand gehalten wird. Und das kann bei älteren Autos teurer werden, als Sie vielleicht vermuten, insbesondere wenn Ersatzteile immer schwerer zu beschaffen sind. Achten Sie deshalb schon beim Autokauf darauf, dass der Youngtimer möglichst wenig Verschleiß zeigt und keiner teuren Reparatur- oder Instandsetzungsmaßnahmen bedarf.

Youngtimer: Ein Fahrzeug mit Potential zum Klassiker!

Lohnt es sich, einen Youngtimer zu kaufen?
Lohnt es sich, einen Youngtimer zu kaufen?

So mancher Autoliebhaber träumt davon, einen Oldtimer zu besitzen. Die Preise für die Klassiker-Fahrzeuge sind jedoch oft unerschwinglich. Wie viel günstiger wäre es gewesen, das Fahrzeug einfach 20 Jahre früher zu erwerben, als es noch keinen Kultstatus hatte? Es hätte heute erheblich an Wert gewonnen.

Falls Sie so denken, sollten Sie darüber nachdenken, einen Youngtimer zu kaufen. Das ist ein Fahrzeug, das noch zu jung ist, um den Oldtimer-Status zu erreichen, aber das Potential dazu hat, einmal zu einem zu werden. Eine offizielle Definition für Youngtimer existiert nicht, aber in der Regel sind sie zwischen 15 und 30 Jahre alt und begehrt genug, um einmal als Klassiker eingestuft zu werden.

Wollen Sie einen Auto- oder Motorrad-Youngtimer kaufen, kommen Sie mitunter an echte Schnäppchen. Denn so mancher Verkäufer erkennt einen potentiellen Klassiker nicht, wenn er vor ihm steht, und sieht darin nur ein altes Fahrzeug, das sich wenigstens noch für ein bisschen Geld verkaufen lässt.

Wenn Sie also Glück haben, können Sie einen Youngtimer sehr günstig erwerben und in 10, 20 oder 30 Jahren ist er ein kleines Vermögen wert. Allerdings gibt es natürlich keine Garantie, dass das erwählte Fahrzeug tatsächlich einmal zum begehrten Klassiker aufsteigen wird. Um das Risiko einer Fehlinvestition zu minimieren, sollten Sie deshalb gründlich recherchieren, ehe Sie einen Youngtimer kaufen.

Vorteile von Youngtimern

Oldtimer erhalten ein H-Kennzeichen und genießen damit einige Vorteile: weniger Kfz-Steuer, eine günstigere Kfz-Versicherung und geringere Umweltauflagen. So dürfen Sie mit einem Oldtimer eine Umweltzone befahren, selbst wenn das Fahrzeug weder eine grüne Umweltplakette noch einen Katalysator besitzt.

Aber wie steht es mit den Youngtimern? Genießen sie ähnliche Vorteile? Leider nicht. Da „Youngtimer” kein offizieller Status ist, wird er weder bei der Kfz-Steuer noch bei den Umweltauflagen berücksichtigt. Es gibt auch kein spezielles Youngtimer-Kennzeichen. Rechtlich betrachtet ist ein Youngtimer ein ganz normales Fahrzeug.

Manche Autoversicherer sehen das aber tatsächlich anders und bieten eine spezielle Youngtimer-Versicherung an. Sie ist meist günstiger als die reguläre Kfz-Versicherung, allerdings ist sie in der Regel auch an einige Bedingungen geknüpft, wie z. B. ein bestimmtes Mindestalter für das Fahrzeug. Möchten Sie einen Youngtimer kaufen, kann es sich lohnen, die verschiedenen Versicherer und ihre Tarife zu vergleichen.

Welchen Youngtimer sollten Sie kaufen?

Welchen Youngtimer kaufen? Diese Entscheidung will gut überlegt sein.
Welchen Youngtimer kaufen? Diese Entscheidung will gut überlegt sein.

Auch wenn natürlich niemand in die Zukunft sehen kann, ist es doch möglich, Anzeichen zu deuten, ob ein Fahrzeug die Chance auf eine Klassiker-Karriere hat oder nicht. Dafür können z. B. eine geringe Auflage oder eine seltene Sonderausstattung sprechen.

Prinzipiell ist jedes Fahrzeugmodell aus den 90ern oder frühen 2000ern ein Youngtimer, denn billiger wird keines davon mehr werden. Bei fast allen ist also eine Wertsteigerung zu erwarten, allerdings stellt sich die Frage, wie hoch diese ausfallen wird. Wenn Sie Pech haben, ist die Wertentwicklung nicht einmal hoch genug, um die Reparatur- und Wartungskosten zu decken, und Sie machen Verluste.

Es gibt aber auch Autos, die durchaus das Zeug zum wertvollen Oldtimer haben. Nach Einschätzung des Magazins „Auto, Motor und Sport” betrifft das u. a. folgende Modelle:

  • Audi S4 (B5) Avant
  • Bentley Continental GT
  • BMW 330 Ci (E46)
  • Citroën XM 3.0 V6
  • Ford Focus ST
  • Maserati 3200 GT
  • Mercedes-Benz E 500 (W 211)
  • Nissan 350Z Coupé
  • Opel Speedster 2.0 Turbo
  • Porsche Cayman (987c)
  • Saab 9-3 2.0 Turbo Cabrio
  • VW Golf IV R32

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Youngtimer kaufen: Vorteile und Tipps
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.