Menü

Wie oft darf man im Monat geblitzt werden?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 13. April 2021

Verliere ich den Führerschein, wenn ich häufig geblitzt werde?

Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Dazu gibt es keine Regelung.
Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Dazu gibt es keine Regelung.

Es gibt viele technische Möglichkeiten, die genutzt werden, um Geschwindigkeitsüberschreitungen zu ermitteln: seien es Radartechnik, Lichtschrankensysteme oder in die Fahrbahn eingelassene Induktionsschleifen.

Eines bleibt jedoch stets gleich. Wurden Sie geblitzt, müssen Sie mit entsprechenden Sanktionen gemäß aktuellem Bußgeldkatalog rechnen. Dazu gehören ein Bußgeld und bei höheren Überschreitungen auch Punkte in Flensburg sowie möglicherweise ein Fahrverbot.

Doch was geschieht, wenn ein Fahrer in kurzer Zeit wiederholt mit Verstößen auffällt? Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Mit dieser Frage setzen wir uns im Folgenden auseinander.

FAQ: Wie oft darf man im Monat geblitzt werden?

Gibt es eine Vorgabe, wie oft jemand im Monat geblitzt werden darf?

Nein, eine solche gesetzliche Regelung gibt es nicht. Sie sollten allerdings Folgendes beachten: Werden Sie häufiger geblitzt, kann Ihnen Beharrlichkeit vorgeworfen werden. Die Bußgeldstelle kann dann ein höheres Bußgeld ansetzen oder auch ein (zusätzliches) Fahrverbot verhängen.

Was ist die sogenannte Wiederholungstäterregel?

Auch diese hat nichts damit zu tun, wie oft Sie im Monat geblitzt werden dürfen. Es gilt: Werden Sie innerhalb eines Jahres zwei Mal mit jeweils mindestens 26 km/h zu viel geblitzt, dann gelten Sie als Wiederholungstäter und müssen mit einem (zusätzlichen) einmonatigem Fahrverbot rechnen.

Was gilt für Fahranfänger in der Probezeit, die mehr als einmal im Monat geblitzt wurden?

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h gilt als sogenannter A-Verstoß. Beim ersten A-Verstoß kommt es zur Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre und der Betroffene muss an einem Aufbauseminar teilnehmen. Beim zweiten Verstoß dieser Art wird er kostenpflichtig verwarnt und erhält eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung. Beim dritten A-Verstoß kommt es dann zur Entziehung der Fahrerlaubnis.

Achtung: Härtere Sanktionen für Wiederholungstäter!

Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Bei Beharrlichkeit droht ein Fahrverbot.
Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Bei Beharrlichkeit droht ein Fahrverbot.

Wie oft darf man im Monat geblitzt werden? Diese Frage stellen sich viele Auto- oder Lkw-Fahrer – vor allem, die, die auf ihren Führerschein zwingend angewiesen sind. Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es jedoch nicht. Es existiert keine gesetzliche Regelung, die besagt, dass bei einer bestimmten Anzahl von Geschwindigkeitsüberschreitungen in einem Monat eine besondere Sanktion verhängt wird.

Doch auch, wenn die Frage „Wie oft darf man im Monat geblitzt werden?“ nicht im Gesetz geklärt wird, so bedeutet dies keinen Freifahrtschein für Verkehrssünder. Grundsätzlich gilt nämlich, dass bei einer sogenannten beharrlichen Verletzung der Pflichten ein einmonatiges Fahrverbot festgesetzt werden kann.

Von Beharrlichkeit kann unter anderem dann ausgegangen werden, wenn jemand wiederholt geblitzt wird – auch bei geringfügigen Verstößen. Sollte wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung bereits ein reguläres Fahrverbot ausgesprochen worden sein, dann muss der Betroffene seinen Führerschein noch einen Monat länger abgeben.

Strengere Sanktionen drohen auch einem Wiederholungstäter. Dabei handelt es sich um einen Fahrer, der innerhalb eines Jahres mindestens mit jeweils 26 km/h zu schnell vom Blitzer erwischt wurde. Auch in diesem Fall kann ein (zusätzliches) Fahrverbot von einem Monat angeordnet werden.

Besondere Regeln gelten für Fahranfänger in der Probezeit

Wie oft darf man als Fahranfänger im Monat geblitzt werden?
Wie oft darf man als Fahranfänger im Monat geblitzt werden?

Fahranfänger müssen mit strengen Sanktionen rechnen, wenn sie in den ersten zwei Jahren, nachdem sie den Führerschein erworben haben, Verstöße im Straßenverkehr begehen. Wie oft darf man als Fahranfänger im Monat geblitzt werden?

Auch hierzu gibt es keine feste Regel. Beachten Sie jedoch: Wurden Sie mit 21 km/h oder mehr geblitzt, handelt es sich um einen A-Verstoß. Ein solcher zieht folgende Maßnahmen nach sich:

  • 1. A-Verstoß: Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre, Teilnahme an einem Aufbauseminar
  • 2. A-Verstoß: Ermahnung, Empfehlung für die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung
  • 3. A-Verstoß: Entziehung der Fahrerlaubnis
Hierbei ist jedoch ein wichtiger Punkt zu beachten, der auch die Frage „Wie oft darf man als Fahranfänger im Monat geblitzt werden?“ betrifft. Sollten Sie in der Zeit zwischen erstem A-Verstoß und Teilnahme am Aufbauseminar erneut geblitzt werden, so wirkt sich dies in der Regel nicht negativ auf die Probezeit aus.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,54 von 5)
Wie oft darf man im Monat geblitzt werden?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.